Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 17.11.10 17.00 Uhr Jungadler - Krefelder EV

  1. #1
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    17.11.10 17.00 Uhr Jungadler - Krefelder EV

    Beginn:
    17.11.10 17:00 Uhr

    Chat:
    http://www.adlerfans.de/chat/

    Liveticker:
    Mittwoch, der 17.11.10

    Vorbericht zum Spiel:
    Wiedersehen mit alten Bekannten

    Mit Lars Grözinger und Tibor Uglar spielen beim Krefelder EV 81 gleich zwei Ex-Jungadler der Meister Mannschaft 2008/2009. Und Artem Klein bestritt in der Saison 2009/2010 insgesamt 15 Spiele für die Jungadler.

    Da alle Mannschaften der DNL derzeit 18 Spiele haben, ist die Tabelle nun wirklich aussagekräftig. Die Pinguine sind der direkte Tabellennachbar der Jungadler und haben aber bereits jetzt 11 Punkte Rückstand. Aber danach ist die Tabelle wesentlich knapper und die Krefelder haben nur einen Punkt Vorsprung vor dem Dritten, den Starbulls aus Rosenheim.

    Lars Grözinger ist derzeit mit 16 Toren und 17 Assists der zweitbeste Stürmer der Pinguine. Die Plus/Minusstatistik führt er mit +19 sogar an.

    In Mannheim sticht kein Spieler derart raus. Mit je 11 Toren und Assists ist Jan Pavlu derzeit der beste Stürmer der Jungadler. Die Plus/Minusstatistik führen Frederik Tiffels und Roman Pfennings mit +14 an.

    Kader Krefeld:
    http://www.kev81.de/kev81/index.php?...ent&Itemid=109

  2. #2
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Die beste Nachricht gleich zu Beginn: Aus dem Lazarett der Jungadler ist zu hören, dass Claudio Schreyer morgen wieder aufs Eis darf, wenn der Doc heute grünes Licht gibt. Mit einem Einsatz am Samstag ist allerdings noch nicht zu rechnen.

    Aber nun zum Spiel. Der Tabellen-Zweite hat gehalten was die Tabelle versprochen hat. Wenn auch das Ergebnis erneut relativ deutlich ausfiel war es doch ein spannendes Spiel, bei dem beide Mannschaften 60 Minuten ihr Können unter Beweis gestellt haben.

    Die Mannheimer begannen sehr druckvoll und so dauerte es 3:30 Minuten bis Krefeld zur ersten Chance kam, diese war dann aber auch gleich sehr knapp. Keine drei Minuten später ließen sich die Krefelder nicht noch ein Mal hindern, und sorgten für ordentlich Verkehr vor dem Kasten von Philipp Lehr, so war das 0:1 die logische Konsequenz. Das allerdings weckte die Jungadler endgültig auf, denn nur 13 Sekunden später erzielte Roman Pfennings auf Zuspiel von Frederik Tiffels und Marcel Kurth den Ausgleich. In der 12. Minute hatte Ralf Rinke das 2:1 schon auf dem Schläger, scheiterte aber an Krefelds Goalie. Richard Gelke hatte in der 15. Minute mehr Glück, da Richi samt Puck von der Bande hinterm Tor kam, war Marvin Cüpper im Tor des KEV machtlos. Kurz darauf rettet Philipp Lehr in letzter Sekunde, als ein Krefelder ganz alleine vor seinem Tor auftaucht. Das 3:1 von Ralf Rinke fiel dann aus dem Getümmel, so dass Marvin Cüpper erneut nichts ausrichten konnte.

    Zu Beginn des zweiten Drittels zeigte Krefeld direkt zu Beginn seine Klasse, in Unterzahl taucht ein Krefelder unbehelligt vor Philipp Lehr auf, dieser kann den Anschlusstreffer allerdings verhindern. Nach drei Minuten war Mannheim erneut nicht schnell genug und nur durch ein Foul konnte ein erneuter Alleingang verhindert werden. Der folgerichtige Penalty wurde von Christian Kretschmann mustergültig verwandelt, 3:2. In der 33. Minute hat Dominik Tiffels einen Trick versucht, den er sich sicherlich in der großen Halle abgeschaut hat, aber auch in der Nebenhalle kann man einfach kein Loch in den Torhüter schießen. In der 45. Minute zeigen Richard Gelke und Lennart Palausch wie man Eishockey spielt, mit gezielten Pässen wird die Abwehr ausgehebelt und Richi macht das Tor. Schießen einfach schießen, denkt sich Marvin Miethke in der 40. Minute und trifft zum 5:2.

    Auch zu Beginn des letzten Drittels ist der KEV sofort hellwach, der Schuss nach nur sieben Sekunden landet allerdings an der Latte. Aber nach dreieinhalb Minuten schafft Yannik Preuß mit dem einzigen Überzahl-Tor des Abends den Anschlusstreffer. Anderthalb Minuten später taucht Richard Gelke unbehelligt vor Marvin Cüpper auf, doch Richis Schuss war nicht ganz so perfekt platziert wie Marvins Fanghand. Einsatz und Wille wird belohnt, so traf Roman Pfennings auf dem Eis liegend zum 6:3. Fünf Minuten vor Ende des Spiels hüpft der Puck unglücklich über Philipp Lehrs Arm an die Brust und von dort ins Tor. Und damit ist der Endstand hergestellt.

    Am Rande der Bande gab es nach dem Spiel, das erste Spruchband in der Nebenhalle. 'Ihr seid unsere Zukunft' war darauf zu lesen.

  3. Die folgenden 7 User haben sich bei ALausR für diesen Beitrag bedankt:

    Bogus16 (17-11-10), fred (18-11-10), Paige (17-11-10), tom7 (17-11-10), Winston (17-11-10)

  4. #3
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Hier noch der Vorbericht der Krefelder:

    DNL-Team geht als Aussenseiter ins Rennen:

    Als klarer Aussenseiter fährt das DNL-Team vom KEV'81 am Mittwoch zum Spitzenspiel gegen die Jungadler Mannheim. Neben Marc Schaub und Tom Giesen, die für das Spiel gesperrt sind, fallen auch Stürmer Lars Götzinger (Knieverletzung) und Verteidiger Oliver Mebius (Gehirnerschütterung) auf jeden Fall aus. So wird der KEV ab 17 Uhr quasi "ohne Vier" mit einem arg reduzierten Kader ins Rennen gehen. Um beim Ligaprimus zu bestehen, müssten die Schwarz-Gelben schon das Beste aufbieten, was sie in ihren Reihen haben. KEV-Trainer sieht die Sache da schon eher sportlich. "Das uns gerade gegen Mannheim wichtige Leute fehlen ist natürlich Pech. Wir haben noch genügend andere Spieler im Kader, die jetzt gefordert sind und sich beweisen können" gibt sich der Krefelder Übungsleiter dennoch nicht so ganz im Vorfeld geschlagen. Sein Debüt im KEV-Dress wird Neuzugang Jakub Pekarek geben, dessen Spielerpass in dieser Woche eingetroffen ist. Aufgrund der fehlenden Spielpraxis sind vom 18jährigen Tschechen allerdings keine Wunderdinge zu erwarten. Für Fans und Freunde des KEV wird das Spiel aus der SAP-Arena 2 ab 17 Uhr als Videostream via Internet auf der Homepage www.kev81.de unter dem Menüpunkt KEV-TV übertragen. KEV-Pressesprecher Frank Langen meldet sich dann live als Kommentator vom Kampf David gegen Goliath.


    Und der Spielbericht:

    6:4-Niederlage in Mannheim

    Mit 6:4 (1:3,1:2,2:1) unterlag gestern das DNL-Team im Spitzenspiel bei den Jungadlern Mannheim. Der KEV ging zwar nach sieben Minuten durch Christian Kretschmann in Führung, musste aber postwendend das 1:1 hinnehmen. Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und eine unnötige Unterzahl brachten dem KEV nach 20 Minuten einen 1:3-Rückstand ein. Im zweiten Spielabschnitt gab Krefeld dann etwas mehr Gas und verkürzte durch einen Penaltytreffer von Kretschmann auf 2:3. Obwohl die Chancen da waren, gelang es nicht den Ausgleich herbeizuführen. Mannheim machte es besser und nutzte seine Chancen zum 4:2 und 5:2. Krefeld kam im letzten Drittel durch Yannick Preuss zwar nochmals auf 5:3 heran, doch Mannheim ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Nach dem 6:3 in der 55.Minute traf nur noch Kretschmann zum 6:4-Endstand.

    Quelle

    ____________________

    Live Videostream für die DNL, ich fall vom Glauben ab. Übrigens ist das Spiel von gestern noch zu finden, ist das genial....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Krefelder EV 81- Jungadler 4:2
    Von Tina im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-01-10, 22:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •