Seite 110 von 153 ErsteErste ... 1060100108109110111112120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.636 bis 1.650 von 2288

Thema: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2017/2018

  1. #1636
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4.883
    Bedanken
    106
    1.442 Danksagung in 392 Beiträgen
    Zitat Zitat von Roy Roedger Beitrag anzeigen
    Früher gab es auch kein Forum....
    Natürlich gab es das Die Fanpage existierte seit 1996 und das Forum in seiner jetzigen Form seit Januar 1999.

  2. Die folgenden 3 User haben sich bei Paige für diesen Beitrag bedankt:

    Flo (22-07-17), Schorletrinker (20-07-17), Winston (23-07-17)

  3. #1637
    100% Adler Avatar von Brent Meeke
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    963
    Bedanken
    4.183
    1.975 Danksagung in 764 Beiträgen
    Zitat Zitat von ExXx Beitrag anzeigen
    Ganz klar. Ich mein jetzt auch tatsächlich hier und heute in der Retrospektive. Kritik an den alten Spielern sind heute sehr selten. Das sind alles Helden vergangener Tage oder eben unserer Jugend. Selbst wenn wir jetzt noch einen weiteren Titel holen in naher Zukunft, kann ich mir irgendwie aber schwer vorstellen, dass wir in zehn Jahren von den dann 3 maligen Meisterspielern Ulle und Kink reden, und den Gloriechen Zeiten als Ulle das Mikrophon angeklebt wurde. Ob das die Jngere Generation tun wird, weiß ich nicht. Aber persönlich ist das Bild für mich stark befremdlich.

    Anyway. Gefühlt spielen diese Dinge aber bei den Diskussionen um den aktuellen Kader bei vielen von uns ganz Unbewusst in die Argumentationsgrundlage mit rein. Ich kann mir vorstellen das die Verpflichtung von Setoguchi bei der "Generation Playstation" für eine ganz andere Euphorie gesorgt hat, weil sie vor 3 oder 4 Jahren noch einen Setoguchi in ihrem Kader bei NHL2013 hatten
    Ja die Helden von damals waren TYPEN heute sind in den meisten fällen die Spieler gut oder weniger gut.
    Wenn man einen Ullmann im Vergleich nimmt mit einem damaligen Spieler XY, würde man in ein paar Jahren wahrscheinlich sagen, ach ja der Ulle war ja noch dabei 3 mal Meister mit uns.

    Damals war eine andere Zeit.
    Die Fans welche es erleben durften oder konnten, haben mit der heutigen Ausrichtung des Eishockeys made in Mannheim so ihre Probleme. Und dies dürften nicht wenige sein.
    Ich könnte heute über Stunden wenn nicht sogar Tage über damalige Spieler oder Spiele mich mit anderen Fans austauschen und diskutieren.
    Heute ab der SAP Arena Zeit habe ich einfach meine Probleme damit. Es gibt zwar auch hier die ein oder andere Saison welche Top war, aber eher selten .
    Auch Spieler welche von damals einfach TYPEN waren, und die gab es zu hauf, heute an einer Hand aufzählbar sind.
    Pavel Gross / Tomlinson / Cimetta / eiskalt Dieter / Ulrich / Bozon / Pouget / Mike Hudson ein checker als hätte man gegen einen Lkw bekanntschaft gemacht, Mike Steven / Stanton / Richer / usw usw. Alles Spieler welche einfach TYPEN waren.
    Und damals gab es wahrlich schneller auf die Fresse als heute. Aber deshalb war das damalige Eishockey noch lange nicht brutal bzw nur Blut auf dem Eis zu sehen.
    Heute haben wir einfach ein Generations Problem. Jüngere Fans die den alten Friedrichs Park nicht kennen, können dies ja nicht wissen wie es ist wenn man Freitags Abend nach dem Spiel aus dem Stadion ging, und es nicht Abwarten konnte bis zum nächsten Spiel. Das Fieber, das Feuer die Freude die in dir gebrannt hat, das gibt es bei mir heute nicht mehr, zumindest nicht mehr so.

    Aus der jetzigen Mannschaft könnte man Reul in die damalige Zeit Problemlos Transportieren und ehrlich gesagt er wäre nicht der Non Plus Ultra Spieler.
    Was Reul in der heutigen Mannschaft in der Abwehr natürlich ist. Für mich der Beste Mannheimer Abwehrspieler.

    Warum unsere Sportliche Ausrichtung heute mit dem Glorreichen damals um 100% nichts aber auch überhaubt nichts mehr zu tun hat, sollte mal D.Hopp erklären.
    Warum verlässt man den Pfad mit Härte, ein solches Erfolgs Model wie damals könnte man noch immer in Mannheim haben. Wenn man wollte. Nicht 1 zu 1 das ist auch klar.
    Wenn doch aber der Trend International auch in der DEL klar auf mehr Härte geht,sollte einfach mal ein D.Hopp / Fowler / Binder / Simpson der Öffentlichkeit erklären warum dieser Trend in Mannheim wieder mal verschlafen wird.
    Du kannst eine Technisch Hochbegabte Mannschaft welche wir in Mannheim zweifelslos haben, ohne eine Mischung von beidem also Härte und Technisch Soft nicht ins Verderben schicken.
    Manchmal aber auch nur manchmal findet ein Blindes Huhn bekanntlich ein Korn,das kann auch in Mannheim mal Passieren. Aber wie gesagt nur manchmal.
    Geändert von Brent Meeke (20-07-17 um 22:58 Uhr)
    Adler geben niemals auf....

  4. Die folgenden 8 User haben sich bei Brent Meeke für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (20-07-17), Animus (25-07-17), Checker37 (24-07-17), dss (21-07-17), Meeke19 (20-07-17), Schorletrinker (20-07-17), sixpack (20-07-17), Tomlinson (21-07-17)

  5. #1638
    Anti-Hördler
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Am A.... der Welt
    Beiträge
    278
    Bedanken
    45
    269 Danksagung in 90 Beiträgen
    Zitat Zitat von Brent Meeke Beitrag anzeigen
    ....Warum unsere Sportliche Ausrichtung heute mit dem Glorreichen damals um 100% nichts aber auch überhaubt nichts mehr zu tun hat, sollte mal D.Hopp erklären.
    Warum verlässt man den Pfad mit Härte, ein solches Erfolgs Model wie damals könnte man noch immer in Mannheim haben. Wenn man wollte. Nicht 1 zu 1 das ist auch klar. ...
    .
    Ich bin eigentlch bei dir bei allem was du schreibst. Aber die Frage die du hier stellst ist leicht beantwortet... Weil nur ein paar Wenige der sportlichen Ausrichtung von damals und den Spielern nachtrauern. Nämlich wir hier im Forum und noch einige Hunderte die sich regelmässig in der Arena finden. Aber der Großteil in der Arena ist mit dem was man sieht zufrieden. Ich bin vom Stehplatz irgendwann weg, weil mir zu viele Kinder/Jugendliche da rumliefen (Und weil mir mein Kreuz immer weh tat ) Aber Dort wo ich jetzt sitze ist das Publikum nicht viel nostalgischer. Ein paar Wenige, ja. Aber die meisten kommen zum Event. Die kennen die Zeiten von damals nicht. Und viele die ich von damals noch kenne, sind heute selten oder gar nicht mehr da. Nur die Leute die da sind, leben mit dem was sie auf dem Eis zu sehen bekommen ganz gut.

    Und der Sport hat sich verändert. Ja auch wenn es wieder international etwas härter wird. Aber ich sehe WELTWEIT kein Profiteam das mich von der Ausrichtung und den Charakteren an eines unserer damaligen Teams errinert. Vielleicht sind bei all den Diskussionen die wir hier führen nicht das Team der auslösende Faktor sondern schlichtweg wir. Wir sind das kleine gallische Dorf, das sich noch immer gegen die römische Besatzung wehrt Keine Ahnung. Ich lese hier nur so dermaßen viele Kommentare und auch Vergleiche zu anderen Teams die alle soviel besser sein sollen wie wir, aber ich sehs nicht. Ich seh immer nur den Wunsch nach einem Kader und eine Zusammenstellung von Spielern die kein einziges Team das mit uns konkuriert aufweisen kann.
    Eishockey ist wie eine Inflation - andauernd rennen Menschen auf die Bank

  6. Folgende User bedanken sich bei ExXx für diesen Beitrag:

    Adler#85 (21-07-17)

  7. #1639
    Enforcer Avatar von Schorletrinker
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.730
    Bedanken
    4.317
    2.703 Danksagung in 766 Beiträgen
    Zitat Zitat von Brent Meeke Beitrag anzeigen
    Ja die Helden von damals waren TYPEN heute sind in den meisten fällen die Spieler gut oder weniger gut.
    Wenn man einen Ullmann im Vergleich nimmt mit einem damaligen Spieler XY, würde man in ein paar Jahren wahrscheinlich sagen, ach ja der Ulle war ja noch dabei 3 mal Meister mit uns.

    Damals war eine andere Zeit.
    Die Fans welche es erleben durften oder konnten, haben mit der heutigen Ausrichtung des Eishockeys made in Mannheim so ihre Probleme. Und dies dürften nicht wenige sein.
    Ich könnte heute über Stunden wenn nicht sogar Tage über damalige Spieler oder Spiele mich mit anderen Fans austauschen und diskutieren.
    Heute ab der SAP Arena Zeit habe ich einfach meine Probleme damit. Es gibt zwar auch hier die ein oder andere Saison welche Top war, aber eher selten .
    Auch Spieler welche von damals einfach TYPEN waren, und die gab es zu hauf, heute an einer Hand aufzählbar sind.
    Pavel Gross / Tomlinson / Cimetta / eiskalt Dieter / Ulrich / Bozon / Pouget / Mike Hudson ein checker als hätte man gegen einen Lkw bekanntschaft gemacht, Mike Steven / Stanton / Richer / usw usw. Alles Spieler welche einfach TYPEN waren.
    Und damals gab es wahrlich schneller auf die Fresse als heute. Aber deshalb war das damalige Eishockey noch lange nicht brutal bzw nur Blut auf dem Eis zu sehen.
    Heute haben wir einfach ein Generations Problem. Jüngere Fans die den alten Friedrichs Park nicht kennen, können dies ja nicht wissen wie es ist wenn man Freitags Abend nach dem Spiel aus dem Stadion ging, und es nicht Abwarten konnte bis zum nächsten Spiel. Das Fieber, das Feuer die Freude die in dir gebrannt hat, das gibt es bei mir heute nicht mehr, zumindest nicht mehr so.

    Aus der jetzigen Mannschaft könnte man Reul in die damalige Zeit Problemlos Transportieren und ehrlich gesagt er wäre nicht der Non Plus Ultra Spieler.
    Was Reul in der heutigen Mannschaft in der Abwehr natürlich ist. Für mich der Beste Mannheimer Abwehrspieler.

    Warum unsere Sportliche Ausrichtung heute mit dem Glorreichen damals um 100% nichts aber auch überhaubt nichts mehr zu tun hat, sollte mal D.Hopp erklären.
    Warum verlässt man den Pfad mit Härte, ein solches Erfolgs Model wie damals könnte man noch immer in Mannheim haben. Wenn man wollte. Nicht 1 zu 1 das ist auch klar.
    Wenn doch aber der Trend International auch in der DEL klar auf mehr Härte geht,sollte einfach mal ein D.Hopp / Fowler / Binder / Simpson der Öffentlichkeit erklären warum dieser Trend in Mannheim wieder mal verschlafen wird.
    Du kannst eine Technisch Hochbegabte Mannschaft welche wir in Mannheim zweifelslos haben, ohne eine Mischung von beidem also Härte und Technisch Soft nicht ins Verderben schicken.
    Manchmal aber auch nur manchmal findet ein Blindes Huhn bekanntlich ein Korn,das kann auch in Mannheim mal Passieren. Aber wie gesagt nur manchmal.
    Top Posting #Brent Meeke

    Solange aber unsere Clubführung "Soft Eishockey" weiterhin in Mannheim fördert und das als Hartes Eishockey verkauft,solange wird sich nichts ändern.Zuviele wissen die Zeit vor 2005 nicht als wir Altfans im Friedrichspark viele Eishockey Schlachten geschlagen haben.Das was den MERC mal über Jahrzehnte ausgemacht hat,wird seit Jahren Systematisch aus Mannheim entfernt.Jegliches Element der Härte und des "Bad Boy Image" das wir inne hatten ist verschwunden.Ich fands Geil Auswärts entsprechend als Gastfan so zu Empfangen zu werden.Man wusste immer,jeder will gegen uns Gewinnen und alles dafür tun.

    Mittlerweile ist es einfach nur langweilig geworden auf den meisten Saison spielen.Und wenn mal ein Fight stattfindet,was selten genug ist,dann kommt Oberlehrer Fowler und mahnt mit Worten wie "das wollen wir in Mannheim nicht sehen"....hätte er das in den 80er oder 90er als Manager gesagt,wäre er Arbeitslos am nächsten Tag gewesen.Ich frage mich warum??Das es anderst geht,zeigen doch seit 1-2 Saisons z.b Augsburg und Nürnberg.Ok,sie sind nicht Meister geworden.Aber wenn man sich deren Spiele so ansieht,da bekommt man richtig Lust dabei zu sein.

    Auch die kommende Saison wird größtenteils wieder ein langweiliges Puckgeschiebe werden.Es ist einfach Absehbar.Warum?Schaut euch einfach die Kaderstruktur an von der Mannschaft.Es fehlt der "Power Foward" es fehlen die "Bad Boys" es fehlen die "Arbeiter und Wasserträger" usw...ich möchte nur an die letzte Saison erinnern als man bis ende November sich tot gelangweilt hat in der Arena und hier im Forum die Stimmung am Kippen war!Das ist für mich alles gewollt so wie es läuft Sportlich mittlerweile.Jeder sollte sich mal seine Gedanken machen ob er diese Art von Eishockey in Mannheim in der Form weiter Unterstützt!?Für mich geht es seit Gefühlt 10 Jahren Bergab in Mannheim...das zeigen auch die vielen Viertelfinal Aus deutlich!Man sollte sich von den zwei Meistertiteln nicht Blenden lassen.Wir wissen alle was jeweils nach einem Meistertitel immer passierte.Jahre der Sportlichen Bedeutungslosigkeit.....
    -Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015-

  8. #1640
    Erfolgsfan Avatar von Roy Roedger
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2.169
    Bedanken
    1.788
    1.459 Danksagung in 568 Beiträgen
    Na eventuell hat es auch etwas damit zu tun, dass man gerne den guten alten Tagen nachtrauert.
    Das ist ein Phänomen das es nicht nur im Eishockey gibt. Ich kann mich noch erinnern, als meine Eltern meinten früher wäre die Musik besser und die Autos schöner gewesen. heute denke ich was für ein Schrott hört mein Sohn.
    Und ich kann mich noch an die Rentner in FP erinnern, die nur am meckern waren....

    Ich bin mir sicher in ein paar Jahren geht es den jetzt Jungen genauso. Da wird dann einem Reul nachgetrauert. Der Sport hat sich geändert. Er ist dynamischer schneller geworden. Gleichzeitig hat man ein wenig die Härte herausgenommen. Langsam kommt hier ein Umdenken aber in eine andere Richtung. Die Goons von früher wird es bald nicht mehr geben. Aber Leute wie Pinezotto oder auch Prust. Der letzte Spieler der Gegner richtig geärgert hat in Mannheim war ein Herr Martinec. Aber wenn man sieht das ein Seidenberg, dass jetzt in München macht, ist es eben leider nicht gewünscht.
    Ich mag lieber technisch schnelles Eishockey, als ein gebolze. Aber den Gegner ärgern. Den Puls erhöhen um ihm die Konzentration zu rauben, war schon immer eine gute Methode. Da haben wir aktuell zu wenige.

  9. Die folgenden 3 User haben sich bei Roy Roedger für diesen Beitrag bedankt:

    ok211 (21-07-17), RGH (21-07-17), Stormrider1984 (21-07-17)

  10. #1641
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2010
    Ort
    Irgendwo im westen
    Beiträge
    501
    Bedanken
    45
    794 Danksagung in 237 Beiträgen
    [
    QUOTE=Roy Roedger;558969]Na eventuell hat es auch etwas damit zu tun, dass man gerne den guten alten Tagen nachtrauert.
    Das ist ein Phänomen das es nicht nur im Eishockey gibt. Ich kann mich noch erinnern, als meine Eltern meinten früher wäre die Musik besser und die Autos schöner gewesen. heute denke ich was für ein Schrott hört mein Sohn.
    Und ich kann mich noch an die Rentner in FP erinnern, die nur am meckern waren....

    Ich bin mir sicher in ein paar Jahren geht es den jetzt Jungen genauso. Da wird dann einem Reul nachgetrauert. Der Sport hat sich geändert. Er ist dynamischer schneller geworden. Gleichzeitig hat man ein wenig die Härte herausgenommen. Langsam kommt hier ein Umdenken aber in eine andere Richtung. Die Goons von früher wird es bald nicht mehr geben. Aber Leute wie Pinezotto oder auch Prust. Der letzte Spieler der Gegner richtig geärgert hat in Mannheim war ein Herr Martinec. Aber wenn man sieht das ein Seidenberg, dass jetzt in München macht, ist es eben leider nicht gewünscht.
    Ich mag lieber technisch schnelles Eishockey, als ein gebolze. Aber den Gegner ärgern. Den Puls erhöhen um ihm die Konzentration zu rauben, war schon immer eine gute Methode. Da haben wir aktuell zu wenige.
    Niemand trauert den alten Tagen nach.Die meisten wollen einfach nur gutes Eishockey sehen.Wann haben wir zuletzt über eine längere Distanz schnelles und technisches gutes Hockey gesehen? Januar und Februar 2017,das wars, für einen angeblichen Spitzenclub definitiv zu wenig.

  11. #1642
    Erfolgsfan Avatar von Roy Roedger
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2.169
    Bedanken
    1.788
    1.459 Danksagung in 568 Beiträgen
    @schnucki: Das die Adler zu wenig performen steht außer Frage. Ich bezog mich auf die angeblichen Typen/Idole. Und hier haben wir etliche "Früher war alles besser" Aussagen

  12. #1643
    Moderator
    Registriert seit
    Feb 1999
    Ort
    Matieland
    Beiträge
    407
    Bedanken
    86
    595 Danksagung in 158 Beiträgen
    Zitat Zitat von sixpack Beitrag anzeigen
    Rossi:
    Ich habe keineswegs von Konzeptlosigkeit geschrieben, nur, daß bei den Adlern genauso wie bei Hoffenheim die Devise läuft, daß es das Ziel ist, daß der Verein sich selbst trägt.
    Unter Konzeptlosigkeit würde ich mir vorstellen, daß planlos eingekauft wird, egal, was es kostet, hauptsache, der kurzfristige Erfolg ist da oder auch nicht.
    Die Zahlen, die Du aufführtst, sind die offiziellen Zahlen. Egal, in welcher Sportart, es wird doch auch immer getrickst und somit sind es keine genauen Zahlen und wenn Du schreibst, alle Vereine wären im Minus, wieso bekommen sie dann die Freigabe für die Liga. Da werden auch einige Personen oder Firmen bürgen
    Ich habe auch nie behauptet, daß beim Profi eishockey Geld verdient wird.
    Das Einzige, was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, daß bei uns nicht blind eingekauft wird und der Verein in einer einigermaßen guten betriebswirtschafztlicher Basis steht
    Die Konzeptlosigkeit war nicht auf dich bezogen. Das ist ein Vorwurf, der seit Jahren immer wieder zu hören ist (Konzeptlosigkeit, mangelhafte langfristige Planung, Spielereinkauf nicht nach Bedarf sondern nach dem, was gerade angeboten wird...). Ganz von der Hand zu weisen ist dieser Vorwurf leider auch nicht immer. Ich erspare mir jetzt aber, darauf weiter einzugehen. Du weißt schon, getretener Quark usw...
    Ob blind eingekauft wird oder nicht mag ich jetzt auch nicht mehr wirklich diskutieren.

    Die Zahlen:
    Zunächst sind es zwei verschiedene paar Schuhe, ob ein Verein im Minus ist oder ob er liquide genug ist, um die Lizenz zu bekommen. Es ist keine Bedingung Gewinn zu machen, um die Lizenz zu bekommen. Wo die Liquidität der Adler herkommt, kannst du aus o.g. Jahresabschluss nachlesen. Die Gesellschafter decken die Verluste aus ihrer Tasche und sind solvent genug, das auch für die künftige Saison zu tun. Vermutlich wird dir ein Daniel Hopp dazu auch nichts anderes sagen, wenn du ihn fragst.
    Um das klar herauszustellen: daran ist auch überhaupt nichts negatives oder kritikwürdiges. Ohne die Hopps, Szabo, Anschütz und Mateschitz dieser Welt gäbe es bei uns kein Profieishockey.

    Ich glaube nicht, dass beim Jahresabschluss der Adler getrickst wird. Das wäre ziemlich dämlich, weil man damit ein Riesenärger mit unseren Finanzbehörden riskieren würde. "Tricksen" kann man vielleicht bei der Angabe der Spieleretats in der Presse, aber auch das ist eigentlich witzlos, da wir keinen Salary Cap haben.
    Wenn du allerdings wirklich das komplette Bild inklusive aller Einnahmen und Ausgaben rund um die Adler haben willst, kannst du dir neben dem Jahresabschluss für die Adler noch den der SAP Arena anschauen. Auch der ist frei verfügbar, zu finden unter "Betriebsgesellschaft der Multifunktionsarena Mannheim" auf bundesanzeiger.de. Da findest du u.a. auch die Cateringeinnahmen und die Einnahmen für das Merchandising.

    Du hast behauptet, dass sich der Verein trägt. Das tut er nicht, er lebt von den Subventionen der Gesellschafter.
    Gut, man muss auch sehen, dass die Adler wirtschaftlich wesentlich besser da stehen als viele andere DEL Teams (Eisbären: > 51 Mio. € Minus, Kölner Haie: > 22 Mio. €, Red Bull München: > 10 Mio. € Ice Tigers: > 8 Mios...). Der Knackpunkt ist aber, dass in allen Fällen jemand dahinter steht, der dafür gerade steht. Im Vergleich dazu haben den Frankfurt Lions damals nicht mal 3 Mio. € gefehlt. Da war halt keiner da, der dafür gerade stehen wollte.
    Ob Firmen die seit etlichen Jahren nur Verluste machen auf einer guten betriebswirtschaftlichen Basis stehen, darüber kann man sich streiten. Aber darum geht es beim Eishockey auch gar nicht.

    Rossi
    Stop posting facts. They're ruining some peoples' arguments.

    alt.sports.hockey.nhl.ny-islanders

  13. Die folgenden 4 User haben sich bei Barbarossa für diesen Beitrag bedankt:

    MERC21Chris (21-07-17), Ralle (21-07-17), Roy Roedger (21-07-17), steinadler (25-07-17)

  14. #1644
    Erfolgsfan Avatar von Roy Roedger
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2.169
    Bedanken
    1.788
    1.459 Danksagung in 568 Beiträgen
    Derjenige der meint mit Eishockey in Deutschland wird man reich, hatte noch nie einen eigenen Nachwuchsspieler

    Die Adler stehen im Gegensatz zu anderen Vereinen mehr als gut da. Auch ist man zwar von einer Person abhängig, aber das ist mir lieber als von einer AEG oder RB abhängig zu sein. Da kann aus einer Laune heraus Schluss sein. Da Hopp die Adler auch braucht seine Arena auszulasten ist es auch keine allzugroße Verlustrechnung.

  15. Die folgenden 2 User haben sich bei Roy Roedger für diesen Beitrag bedankt:

    MERC21Chris (21-07-17), The-Undertaker (21-07-17)

  16. #1645
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wald Michelbach
    Beiträge
    1.186
    Bedanken
    721
    1.800 Danksagung in 640 Beiträgen
    Bei mir bedeutet es schon, daß sich ein Verein trägt, wenn das Minus (Summe Zuschauer, Catering, Werbeträger) von einem oder mehreren Gesellschaftern aufgefangen wird.
    Von Zuschauern und Catering, ggf Fanartikeln kann heute außer Bayern kein Verein leben.
    Was ich bei Hoffenheim meinte, ist nicht das Gesamtbild, sondern daß man junge Spieler sich heranzieht und dann teuer verkauft, was aber im Eishockey nicht möglich ist

  17. #1646
    21 war einmal ;) Avatar von MERC21Chris
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    584
    Bedanken
    743
    695 Danksagung in 208 Beiträgen
    Sprich in 10 Jahren mit den Leuten die dann die letzten 10-20 Jahre miterlebt haben. Die werden dann Corbet, Goc, Reul, Ullmann, Arendt und ggf. Kink genauso hervorheben, wie viele es korrekterweise jetzt mit Alston, Pasco etc. tun. Ich habe die Zeiten im Friedrichspark selbst erlebt und auch ich vermisse die Zeiten, aber ich habe akzeptiert das es eben eine andere Zeit ist. Wir werden alle älter und wir Menschen sind nun mal so gestrickt das früher alles besser war. (Da ertappe ich mich selbst auch oft genug)

    Mir ist das Forum in seiner Meinungsdarstellung zu Schwarz oder Weiß. Ich selbst versuche für alle (und damit meine ich wirklich alle) das ganze etwas mit Abstand und Verständnis zu betrachten.

    Wir werden kein Eishockey wie Ende der 90er oder Anfang 2000 mehr sehen, egal bei welchem Club in der DEL! Dazu hat sich der Sport und alles drumherum zu sehr verändert.
    ------------------------------------------------------------------------
    Abschiede sind kleine Tode, die zu Geburten überleiten.
    Danke! Danke! Friedrichspark
    Dr. phil. Manfred Hinrich (*1926), Philosoph
    ------------------------------------------------------------------------

  18. Die folgenden 3 User haben sich bei MERC21Chris für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (21-07-17), jochen76 (21-07-17), Roy Roedger (21-07-17)

  19. #1647
    Registrierter Benutzer Avatar von Lafleur 11
    Registriert seit
    Aug 2002
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    675
    Bedanken
    163
    1.125 Danksagung in 237 Beiträgen
    Zitat Zitat von MERC21Chris Beitrag anzeigen
    Sprich in 10 Jahren mit den Leuten die dann die letzten 10-20 Jahre miterlebt haben.

    ...ich fürchte, die Anzahl der Neukunden, die sich das Produkt ADLER-Mannheim 10 bis 20 Jahre antut, wird klein bleiben.

  20. #1648
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wald Michelbach
    Beiträge
    1.186
    Bedanken
    721
    1.800 Danksagung in 640 Beiträgen
    Beispiel: Ich bin von Pontius nach Pilatus gerannt, um eines der begehrten Trikots (Kreis und Hecht habe ich bekommen, Groß, Stanton, stevens und Richer waren immer gleich ausverkauft). Auch damals würden schon Trikots in großer Anzahl hergestellt (sah man an der Masse, die dsamals die aktuellen Trikots trugen)Nennt mir bitte heute einen Spieler, dessen Trikot ein Renner ist und für das auf dem Schwarzmarkt eine horrende Summe bezahlt wird.

  21. #1649
    Enforcer Avatar von Schorletrinker
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.730
    Bedanken
    4.317
    2.703 Danksagung in 766 Beiträgen
    Zitat Zitat von MERC21Chris Beitrag anzeigen
    Sprich in 10 Jahren mit den Leuten die dann die letzten 10-20 Jahre miterlebt haben. Die werden dann Corbet, Goc, Reul, Ullmann, Arendt und ggf. Kink genauso hervorheben, wie viele es korrekterweise jetzt mit Alston, Pasco etc. tun. Ich habe die Zeiten im Friedrichspark selbst erlebt und auch ich vermisse die Zeiten, aber ich habe akzeptiert das es eben eine andere Zeit ist. Wir werden alle älter und wir Menschen sind nun mal so gestrickt das früher alles besser war. (Da ertappe ich mich selbst auch oft genug)

    Mir ist das Forum in seiner Meinungsdarstellung zu Schwarz oder Weiß. Ich selbst versuche für alle (und damit meine ich wirklich alle) das ganze etwas mit Abstand und Verständnis zu betrachten.

    Wir werden kein Eishockey wie Ende der 90er oder Anfang 2000 mehr sehen, egal bei welchem Club in der DEL! Dazu hat sich der Sport und alles drumherum zu sehr verändert.
    Leider kann ich dieses Argument nicht teilen.Das wir keine 1990er Jahre mehr haben,ist klar!Aber im sportlichen bin ich zu 100% der Meinung das man es ganz einfach nicht WILL.Man will diese Art Eishockey nicht mehr in Mannheim spielen lassen.Das hat nichts mit den Schiris,dem Jahr 2017 oder sonst was zutun.

    Man möchte einfach diese Art von Eishockey nicht mehr aufs Eis bringen.Bestes Beispiel sind Augsburg und Nürnberg aus der letzten Saison.Dort wurde diese Art von Eishockey zelebriert.Für mich wäre es an der Zeit,das die Adler sich dazu mal äußern und klare Kante bekennen.Wo liegt das Problem den Fans zu sagen,wir wollen kein Hartes und Emotionales Eishockey mehr in Mannheim??Wir bevorzugen das Taktisch Technische Eishockey??

    Auch die Trailer vorm Spiel sollten Zukünftig aufhören Härte,Fights Glory zu zeigen.Das wird schon lange nicht mehr auf dem Eis umgesetzt.Entweder man setzt es auch um sportlich oder man sollte wie Herr Hopp es immer sagt "Das Produkt Eishockey daran anpassen".

    Fazit für mich.Es liegt an der Club und Sportlichen Führung der Adler warum wir diese Art von Eishockey mittlerweile als Fans verkauft bekommen.Es ist ein wollen das es auch wieder anderst auf dem Eis zugeht!
    -Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015-

  22. Folgende User bedanken sich bei Schorletrinker für diesen Beitrag:

    Meeke19 (21-07-17)

  23. #1650
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2010
    Ort
    Wald Michelbach
    Beiträge
    1.186
    Bedanken
    721
    1.800 Danksagung in 640 Beiträgen
    Zitat Zitat von Lafleur 11 Beitrag anzeigen
    ...ich fürchte, die Anzahl der Neukunden, die sich das Produkt ADLER-Mannheim 10 bis 20 Jahre antut, wird klein bleiben.
    Das dachte ich vor 10 Jahren auch schon, es werden immer wieder Neukunden kommen, die Zahlen stimmen doch. Ich vermute eher, wenn sich das Angebot Telekom Eishockey weiter verbreitet, kommen mehr Neukunden, die das in Natura sehen möchten (die wissen ja nicht, wie es früher herging). Im Verhältnis zum Fußball und Handball (da schalte ich den Ton aus wegen dem blöden monotonen Geklatsche) ist Eishockey immer noch eine attraktive Sportart, die es sich zum Ansehen lohnt (sofern man den Puck sieht, ich spreche von Neukunden)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 180
    Letzter Beitrag: Gestern, 17:31
  2. Pre Season 2017/2018
    Von Adler#85 im Forum Adler - Forum
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 01-09-17, 12:17
  3. Kader- und Gerüchteübersicht 2014/15 - Teil II
    Von Steve Kelly #11 im Forum Adler - Forum
    Antworten: 1544
    Letzter Beitrag: 13-02-15, 07:50
  4. Kader- und Gerüchteübersicht 2013/14
    Von treps7 im Forum Adler - Forum
    Antworten: 716
    Letzter Beitrag: 12-04-13, 22:45
  5. Kader- und Gerüchteübersicht 2012/13
    Von Steve Kelly #11 im Forum Adler - Forum
    Antworten: 1115
    Letzter Beitrag: 23-01-13, 22:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •