Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: 13.10.12 17 Uhr / 14.10.12 11 Uhr Jungadler - ESV Kaufbeuren

  1. #1
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    13.10.12 17 Uhr / 14.10.12 11 Uhr Jungadler - ESV Kaufbeuren

    Beginn:
    13.10.12 17:00 Uhr
    14.10.12 11:00 Uhr

    Chat:
    http://www.adlerfans.de/chat/

    Liveticker:
    Samstag, der 13.10.12
    Sonntag, der 14.10.12

    Vorbericht zu den Spielen:
    Am Wochenende gibt es das Duell Erster gegen Zweiter. Wer nun denkt, hey die Aufmachung kenn ich, der irrt sich. Denn mittlerweile haben die Jungadler die Tabellenspitze erreicht, und die Gäste aus Kaufbeuren sind auf Platz 2 zu finden.

    Meine Statistik der Woche, die Zuschauer. Hier haben wir noch ein bisschen Luft nach oben. In Mannheim sind durchschnittlich 152 Besucher, während es in Regensburg 167 sind und in Kaufbeuren 198. Letzte Saison belegten die Jungadler in der Vorrunde Platz 4 mit 167 Zuschauern, hinter Kaufbeuren (314), Füssen (192) und Berlin (180). In den Playoffs durften die Jungadler im Schnitt 1.020 Zuschauer begrüßen, was Berlin mit 1.078 überbot. Hier war Kaufbeuren auf Platz drei mit deutlichem Abstand und im Schnitt 343 Zuschauern.

    Kader Kaufbeuren:
    http://www.pointstreak.com/prostats/...&seasonid=9453

    Parken:
    Am Samstag ist nichts in der Arena, aber am Sonntag gibt’s DJ Bobo. Aber das erst um 18 Uhr, also sollte P 1 für die Jungadlerfans kostenlos sein, das Arenagelände muss man sehen. Natürlich können die DJ Bobo Fans ihr Auto stehen lassen und dann die meines Wissens 7,00 € Parkgebühren bezahlen.

  2. Folgende User bedanken sich bei ALausR für diesen Beitrag:

    eishockey10 (12-10-12)

  3. #2
    Sunshine Avatar von Sunny
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    86
    Bedanken
    267
    65 Danksagung in 23 Beiträgen
    Zitat Zitat von ALausR Beitrag anzeigen
    Parken:
    Am Samstag ist nichts in der Arena, aber am Sonntag gibt’s DJ Bobo. Aber das erst um 18 Uhr, also sollte P 1 für die Jungadlerfans kostenlos sein, das Arenagelände muss man sehen. Natürlich können die DJ Bobo Fans ihr Auto stehen lassen und dann die meines Wissens 7,00 € Parkgebühren bezahlen.
    Auf dem Maimarktgelände ist Veterama. Es könnte also doch Probleme mit dem Parken geben. Soll ich hier für alle ausrichten.

  4. #3
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    In einem dann doch noch spaßigen Spiel gewinnen die Jungadler mit 9:3 (0:0;5:3;4:0)

    Drittel eins, naja, die einen nennen es „endlich mal nen Gegner“, ich fand es einen Krampf. Bei der Taktik wird Hans Zach echt neidisch. Viel zu tun hatte Josef Lala im Tor der Jungadler nicht, denn es gab kaum Entlastungsangriffe, und ja, Lala wie „der“ Lala, es ist der Sohn. Tore gabs keine, Strafen zwei für Kaufbeuren, aber auch da wollte kein Tor gelingen. Eine Strafe gabs übrigens, weil Helle lang genug meckerte bis auch der Schiri sah, dass Kaufbeuren einen Mann zu viel auf dem Eis hatte, soweit nichts ungewöhnliches, aber das gibt später noch einen Lacher, versprochen.

    Drittel zwei ist grad mal 1:14 Minuten alt, da stehts dann 0:1, besonders glücklich sahen da die Jungadler und ihr Torhüter nicht aus. 2 Minuten später kommt die Abwehr wieder nicht mit und es steht 0:2. Das war ein Fehler von Kaufbeuren, denn Stolz haben unsere Jungs. 17 Sekunden später stochert Lennart Palausch den Puck zum 1:2 ins Tor. Wieder 2 Minuten später trifft Marc Michaelis zum 2:2, obwohl kurz vorher war der Puck schon mal drin, ist ja im Ergebnis aber egal. In Minute zehn hämmert Parker Tuomie den Puck genau ins Eck und Mannheim geht zum ersten Mal in Führung. Ein Schuss, ein Tor Kaufbeuren... Ein Konter endet im 3:3. Emil Quaas schießt von der Spielerbank den Puck Richtung Tor und Kaufbeurens Goalie schaut nur zu wie dieser ins Tor kullert. Der genesene Dorian Saeftel bekommt zeitgleich mit Nico Kolb (Kaufbeuren) eine Strafe, als diese abgelaufen ist kommt Nico Kolb an den Puck und Dorian zieht folgerichtig die Notbremse. Den Penalty vergab Nico Kolb aber indem er den Goalie direkt anschoss. Den Torregen des zweiten Drittels beendet Kai Herpich mit dem 5:3 im Alleingang.

    Drittel drei steht dann im Zeichen der Inkompetenz in Streifen, unglaublich. Gleich zu Beginn merkte man Kaufbeuren an, dass das Tempo der Jungadler zu hoch für sie ist, und das sie ziemlich müde wirkten. So zogen die Jungadler schon bei 5 gegen 5 ein Powerplay auf. Als es dann tatsächlich Powerplay gab, traf Tim Bender auf Zuspiel von Parker Tuomie und Erik Gollenbeck. Genau vier Minuten später zeigte sich, dass der Schiri das Spiel nicht im Griff hatte, so mussten jeweils zwei Mannheimer und drei Jungs aus Kaufbeuren auf die Strafbank. Zwei Minuten später folgten je ein Mannheimer und ein Kaufbeurer. Macht nach Anzeigetafel 4 gegen 4. Schnell fiel dem Publikum auf, dass da was nicht stimmt, denn es spielten 5 Mannheimer gegen 4 Joker. So nun der versprochene Lacher, nach 50 (!) Sekunden merkt dass dann auch ein Streifenhörnchen, aber nur weil Helle den fünften Mann vom Eis geholt hat. Hätten die Jungs den Shift zu fünft fertig gespielt wäre es wohl gar nicht aufgefallen. Bis dahin mein Highlight des Spiels, aber in acht Spielminuten kann ja noch einiges passieren. Nach 56 Minuten war es dann nicht lustig als ein Mannheimer nach einem Bandencheck liegen bleibt, wer genau es war konnte ich nicht sehen. Die blinden Streifenhörnchen haben auch nix gesehen, die Spieldauer hat dann der bekommen, der von den meisten Jungadlern angegangen wurde. Blau-weiß-rote Brille hin oder her, so darf man nicht pfeifen und die Aggression nimmt das auch nicht raus. Kai Herpich erhöhte in der folgenden Überzahl und auf Zuspiel von Jan Pavlu und Lennart Palausch auf 8:3. Nur 11 Sekunden später erzielte Kai Herpich zum Dritten den Endstand von 9:3. Dominik Tiffels und Lukas Gohlke zeigten dann noch eine echt schöne , aber kurze Schlägerei eins gegen eins, ohne Helm und Handschuhe, die Dominik mehr als deutlich für sich entschied.

    Und morgen auf ein Neues, Kaufbeuren ohne drei, Mannheim ohne Tiffels und erneut mit der gleichen geballten Inkompetenz in Streifen wie heute. Also ich freu mich.

  5. Die folgenden 9 User haben sich bei ALausR für diesen Beitrag bedankt:

    bruce abbey#22 (14-10-12), cimetta70 (13-10-12), eishockey10 (13-10-12), Faceoff (13-10-12), Frank #80 (14-10-12), Sunny (13-10-12), tikola (14-10-12), Tina (14-10-12), Winston (13-10-12)

  6. #4
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    Jungadler gewinnen gegen Kaufbeuren mit 2:1 n.P. (0:0;0:0;1:1;0:0;1:0)

    Der Bericht heute ist schnell geschrieben, Kaufbeuren etwas offensiver als gestern und Mannheim trifft einfach nicht. Aber okay etwas mehr gibt’s schon zu sagen. Gerade im ersten Drittel hatte Kaufbeuren wesentlich mehr Spielanteile als gestern. Die erste Riesenchance hatten allerdings die Jungadler in der neunten Minute, aber der Puck verpasste das Tor knapp. Die beste Chance für die Joker war in der 16. Minute als Kevin Reich ein bisschen weit raus kommt, aber unser Abwehrspieler war einen Schritt schneller als der Stürmer aus Kaufbeuren.

    Ähnliches Spiel auch in Drittel zwei. In der 17. und 18. Minute trafen die Jungadler jeweils ein Mal den Innen- und ein Mal den Außenpfosten. Ansonsten zeigten die Goalies beide Glanzparaden. Wobei heute sehr auffällig war, dass die Jungadler immer mit zwei Mann an der blauen Linie blieben und im Rückwärtsgang wesentlich schneller waren als in der bisherigen Saison gesehen.

    Zu Beginn des letzten Drittels kamen die Schiris nicht aufs Eis, so ne Tür auf machen ist schon schwer... Nach 5:12 Minuten gelang Kaufbeuren dann das 0:1. So ist das eben, wenn man vorne keinen reinbekommt, dann klingelt es irgendwann hinten. Soweit zwar verdient aber so ganz zeigte es nicht den Verlauf des Spiels. In der letzten Spielminute nahm Helmut de Raaf dann Kevin Reich vom Eis und die Jungadler schossen aus allen Lagen. Erik Gollenbeck schaffte auf Zuspiel von Kai Herpich und Parker Tuomie 12 Sekunden vor Ende des Spiels den Ausgleich.

    In der Verlängerung wurde dann nur auf das Tor von Maximilian Sigl gespielt, aber wie in den 59:48 Minuten zuvor, wollte der Puck einfach nicht rein.

    Im Penaltyschießen vergaben dann beide Jungs aus Kaufbeuren, oder besser gesagt sie scheiterten an Kevin Reich, der super hielt. Kai Herpich lupfte seinen Penalty über Maximilian Sigl drüber ins Tor und Jan Pavlu traf durch die Beine.

    P.S.: @ Faceoff, nein Kaufbeuren ist nicht mehr Zweiter, das ist ab heute der EC Bad Tölz.

  7. Die folgenden 5 User haben sich bei ALausR für diesen Beitrag bedankt:

    eishockey10 (14-10-12), Faceoff (14-10-12), Frank #80 (14-10-12), Sunny (14-10-12), tikola (14-10-12)

  8. #5
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    ESVK holt Punkt bei bisher makellosen Heilbronnern

    Samstags-Spiel endet mit vielen Schlägereien und drei Spieldauerdisziplinarstrafen für Kaufbeuren

    Die weiße Weste des Heilbronner EC in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) hat am Sonntag ein paar Flecken bekommen. Die Mannschaft, die zuvor aus neun Spielen 27 Zähler holte und 75 Tore schoss, blieb gegen den ESV Kaufbeuren 59 Minuten und 48 Sekunden ohne Offensiverfolg. Um ein Haar hätten die Nachwuchs-Joker in Mannheim mit 1:0 gewonnen, doch dann fiel das 1:1. Dass die Partie nach Penalityschießen dann an Heilbronn ging, war für Kaufbeurens Trainer Juha Nokelainen nicht ganz so wichtig. Am Samstag hatte Heilbronn das erste Spiel klar mit 9:3 für sich entschieden. „Bitter, dass wir kurz vor Schluss noch den Ausgleich kassiert haben", sagte Kaufbeurens Coach. Seine Mannschaft aber hatte viel Glück – teilweise halfen Pfosten und Latte mit. Am Ende weist die offizielle Statistik ganze 64 Schüsse für Heilbronn aus und nur 20 für den ESVK.



    Stolz sein kann Nokelainen dennoch, musste er am Sonntag doch mit einer Rumpftruppe aus nur 15 Spielern antreten. Seine Mannschaft hatte sich am Samstag nämlich selbst dezimiert. Mitte des zweiten Drittels war es noch eine Partie auf Augenhöhe – es stand 3:3, dann aber gaben die Hausherren Gas und erhöhten auf 6:3. Frust machte sich breit bei den gelb-roten, sodass der Schiedsrichter im finalen Spielabschnitt 86 Strafminuten gegen Kaufbeuren verhängt. Darunter Spieldauerdisziplinarstrafen für Goller, Brückner und Gohlke. „Wir hatten dann viele Schlägereien und es ist klar, dass man mit so vielen Strafzeiten nicht gewinnen kann", sagt Nokelainen, der allerdings betonte, dass die Heilbronner ziemlich provoziert hätten. Seine Erkenntnis des Wochenendes ist aber – bei aller Ernüchterung ob des späten Ausgleichs – dass sein Team durchaus mit Heilbronn mithalten kann, „wenn bei uns wirklich alles perfekt läuft." Ins Rampenlicht gespielt hat sich bei Kaufbeuren Nico Kolb mit gleich zwei Toren – am Samstag trafen zudem auch noch Detsch und Eisenschmid für ihre Farben. Nach dem Wochenende ist Kaufbeuren auf Tabellenplatz drei gerutscht und liegt nun einen Punkt hinter Bad Tölz.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 25.02.12 18.30 Uhr ESVK - Jungadler / 26.02.12 11.30 Uhr EV Füssen - Jungadler
    Von ALausR im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29-02-12, 19:55
  2. Jungadler - ESV Kaufbeuren 01.10.11 17.30 Uhr/ 02.10.11 10.30 Uhr
    Von ALausR im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05-10-11, 07:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •