Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 71

Thema: „Alle Jahre wieder…“

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von Adlerherz
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    49
    Bedanken
    102
    157 Danksagung in 33 Beiträgen
    Hallo Micha,
    ich freue mich, dass du Emotionen zeigst und diese mit uns teilst. Das zeigt, dass du Leidenschaft für unseren Verein hast, was man von einem nicht unbeachtlichen Teil der Mannschaft gerade nicht behaupten kann. Ich würde zu deinem Kommentar jedoch gerne ein paar Anmerkungen machen:
    Stephan ergreift die Initiative und formuliert sachlich und präzise Kritikpunkte, die nachvollziehbar sind, und zwar so, dass 60 (!) weitere Fans das unterschreiben können. Allein das ist schon mal gewaltig und verdient absoluten Respekt.
    Zu deinen Punkten im Einzelnen: Ich lese heraus, dass du Daniel Hopp mangelnde Optimierung in der Jugendarbeit vorwirfst. Diesen Punkt hat Stephan ganz klar formuliert (und zwar deutlich konstruktiver und sachlicher als du).
    Außerdem wirfst du Daniel Hopp vor, dass er das Management nicht „in professionelle Hände gibt“. Soweit ich weiß, ist Daniel Hopp jedoch auf der Suche nach einem Sportlichen Leiter, und das mit Hochdruck.
    Darüber hinaus kritisierst du, dass es Daniel Hopp an Stolz und Leidenschaft fehle. Ich habe an anderer Stelle (Simpson-Fowler-Entlassung-Thread, S.16) mich bereits dazu ausführlich geäußert. Ergänzend kann ich jedoch noch erwähnen, dass Mannheim der einzige Nicht-Mega-Großstadtclub der DEL ist, der jedes Jahr zum Favoritenkreis gezählt wird. Und ja, andere Teams mögen vielleicht professioneller sein (wobei ich glaube, dass das Problem jetzt mit dem neuen Manager definitiv behoben wird). Wenn ich mir deren Konzepte jedoch näher betrachte, gibt es da andere Komponenten, mit denen ich mich nur schwer, wenn überhaupt, identifizieren kann. Da wären z.B. Unpersönlichkeit (Berlin), wo die Orga in Übersee sitzt und bei Erfolglosigkeit ein Team abgesetzt wird (Hamburg). Oder aber Arroganz, dass man einen Club nach seinem Unternehmen (München) oder gar nach sich selbst benennt (Nürnberg). Und ja, dagegen lobe ich mir Hopps Bodenständigkeit.
    Was die Entlassung Fowlers anbelangt: Er hat einen guten Vertrauten und einen Familienvater entlassen, dem er viel verdankt. Dass ihm das schwergefallen ist, macht ihn für mich sympathisch. Er ackert seit 20 Jahren für diesen Verein – ihm da mangelnden Stolz und mangelnde Leidenschaft vorzuwerfen, kann ich da in keinster Weise nachvollziehen.
    Was ich außerdem noch herauslese, ist sehr viel Frust, den ich absolut verstehen kann und den wir sicher alle teilen. Aber diesen Frust so auf Daniel Hopp abzuwälzen, halte ich für ungerechtfertigt.
    Vielleicht lernst du Daniel Hopp ja mal persönlich lernen (ich kenne ihn übrigens auch nicht persönlich), was ich dir wünschen würde – ich könnte mir vorstellen, dass du (und ich sicherlich ebenfalls) dann anderes über ihn urteilen würdest.
    Es bleibt die Frage, ob Stephans Appell Wirkung zeigt. Ich habe meine Zweifel, dass aufgrund dessen ein Setogutchi jetzt mit Laufen, ein Sparre mit Scoren, ein Carle mit Checken oder ein Akdag mit Sicherheit ausstrahlen anfängt, geschweige denn ein Kink sein Kapitänsamt zur Verfügung stellt. Aber Stephan macht das, was im Rahmen seiner Möglichkeiten ist. Er nutzt sein Renommee als mit Abstand bekanntester und beliebtester Poster , noch dazu mit der größten Expertise und dem krassesten Insider-Wissen (und sind wir mal ehrlich: Würden seine Beiträge fehlen, wir würden deutlich weniger häufig hier im Forum vorbeischaun), bringt fast die kopmlette aktive Fangemeinschaft zweier Foren hinter sich und fasst unsere Emotionen in Worte. Großartig! Danke dafür, Stephan!

  2. Die folgenden 11 User haben sich bei Adlerherz für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (21-12-17), Brent Meeke (21-12-17), heidi (22-12-17), manumicha (21-12-17), MERC21Chris (22-12-17), Peter_Novak (22-12-17), Slapshot#99 (24-12-17), Steve Kelly #11 (25-12-17), The-Undertaker (22-12-17), Wayne's Office (22-12-17), wonderbee (22-12-17)

  3. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von Robert
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    469
    Bedanken
    516
    1.099 Danksagung in 252 Beiträgen
    Stephan mag die Jugendarbeit einfach freundlicher formuliert haben. Nichtsdestotrotz legt Micha den Finger in zahlreiche Wunden, die der normale Fan in der Regel doch gar nicht hinterfragt.

    Wenn man die Ressourcen des Jungadler-Projekts in der Vergangenheit nur dann zu nutzen bereit war, wenn ein Spieler aus dem Stand eine Verstärkung ist, dann ist das eine himmelschreiende Verschwendung. Mal ganz abseits von der suboptimalen Kaderzusammenstellung, in punkto Hierarchie, Rollenverteilung und Grüppchenbildung, in die so ein Jungadler geworfen werden soll. Da gibt es wahrlich wirtlichere Umgebungen als Mannheimer Mannschaften in den letzten Jahren.

    Daniel Hopp mag mit Hochdruck eine neue, sportliche Leitung suchen. In meinen Augen beruht ein Großteil des aktuellen Scherbenhaufens, dass er sich in der Vergangenheit massiv ins Tagesgeschäft eingemischt hat - nicht eben zum Wohl der Organisation, sondern aus selbstüberschätzendem Ehrgeiz. Erst wenn er sich dauerhaft aus dem Tagesgeschäft raushält, sehe ich ernsthafte Chancen auf nachhaltigen Erfolg. Den gab es in der Vergangenheit weder sportlich - und schon gar nicht wirtschaftlich.

    Die Meisterschaften seit Adler-Gründung wurden allesamt mit Geld errungen, dass in keinster Weise mit den jeweiligen Einnahmen verknüpft war.

    Inwiefern wir in Mannheim deshalb ruhigen Gewissens mit dem Finger auf Berlin, München oder Nürnberg zeigen sollten, erschließt sich mir persönlich nicht wirklich.

    Was hat eine lange Leitung in punkto Fowler-Entlassung mit Bodenständigkeit zu tun? Sie war längst überfällig - Fowler war von Beginn an gar nicht dafür qualifiziert.

    Das Einkaufen nach Liste - freundlicherweise von den Spieleragenten zur Verfügung gestellt ist kein Hexenwerk.

    Schon zu Kuhls Zeit wurden Agenten vergrätzt, aber Fowler hat das teilweise mit seinem Verhalten nochmal gesteigert.

    Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht. Da kann er 20 Jahre mit dem größten Eifer ans Werk gehen ... bei immer wiederkehrenden Fehlern hinterfragte er vielleicht vieles, aber leider nicht die eine Konstante - sich selbst.
    Und auch heute gibt es nur schwammige Aussagen bezüglich der Zukunft, aber nichts an was man sich messen lassen könnte.

    Daniel Hopp kam zu den Adlern wie die Jungfrau Maria zum Kind. Aufrichtigen Respekt hat er von der Mannschaft nie bekommen und bis heute auch keine Anstalten gemacht, sich ihn zu erarbeiten.

    "Raus aus meinem Haus!" soll er damals Ustorf und Racine gesagt haben. Die Anzahl der im Kabinentrakt vor Wut zerschmetterten Handys soll mit zwei Händen nicht mehr abzählbar sein. Und auch bei der Mannschaft kommt an, dass nach der Ankündigung jeden Stein einzeln umzudrehen niemand etwas Ernsthaftes zu befürchten hat.

    Das wird seit Jahren vorgelebt, also muss sich auch niemand über das Resultat wundern = dem finanziellen Aufwand entsprechend - sehr magere Eishockey-Kost. Manchen mag die Punktehamsterei wie z.B. am Ende der letzten Saison blenden - mich nicht.

    Robert
    Geändert von Robert (22-12-17 um 08:22 Uhr)
    Leistungstrainer! Deutscher Eishockeymeister 1980 * NLA 2005/06 The Hockey Chronicle

    „Ständiges Hinterfragen, genaues Beobachten ist die Grundlage professioneller Arbeit.“ Matthias Sammer

  4. Die folgenden 13 User haben sich bei Robert für diesen Beitrag bedankt:

    66# M. Lemieux (22-12-17), Adlerfreak 85 (22-12-17), AxelRHD2.0 (22-12-17), birger3 (22-12-17), CamNeely (22-12-17), Ilpo#2 (23-12-17), Meeke19 (22-12-17), MERC21Chris (22-12-17), robodog (22-12-17), Sale (22-12-17), steffen (22-12-17), steinadler (25-12-17), Winston (22-12-17)

  5. #33
    Anti-Hördler
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Am A.... der Welt
    Beiträge
    483
    Bedanken
    113
    637 Danksagung in 195 Beiträgen

    Talking

    Da hier immer wieder vom unschätzbaren Potential der Jungadler gesprochen wird und der kontinuierliche Einbau des Nachwuchs als DER Weg ins gelobte Land gefordert wird, hab ich mir mal die Mühe gemacht und eine Liste mit aktuellen Jungadlern in der DEL aufgestellt.

    Aus den Birken
    Brückmann

    C. Braun
    Fischer
    Nowak
    Bender
    Tiffels
    Reul
    N. Goc

    Bittner


    Müller
    Schütz
    Kahun
    Seidenberg
    Mauer
    Noebels
    Plachta
    Gawlik
    Höflin
    Wolf
    Flaake
    El-Sayed
    L. Braun
    Laub
    Oblinger

    Ausschlaggebend war mindestens eine volle Saison bei der U18.

    Blau war schon hier und konnte sich, bis auf Seidenberg, nicht auf lange Sicht durchsetzen, bzw. bei Mauer, Höflin, El-Sayed, Fischer und Bittner sind wir froh, dass sie weg sind. Schwarz ist noch immer Teil des Teams. Die Leistung von N.Goc wird ja eh von einigen hier kritisch diskutiert. Die anderen 3 schaffen es ja augenscheinlich nicht, das Ruder rumzureisen. Auf Gawlik, Laurin Braun, Alexander Oblinger, Tim Bender und Dominik Tiffels kann ich gerne verzichten. Das Marcel Müller charakterlich ein Arsch sein soll, ist ein offenes Geheimnis. Schütz ist genauso Söldner wie die meisten unserer viel kritisierten Spieler im Kader. Ob wir Danny aus den Birken oder Felix Brückmann brauchen, lasse ich mal dahingestellt. Im Tor sehe ich den wohl geringsten Handlungsbedarf. Bleiben Constantin Braun, Marco Nowak, Noebels, Kahun, Flaake und Laub. Lukas Laub hat sicherlich Talent. Aber auch kein Ausnahmetalent. Marco Nowak ist solide und für die dritte Reihe sicherlich qualifiziert. Flaake hat stark abgebaut seit seiner Zeit in München. Bleiben Noebels und Kahun um die ich tatsächlich Berlin und München beneide. Aber ob die zwei alleine unser sinkendes Schiff gerettet hätten???

    Ich kann es nur immer wieder sagen: Den Einbau der Jungadler kann man kritisieren. Zu recht! Aber es ist eben auch einer der Kritikpunkte die man am schnellsten herangezogen hat und auf dem jeder herumhacken kann. Es bietet sich eben an. Aber die Lösung unserer Probleme sind die paar Talente sicher nicht.

    Eidt: Mir geht es hier gar nicht so sehr darum, wei die Jungadler eingebaut werden. Das ist sicherlich verbessrungswürdig. Mir geht es viel eher darum, wie eltiche Leute darin die Lösung aller Missstände sehen. Das Einbauen der Jungadler ist einfach nur einer von vielen, kleineren Missständen in dieser Organisation. Aber nicht der größte Brocken.
    Geändert von ExXx (22-12-17 um 10:40 Uhr)
    Eishockey ist wie eine Inflation - andauernd rennen Menschen auf die Bank

  6. Die folgenden 8 User haben sich bei ExXx für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (22-12-17), AlkiSchlumpf (22-12-17), Ilpo#2 (23-12-17), Meeke19 (22-12-17), MERC21Chris (22-12-17), Probert (22-12-17), The-Undertaker (22-12-17), Tomlinson (22-12-17)

  7. #34
    Stehplatzbesetzer Avatar von Adlerfreak 85
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Maxdorf
    Beiträge
    144
    Bedanken
    45
    97 Danksagung in 37 Beiträgen
    Sehr guter Text Steve Kelly#11!!!

    Ich würde noch folgendes aufzählen:

    - Durchgehend Eis auf einer der drei Eisflächen der SAP-Arena (Sommer)

    - Trainingsstart 01.07. - für ALLE Spieler

    - Scouting nicht nur in NA.
    Warum sondieren wir nicht die Ligen in Finnland, Schweden, Tschechien, Slowakei, oder auch Österreich und der Schweiz? Ja, auch Österreich. Warum sollte man nicht auch in solch einer Liga einen passenden Spieler finden, der hungrig ist und nach "oben" will?

    - Kommunikation!!!
    Für eine/n Verein/Spielbetriebs GmbH in der höchsten deutschen Spielklasse sehr ausbaufähig.

    - Transparente Planung der Zukunft.
    Was möchte ich in ca. 3/5/7/10 Jahren aufgebaut haben? Man muss zwingend einen Fahrplan erstellen und diesen auch öffentlich aussprechen. Nur so kann man sich auch daran messen lassen!!!

    - Klare, strukturierte Aufgabenbereiche der einzelnen "handlungsbefugten Organe". Auch wieder öffentlich und klar ersichtlich für jedermann.
    Wer ist für was zuständig. Vom Scouting bis zu den Einteilungen und dem Training der Special Teams.

    Das ist, was mir so durch den Kopf geht.
    Geändert von Adlerfreak 85 (22-12-17 um 13:13 Uhr)
    - Nicht Eventeishockeyfan -

  8. Die folgenden 3 User haben sich bei Adlerfreak 85 für diesen Beitrag bedankt:

    MERC21Chris (22-12-17), Robert (22-12-17), steffen (22-12-17)

  9. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    271
    Bedanken
    1
    124 Danksagung in 56 Beiträgen
    In der Auflistung fehlen aber einige: Fischer, Pielmeier, Kurth, Kohl, Brückner um mal noch ein paar weiter zu nennen.

  10. #36
    Anti-Hördler
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Am A.... der Welt
    Beiträge
    483
    Bedanken
    113
    637 Danksagung in 195 Beiträgen
    Zitat Zitat von nasenbär Beitrag anzeigen
    In der Auflistung fehlen aber einige: Fischer, Pielmeier, Kurth, Kohl, Brückner um mal noch ein paar weiter zu nennen.
    Fischer ist doch drin? Timo Pielmeier war keine ganze Saison da, und Thomas spielt mittlerweile DEL2. Die Beiden Schwenniger hab ich vergessen, sowie auch Pallausch. Aber das ändert am Inhalt nix... Bringen tun die uns rein far nix
    Eishockey ist wie eine Inflation - andauernd rennen Menschen auf die Bank

  11. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    1.503
    Bedanken
    3.796
    1.205 Danksagung in 533 Beiträgen
    Carciolla

  12. Folgende User bedanken sich bei dss für diesen Beitrag:

    Geierle (25-12-17)

  13. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von Eisblume79
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    19
    Bedanken
    21
    12 Danksagung in 7 Beiträgen

    „Alle Jahre wieder…“

    Zitat Zitat von dss Beitrag anzeigen
    Carciolla
    Christ, Ritter, Schlager....


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von Eisblume79 (22-12-17 um 14:04 Uhr)

  14. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Hessen, aber ganz am Rand
    Beiträge
    453
    Bedanken
    48
    545 Danksagung in 164 Beiträgen
    Zitat Zitat von Adlerherz Beitrag anzeigen
    Hallo Micha,
    ich freue mich, dass du Emotionen zeigst und diese mit uns teilst. Das zeigt, dass du Leidenschaft für unseren Verein hast, was man von einem nicht unbeachtlichen Teil der Mannschaft gerade nicht behaupten kann. Ich würde zu deinem Kommentar jedoch gerne ein paar Anmerkungen machen:
    Eigentlich zeige ich keine Emotionen (...sieht bei mir anders aus). Ich überlege inzwischen nur, ob der Daniel Hopp wirklich der Heilsbringer für die Adler war und ist. Dies wird jedoch hier im Forum wie Gotteslästerung geächtet. Wie sehe denn der MERC heute aus ohne Hopps Eingriff ? Wie Hoffenheim aussehen würde weiß jeder. Bei den Adlern kann man es nicht so genau bestimmen, wir haben wirklich Tradition. Klar der MERC wäre insolvent gegangen, hätte unten angefangen aber das hat Frankfurt auch durchgemacht und spielen 3 Jahre später erfolgreich in der DEL 2. Baut die Stadt Frankfurt irgendwann mal ihre Multifunktionsarena, dann sind die Löwen wieder dick dabei, das kann ich euch garantieren.

    Natürlich gäbe es hier in MA keine SAP-Arena, wahrscheinlich nur ein modifizierter Friedrichspark. Die Jugendarbeit war schon zu MERC-Zeiten gut und im Gegensatz zu heute unbedingt notwendig um die Mannschaft zu verstärken. Starspieler wie Lee, Valentine, Kuhl, Kreis, Messier, etc. hatten wir auch schon damals. Vermutlich hätten wir nicht so viele Titel geholt aber der ein oder andere wäre im Lauf der Zeit schon gekommen. Ich bin mir fast sicher, wir wären nicht wie Landshut, Rosenheim oder Riessersee auf dem Abstellgleis gelandet.

    Klar kann man Daniel Hopp als Retter feiern aber Eishockey gäbe es in Mannheim auch ohne ihn. Er hat "nur" die Entwicklung des Vereins bestimmt. Er hat aus der Merc-Familie, bei der damals jeder für jeden gerade stand und Verantwortung übernommen hatte, einen Haufen von Jüngern gemacht die sich ausschließlich auf ihn verlassen.... falsch, ausschließlich auf seinen Geldbeutel. Würde damals ein Typ wie Bill Steward vom "Kampf ums Überleben" gesprochen haben, dann hätte der Friedrichspark gebrannt. Heute erntet er nur ein müdes Lächeln von den Verantwortlichen. Jeder weiß wie schnell das "kleine" Problem mit ein bissel Geld aus der Welt zu schaffen ist. Geldbeutel auf und alles ist gut !!!

    Naja, wenn man Geld als Allerheilmittel liebt, ist man hier genau richtig aber das hat man jeden Tag auf der Arbeit. Liebt man jedoch Kampf, Leidenschaft, Stolz und Tradition, will man abschalten von dem ganzen Sch... den man in der heutigen Arbeitswelt erlebt, dann ist man hier falsch. Wenn man Eishockey liebt, sowieso.

    Versteht mich bitte nicht falsch, ich will die Leistungen eines DH nicht völlig absprechen aber ich hätte gern mein Eishockey zurück.


    Edit: ... ja und noch was: Ich hätte auch gern die Menschen zurück, die mal irgendwann diesen Verein geleitet haben. Das man nämlich einen Betreuer entlässt der sich 25 Jahre lang den A... für das Team aufgerissen hatte (u.a. die berühmten Schlittschuhe geschliffen, bei dem BS-Kolaps), #gelöscht#, ist rein menschlich gesehen unter aller Sau.
    Geändert von Micha100964 (22-12-17 um 15:37 Uhr)

  15. Die folgenden 10 User haben sich bei Micha100964 für diesen Beitrag bedankt:

    66# M. Lemieux (22-12-17), AxelRHD2.0 (22-12-17), CamNeely (23-12-17), Lafleur 11 (22-12-17), Robert (22-12-17), steffen (22-12-17), steinadler (25-12-17), Tinkerbelle (22-12-17), Tuma (22-12-17), Winston (22-12-17)

  16. #40
    Registrierter Benutzer Avatar von metro81
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    1.792
    Bedanken
    369
    3.138 Danksagung in 881 Beiträgen
    Zitat Zitat von Micha100964 Beitrag anzeigen
    Natürlich gäbe es hier in MA keine SAP-Arena, wahrscheinlich nur ein modifizierter Friedrichspark. Die Jugendarbeit war schon zu MERC-Zeiten gut und im Gegensatz zu heute unbedingt notwendig um die Mannschaft zu verstärken. Starspieler wie Lee, Valentine, Kuhl, Kreis, Messier, etc. hatten wir auch schon damals. Vermutlich hätten wir nicht so viele Titel geholt aber der ein oder andere wäre im Lauf der Zeit schon gekommen. Ich bin mir fast sicher, wir wären nicht wie Landshut, Rosenheim oder Riessersee auf dem Abstellgleis gelandet.
    Sorry aber das sehe ich komplett anders. Ohne den Support der Hopp-Familie gäbe es in Mannheim kein DEL-Eishockey mehr. Die Verbindlichkeiten waren so hoch, dass die Lichter in Mannheim ohne die entsprechenden Finanzspriten zumindest temporär ausgegangen wären. Die Konsequenz: Über Jahre nicht-erstklassiges Hockey, Zuschauerschwund etc. - wir wären vielleicht auf einem ähnlichen Stand wie Krefeld o.ä.

    Auch bei "Heute erntet er nur ein müdes Lächeln von den Verantwortlichen." bin ich stutzig geworden. Wen konkret meinst du? Ich glaube, spätestens jetzt ist allen klar, dass es in Mannheim ein massives Problem gibt. Da lächelt keiner.

  17. Die folgenden 2 User haben sich bei metro81 für diesen Beitrag bedankt:

    Geierle (25-12-17), Tinkerbelle (22-12-17)

  18. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von Wayne's Office
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    1.369
    Bedanken
    1.341
    1.886 Danksagung in 582 Beiträgen
    Vor allem haben es die anderen Clubs nachgemacht mit dem großen Geldgeber. Anschütz, Mateschitz, Szabo...die kleinen, traditionell geführten Clubs haben mittlerweile keine Chance mehr auf einen Titel.
    Geändert von Wayne's Office (22-12-17 um 18:43 Uhr)

  19. #42
    Anti-Hördler
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Am A.... der Welt
    Beiträge
    483
    Bedanken
    113
    637 Danksagung in 195 Beiträgen
    Zitat Zitat von Eisblume79 Beitrag anzeigen
    Christ, Ritter, Schlager....


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Schon klar. Wenn ich alle aufzähle hätte ich noch ne Seite mehr Texten können. Aber ich hab ja geschrieben in der DEL. Und wo sind die genannten Carciolla, Ritter, Schlager? Fernab von einem Leistungsniveau das uns noch etwas bringt
    Eishockey ist wie eine Inflation - andauernd rennen Menschen auf die Bank

  20. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Hessen, aber ganz am Rand
    Beiträge
    453
    Bedanken
    48
    545 Danksagung in 164 Beiträgen
    Zitat Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
    Sorry aber das sehe ich komplett anders. Ohne den Support der Hopp-Familie gäbe es in Mannheim kein DEL-Eishockey mehr. Die Verbindlichkeiten waren so hoch, dass die Lichter in Mannheim ohne die entsprechenden Finanzspriten zumindest temporär ausgegangen wären. Die Konsequenz: Über Jahre nicht-erstklassiges Hockey, Zuschauerschwund etc. - wir wären vielleicht auf einem ähnlichen Stand wie Krefeld o.ä.

    Auch bei "Heute erntet er nur ein müdes Lächeln von den Verantwortlichen." bin ich stutzig geworden. Wen konkret meinst du? Ich glaube, spätestens jetzt ist allen klar, dass es in Mannheim ein massives Problem gibt. Da lächelt keiner.
    Ja genau... so Mannschaften wie Krefeld, Augsburg oder gar Straubing hätten nie eine Chance gegen uns, denn hier sehen wir ja erstklassiges Hockey.
    Die kleinen wie Hannover, Krefeld oder Frankfurt konnten auch noch nie deutscher Meister werden. Leidenschaft, Teamgeist und Siegeswillen hat keine Chance gegen Hopps Geld.... Sischer !

    Und weil genau das Gegenteil die Wahrheit ist schau ich mir gerne Eishockey an.

  21. Die folgenden 3 User haben sich bei Micha100964 für diesen Beitrag bedankt:

    CamNeely (23-12-17), dss (23-12-17), Lafleur 11 (23-12-17)

  22. #44
    100 % Odenwald Avatar von Stormrider1984
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    Kleines Kaff im Odenwald
    Beiträge
    2.412
    Bedanken
    370
    2.495 Danksagung in 883 Beiträgen
    Wo sind denn Frankfurt und Hannover jetzt ? Wie gut steht es um Krefeld ?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

  23. Folgende User bedanken sich bei Stormrider1984 für diesen Beitrag:

    Wayne's Office (23-12-17)

  24. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Hessen, aber ganz am Rand
    Beiträge
    453
    Bedanken
    48
    545 Danksagung in 164 Beiträgen
    Zitat Zitat von Stormrider1984 Beitrag anzeigen
    Wo sind denn Frankfurt und Hannover jetzt ? Wie gut steht es um Krefeld ?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    Das ist kein Argument, denn was in Han und Fra passierte geschah auch in Hamburg obwohl sie einem der reichsten Männer der Welt gehörten.
    Es geht doch auch garnicht darum.
    Ich war Anfang diesen Jahres mal in Frankfurt gucke. Die Bude war voll, die Stimmung bombastisch, die Spieler waren mit Leidenschft dabei und die Fans hätten Spass, trotz zweiter Liga. Da war ich schon neidisch.

    Oder schau mal nach Schwenningen. Die Hälfte der Reihen wurden von unserer Organisation als nicht DEL-tauglich erklärt, haben noch nicht mal einen guten Trainer und hoppla drei Plätze vor uns in der Tabelle, wie kann den das passieren ?
    Geändert von Micha100964 (23-12-17 um 00:17 Uhr)

  25. Die folgenden 3 User haben sich bei Micha100964 für diesen Beitrag bedankt:

    CamNeely (23-12-17), dss (23-12-17), Lafleur 11 (23-12-17)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 10 Jahre Minigolfturnier der Fanclubs
    Von Härdschde im Forum Faninitiative/Fanbeauftragte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-12-16, 18:40
  2. 30 Jahre Bully-Tor ´82
    Von bl@$€h@$3 im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27-02-12, 20:16
  3. Die fetten Jahre sind vorbei ...
    Von stone cold im Forum Adler - Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29-01-10, 14:40
  4. 100 Jahre Montréal Canadiens
    Von Adlerqueen im Forum NHL/International
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06-12-09, 11:19
  5. 10 Jahre www.adlerfans.de
    Von Lafleur 11 im Forum Stammtisch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30-09-08, 10:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •