PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Presse vom 19.10.08



100%Silk
19-10-08, 07:56
EISHOCKEY
Unsinn und Blödsinn
MANNHEIM. „Unsinn", „Blödsinn", „Clowns" - während ganz Deutschland dieser Tage über die Kritik von Marcel Reich-Ranicki am deutschen Fernsehen diskutiert, können die Mannheimer Adler nur froh sein, dass der Kritiker mit der scharfen Zunge am Freitagabend nicht bei der 2:4-Niederlage im Derby bei den Frankfurt Lions zugegen war. Denn: Die Aussagen Reich-Ranickis wären nach der desolaten Vorstellung der Mannheimer über sie selbst sicherlich ähnlich vernichtend ausgefallen.

Da nützt es auch nichts, wenn Co-Trainer Teal Fowler nach der Pleite in Schiedsrichter Schütz den Hauptschuldigen ausmachte: „Wir haben versucht, mit Emotionen zu spielen, aber Emotionen scheinen nicht mehr erlaubt zu sein." Sicher, Schütz traf einige seltsame Entscheidungen, doch die Adler hatten genügend eigene Überzahl. Was sie daraus machten, war nicht der Rede wert, war - um mit Reich-Ranicki zu reden - irgendwo zwischen Blödsinn und Unsinn angesiedelt.

Wird heute (18.30 Uhr) in Krefeld nicht gewonnen, dann dürfte es eine unruhige Woche für die Adler werden, in der auch Dave King der kalte Herbstwind kräftig ins Gesicht blasen wird. Verzichten muss der kanadische Übungsleiter auf Namensvetter Jason King, der nach einer Spieldauerstrafe wegen (unabsichtlichen) hohen Stocks gesperrt ist. (din)

www.rheinpfalz.de

100%Silk
19-10-08, 10:05
Hoi Paige,

hat ja lange gedauert...

Das es aber an dieser Stelle nicht einmal mehr statthaft ist aus der Zeitung zu zitieren, stimmt mich bedenklich...

Paige
19-10-08, 10:14
Es hat halt nicht jeder Langeweile...

Ich sag's aber gern nochmal:

§4 Zu einem neuen Thread gehört immer eine aussagekräftige Überschrift Dieser Punkt sollte sich eigentlich von selbst verstehen. Der Titel des Threads ist wie eine Überschrift in einer Zeitung. Mit dessen Hilfe kann man selektieren, ob der Inhalt des Postings für einen relevant ist oder nicht. Titel wie "Suche...", "Bitte helft mir!", "Ich habe ein Problem!", "Bitte unbedingt lesen!" oder "Was sagt ihr dazu?" sollten tabu sein.

Wenn du mir jetzt nochwas zu sagen hast, dann mach's bitte per PM, danke.

100%Silk
19-10-08, 10:19
Hoi Paige,

ich hatte eigentlich gehofft, dass Du mir per PN antwortest, wenn Du mir etwas zu sagen hast, denn so steht es immerhin in Forenregel §5 geschrieben...

Trotzdem habe ich etwas gelernt: Die Überschrift einer Zeitung ist nicht die Überschrift einer Zeitung...

Paige
19-10-08, 10:25
Schon wieder so ein vorhersehbares Posting :)

Da steht: "Wie" eine Überschrift in einer Zeitung.

Eine Headline wie "Unsinn und Blödsinn" hilft hier keinem weiter. Obwohl sie hier vermutlich inzwischen zutrifft...
Theoretisch könnten hier in diesem Thread heute auch noch andere Presseartikel gepostet werden. Was die dann mit der Überschrift eines Artikels aus der Rheinpfalz zu tun haben, erschließt sich mir nicht.

Und jetzt geniess den Sonntag.

Paige
20-10-08, 05:21
Mannheimer Morgen: (http://www.morgenweb.de)

Adler-Stürmer will Derby-Niederlage gegen Frankfurt rasch abhaken / Heute gegen Tabellenführer Krefeld

Martinec: Mit Sieg zurückkommen

Frankfurt/Mannheim. So hatten sich die Mannheimer Adler den Ausgang des Derbys bei den Frankfurt Lions nicht vorgestellt. Die Kurpfälzer wollten nach der knappen Pokalniederlage in Hannover vom Mittwoch einen Erfolg beim Erzrivalen einfahren, der ihnen neues Selbstvertrauen für die Partie beim Tabellenführer Krefeld Pinguine geben sollte. Doch daraus wurde nichts.

Mit 2:4 (1:2, 0:0, 1:2) unterlagen die Schützlinge von Cheftrainer Dave King. Der schickte seinen Associated Coach Teal Fowler zum Gespräch mit den Pressevertretern. "Ich bin enttäuscht. So eine Niederlage können wir nicht akzeptieren, sondern müssen Lösungen finden." Fowler gab zu, "dass wir zu viele Schüsse aufs Tor abgeben mussten, bis einer drin war".

Ganz so sah Tomas Martinec das nicht: "So lange wir Chancen haben, können wir Tore schießen. Erst wenn wir keine Gelegenheiten mehr haben, müssen wir uns wirklich Gedanken machen", meinte der Stürmer nach dem hitzig geführten Duell in der mit 7000 Zuschauern ausverkauften Eissporthalle am Ratsweg. "Wir haben schon schlechter gespielt. Wir haben gearbeitet und auch den ersten Treffer erzielt", ging der 32-Jährige auf die turbulente Anfangsphase ein. Gerade einmal 140 Sekunden waren gespielt, da kam es zu einem Handgemenge zwischen Adler-Verteidiger Peter Flache und Lions-Defensivmann Lance Ward. Die Folge: Die Mannheimer mussten in Unterzahl agieren. Blake Sloan war das egal. Er schüttelte einen Schuss aus dem Handgelenk, der hinter Ian Gordon im Löwen-Gehäuse einschlug. Die Lions erholten sich aber von diesem Schock und sorgten dafür, dass es Adler-Schlussmann Freddy Brathwaite nie langweilig wurde. Jeff Heerema und John Slaney trafen unter dem Jubel der Frankfurter Fans zur 2:1-Führung. Kurz vor der Pause stellte dann Schiedsrichter Richard Schütz nicht zum ersten und nicht zum einzigen Mal unter Beweis, dass ihm bei diesem Derby die Souveränität fehlte: Erst nachdem Lions-Trainer Chernomaz lautstark über Martinec schimpfte, verhängte der Referee eine Strafe gegen den Mannheimer. "Ich war ziemlich überrascht. Angeblich soll ich absichtlich das Tor verschoben haben. Aber erst als vier Frankfurter auf mich zugefahren sind, gab es die zwei Minuten." Auch Teal Fowler war mit Schütz nicht zufrieden. "Mein Vater hat mir mal gesagt: ,Junge, wenn du nichts Gutes über jemanden sagen kannst, dann sage am besten gar nichts'", erzählte der Coach und schwieg.

Auch im mittleren Spielabschnitt waren die Strafbänke eigentlich nie unbesetzt. Da lag es ausschließlich an der glänzenden Übersicht und den unglaublichen Reflexen von Brathwaite, dass der Rückstand nicht größer wurde. "Freddy war wieder einmal klasse. Es wäre an der Zeit, dass wir ihm Luft verschaffen. Das würde am besten klappen, wenn wir mehr Tore schießen würden", meinte Fowler nach der Partie.

Denn im Schlussdrittel erwischten die Löwen die Adler eiskalt. 0:32 zeigten die Anzeigetafeln, als erneut Heerema einnetzte, Langfeld erhöhte auf 4:1. "Ich weiß nicht, was uns runtergezogen hat. Wir wollten ja das 4:2 schießen, aber der Treffer von Dan McGillis kam zu spät", meinte Martinec: "Wenn wir nur ein Tor weniger kassiert hätten, wären wir noch rangekommen."

Für den 32-Jährigen steht nach der Niederlage eines fest: "Wir müssen das 2:4 so schnell wie möglich abhaken und am Sonntag in Krefeld zurückschlagen, um mit einem Sieg nach Mannheim zurückzukommen." Jan Kotulla