Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 23.11.13 16.00 Uhr / 24.11.13 11.00 Uhr EV Landshut - Jungadler Mannheim

  1. #1
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    23.11.13 16.00 Uhr / 24.11.13 11.00 Uhr EV Landshut - Jungadler Mannheim

    Beginn:
    23.11.13 16:00 Uhr
    24.11.13 11:00 Uhr

    Chat:
    http://www.timeportal.de/community/h.../flashchat.php

    Liveticker:
    Samstag, der 23.11.13
    Sonntag, der 24.11.13

    Vorbericht zu den Spielen:
    An diesem Wochenende geht es für unsere Jungs nach Landshut. Diese Saison ist es das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams. Letzte Saison haben unsere Jungs in Landshut ein Mal verloren (4:1) und ein Mal gewonnen (2:6), zu Hause gab es zwei Siege (3:1 und 6:2).

    Bei der heutigen Statistik würde ich ja meine Hand nicht für ins Feuer legen, aber sie wird offiziell auf Pointstreak geführt, also gilt sie trotzdem als geeignet. Es geht um die Schussstatistik. Die meisten Schüsse haben unsere Jungs gegen den Kölner EC mit insgesamt 35 zugelassen, geholfen hat Köln das nichts, da sie das Spiel 3:2 verloren haben. Allerdings waren unsere Jungs hier mit 42 Schüssen auch nicht besonders effektiv. Die wenigstens Schüsse gab die Düsseldorfer EG bei der 4:0 Niederlage in unserer Nebenhalle mit 13 Schüssen ab. Für die 4 Tore benötigten die Jungadler 49 Schüsse.

    Die meisten Schüsse in unserem Team kommen vom Topscorer Marc Michaelis, der bei 79 Schüssen 16 Tore erzielte. Was zur zweitbesten Quote von 20,3 % führt. Effektiver ist nur Valentin Kopp, der mit 14 Schüssen 4 Tore erzielte, das macht eine Quote von 28,6 %.

    Stadion Landshut:
    http://www.evl.info/stadion

    Kader Landshut:
    http://www.ev-landshut.com/teams/dnl...2013-2014.html

  2. #2
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Das erste Spiel haben die Jungs mit 2:4 gewonnen. Tore von Daniel Haase, Marc Michaelis, Kevin Maginot und Yannick Drews.

    http://www.pointstreak.com/prostats/...gameid=2241858

  3. #3
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    EVL-Nachwuchs plant den großen Coup gegen die Jungadler Mannheim

    Landshuter DNL-Cracks sind in den Duellen mit dem unangefochtenen Tabellenführer Außenseiter

    Das ist die bisher größte Bewährungsprobe der Saison! Der Eishockey-Nachwuchs des EV Landshut empfängt am Wochenende in zwei Spielen die Jungadler Mannheim, den souveränen Spitzenreiter der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). Los geht´s im Eisstadion am Gutenbergweg am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.

    Seit dem ersten Bully dieser Saison wird der Mannheimer DEL-Nachwuchs wieder von der kompletten Liga gejagt. Der Rekordmeister feierte im Frühjahr seinen zehnten Titel und dominiert auch jetzt wieder die Liga. Nach 18 Spielen haben die Kurpfälzer bereits satte 15 Punkte Vorsprung auf Verfolger Düsseldorfer EG und mussten bisher nur zwei Niederlagen hinnehmen. Die kassierte die Truppe des neuen Trainers Frank Fischöder aber nach 13 Siegen zum Auftakt in Folge allesamt an den letzten drei Wochenenden. Erst setzte es gegen Düsseldorf eine überraschende 1:3-Heimniederlage, dann verlor man in der Vorwoche bei den Eisbären Juniors Berlin mit 2:3. Dennoch sind die Jungadler weiter das dominierende Team in der Liga und stellen mit Marc Michaelis und Tobias Kircher auch die beiden DNL-Topscorer. Um gegen den Meister Schritt halten zu können, gilt es für den EVL nicht nur die Mannheimer Tormaschine lahmzulegen, sondern besonders vor dem gegnerischen Tor wieder effektiver zu sein. Ob der schlechten Chancenverwertung der letzten Wochen stellen die Dreihelmenstädter mittlerweile nur noch den zweitschwächsten DNL-Angriff.

  4. #4
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

    Der geplante Coup der Landshuter blieb aus

    Denn die Jungadler haben die Spiele mit 2:4 und 2:7 gewonnen. Da es auch in meinem Leben wichtigeres als Eishockey gibt, habe ich nur das heutige Spiel gesehen. Aber über das Samstagsspiel lässt sich sagen, dass unsere Jungs ein tolles Spiel gezeigt haben, und Florian Proske in Topform war.

    Das erste Drittel habe ich größten Teils hinter der Kamera verbracht, aber auch so lässt sich sagen, dass es eher zögerlich von beiden Mannschaften angegangen wurde. Bei unseren Jungs war das zu verstehen, vor der Toronto-Reise wollte sich keiner mehr verletzten, woran es bei Landshut lag, kann ich nicht beurteilen. In der fünften Minute vertändeln die Landshuter den Puck hinter dem eigenen Tor, da lässt sich Maurice Keil nicht lange bitten, legt auf Kevin Maginot ab und der trifft zum 0:1. Die Entstehung des Ausgleichs habe ich nicht genau gesehen, aber es war einiges los vor Flos Tor. In der 14. Minute startete Kevin Maginot in Unterzahl zu einem schönen Alleingang, scheiterte aber am Landshuter Goalie. Patrick Kurz zeigte in der 19. Minute in Überzahl noch eine schöne eins auf eins Situation, scheiterte aber ebenfalls.

    Was auch immer in der Pause passiert ist, die Jungadler haben plötzlich noch zwei Schippen drauf gelegt und von da an ein wirklich tolles Spiel gezeigt. In der 21. Minute zeigten Alex Lambacher, Marc Michaelis und Tobias Kircher eine mustergültige Vorstellung wie man aus dem gegnerischen Drittel direkt zu einer super Chance und zu einem herrlichen Tor kommt. Nur 45 Sekunden später erhöht Yannick Drews in Überzahl auf 1:3. Kurz vor Ende des Drittels ist es erneut Yannick Drews, der mit einem Alleingang das 1:4 erzielt.

    Ich möchte ja nicht hetzen, aber man muss es nach einem 1:4 Vorsprung nach dem zweiten Drittel nicht so spannend machen wie die Adler, man kann auch einfach die Zuschauer weiter mit schönem Eishockey erfreuen. Das Tor von Maurice Keil war so richtig abgezockt, er zieht locker vor den Goalie und nutzt die Lücke zwischen Schoner und Pfosten eiskalt aus. Also das 1:6 der Jungadler hat auf dem Eis kaum einer gesehen, ich muss dem Schiedsrichter allerdings zustimmen, der Schuss von Kevin Maginot ist kurz unter der Latte im Tor eingeschlagen und gleich wieder raus gesprungen. Das Überzahltor der Landshuter war dann ärgerlich, da nur noch zwei Sekunden Strafe auf der Uhr standen, aber das Tor war auf der Seite komplett alleingelassen, sowohl von Flo als auch von der Abwehr. Den Endstand von 2:7 stellte Tobias Kircher im Nachstochern ein.

    Ich hatte ein tolles Wochenende, mit einem wirklich guten Spiel. Ich wünsche den Jungs auch hier noch Mal viel Spaß und Erfolg bei ihren 10 Tagen in Toronto, die morgen beginnen.

  5. #5
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Jungadler geben sich keine Blöße

    Der amtierende Meister gab sich am 19. und 20. Spieltag der DNL gegen den EV Landshut keine Blöße. Das Team von Frank Fischöder kehrte nach einem 4:2- und 7:2-Erfolg mit sechs Punkten aus Niederbayern zurück. Durch diese zwei Siege haben die Jungadler ganze 17 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Berlin.
    Für die Jungadler geht es nach dem erfolgreichen Wochenende nahtlos weiter. Frank Fischöder und seine Schützlinge befinden sich bereits auf dem Weg nach Toronto. Dort bestreiten die Jungadler zwischen dem 26. November 2013 und dem 4. Dezember fünf Freundschaftsspiele, um sich mit starken kanadischen Nachwuchsmannschaften zu messen.

    Quelle: Newsletter Adler Mannheim

  6. #6
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Landshuter DNL-Truppe versucht vergeblich den Spitzenreiter ins Wanken zu bringen!

    Jungadler Mannheim gewinnen zweimal am Gutenbergweg

    Tapfer gekämpft, aber doch verloren! Der Eishockey-Nachwuchs des EV Landshut hat in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) die Dominanz des Tabellenführers zu spüren bekommen. Die Jungadler Mannheim ihre beiden Gastspiel an der Isar mit 4:2 und am Sonntag mit 7:2. Durch das Null-Punkte-Wochenende der Landshuter, an dem auch keine andere Heimmannschaft der DNL nur einen einzigen Zähler holen konnte, stürzte die Mannschaft von Trainer Ewald Steiger auf Platz fünf ab.

    Tore immer genau dann zu schießen, wenn man sie braucht, ist im Sport eine ganz entscheidende Qualität – und genau diese Klasse legten die Mannheimer in Landshut an den Tag. Während die Landshuter ein über weite Strecken ebenbürtiger Gegner war, stellten die Jungadler die vor dem Tor deutlich abgezocktere Mannschaft. Spielentscheidend waren die 2:1-Führung der Mannheimer 43 Sekunden vor Ende des ersten Drittels und das 4:1 nur 59 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels. Zwar steckten die Steiger-Schützlinge auch in der Folge nicht auf, konnten mit dem Tor zum 2:4 aber nur Ergebniskosmetik betreiben.

    Tore: 0:1 (10.) Haase (Napravnik/Walch), 1:1 (18.) Krämmer (Mayenschein/Daubner), 1:2 (20.) Michaelis (Maginot/Kurz), 1:3 (36.) Maginot (Keil/Michaelis), 1:4 (41.) Drews (Berezovsky), 2:4 (48.) Busch (Daubner). Strafminuten: Landshut: 6, Mannheim: 12.

    Im zweiten Aufeinandertreffen konnte der EVL lediglich in den ersten 20 Minuten mithalten und musste im Verlaufe des Spiels auch der intensiven ersten Partie Tribut zollen. Mannheim agierte konzentrierter, wirkte spritziger als die Landshuter und brachte im Mitteldrittel seine ganze Klasse aufs Eis. Spätestens nach dem 1:4-Rückstand waren die Landshuter dann lediglich noch auf Schadensbegrenzung aus, konnten aber weitere drei Gegentore nicht vermeiden und mussten respektieren, dass der Spitzenreiter an diesem Wochenende doch noch eine Nummer zu groß war.

    Tore: 0:1 (4.) Maginot (Keil/Michaelis), 1:1 (7.) Abstreiter (Fruth), 1:2 (22.) Lambacher (Michaelis/Kircher), 1:3 (22.) Drews (Napravnik/Kircher), 1:4 (39.) Drews (Kopp/Berezovsky), 1:5(48.) Keil (Michaelis), 1:6 (51.) Maginot (Kurz/Keil), 2:6 (56.) Daubner (Mayenschein/Krämmer), 2:7 (58.) Kircher (Napravnik/Lambacher). Strafminuten: Landshut: 14, Mannheim: 14 + 10 Keil (Check von hinten).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 16.10.10 16.00 Uhr/ 17.10.10 11.00 Uhr EV Landshut - Jungadler Mannheim
    Von ALausR im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24-10-10, 17:55
  2. 3.3.10 DNL HF EV Landshut - Jungadler Mannheim 6:2
    Von ALausR im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14-03-10, 01:23
  3. 6.3.10 DNL Halbfinale: Jungadler Mannheim - EV Landshut 10:1
    Von Paige im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07-03-10, 09:20
  4. Jungadler Mannheim - EV Landshut 4:3 n. P.
    Von ALausR im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03-02-10, 10:01
  5. Jungadler Mannheim - EV Landshut 3:4 n.P.
    Von Roedger im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31-01-10, 09:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •