Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 5.11.11 18:30 Uhr EVF-JA; 6.11.11 11:30 Uhr ESVK-JA Mannheim

  1. #1
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    5.11.11 18:30 Uhr EVF-JA; 6.11.11 11:30 Uhr ESVK-JA Mannheim

    Beginn:
    Füssen 05.11.11 18:30 Uhr
    Kaufbeuren 06.11.11 11:30 Uhr

    Chat:
    http://www.adlerfans.de/chat/

    Liveticker:
    Samstag, der 05.11.11
    Sonntag, der 06.11.11

    Vorbericht zu den Spielen:
    Füssen:
    Deutsche Nachwuchsliga - YOUNG LEOPARDS HEISS AUF MANNHEIM UND KREFELD
    02.11.2011 - 19:34
    Nach dem erfolgreichen Wochenende des DNL-Teams des EV Füssen in Köln (4:2-Sieg) und Düsseldorf (7:5-Sieg) schwimmen die Young Leopards z.Zt. auf einer kleinen Erfolgswelle. Mit der nicht unbedingt zu erwarteten maximalen Punktausbeute im Rheinland belegt der letztjährige DNL-Aufsteiger aktuell nach 16 von 36 Spielen mit 24 Punkten einen sensationellen 4. Tabellenplatz.
    Am kommenden Wochenende – vor der einwöchigen Spielpause – steigen nun im heimischen Bundesleistungszentrum die beiden letzten Vorrunden-Begegnungen. Am Samstag erwarten die Jungleoparden um 18.30 Uhr zum ersten Mal in dieser Saison keinen geringeren als den achtfachen deutschen DNL-Meister und absoluten Meisterschafts-Topfavoriten Jungadler Mannheim. Die Jungadler, ausgestattet mit einem geschätzten Etat von rd. 500.00 Euro, diktieren auch in dieser Saison die Meisterschaft und liegen nach 14 Spielen mit 14 Siegen unangefochten auf dem 1. Platz (gefolgt von den Eisbären Juniors Berlin).
    Die Jungleoparden haben sich zum Ziel gesetzt, die Jungadler zu ärgern und ihnen auch die erste Saisonniederlage beizufügen. Dies käme zwar einen großen Sensation gleich, aber das Team um DNL-Topscorer Joseph Lewis ist heiss auf diese Partie, in der es nichts zu verlieren gibt.
    [...]Das Team jedenfalls ist heiss – und mit ihm sicherlich auch die Fans, denen Nachwuchseishockey auf Top-Niveau geboten wird!

    Kaufbeuren ist nach 16 Spielen nun Tabellenletzter hinter den Kölner Junghaien, die ebenfalls mit 16 Spielen und 15 Punkten, nur wegen des besseren Torverhältnisses auf Platz 9 stehen. Die Jungadler konnten beide Spiele gegen Kaufbeuren mit 8:1 und 7:2 für sich entscheiden.

    Stadion Füssen:
    http://www.blz.fuessen.de/

    Stadion Kaufbeuren:
    http://www.esvk.de/heimspiel/sparkassen-arena.html

    Kader Füssen:
    http://www.ev-fuessen.de/index.php?s...ow=kader&kat=1

    Kader Kaufbeuren:
    http://www.pointstreak.com/prostats/...&seasonid=7633

    Am Rande der Bande:
    ...sehen Sie heute: Die Gegner in der Oberliga gegen Einander.

  2. Folgende User bedanken sich bei ALausR für diesen Beitrag:

    Winston (03-11-11)

  3. #2
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Füssen kann Mannheim einen Punkt abnehmen. Die Jungadler gewinnen in der Verlängerung mit 4:5 (4:1;0:0;0:3;0:1).

  4. #3
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    In Kaufbeuren führen die Jungs nach dem ersten Drittel mit 1:3. Tore von Marcel Kurth (Leon Draisaitl), Leon Draisaitl (Roman Pfennings) und Roman Pfennings (Dominik Dech).

  5. #4
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Nach dem 2. Drittel steht es 1:5 nach Toren von Marcel Kurth (Jan Pavlu) und Dominik Kahun (Tim Bender). Beide in Überzahl, wie auch drei der vier Tore im ersten Drittel, aber wen wundert das schon, wenn Eric Daniels pfeift...

  6. #5
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Die Jungadler gewinnen 9:3.

  7. #6
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Quelle

    Deutsche Nachwuchs-Liga (DNL)

    Mit einer Punktausbeute von vier Punkten in den beiden Spielen gegen den Topfavoriten Jungadler Mannheim und den Krefelder EV konnten die Jungleoparden erneut ein erfolgreiches Wochenende gestalten.

    EVF – Jungadler Mannheim 4 : 5 n.V. (4:1/0:0/0:3)

    Krasser Aussenseiter waren die Jungleoparden im Samstagsspiel gegen den 8-fachen deutschen DNL-Meister und souveränen Tabellenführer aus Mannheim. Doch die Schwarz-gelben spielten zu Beginn des Spiels rotzfrech auf und erzielten zwischen der 13. und 19. Minute sensationell gleich vier Treffer gegen sichtlich überraschte Mannheimer. 28 Sekunden nach dem 4:0 konnte Mannheim noch den Anschlusstreffer erzielen. Schussverhältnis im 1. Drittel: 21:11 für die Füssener. Im mittleren Spielabschnitt erhöhten die Jungadler den Druck und hatten bei zwei Pfostenschüssen Pech. Tore waren Fehlanzeige doch zwei Schiedsrichterentscheidungen in den Schlusssekunden des 2. Drittels sollten dann das Spiel noch kipppen. Neben einer 2-Minuten-Strafe für einen Füssener Spieler erhielt zeitgleich auch noch Füssens Torjäger Schmölz eine 10-minütige Disziplinarstrafe, so dass er die ersten zehn Minuten des Schlussdrittels auf der Strafbank saß. Bereits im 1. Drittel erhielten zwei Füssener Spieler eine 10-minütige Disziplinarstrafe. Und es kam, wie es kommen sollte. Gleich zu Beginn des Schlussdrittels nutzten die Mannheimer ihre Überzahl zum zweiten Treffer aus. Durch diesen Treffer kamen die Füssener immer mehr aus dem Tritt und mussten in der 54. und 56. Minute noch zwei weitere Treffer einstecken. Damit musste man erstmals in dieser Saison in die 5-minütige Overtime. In der 62. Minute erzielten die Mannheimer dann durch einen Stellungsfehler im eigenen Drittel den umjubelten 5:4-Siegtreffer und den 15. Sieg im 15. Spiel.
    Schade, dass es letztlich nicht ganz gereicht hat, aber die Jungleoparden können trotzdem stolz auf diese Leistung sein. Wann zuletzt mussten die Jungadler einem zwischenzeitlichen 0:4 und einem 1:4 nach dem 2. Drittel hinterherrennen? Das dürfte wohl einige Jahre her sein!
    Torschützen: Daniel Schmölz (2), Lukas Heger, Josef Huber
    Strafen: 6 + 10 (Jentsch) + 10 (Gschmeißner) + 10 (Schmölz) + 10 (Meisinger) – 20

  8. Folgende User bedanken sich bei ALausR für diesen Beitrag:

    Winston (07-11-11)

  9. #7
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Und noch der Bericht aus Kaufbeuren:

    "Die Mannheimer ärgern"

    ESVK siegt in der DNL gegen Krefeld und zeigt gegen Mannheim ansprechende Leistung

    Der ESV Kaufbeuren ist in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) die rote Laterne wieder los: Weil man am Samstagabend gegen den Tabellenachten aus Krefeld in einem engen und spannenden Spiel mit 4:3 gewann, während Köln am Wochenende punktlos blieb, hat Kaufbeuren auf die Junghaie nun wieder drei Zähler Vorsprung und belegt Platz neun. Für den ESVK trafen Wittmann (2), Deutsch und Gejerhos. Am Sonntag gegen die Mannheimer Jungadler, die als Heilbronner EC antreten, war dann nichts zu holen (Endstand: 3:9). Es war fast als würden zwei Eishockey-Welten aufeinandertreffen. Auf der Gästebank wurden während des Spiels sogar via iPad Spielanalysen erstellt; und auf der Kaufbeurer Seite saß Nachwuchstrainer Alfred Weindl sichtlich gelassen und verfolgte, wie sich seine Mannschaft recht achtbar schlug. „Es waren alle vier Reihen im Einsatz, die Spieler konnten ihre Erfahrungen sammeln", sagte Weindl, der aber auch betonte, dass der Endstand sicherlich zu hoch ausfiel. Keinen entspannten Tag hatte entsprechend Kaufbeurens Torwart Thomas Mende, der trotz der zahlreichen Gegentreffer auch am Ende der Partie noch einige Glanzparaden zeigte. „Das ist eine Kopfsache. Man darf nicht abschalten, muss nach jedem Gegentor einfach weitermachen", sagte er nach dem Schlusspfiff im Kabinengang. Er selbst bezeichnete seine Leistung als „in Ordnung". Lob verdient die Kaufbeurer Mannschaft in jedem Fall – natürlich kann sie technisch und läuferisch nicht mit der 1,5 Millionen Euro-Truppe aus Mannheim mithalten, aber trotz der hohen Führung hatte man nie das Gefühl einem besseren Trainingsspiel bei zu wohnen. Im letzten Drittel trafen für Kaufbeuren noch Dennis Muhr und Markus Eisenschmid, im ersten Durchgang lochte auch Kapitän Wittmann ein. „Wir haben nie aufgegeben", sagte Mende. „Man will die Mannheimer irgendwie ärgern und ihnen zeigen, dass wir auch Eishockeyspielen können", verriet er die Zielsetzung vor der Partie. Mit drei Punkten aus zwei Spielen können die Verantwortlichen des ESVK zufrieden sein. Nun steht eine Länderspiel-Pause an, die für die verletzungsgeplagten Kaufbeurer gerade recht kommt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •