Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Zuschauer-TOP 100: Größte Gewinner im Eishockey

  1. #1
    Saftschubse
    Registriert seit
    Mar 2001
    Beiträge
    219
    Bedanken
    51
    20 Danksagung in 11 Beiträgen

    Zuschauer-TOP 100: Größte Gewinner im Eishockey

    Bis auf die Handballer, die aufgrund der EM in Serbien im Januar pausierten, sind im ersten Monat des neuen Jahres alle großen deutschen Sportligen wieder aktiv gewesen. In der neuen Ausgabe der Zuschauer-TOP 100 von Stadionwelt kam es allerdings nicht zu vielen Positionsverschiebungen.

    Die Clubs auf den ersten 33 Plätzen konnte man in dieser Reihenfolge schon im Dezember in der Rangliste vorfinden. Die erste Veränderung verursachen die Kölner Haie auf Platz 34, die sich im Vergleich zum Vormonat um zwei Positionen verbessern konnten (Schnitt: 10.384 Zuschauer).

    Der BVB als Krösus der Zuschauer-TOP 100 konnte seinen Wert ein weiteres Mal auf mittlerweile 80.380 Zuschauer verbessern. Wie gewohnt, folgen den Dortmundern Bayern München (69.000) und Schalke 04 (61.128). Als bester Zweitligist belegt Eintracht Frankfurt Platz 13 mit 35.256 Fans pro Heimspiel.

    Mit einem Sprung um jeweils sechs Plätze nach oben zählen zwei Eishockey-Teams zu den größten Gewinnern der Zuschauer-TOP 100 vom Januar. Die Löwen Frankfurt aus der drittklassigen Oberliga West (von 76 auf 70) und die DEL-Mannschaft der Ice Tigers aus Nürnberg (von 72 auf 78) schoben sich im Vergleich zum Vormonat am deutlichsten nach vorne. Der dritte große Gewinner ist der BBC Bayreuth aus der Basketball Bundesliga (BBL). Mit 3.209 Zuschauern schob sich der Club von Platz 97 auf Platz 92 vor, machte also fünf Positionen gut.

    In der Dezember-Ausgabe der Zuschauer-TOP 100 waren die Basketballer von ratiopharm Ulm dank der neuen raiopharm arena der größte Gewinner. Und auch im Januar konnten die Schwaben drei weitere Plätze gut machen. Mit einem Schnitt von mittlerweile 4.875 Zuschauern belegt der Club aktuell die 63. Position.

    Die größten Verlierer der Januar-Rangliste sind Fußball-Drittligist SV Wehen-Wiesbaden und die Bundesliga-Volleyballer der Berlin Recycling Volleys. Die Hessen mussten fünf Ränge abgeben und belegen mit durchschnittlich 3.938 Fans nur noch Platz 78. Um vier Positionen verschlechterten sich die Volleyballer aus der Hauptstadt und finden sich jetzt mit durchschnittlich 3.027 Zuschauern auf Platz 98 wieder.

    Die ausführliche Zuschauer-TOP 100 vom Januar kann unter diesem Link angesehen werden.


    Quelle: Stadionwelt

  2. Folgende User bedanken sich bei Ferrero für diesen Beitrag:

    waYne (02-02-12)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •