Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Presse vom 6.2.18

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Meeke19
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    westlich von Oggersheim
    Beiträge
    3.208
    Bedanken
    3.949
    5.570 Danksagung in 1.495 Beiträgen

    Presse vom 6.2.18

    ...ich frage mich gerade, warum mir der Hinweis im MM Bericht von heute, dass man einen Team-Manager "mit Stallgeruch" an der Angel hat, schon wieder leicht auf den Senkel geht.

    Zusätzlich zu schaffende Position eine Team-Managers zum Sportdirekttor? Hatten wir das nicht schon bisher mit Kuhl und Fowler? Bin echt gespannt darauf, wenn man mal nach er Saison die diversen neuen Zuständigkeiten und Positionen erklärt.

  2. Folgende User bedanken sich bei Meeke19 für diesen Beitrag:

    Otto (06-02-18)

  3. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Otto
    Registriert seit
    Mar 2011
    Ort
    GG
    Beiträge
    949
    Bedanken
    2.303
    930 Danksagung in 379 Beiträgen
    Für mich auch etwas irritierend das Schaffen neuer Posten (um sich nicht von althergebrachtem trennen zu müssen?) Na, wenns schee macht

    https://www.morgenweb.de/mannheimer-...d,1193970.html
    Geändert von Otto (06-02-18 um 08:44 Uhr)

  4. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von metro81
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    1.868
    Bedanken
    376
    3.227 Danksagung in 900 Beiträgen
    Jetzt wartet's doch erstmal ab! Bei klarer Aufteilung der Zuständigkeiten macht eine Verteilung der Aufgaben durchaus Sinn und ist mit Sicherheit Teil des "großen Plans" für die kommende Saison. Im Übrigen ist "mit Stallgeruch" gar nicht so falsch, sofern man die richtigen Leute holt.

  5. Folgende User bedanken sich bei metro81 für diesen Beitrag:

    Brent Meeke (06-02-18)

  6. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2000
    Ort
    68723 Schwetzingen
    Beiträge
    1.167
    Bedanken
    117
    2.945 Danksagung in 534 Beiträgen
    Zitat Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
    Jetzt wartet's doch erstmal ab! Bei klarer Aufteilung der Zuständigkeiten macht eine Verteilung der Aufgaben durchaus Sinn und ist mit Sicherheit Teil des "großen Plans" für die kommende Saison. Im Übrigen ist "mit Stallgeruch" gar nicht so falsch, sofern man die richtigen Leute holt.
    Ich bleibe dabei, zuviele Köche verderben den Brei. Bitte keinen aufgeblähten Haufen in der Führung. Und ist der General Manager nicht der Boss von dem allen. Wer hat im Zweifel eigentlich wem was zu sagen. Hierarchien sollte es da schon auch geben. Und ich dachte immer, der GM ist der Boss vom Trainer. Und bei uns bestimmt der trainer tatsächlich mit, über den Manager-Posten? Pavel in Ehren, aber ich habe hoffentlich etwas falsch verstanden. Es gibt viele begriffe. Head Coach, Co-Trainer, Sport-Direktor, Team-Manager, Manager etc etc. Ich hoffe, dieses ganze Wirrwarr lenkt nicht vom Wesentlichen ab: Dem sportlichen Erfolg!!
    Andruff

  7. Folgende User bedanken sich bei Andruff für diesen Beitrag:

    Meeke19 (06-02-18)

  8. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Vogelstang
    Beiträge
    1.606
    Bedanken
    2.497
    2.489 Danksagung in 658 Beiträgen
    Stallgeruch haben Richer oder Alston auch.

  9. Die folgenden 4 User haben sich bei Dunnabix für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (07-02-18), Ilpo#2 (06-02-18), metro81 (06-02-18), Steve Kelly #11 (06-02-18)

  10. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Meeke19
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    westlich von Oggersheim
    Beiträge
    3.208
    Bedanken
    3.949
    5.570 Danksagung in 1.495 Beiträgen
    Zitat Zitat von Dunnabix Beitrag anzeigen
    Stallgeruch haben Richer oder Alston auch.
    das wären ja schon fast innovative Lösungen

    Lasse mich gern eines besseren belehren aber ich befürchte....Stewart so ne Art GM und Hecht als "Team-Manager" als "Bindeglied" zwischen GM Sportdirektor und Team.

    Gross braucht keine zwei Cos und ansonsten hat man jeden der Familie unter....

    warten wir ab

  11. #7
    Erfolgsfan Avatar von Roy Roedger
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2.412
    Bedanken
    2.157
    1.804 Danksagung in 689 Beiträgen
    Steward, Hecht, Gross, Pelegrim.... Mir fehlen da neue Impulse. Die Innovation.

  12. Die folgenden 5 User haben sich bei Roy Roedger für diesen Beitrag bedankt:

    AxelRHD2.0 (07-02-18), Barbarossa (06-02-18), dss (06-02-18), Ilpo#2 (06-02-18), Meeke19 (06-02-18)

  13. #8
    21 war einmal ;) Avatar von MERC21Chris
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    599
    Bedanken
    828
    745 Danksagung in 217 Beiträgen
    Zitat Zitat von Roy Roedger Beitrag anzeigen
    Steward, Hecht, Gross, Pelegrim.... Mir fehlen da neue Impulse. Die Innovation.
    Grundsätzlich sehe ich das auch so, aber Gross alleine ist schon ein großer neuer Impuls. Mit der entsprechenden "Macht" ausgestattet kann er schon was bewegen. Wir sollten dennoch einen Top-Manager verpflichten, der "unbelastet" die neue Ära des Mannheimer Eishockeys einleiten kann.
    ------------------------------------------------------------------------
    Abschiede sind kleine Tode, die zu Geburten überleiten.
    Danke! Danke! Friedrichspark
    Dr. phil. Manfred Hinrich (*1926), Philosoph
    ------------------------------------------------------------------------

  14. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Steve Kelly #11
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Meckenheim (NRW)
    Beiträge
    1.458
    Bedanken
    1.220
    5.034 Danksagung in 744 Beiträgen
    Leider ist der Name Jan Alston sehr unwahrscheinlich/ unrealistisch. Alston hat seinen Vertrag Ende 2015 in Lausanne um weitere 5 Jahre verlängert und ist dort mit der (großen) Aufgabe bedacht, Stück für Stück - jetzt wo mehr Geld zur Verfügung steht - eine konkurrenzfähige Truppe für die Top-Plätze in der NLA aufzubauen.

    Nun hat Jan Alston (46) seinen Vertrag bei den Waadtländern um fünf Jahre verlängert.

    «Ein Wechsel war nie eine Option», antwortet Alston auf die Frage, ob Angebote anderer Klubs im Raum gestanden haben, «also nein». Der Kanada-Schweizer hat in Lausanne seine heute Heimat gefunden, und den Hockeyklub als Chance, Visionen zu verwirklichen.

    Quelle
    Doch in Malley gedeiht etwas. Der Plan des 2016 eingestiegenen Besitzers Ken Stickney ist es, beim Bezug des neuen Stadions 2019 ein Team zu stellen, das ernsthaft um den Titel mitspielen kann. Stickney ist ein nordamerikanischer Milliardär mit wenig schmeichelhafter Vergangenheit im EHC Kloten. Seit er die Losung ausgegeben hat, sind dem Sportchef Jan Alston, dem früheren Meisterstürmer des ZSC, beachtliche Zuzüge gelungen. Darunter jener des Nationalstürmers Joël Vermin.

    [...]

    Lausanne gilt als schlafender Riese, der erwachen wird, sobald die neue Arena steht. Die Konkurrenz weiss das.

    Quelle
    Ich persönlich sehe keine Chance und auch keinen Grund für Alston oder Lausanne, den ehemaligen Adler-Torjäger als Manager/ Sportdirektor nach Mannheim zu lotsen, zumal es ihm in Lausanne offenkundig sehr gefällt (s. oben).

    Beim Namen Stéphane Richer muss ich immer ein wenig schlucken, aber das hat in erster Linie andere Beweggründe, die hier eher zweitrangig sind.
    Ehrlich gesagt würde es mich auch an dieser Stelle sehr überraschen, wenn Richer die Eisbären verließe. Zur laufenden Saison als Sportmanager der Berliner befördert worden, ist man dort mit seiner Arbeit durchaus zufrieden. Über seine genaue Vertragssituation ist mir nichts bekannt, aber geht es nach den Eisbären, dürfte die Zusammenarbeit eher länger andauern. Man sieht Richer ebenfalls als wichtiges Bindeglied zwschen Berlin und der Organisatioon der LA Kings (Luc Robitaille). Ziel dabei soll es sein, die Kooperation weiter auszubauen. Insofern gibt es eigentlich wenig Gründe zu Veränderung(en).

    Offenbar aber kam der neue Einfluss der Los Angeles Kings, deren Präsident Luc Robitaille auch Aufsichtsratschef der Eisbären ist, hier zum Tragen. Beide Klubs sind über den Besitzer Anschutz eng miteinander verbunden. Und Richer, ein alter Freund von Robitaille, kann als dessen verlängerter Arm gelten. "Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und danke Peter John Lee für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Gemeinsam mit den LA Kings möchten wir unsere Strukturen im sportlichen Bereich weiter verbessern", sagt Richer.

    Quelle
    Aber man soll ja bekanntlich niemals "nie" sagen, nur fehlt mir der Glaube daran...


    Gruß
    Stephan
    Geändert von Steve Kelly #11 (06-02-18 um 17:05 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur
    „Glaube nie oben angekommen zu sein - denn so fängt der Weg nach unten an.“

    „Das Entscheidende ist nicht Deutscher oder Ausländer, das Entscheidende ist die Einstellung für jedes Spiel.“ [Hans Zach]

    „Wenn ich hier (in Mannheim) bin, habe ich etwas unterschrieben und da heißt es Feuer - Feuer und Einsatz bis zum geht nicht mehr!“ [Hans Zach]

  15. Die folgenden 5 User haben sich bei Steve Kelly #11 für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (07-02-18), Dunnabix (06-02-18), MagicEye (06-02-18), ok211 (07-02-18), Slapshot#99 (06-02-18)

  16. #10
    Erfolgsfan Avatar von Roy Roedger
    Registriert seit
    Aug 2009
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2.412
    Bedanken
    2.157
    1.804 Danksagung in 689 Beiträgen
    Achso Ziffzer fehlt noch für Reiseplanung und Organisation....

    Gross der Weltenretter. War für den Weltfriefen nicht ein anderer zuständig.

    @Andruff: Nicht der Sportliche Erflog, sondern der langfristige Erfolg sollte das Ziel sein. Dafür muss man Konzepte haben.

  17. Die folgenden 3 User haben sich bei Roy Roedger für diesen Beitrag bedankt:

    dss (06-02-18), Otto (06-02-18), Tinkerbelle (06-02-18)

  18. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von metro81
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    1.868
    Bedanken
    376
    3.227 Danksagung in 900 Beiträgen
    Wenn man sich so die Grundstimmung hier im Forum anschaut wird deutlich, welch verdammt krasse Hypothek jeder "Neue" in der Adler-Organisation vorgesetzt bekommt. Ich finde diese Hypothek in ihrer Größe ehrlich gesagt unangemessen. Klar, es gibt eine Erwartungshaltung in Mannheim - und ja, das Ziel sollte der Titel sein. Aber was hier geschrieben und verlangt wird, ist z.T. einfach unangemessen. Ich denke, wir wollen alle, dass Pavel hier gemeinsam mit der sportlichen Leitung der Organisation Titel holt. Aber dass die Fehler der Vergangenheit nicht einfach von heute auf morgen auszuräumen sind - das scheinen viele zu vergessen. Auch die Widersprüchlichkeit vieler User hier macht deutlich, dass es einfach kein Patentrezept gibt. Viele scheinen am liebsten sofort eine Dynastie haben zu wollen - und das ab Beginn der kommenden Saison. Gleichzeitig sollen aber Jungadler eingebaut werden und am liebsten wirft man dazu 15 Spieler raus oder verlängert ihre Verträge nicht. Dass dies einhergeht mit einem völligen Neuanfang, bei dem sich ein Team erstmal finden muss - das wird spätestens nach den ersten schwachen Spielen in der kommenden Saison massiv kritisiert werden.

    Neuanfang ja - aber bitte mit Augenmaß. Und Vernunft. Und mittelfristig auf Erfolg ausgelegt. So gerne ich bestimmte Spieler ersetzt sähe stellt sich immer noch die Frage, mit welchem Spielermaterial diese ersetzt werden sollen. Und so wenig manche Spieler in den letzten zwei Saisons performed haben, so wenig sollte man vergessen, dass die gesamte Mannschaft nicht ideal performed hat. Der Maßstab sollte das Potenzial der Spieler sein - so sie denn dies in den letzten 3-4 Jahren wirklich mal langfristig abgerufen haben. Junge Rohdiamanten sind ja schön und gut - aber bevor man einen Diamanten nicht geschliffen hat, weiß man eben nicht ob dieser Einschlüsse hat, die ihn wertlos machen. Wir hatten das in den vergangenen Jahren oft genug. Am Ende kommt es auf einen gesunden Mix an - sowohl in Bezug auf die Mannschafts-Zusammenstellung als auch auf das Team am Rande der Bande. Rollen müssen klar sein, egal ob in der Mannschaft oder im Trainer- und Organisationsstab. Für mich war letzteres immer ein massives Problem in der Adler-Orga: Zu viele Personen, die ihre Kompetenzen überschritten haben und denjenigen reingeredet haben, die für die entsprechenden Bereiche verantwortlich waren. Stichwort Bobby Raymond/Fowler/Ward aber auch die Rolle von Kuhl als graue Eminenz im Hintergrund. Und ein weiteres Problem eben das Einkaufen nach Namen über den Kopf der Coaches hinweg. Und bei beiden Dingen habe ich die Hoffnung und das Gefühl, dass sich dies in Bezug auf die kommenden Saisons ändern könnte.

    Aber machen wir uns keine Illusionen: Die fehlende Integration eines Mittelbaus von (deutschen) Spielern zwischen 22 und 26, die mangelhafte Kaderzusammenstellung und das Fehlen eines mittel- und langfristigen Plans bei der Kaderzusammenstellung sowie Integration von Jungadlern wird man nicht von heute auf morgen ausmerzen können. Aber die Weichenstellung kann man vornehmen und dann mittelfristig die Früchte ernten. Hoffe ich.

  19. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2000
    Ort
    68723 Schwetzingen
    Beiträge
    1.167
    Bedanken
    117
    2.945 Danksagung in 534 Beiträgen
    Zitat Zitat von Roy Roedger Beitrag anzeigen

    @Andruff: Nicht der Sportliche Erflog, sondern der langfristige Erfolg sollte das Ziel sein. Dafür muss man Konzepte haben.
    keine Frage, so meinte ich das auch, aber ob uns dieses Postenwirrwarr mit Namen, die nicht gerade für Aufbruch stehen da weiterbringt habe ich in Frage stellen wollen.
    Andruff

  20. Folgende User bedanken sich bei Andruff für diesen Beitrag:

    Roy Roedger (06-02-18)

  21. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Meeke19
    Registriert seit
    Jul 2003
    Ort
    westlich von Oggersheim
    Beiträge
    3.208
    Bedanken
    3.949
    5.570 Danksagung in 1.495 Beiträgen
    Zitat Zitat von MERC21Chris Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich sehe ich das auch so, aber Gross alleine ist schon ein großer neuer Impuls. Mit der entsprechenden "Macht" ausgestattet kann er schon was bewegen. Wir sollten dennoch einen Top-Manager verpflichten, der "unbelastet" die neue Ära des Mannheimer Eishockeys einleiten kann.
    so isses....

    nicht umsonst werden bei wirklichen NEUANFÄNGEN Coach & Co neu besetzt .... und auch der Manager-Posten

    wie oft hatten wir schon neue Coaches mit neuen, großen Impulsen...und was ist daraus geworden?

    Nichts gegen Stewart, aber ich erwarte da eigentlich was Anderes und vor allem jemand, der ANSEHNLICHE ERFAHRUNG & NETZWERK im Management-Bereicht AUF PROFI-EBENE hat, mit festen Etat erfolgsorientiert arbeiten soll, sich in sportlichen Dingen max mit dem Coach abspricht und der auch mal eigene Visionen einbringt
    (ich höre schon was manche sagen: bis das bei den Adlern eintritt muss Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen)

    Bei diesem sich andeutenden Wust an Posten und Pöstchen sind doch zweifelhafte Diskussionen schon wieder vorprogrammiert. Da hat der verpflichtet, ohne dass er es wollte, da gab es hier einen Alleingang...usw usw

    Scheinbar wollen wir wirklich das "Bayern München" des Eishockeys sein. Dort, der repräsentative Prasident, Waldorf und Stadler auf der Tribüne die sich im Spiel einen abfeixen (wobei, der eine trotz zweifelhafter Geschichte mal wirklich Ahnung von seinem Job hat), der Hiwi der aufgeregt zwischen Reportern und Bank hin und her rennen darf, der starke Coach mit einem ansehnlichen Team an Co-Trainern ... das blöde nur, bei denen läufts, seit Jahren. Na ja, wir können ja schonmal langsam überlegen wer was bei uns sein wird / sein könnte....

    Letztendlich ist aber trotz allem schön, dass generell was passiert....hätte nur alles mindestens 3 Jahre früher sein dürfen.

    ...ach ja, und Richer: der guckt doch Mannheim nicht mehr mit dem Arsch an - und das mit recht. Die Demontierung dieses Denkmals damals hat wirklich weh getan und jetzt sollte er sich das Theater wieder geben, wo er bei Anschutz fest im Sattel sitzt? Nie im Leben.
    Geändert von Meeke19 (06-02-18 um 13:58 Uhr)

  22. Folgende User bedanken sich bei Meeke19 für diesen Beitrag:

    dss (06-02-18)

  23. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Vogelstang
    Beiträge
    1.606
    Bedanken
    2.497
    2.489 Danksagung in 658 Beiträgen
    Ein Vögelchen hat gezwitschert, dass Hecht in der Zukunft mit der Spielerentwicklung beschäftigt sein soll. Auch mit Blick auf die Jungadler. Keine Ahnung was dran ist. Ich nenne es mal Gerücht.

  24. Die folgenden 3 User haben sich bei Dunnabix für diesen Beitrag bedankt:

    Adler#85 (07-02-18), dss (06-02-18), Slapshot#99 (06-02-18)

  25. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    1.515
    Bedanken
    3.801
    1.218 Danksagung in 540 Beiträgen
    Zitat Zitat von Dunnabix Beitrag anzeigen
    Ein Vögelchen hat gezwitschert, dass Hecht in der Zukunft mit der Spielerentwicklung beschäftigt sein soll. Auch mit Blick auf die Jungadler. Keine Ahnung was dran ist. Ich nenne es mal Gerücht.
    Könnte auch der neue Teammanager sein

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •