Köln, 22.Oktober 2008

Die jeweils höchsten professionellen Eishockey-Ligen aus sechs Ländern, nämlich die SM-Liiga (Finnland), die Slovnaft Extraliga (Slowakei), die Elitserien (Schweden), die O² Extraliga (Tschechische Republik), die Deutsche Eishockey Liga und die Schweizerische Eishockey Nationalliga (als assoziiertes Mitglied) haben eine neue Vereinigung namens Hockey Europe gegründet. Das Ziel dieser Vereinigung und ihrer Gründungsmitglieder ist es, freundschaftliche Beziehungen und die Einheit zwischen den Mitgliedern und ihren Clubs im Angesicht des sich zuspitzenden Wettbewerbs zwischen der russland-orientierten KHL und der nordamerikanischen NHL zu pflegen.

Hockey Europe wird sich darüber hinaus darauf konzentrieren, die sechs Gründungsmitglieder, sowie mögliche neue Mitglieder, bei der Vermarktung und Optimierung der professionellen Eishockeywettbewerbe in Europa in allen Aspekten zu unterstützen und die Wahrung der Interessen ihrer Mitglieder und des europäischen Eishockeys insgesamt sicher zu stellen. Von äußerster Dringlichkeit für Hockey Europe ist insbesondere eine Verbesserung des Informationsflusses und die Förderung der Kooperation mit der National Hockey League (NHL), der Kontinental Hockey League (KHL), anderen professionellen Eishockeyligen und deren Clubs, der International Icehockey Federation (IIHF) und deren nationalen Mitgliedsverbänden sowie anderen Sportorganisationen.

Der erste ehrenamtliche Präsident und Geschäftsführer von Hockey Europe ist der Geschäftsfüh-rer der finnischen Eishockeyliga, Jukka-Pekka Vuorinen. Hockey Europe wird seinen Sitz in Köln haben und die Rechtsform einer „Europäischen Wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV)“ nach EU-Recht nutzen.

Quelle: Hockeweb.de