Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 27.09.14 16.45 Uhr/ 28.09.14 11.00 Uhr Jungadler- Krefelder EV

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Faceoff
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.271
    Bedanken
    1.090
    1.724 Danksagung in 515 Beiträgen

    27.09.14 16.45 Uhr/ 28.09.14 11.00 Uhr Jungadler- Krefelder EV

    Beginn:
    27.09.14 16:45 Uhr
    28.09.14 11:00 Uhr

    Liveticker:
    Samstag, 27.09.14
    Sonntag, 28.09.14

    Vorbericht zum Spiel:
    Ein überragendes Wochenende liegt hinter den Jungadlern. Zwei Siege gegen den bisherigen Tabellenführer Eisbären Berlin Juniors mit einer Gesamtbilanz von nicht weniger als 2-17 verhalf den Mannheimer Jungs auf Platz 1 in der DNL Vorrunde Nord. Scheinbar macht es den Jungadlern wirklich wesentlich mehr Spaß gegen formell stärkere Gegner und der Ansporn diese zu besiegen scheint größer zu sein. Was heißt das nun für dieses Wochenende?
    Krefeld konnte gegen Köln ein Spiel gewinnen (2-3) und hat eins nach Overtime verloren (5-4). In der Tabelle liegt der KEV bereits 13 Punkte hinter den Jungadlern, hat allerdings auch ein Spiel weniger. An der Ausgangssituation ändert diese eine Spiel freilich nichts und so gehen die Jungadler wieder einmal als deutlicher Favorit ins Spiel, aber wie sie damit umgehen konnte man ja schon gegen die Hamburg Young Freezers beobachten und mir stellen sich noch heute die Nackenhaare auf, wenn ich an diese Spiele zurück denke.

    Kader Krefeld:
    http://kev81.de/index.php/teams/dnl/...-18-47-30.html

    Homepage Krefelder EV 81:
    http://kev81.de/

    Social Media:
    https://www.facebook.com/krefelderev81

    Parken:
    Am Samstag spielen die Rhein- Neckar Löwen um 21.00 Uhr in der SAP Arena, da könnte es mit dem Parken schwierig werden. Am Sonntag ist um 20.00 Uhr der "Hundeflüsterer" Cesar Millan in der SAP Arena zu Gast, allerdings sollte bis dahin das Spiel ja beendet sein.

  2. Die folgenden 3 User haben sich bei Faceoff für diesen Beitrag bedankt:

    ALausR (24-09-14), Sunny (25-09-14), Winston (27-09-14)

  3. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Faceoff
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.271
    Bedanken
    1.090
    1.724 Danksagung in 515 Beiträgen

    Kurz vor der Niederlage Jungadler- Krefeld 3-2 n.P.

    Starke Krefelder gegen starke Mannheimer und ein recht ansehnliches Spiel und jeder bekommt verdient Punkte. So lässt sich das Samstagsspiel kurz zusammenfassen.
    In Biene Maja- Optik traten die Krefelder an um nicht den Anschluss an Platz Vier zu verlieren. So standen, im Tor der gebürtige Mannheimer Luca Di Berardo und der Verteidiger Mike Schmitz als Overage- Spieler im Kader. Gepaart mit vielen Endjahrgängern machten die Krefeldern den deutlich jüngeren Mannheimern so einige Probleme und hatten am Ende auch mehr Schüsse zu bieten bei einem Schussverhältnis von 37-43.
    Dennoch traten die Mannheimer gewohnt selbstbewusst auf und gingen in der siebten Spielminute in Führung. Hier konnte man wunderbar sehen wie man das Hybrid- Icing für sich nutzen kann. Ein zu langer Pass ins Angriffsdrittel, aber der Mannheimer war deutlich schneller und brachte die Scheibe schlussendlich vor das Tor wo Steven Wagner das 1-0 markierte und dem Goalie keine Chance ließ. 30 Sekunden später dann schon das 2-0 diesmal durch Alex Lambacher, welcher einen Puck aufnahm der von der Bande wieder vor das Tor kam und ohne weitere Probleme treffen konnte. Alles nahm bis dahin seinen gewohnten Gang, aber wie die Biene Maja eben so ist gaben auch die Krefelder nicht auf und so wurde der innere Willi weggepackt und endlich Eishockey gespielt. Belohnt wurde das engagierte Auftreten dann kurz vor der Drittelpause in Überzahl. Einen ersten Schuss von der blauen Linie konnte Mirko Pantkowski noch abwehren, auch beim Nachschuss war er noch da, allerdings räumten die Jungadler vor dem Tor nicht auf und so war es schlussendlich Manuel Todam der mit einem Lupfer ins Mannheimer Tor traf.
    Das zweite Drittel bot dann gutes Eishockey auf beiden Seiten, allerdings ohne das eine Mannschaft sich wirklich festsetzten konnte. Beide Torhüter waren dazu gut aufgelegt und verhinderten die Torchancen die vorhanden waren. In der siebten Minute dann ein erstes richtiges Highlight als Emil Quaas mit einem herrlichen Open- Ice Hit Mátyás Kovacs zu Boden schickte. Im weiteren Verlauf des Drittels wurden die Krefelder immer stärker und konnten letztendlich wieder in Überzahl zum Ausgleich gelangen. In der 17. Spielminute war es weder Willi noch Maja, sondern Maximilian van Hees der mit einem satten Schuss über die Fanghand zum 2-2 einschoss.
    Im dritten Drittel gelang dann keiner Mannschaft der entscheidende Treffer, obwohl es gute Möglichkeiten gab. So scheiterte Philip Halbauer ein paar Mal mit kräftigen Schüssen im Powerplay, als auch Marcel Pfänder für die Krefelder und so ging es dennoch mit einem gerechten 2-2 in die Overtime.
    Dort mussten die Jungadler zwei der fünf Minuten in Unterzahl agieren, dennoch zeigten sie dabei ein fast perfektes Unterzahlspiel und ließen den Krefeldern keine Möglichkeit zum Schießen und zum entfalten.
    Im Penaltyschießen traf dann Julian Napravnik mit ersten Penalty und da kein anderer Mannheimer und Krefelder traf durfte er sich zum Siegtreffer gratulieren lassen und die Mannheimer nahmen die 2 Punkte mit.

  4. Folgende User bedanken sich bei Faceoff für diesen Beitrag:

    Sunny (28-09-14)

  5. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Faceoff
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.271
    Bedanken
    1.090
    1.724 Danksagung in 515 Beiträgen

    Die Niederlage Jungadler- Krefeld 4-6

    Angeführt vom starken Kapitän Marcel Pfänder gelang es den Krefeldern einen Sieg einzufahren. Auf Seiten der Mannheimer fehlte, zusätzlich zu den bereits gestern fehlenden Yannick Drews und Dennis Wengrzik, heute noch Alex Lambacher und Maurice Keil, dennoch boten die Jungadler wieder eine ordentliche Leistung, welche durchaus abermals mit Punkten hätten belohnt werden können doch um alle 6 Gegentore verhindern zu können hätte Mirko Pantkowski zu Flip, dem Grashüpfer, werden müssen. Da seine Vorderleute bei dem einen oder anderem Gegentor sich eher wie Max, dem Regenwurm, bewegten und da der Regenwurm bekanntermaßen der Biene Maja nicht so folgen kann stand der Goalie trotz guter Leistung auf verlorenem Posten.
    Dabei fing das erste Drittel, wie im ersten Spiel, in der siebten Minute erneut durch ein Tor von Steven Wagner gut an. Rico Rossi und Timo Walther hatten das Tor vorbeitet und der Torschütze brachte den Abpraller unter. In der zwölften Minute waren es Daniel Haase und Julian Napravnik die den Puck nicht ins Tor brachten, ehe Lukas Kälble den vierten oder fünften Nachschuss endlich an Leon Frensel vorbei brachte und zum 2-0 jubelte. Bis dahin hatten die Krefelder kaum nennenswerte Möglichkeiten. Doch wie bereits im gestrigen Spiel war die 2-0 Führung kein Ruhepolster und nun wurden die Krefelder immer stärker und frecher. Anscheinend brauchen sie jeweils erstmal 2 Gegentore um zu kapieren das man auch selber Tore schießen kann. Es dauerte dann auch nicht lange ehe sich Balazs-Szabolcz Peter den Puck holte und seitlich in Überzahl traf und somit den Bienenstock aufweckte, die vor dem Spiel wohl zugeräuchert wurden und recht brav daher kamen. Von nun an war auch Biss in der Partie und es entwickelte sich ein Spiel das Spaß machte anzuschauen und gute Möglichkeiten auf beiden Seiten bot.
    Es war im zweiten Drittel noch keine Minute gespielt und die Jungadler mussten den Ausgleich hinnehmen. Maximilian van Hess nahm all seinen Mut zu sich und schoss aus halber Distanz humorlos an Mirko Pantkowski vorbei ins Tor. In der elften Spielminute mussten die Jungadler dann eine kleine Bankstrafe für zu viele Spieler auf dem Eis hinnehmen und dämliche Strafen werden besonders gern bestraft. So auch diesmal als Manuel Todam schießt und der Puck bis ins Tor durchrutschte und die Krefelder erstmals in Führung gingen. Durch den 2-3 Rückstand angestachelt machten sich die Jungadler auf den Weg und erspielten sich ein deutliches Chancenplus und wurden drei Minuten vor Drittelende belohnt. Steven Wagner und Rico Rossi erkämpften sich den Puck an der Bande und brachten ihn vor das Tor wo Lucas Gläser vollstreckte. Das sollte es denn jedoch im zweiten Drittel noch nicht gewesen sein und die Krefelder kamen ihrerseits gefährlich vor das Tor. Als schließlich Manuel Todam hinter das Mannheimer Tor lief und den Puck zu Mike Schmitz vor das Tor brachte, verlor Mirko Pantkowski kurzzeitig die Orientierung so das die Krefelder erneut in Führung gehen konnte und es mit 3-4 Spielstand in die zweite Pause ging.
    Das letzte Drittel brauchte dann etwas um wieder in Fahrt zu kommen. Beide Mannschaften lauerten erstmal auf Fehler des Gegners und so ging es zwar Auf und Ab, jedoch ohne größere Torchancen. In der 11. Spielminute war es dann Mátyás Kovacs der zum 3-5 erhöhen konnte und zwei Minuten später vollkommen frei vor dem Mannheimer Tor stand. Mirko Pantkowski konnte den ersten Schuss noch bravourös halten musste sich jedoch im Nachschuss geschlagen geben. Mit diesem Doppelschlag hatten die Krefelder kräftig zugestochen und der Stachel saß tief bei den Jungadlern. Es dauerte einige Minuten ehe diese sich wieder gefangen hatten und nochmal aufdrehten und versuchten noch irgendwie den Ausgleich zu erreichen und die drei Tore Rückstand aufzuholen. Doch es sollte nur noch ein Tor gelingen. Nach einem Schuß von Tobias Schmitz nahm Julian Napravnik den Abpraller direkt und traf zum 4-6 Endstand. Insgesamt 52 Schüsse auf das Krefelder Tor reichten nicht aus, gegen die mit 25 Torschüssen deutlich effizienter auftretenden Gäste wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

  6. Die folgenden 2 User haben sich bei Faceoff für diesen Beitrag bedankt:

    ALausR (28-09-14), Sunny (28-09-14)

  7. #4
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen

  8. #5
    Super-Moderator-Fan Avatar von ALausR
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Ketsch
    Beiträge
    1.135
    Bedanken
    40
    581 Danksagung in 225 Beiträgen
    Durchwachsene Resultate für die Nachwuchsteams

    Nach den souveränen Erfolgen gegen die Eisbären Juniors Berlin ergatterte sich die U19 der Jungadler lediglich zwei Punkte beim 3:2-Sieg nach Penaltyschießen über den Krefelder EV. Einen Tag später setzte es eine bittere 4:6-Niederlage gegen die Seidenstädter. Deutlich besser lief es bei den Schülern und den Knaben, die jeweils zwei Siege verbuchten und somit die volle Punktzahl einheimsten. Die Kleinschüler standen nach zwei Niederlagen in Prag mit leeren Händen da.


    DNL-Meister muss Dämpfer hinnehmen

    Nach den souveränen Erfolgen gegen die Eisbären Juniors Berlin musste die Mannschaft von Cheftrainer Frank Fischöder am zurückliegenden Wochenende einen Dämpfer hinnehmen. Im ersten Aufeinandertreffen gegen den Krefelder EV mühte sich die U19 zu einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen, im zweiten Spiel setzte es eine bittere 4:6-Niederlage. "Wir standen in der Defensive nicht kompakt genug und haben zu viele leichte Fehler gemacht , so Fischöder. Trotz der jüngsten Ergebnisse rangiert seine Mannschaft mit 23 Punkten auf dem Konto weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz, hat aber nur noch zwei Zähler Vorsprung auf den Zweiten aus Berlin. Nächstes Wochenende stehen zwei schwere Auswärtsspiele bei der Düsseldorfer EG auf dem Programm.

    Schüler machen erstes Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

    Mit einem 4:0-Sieg in Schwenningen und einem 11:0-Kantersieg gegen den Deggendorfer SC haben die Schüler das erste Sechs-Punkte-Wochenende in dieser noch jungen Saison perfekt gemacht. Die U16 ist derzeit punktgleich mit dem EV Landshut und dem ERC Ingolstadt, belegt aber aufgrund des besseren Torverhältnisses Platz eins in der Süd Gruppe B der Schüler-Bundesliga. Am Samstag trifft das Team von Tomas Martinec in der Nebenhalle Süd der SAP Arena erneut auf den Schwenninger ERC.

    Knaben feiern gelungenes Wochenende in Prag

    Die Knaben sind mit der maximalen Punktausbeute aus Tschechien zurückgekehrt. Gegen den HC Kobra Prag feierte die U14 einen knappen 3:2- sowie einen deutlichen 10:2-Sieg. Die Knaben stehen derzeit mit acht Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und haben sechs Zähler Rückstand auf den Tabellenführer HC Sparta Prag.

    Kleinschüler seit vier Spielen ohne Sieg

    Gut gespielt, aber trotzdem verloren: Die Kleinschüler treten in der höchsten tschechischen Nachwuchs-Liga weiter auf der Stelle. Die jüngste Mannschaft der Jungadler verlor mit 1:4 und 0:6 gegen den HC Kobra Prag und ist somit seit vier Spielen ohne Sieg. In der Tabelle belegen die Kleinschüler mit vier Punkten den sechsten Platz.

    Sowohl die Knaben als auch die Kleinschüler empfangen am kommenden Wochenende den HC Energie Karlovy Vary.

    Quelle: Newsletter Adler Mannheim

  9. #6
    kurpfalz1938
    Guest
    vllt. sollten die jungadler mal beim nächsten heimspielwochenende
    die auswärtstrikot anziehen.....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 11.03.14 19.30 Uhr/ 15.03.14 17.00 Uhr Jungadler - Krefelder EV 81
    Von Faceoff im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24-03-14, 21:26
  2. 17.11.10 17.00 Uhr Jungadler - Krefelder EV
    Von ALausR im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18-11-10, 22:04
  3. Krefelder EV 81- Jungadler 4:2
    Von Tina im Forum MERC/Jungadler/Eisbären Eppelheim - Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-01-10, 22:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •