Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Erschreckende Parallelen

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Winston
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Viernheim
    Beiträge
    2.032
    Bedanken
    3.128
    2.313 Danksagung in 644 Beiträgen
    Robert! Jetzt führe den Gedanken weiter!
    Der"schwarze Peter" musste gehen!Viel Glück Nathan!

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Lafleur 11
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    684
    Bedanken
    170
    1.148 Danksagung in 243 Beiträgen
    Zitat Zitat von Winston Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Quelle: aus Wikipedia Stockholm-Syndrom

    Stockholm-Syndrom
    Robert! Jetzt führe den Gedanken weiter!
    ...jetzt mal ganz abgesehen davon, daß Deine "erschreckenden Parallelen" vielleicht nur als provokant verstehen sein wollen, oder doch eher spaßig gemeint sein mögen, kann ich die Aufforderung des Benutzers Winston gut verstehen, denn auch weiß nicht, wem Du jetzt welche Rolle bei diesem doch gewagten Vergleich zuordnest.

    Siehst Du die Organisation (Täter) als Entführer der "um Gnade für ihre Chefs bittenden" Spieler (Opfer), oder sind es die Fans (Opfer), die den Spielern (Täter) dankbar sind, doch (immer wieder) aus der Arena freigelassen zu werden?

    Oder wird das Agieren der Geschäftsleitung (Täter) nur von den Fans (Opfer) "überproportional wahrgenommen, wie etwa die kleinsten Zugeständnisse (das Anbieten von Nahrung, auf die Toilette gehen lassen)"?

    Sind etwa vielleicht die Fans sogar die Täter, denen sich das Management (Opfer) "gegenüber oftmals wohlwollend verhält", weil es die Kunden als "Vermögenswerte ansieht oder um eine Eskalation der Situation zu vermeiden".

    Vorstellbar, daß durchaus "hieraus eine emotionale Bindung und Dankbarkeit der Organisation (Opfer) gegenüber den Besuchern (Täter) entsteht".

    Vielleicht erhält aber auch "der so entstehende Selbstschutz in der Regel die affektive Selbststeuerungsfähigkeit" der Mannschaft (Opfer) und "sorgt dadurch für eine Überlebenschance" im Zusammenleben mit den Fans (Täter).


    Also langer Rede kurzer Sinn, Robert, jetzt spucks schon aus: ist Daniel Hopp Entführer oder Geisel??

  3. Die folgenden 3 User haben sich bei Lafleur 11 für diesen Beitrag bedankt:

    Ilpo#2 (07-01-11), steinadler (07-01-11)

  4. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Lafleur 11
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    684
    Bedanken
    170
    1.148 Danksagung in 243 Beiträgen
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    . Aber da ich mich nicht damit abfinden möchte, nehme ich sie gar nicht mehr bewusst wahr.
    ...und genau das ist doch die Ursache, daß es in den realen Welten der modernen Arenen weder mit Hilfe zeitgenössischer Kommunikationsmittel wie zum Beispiel eines Mobiltelefones, noch mit den traditionell bekannten Methoden zu verabredeten Begegnungen innerhalb der Sportstätten kommt, da der Strudel einer Semi-VIPKultur ganz einfach zu stark ist...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •