PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RNZ vom 21.08.



100%Silk
21-08-08, 08:27
Dicke Luft bei den Adlern
Dave King bemängelt Einstellung – Kuhl erwartet Steigerung

Mannheim. (R.K.) „Mal sehen, ob in der Schweiz mehr kommt“. Die erste Reaktion von Marcus Kuhl nach dem auf Sparflamme gefahrenen Testspiel gegen die Kassel Huskies (1:3) klang reichlich ernüchternd. Selbst unter Berücksichtigung eines harten Trainingslagers hatte der Sportmanager ein wenig mehr Struktur im Spiel der Adler erwartet. Und mit dem Abstand von zwei Tagen legte Trainer Dave King nach: „Ich akzeptiere, dass unser Team nach dem Trainingslager müde ist. Aber ich bin enttäuscht, dass viele emotionslos ihren Stiefel herunter spielen. Ich habe das Teamspiel vermisst“, so der 60_jährige trotz des internen Konkurrenzkampfes von zurzeit noch 27 Spielern.
Dabei war die Kritik keinesfalls auf die jungen Spieler gemünzt. „Vor allem Fischer und Mauer sind nah dran, auch Kohl und Schlager können es schaffen“, so Kuhl, der davon ausgeht, dass die Trainer bei der Abreise am morgigen Freitagfrüh zu den drei Spielen des Kolin-Cup in Zug mit „voller Kapelle“ anreisen. Dabei wird es zwei Wochen vor dem DEL-Start Zeit, feste Formationen einzuspielen. Da nach der bisherigen Planung nach dem Turnier am Zuger See nur die beiden Pokalspiele eine Woche später bei den Zweitligisten Freiburg und Schwenningen folgen sollten, wurde für nächsten Mittwoch noch ein Testspiel bei den Kassel Huskies vereinbart. Auch deren Trainer Stéphane Richer wunderte sich etwas über die unmotivierten Adler. „Wir hatten kein Geld für ein Trainingslager. Dafür haben wir in den letzten zwei Wochen zuhause dreimal am Tag trainiert und gemeinsam zu Mittag gegessen. Auch so funktioniert Team-Buildung“.
Eine seltsamer Grund wurde nach dem Test gegen Kassel letzten Sonntag für das Fehlen der bis 30. September auf Probe verpflichteten Peter Flache und Peter Abstreiter bekannt: Beide sollten vor begehrten Blicken neugieriger Interessenten geschützt werden, weil sich zwei Trainer der Ligakonkurrenz als Scout auf den Weg nach Mannheim machten. Umso mehr stehen die letztjährigen Zweitligaspieler aus Regensburg und Landshut beim Kolin-Cup ab dem heutigen Freitag unter Beobachtung. Vertragsgemäß können die Adler das Engagement beider bis auf den 30. Oktober ausdehnen, ehe eine feste Verpflichtung vereinbart wird.
Die Mannheimer sind in der Innerschweiz ein gern gesehener Gast, weil sie beim stets gut besetzten Turnier im Sportzentrum Herti immer einen anspruchsvollen Gegner abgaben. Diesmal sind der siebenfache Schweizer Meister HC Lugano (Freitag, 17 Uhr), Gastgeber EV Zug (Samstag, 18 Uhr) und HC Energie Karlsbad, Vizemeister der tschechischen Extraliga (Sonntag, 13 Uhr), die Gegner.
Noch keinen Abnehmer hat der Klub für Adam Hauser gefunden. Nach der neuerlichen Operation von Robert Müller in der Heidelberger Kopfklinik letzten Montag scheint es nicht mehr ausgeschlossen, dass die Kölner Haie sich wieder um Hauser bemühen. „Ich bin gespannt, ob sie anrufen“, rechnet Kuhl mit allem. Womit sich der im Spätherbst 2006 eröffnete Kreis wieder schließen würde, als das Torhüter-Karussell unvermindert Fahrt aufnahm.

www.rnz.de

Lafleur 11
21-08-08, 08:59
Womit sich der im Spätherbst 2006 eröffnete Kreis wieder schließen würde...


...ich dachte, Kreis wirkt mittlerweile in Düsseldorf?? :nixweiss:

De Westpälzer
21-08-08, 09:31
... ab dem heutigen Freitag ...

Das nenne ich mal einen aktuellen Artikel. Die RNZ ist ihrer Zeit voraus!