Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: eBay führt neues Bezahlverfahren ein

  1. #1
    Postingdealer Avatar von MrSpock
    Registriert seit
    Jan 2001
    Ort
    vom Mond
    Beiträge
    758
    Bedanken
    286
    124 Danksagung in 69 Beiträgen

    eBay führt neues Bezahlverfahren ein

    Streit zwischen Käufer und Verkäufer, weil die Ware oder das Geld nicht angekommen ist – das soll bei eBay ein Ende haben. Das Online-Auktionshaus greift zu einem radikalen Mittel und ändert grundlegend sein Bezahlverfahren. Künftig zahlen Käufer das Geld direkt an eBay. Damit bricht der Internet-Pionier mit seinem eigenen Grundsatz, sich nicht in die Kaufabwicklung zwischen Käufer und Verkäufer einzumischen.

    Ab Sommer dieses Jahres wird eBay eine neue Zahlungsabwicklung einführen, die den bisherigen Prozess vollkommen ersetzt. Käufer zahlen das Geld für einen auf eBay erworbenen Artikel dann nicht mehr direkt an den Verkäufer, sondern grundsätzlich an eBay. Das Unternehmen verwahrt das Geld und informiert den Verkäufer über den Zahlungseingang. Sobald der Verkäufer die gekaufte Ware zugestellt hat, zahlt eBay das Geld an ihn aus. Das neue Bezahlverfahren wurde seit September 2011 im Rahmen eines Pilotprojekts auf eBay.de und eBay.at getestet. Wann genau der Prozess verbindlich wird, sagte eBay auf Anfrage von t-online.de nicht.

    eBay will Käufervertrauen stärken

    Martin Barthel, Director Buyer Experience bei eBay, begründet die Entscheidung in einer Pressemeldung des Unternehmens: "Mit der neuen eBay-Zahlungsabwicklung werden wir unseren Käufern ein noch sichereres und konsistenteres Einkaufserlebnis bieten können. Mit der neuen Zahlungsabwicklung stärken wir das Vertrauen der Käufer und erhöhen so auch die Verkaufschancen unserer Verkäufer." Eine von eBay in Auftrag gegebene Forsa-Studie zeigte im vergangenen Jahr, dass Käufer auf eBay vor allem deshalb keine größeren Summen ausgeben, weil sie unbekannten Händlern misstrauen.

    Neuer Zahlungsprozess ist kein Treuhandservice

    Damit wird in Zukunft bei Kaufabwicklungen eBay Vertragspartner des Käufers, und nicht mehr nur der Verkäufer. Der Verkäufer tritt im Rahmen des neuen Bezahlverfahrens die Kaufpreisforderung gegen seinen Kunden an eBay ab, anders als etwa bei einem Treuhandservice, bei dem der Zahlungsanspruch immer beim eigentlichen Verkäufer verbleibt. eBay stellt also in Zukunft sozusagen die Rechnung, kassiert und wird damit zum Vertragspartner des Käufers, anstatt sich nur als Dienstleister dazwischen zu schalten.

    Üblichen Zahlungswege bleiben erhalten

    Für den Käufer ändert sich im Ablauf fast nichts, denn er kann mit den normalen Zahlungsverfahren Überweisung, PayPal, Kreditkarte und Skrill (vormals Moneybookers) seinen Einkauf bezahlen. Die einzige Änderung ist der Zahlungsempfänger. Käufer profitieren von einem deutlich höheren Maß an Sicherheit, denn eBay-Betrüger, die kassieren ohne zu liefern, haben mit dem neuen Verfahren keine Chance mehr.

    Variable Auszahlungsfristen für Verkäufer

    Der Verkäufer erhält sein Geld, sobald er die Ware bei Mein eBay auf den Status "verschickt" gesetzt hat. Dann zahlt eBay den Betrag innerhalb bestimmter Auszahlungsfristen aus. Die Verkäufer können dabei wählen, ob die Auszahlung auf ihr Bank- oder ihr PayPal-Konto erfolgen soll. eBay scheint aber die Verkäufer bei der Auszahlung nicht gleich behandeln zu wollen. Die Auszahlungsfristen sollen sich nach dem Mitgliedskontentyp (privat oder gewerblich) sowie bei gewerblichen Verkäufern nach dem Service-Status und der Verkaufshistorie richten.

    Quelle

    Spannend wirds dabei nur, in welches Land man das Geld überweisen muss.....Überweisungen nach Luxemburg werden wohl kaum kostenlos sein. Ebenso interessant wird sein, ob man ( bei nem Kauf auf ebay.com als Bsp ) das Geld dorthin überweisen muss oder ob es die Möglichkeit für die Überweisung nach Deutschland geben wird.
    Stolz drauf,ein Schwabe und BayernFan zu sein.....Euer Hass ist unser Stolz !!

    Der Sinn eines Krieges besteht nicht darin, für sein Vaterland zu sterben, sondern dafür zu sorgen, daß der Bastard auf der anderen Seite für seins stirbt.
    George C. Patton`

  2. #2
    Mitglied d. Verrückten 33 Avatar von Tobias
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Hirschberg
    Beiträge
    111
    Bedanken
    66
    77 Danksagung in 20 Beiträgen
    Zitat Zitat von MrSpock Beitrag anzeigen
    Spannend wirds dabei nur, in welches Land man das Geld überweisen muss.....Überweisungen nach Luxemburg werden wohl kaum kostenlos sein. Ebenso interessant wird sein, ob man ( bei nem Kauf auf ebay.com als Bsp ) das Geld dorthin überweisen muss oder ob es die Möglichkeit für die Überweisung nach Deutschland geben wird.
    Ach, da ist noch viel mehr spannendes dabei. Vor allem für Verkäufer. Lies dir mal http://www.auktionshilfe.info/thread_7166p1 durch.
    Man darf nicht das, was uns unwahrscheinlich und unnatürlich erscheint, mit dem verwechseln, was uns absolut unmöglich ist (Gauß)

  3. #3
    Postingdealer Avatar von MrSpock
    Registriert seit
    Jan 2001
    Ort
    vom Mond
    Beiträge
    758
    Bedanken
    286
    124 Danksagung in 69 Beiträgen
    Alles in allem gaaaaaaar nicht unbedingt lustig, was einen da so erwartet.
    Stolz drauf,ein Schwabe und BayernFan zu sein.....Euer Hass ist unser Stolz !!

    Der Sinn eines Krieges besteht nicht darin, für sein Vaterland zu sterben, sondern dafür zu sorgen, daß der Bastard auf der anderen Seite für seins stirbt.
    George C. Patton`

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Pia
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    6
    Bedanken
    0
    0 Danksagung in 0 Beiträgen
    Zitat Zitat von MrSpock Beitrag anzeigen
    Käufer profitieren von einem deutlich höheren Maß an Sicherheit, denn eBay-Betrüger, die kassieren ohne zu liefern, haben mit dem neuen Verfahren keine Chance mehr.
    Naja, wo es Mittel gibt, da ist auch ein Weg, wie in so vielen Dingen....aber sollte durch das neue Bezahlverfahren oben genanntes Ziel tatsächlich erreicht werden, dann fällt es vielleicht leichter mit der Umstellung zu leben. Bei Dingen, die mir besonders am Herzen liegen, suche ich Ebay erst gar nicht auf und suche lieber auf anderen Seiten. So habe ich beispielsweise meine Cartier Uhren von Chrono24, dort funktioniert das Bezahlverfahren einwandfrei.

    Zitat Zitat von MrSpock Beitrag anzeigen
    Spannend wirds dabei nur, in welches Land man das Geld überweisen muss.....Überweisungen nach Luxemburg werden wohl kaum kostenlos sein. Ebenso interessant wird sein, ob man ( bei nem Kauf auf ebay.com als Bsp ) das Geld dorthin überweisen muss oder ob es die Möglichkeit für die Überweisung nach Deutschland geben wird.
    Eine berechtigte Frage Aber ich hoffe doch, das man sich hierzu bereits Gedanken gemacht hat, oder?!
    Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen.
    (Werner Finck)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •