Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Presse vom 8.11.17

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4.844
    Bedanken
    104
    1.320 Danksagung in 377 Beiträgen

    Presse vom 8.11.17

    Adler-Abschied auf internationaler Bühne

    EISHOCKEY: Rückspiel gegen Brynäs IF 1:2 verloren – Hässliches Foul von Larkin kurz vor dem Abpfiff



    Gävle. Die Adler Mannheim verpassten den Einzug ins Viertelfinale der Eishockey-Championsleague. Sie unterlagen beim schwedischen Vizemeister Brynäs IF verdient mit 1:2 (1:0, 0:0, 0:2) und kassierten die zweite Niederlage nach dem 2:3 vor eigenem Publikum vor einer Woche.

    Die Mannheimer verabschiedeten sich mit einem ganz schwachen Bild vom internationalen Parkett. Von der Niederlage bleibt nicht ihre gute kämpferische Leistung haften, sondern der unnötige und schmutzige Check von Thomas Larkin 22 Sekunden vor dem Ende gegen Daniel Paillet, als das Spiel für die Gäste schon gelaufen war. Für das Foul und den anschließenden Faustkampf kassierte Verteidiger Larkin gleich zwei Spieldauerdisziplinarstrafen und auf einen Schlag stolze 52 Strafminuten. Mark Stuart war bereits nach dem 1:1 für seinen Frust-Faustkampf unter die Dusche geschickt worden.Überhaupt waren es die Undiszipliniertheiten, die das Weiterkommen letztlich verhinderten. Hielt das defensive Bollwerk der Adler um den überragenden Dennis Endras im Tor rund 58 Minuten dicht, kosteten zwei Strafzeiten kurz vor dem Ende zumindest den Einzug in die Verlängerung. Garrett Festerling und Thomas Larkin saßen draußen und Brynäs benötigte gerade einmal drei Sekunden in doppelter Überzahl für den so wichtigen Ausgleichstreffer durch Jacob Blomqvist (49.). Linus Ölund traf in der Schlussminute noch ins leere Tor, als Endras sein Gehäuse zugunsten eines vierten Feldspielers verlassen hatte.

    Dabei roch es in der Gavlerinken Arena lange nach einer Verlängerung. Bereits nach 98 Sekunden brachte Devin Setoguchi die Mannheimer mit dem ersten Torschuss der Partie mit 1:0 in Führung, auch wenn das finnische Schiedsrichtergespann den Treffer noch einmal genauer unter die Lupe nahm. Der Kanadier hatte den Pass von Larkin mit dem Schlittschuh über die Linie befördert. Eine aktive Kickbewegung machte er dabei aber nicht.

    Schmeichelhaft war die Führung aber allemal. Gerade einmal elf Schüsse der Adler aufs Tor von Linus Fernström zählte die Statistik. Ganze 32 Schüsse musste Endras auf der Gegenseite entschärfen. Das tat er mit Bravour – eben bis zwei Minuten vor dem Ende, als sich die Adler selbst im Weg standen. env

    www.rheinpfalz.de

  2. #2
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4.844
    Bedanken
    104
    1.320 Danksagung in 377 Beiträgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •