Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Presse vom 6.1.18

  1. #1
    Administrator Avatar von Paige
    Registriert seit
    Jan 1999
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4.940
    Bedanken
    106
    1.535 Danksagung in 410 Beiträgen

    Presse vom 6.1.18

    Wesslau zieht den Adlern den Zahn

    Eishockey: Mit Glanzparaden sichert der Haie-Keeper einen 5:0-Erfolg


    Von Christiane Mitatselis


    Köln. Das Duell zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim gilt als ein Klassiker der DEL, gestern Abend war es aber in erster Linie ein Kräftemessen zwischen zwei verzweifelten Teams, das die Kölner mit 5:0 (2:0, 2:0, 1:0) für sich entschieden.

    Die Haie hatten fünf von sechs Heimspielen verloren, die Adler neun Auswärtspartien hintereinander. Eine Serie musste enden. Und was geschah? Die Mannheimer erwiesen sich als freundlicher Aufbaugegner für den KEC, der vor 13.240 Zuschauern in der Lanxess-Arena einen umjubelten 5:0-Erfolg gegen die Mannschaft von Trainer Bill Stewart landete. Held des Abends war der schwedische Star-Torhüter Gustaf Wesslau, der nach einem Innenbandriss im Knie, erlitten Anfang Oktober, zum ersten Mal über 60 Minuten spielte. Er war ganz der Alte und sicherte den Haien den zweiten Zu-Null-Sieg der Saison.Beim KEC hatte es vor dem Spiel Aufregung gegeben. Trainer Peter Draisaitl hatte den formschwachen Verteidiger Shawn Lalonde aus dem Kader gestrichen, woraufhin dieser sein öffentlich sein Missfallen bekundete. Der Stimmung in der Kölner Mannschaft schadete es nicht. Die Haie, bei neben Wesslau auch Verteidiger Alexander Sulzer und Stürmer Alex Bloduc ihre Comebacks gaben, gingen bereits im ersten Drittel mit 2:0 in Führung.

    Für die Adler verlief das Spiel sehr bitter. Sie machten in der Anfangsphase Druck, ohne sich allerdings zwingende Tormöglichkeiten zu erspielen. Anders als die Haie, für die Christian Ehrhoff die erste Chance zum 1:0 nutzte, sein eher leichter Schuss rauschte vorbei an Freund und Feind (8.). Fast hätte Mannheim eine Minute später ausgeglichen, doch Wesslau klärte phänomenal gegen Marcel Goc. Der zweite Treffer fiel im ersten Kölner Powerplay. Mannheims Mark Stuart fälschte die Scheibe nach einem Schuss des neuen Haie-Stürmers Bill Thomas unhaltbar für Adler- Goalie Chet Pickard ab (12.). Die Adler wirkten zerknirscht, und ihnen sollte kaum noch etwas glücken.

    Der KEC spielte fortan strukturierter und effektiver als Mannheim. Wenn die Haie etwas zuließen, war Wesslau zur Stelle. Im Sturm lief es wie am Schnürchen. Vor dem 3:0 durch Ben Hanowski (28.) hatte Justin Shugg den Puck an der Bande gegen Thomas Larkin gewonnen. Es folgte das 4:0 durch Sebastian Uvira, vorbereitet durch Rückkehrer Bolduc (33). Kurz zuvor hatte Wesslau bei einem 3:1-Konter der Mannheimer das erste Tor der Gäste verhindert.

    Philip Gogulla markierte das 5:0 (44.). Ihren Frust manifestierten die Adler schließlich mit den Fäusten. Es kam zu einem harten Kampf zwischen Uvira und David Wolf. Der Kölner kämpfte mutig, obwohl Wolf die besseren Treffer landete (49.). Weniger wild gerieten Corey Potter und Andrew Desjardins aneinander (56.).
    so spielten sie
    Kölner Haie: Wesslau - Ehrhoff, Sulzer; Eriksson, Mo. Müller; Zerressen, Potter - Gogulla, Thomas, Schütz; Hanowski, Blair Jones, Shugg; Krämmer, Hospelt, Ryan Jones; Uvira, Bolduc, Mulock
    Adler Mannheim: Pickard - Reul, Johnson; Larkin, Stuart; Carle, Akdag - Adam, Festerling, Wolf; Kolarik, Marcel Goc, Hungerecker; Setoguchi, Desjardins, Plachta; Kink, Raedeke, Sparre; Ullmann
    Tore: 1:0 Ehrhoff (7:23), 2:0 Thomas (11:11), 3:0 Hanowski (27:01), 4:0 Uvira (32:06), 5:0 Gogulla (43:21) - Strafminuten: 12 + 10 Uvira – 16 + 10 Wolf - Beste Spieler: Wesslau, Shugg, Uvira - Wolf - Zuschauer: 13.240 - Schiedsrichter: Hunnius, Iwert (Berlin/Harsefeld).

    www.rheinpfalz.de

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Hombre49
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    247
    Bedanken
    25
    521 Danksagung in 163 Beiträgen
    Wenn ich schon wieder die Überschrift lese, dass Wesslau den Adler den Zahn gezogen hat, bekomme ich einen Lachkrampf.
    Jeder halbwegs normal gute Torwart hält die Schüsse unserer Adler Spieler. Dieses Spiel war einfach nur gruselig und wird in dem Bericht verschönert. Beide Mannschaften waren schlecht, nur Mannheim hat es noch getoppt.
    Adler Fan für immer. Ab und an auch sehr leidensfähig.

  3. Die folgenden 3 User haben sich bei Hombre49 für diesen Beitrag bedankt:

    dss (06-01-18), Otto (06-01-18), Tinkerbelle (06-01-18)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •