PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 30.12.08 Iserlohn Roosters - Adler Mannheim 4:2 (Spielberichte)



Kingkongkrupp
31-12-08, 11:30
EISHOCKEY-MAGAZIN:

Roosters feiern überzeugenden 4:2 Sieg gegen Mannheim


Iserlohn – Und sie können es doch noch! Nach zuletzt zehn Spielen ohne „Dreier“ besiegten die Iserlohn Roosters am Vorsilvesterabend die Adler Mannheim mit 4:2. In der kämpferisch starken und spannenden Partie legten die die Roosters im Mitteldrittel den Grundstein zum Erfolg. Innerhalb von vier Minuten zogen sie von 1:0 auf 4:0 davon.

http://www.eishockey-magazin.de/uploads/media/Deutschland/Iserlohn/wolf-ausdenbirken2008-jb.jpg

weiter im Eaishockey-Magazin (http://www.eishockey-magazin.de/index.php)


MANNHEIMER MORGEN:


Adler-Siegesserie gerissen

Iserlohn. Die Mannheimer Adler haben den Jahresabschluss in der Deutschen Eishockey-Liga verpatzt und werden die Silvesterfeiern somit nur halbwegs genießen können: Mit 2:4 (0:1, 2:3, 0:0) ging die Mannschaft der Trainer Dave King und Teal Fowler gestern Abend bei den Iserlohn Roosters unter und erlebte nach sieben Siegen in Serie wieder einmal das bittere Gefühl einer Niederlage.

weiter im Mannheimer Morgen (http://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/eishockey/artikel/20081231_srv0000003620292.html)


ISERLOHNER BOTE:

Roosters stoppen die Adler


Iserlohn – Gegensätzlicher waren die Vorzeichen vor einem Duell zwischen Iserlohn und Mannheim selten. Mit der Empfehlung von sieben Siegen in Serie waren die Adler Mannheim an den Iserlohner Seilersee gekommen. Die Iserlohn Roosters dagegen hatten seit zehn Spielen keinen „Dreier“ mehr eingefahren. Am Ende feierten die Iserlohner das Ende ihrer langen Durststrecke. Mit 4:2 besiegte das Stirling-Team die Kurpfälzer.

weiter im Iserlohner Boten (http://www.iserlohner-bote.de/index.php)


ISERLOHNER KREISANZEIGER UND ZEITUNG:

Roosters stellten mit drei Toren in vier Minuten die Weichen auf Sieg

Iserlohn.Die beste Abwehr der Liga konnte die Roosters nicht stoppen. Mit einer überzeugenden Vorstellung bezwangen sie den Dritten Mannheim und feierten damit den dritten Sieg in Serie, der ihnen weiter gute Perspektiven im Kampf um die Play-offs bietet.
weiter im Iserlohner Kreisanzeiger (http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/lokalsport/iserlohn/2008/12/30/news-101619672/detail.html)


RUHR NACHRICHTEN:

Eishockey: Roosters feiern 4:2 zum Jahresabschluss

Von Jan Treibel am 30. Dezember 2008 22:26 Uhr

ISERLOHN Erfolgreicher Jahresabschluss für die Iserlohn Roosters. Die einmal mehr ersatzgeschwächten Sauerländer feierten mit dem verdienten 4:2-Erfolg gegen die Adler Mannheim den dritten Sieg in Folge. Damit festigte die Mannschaft von Trainer Steve Stirling ihren Tabellenplatz neun.
weiter in den Ruhr Nachrichten (http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/shlo/shsp/Sport-in-Schwerte;art938,445118)


RADIO MK:

Idealer Jahresausklang für die Roosters

Iserlohn - Schöner hätte das Roostersjahr nicht zu Ende gehen können. Mit 4:2 haben die Hockeyjungs vom Seilersee im letzten DEL-Spiel des Jahres die Mannheimer Adler geschlagen. Damit sind sie trotz der schwierigen Wochen und dem dritten Sieg in Serie wieder dran am Mittelfeld der Tabelle. Durch Treffer von Roy, zweimal Wolf und Beechey führten die Roosters nach 30 Minuten 4:0, dann kamen die Adler ran, mehr aber nicht. Für Nationalstürmer Michael Wolf lief alles ganz nach Spielplan.

Beitrag als MP3 anhören (http://www.radio-mk.de/mp3/roosternet/news/2008-12-31-01-30-32.mp3)


ISERLOHN ROOSTERS.de:

Hochverdienter Erfolg gegen die Adler
30. Dezember 2008 - 21:55
Iserlohn Roosters – Adler Mannheim 4:2 (1:0/3:2/0:0)

Iserlohn – Das war ein Jahresabschluss nach Maß. „Lieblingsgegner“ Adler Mannheim ließen die Roosters vor 4444 Fans am Seilersee keine Chance und verbuchten am vorletzten Tag des alten Jahres einen hochverdienten Erfolg. Allerdings, das Team verlor nach einem Foul von Sloan Bobby Wren mit einem Pferdekuss – ob und wie lange er ausfällt, ist noch unklar.
weiterlesen auf iserlohn-roosters.de (http://www.iec.de)


ADLER-MANNHEIM.de:

Adler-Serie beendet – 2:4-Niederlage in Iserlohn

Nach sieben siegreichen Spielen in Folge erwischte es die Adler im letzten Spiel des Kalenderjahres 2008 mal wieder. Mit 2:4 (0:1,2:3,0:0) unterlagen die Cracks von Dave King den Iserlohn Roosters. Christopher Fischer und Peter Flache trafen jeweils mit ihren ersten Saisontreffern für die Adler, Danny aus den Birken spielte im Tor.
weiterlesen auf der Adler Homepage (http://www.adler-mannheim.de)

Lampertheimer und Rheinpfalz wären noch prima:hmpf:

Paige
31-12-08, 13:53
Rheinpfalz: (http://www.rheinpfalz.de)

Wolfs Doppelschlag

Eishockey: Adler-Serie reißt beim 2:4 in Iserlohn

Von Michael Krähling


ISERLOHN. Die Siegesserie der Adler Mannheim ist nach sieben Siegen in Folge Silvestervorabend in Iserlohn gerissen. Mit 4:2 verloren die Kurpfälzer im Sauerland.

Beide Keeper rückten in der hektischen und kampfbetonten Partie schnell in den Blickpunkt. So auch in der 11. Minute, als Keeper Aus den Birken gegen den ganz allein heranstürmenden Ready klärte. Den Torschrei hatten die Zuschauer auch in der 14. Minute schon auf den Lippen, aber Schiedsrichter Jablukov gab Wrens vermeintlichen Treffer für die Roosters nach Studium des Videobeweises keine Anerkennung. In der 17. Minute konnte der junge Adlerkeeper Readys Schuss noch abwehren, aber gegen den Rebound von Roy zum 1:0 Pausenstand war auch er machtlos.

Im zweiten Drittel gerieten die Adler schnell ins Hintertreffen. Innerhalb von vier Minuten schraubten die Gastgeber das zwischenzeitliche Ergebnis auf 4:0. Wolf traf zunächst in der 25. Minute auf Zuspiel von Hock zum 2:0. Knapp zweieinhalb Minuten später schlug der DEL-Torschützenkönig erneut zu. Nach Traumkombination über Hock und Classen hämmerte Wolf den Puck direkt zum 3:0 ins Tor. Und es kam noch schlimmer für die Kurpfälzer. Beechey erhöhte 86 Sekunden später sogar auf 4:0. Die Roosters danach auch weiter am Drücker. Und dennoch fanden die Adler einen Weg zurück ins Match. Fischers verdeckter Schuss von der blauen Linie rutschte Iserlohns Keeper Maracle in der 34. Minute zum 4:1 Anschlusstreffer durch.

Neue Hoffnung keimte bei den Adlern auf, als Flache seinen Alleingang in der 38. Minute eiskalt zum 4:2 Pausenstand nach vierzig Minuten vollendete. Adlerverteidiger Sloan durfte sich im letzten Drittel nach nur 81 Sekunden unter die Dusche verabschieden. Sein Kniecheck gegen Wren brachte ihm eine Spieldauerdisziplinarstrafe ein. Nach problemlos überstandener Strafe erarbeiteten sich die Adler wieder Chancen, aber Iserlohns Goalie Maracle hielt seinen Kasten bis zum Ende trotz aller Anstrengungen der King-Schützlinge sauber. Die Siegesserie ist damit gerissen. Die Chance zur Wiedergutmachung haben die Adler am Freitagabend. Wer das erste Spiel des Jahres gegen die Kölner Haie sehen will, hat allerdings schlechte Karten. Für die Partie sind alle 13.600 Tickets schon verkauft.


So spielten sie

Adler Mannheim: Aus den Birken - Butenschön, Bouchard; McGillis, Petermann; Trepanier, Sloan; Fischer - Jaspers, Forbes, Martinec; Beardsmore, Methot, Mauer; Arendt, Hackert, Kink; Flache, Girard, Corbet

Tore: 1:0 Roy (Ready) 16:06, 2:0 Wolf (Hock) 24:30, 3:0 Wolf (Classen) 27:05, 4:0 Beechey (Simon) 28:31, 4:1Fischer (Trepanier) 33:49, 4:2 Flache (Trepanier) 37:32, - Strafminuten: 10 - 6 + 25 (Sloan) - Beste Spieler: Wolf, Dück - Trepanier, Mauer - Zuschauer: 4.444 - Schiedsrichter: Jablukov (Berlin).

Paige
31-12-08, 14:02
Rhein-Neckar-Zeitung: (http://www.rnz.de)

Siegesserie der Adler Mannheim ist zu Ende

In der Deutschen Eishockey-Liga gestern Abend eine 2:4-Niederlage bei den Iserlohn Roosters

Iserlohn.(RK) Das Jahr 2008 endete für die Adler Mannheim wie es begonnen hatte: Mit einer Niederlage. War es am 2. Januar ein 3:5 in Krefeld, so ging gestern mit dem 4:2 (1:0, 3:2, 0:0) Sieg der Iserlohn Roosters in der Eishalle ,,Am Seilersee" nicht ganz unerwartet eine kleine Auswärtsserie der Adler und der Lauf von zuletzt sieben Siegen in Folge zu Ende. Letztmals kehrten die Mannheimer Kufencracks vor mehr als zwei Monaten mit einer 2:3 Niederlage am gleichen Ort ohne Punkte von einem Auswärtsspiel zurück. Die laute und enge ,,Eishöhle" neben dem Naherholungsgebiet Seilersee war auch in der Vergangenheit eine Stätte, an der Mannheimer Siege Seltenheitswert hatten. Nur sechs von 16 Spielen gingen an die Adler. Trotz dieser Vorzeichen schickte Trainer Dave King überraschend seinen zweiten Torhüter Danny Aus den Birken ins Gefecht, um dem zumeist vielbeschäftigten Fredy Brathwaite vor dem Haie Gastspiel am kommenden Freitag in Mannheim eine Pause zu gönnen. Die knapp 4.500 Besucher erlebten von Beginn einen offenen Schlagabtausch, bei dem die in den letzten Wochen hinter den Erwartungen gebliebenen ,,Hühnchen" engagiert zu Werke und nach dem ersten Abschnitt durch einen Rückhandschuss von Jimmy Roy (17.) in Führung gingen. Nach der ersten Pause ließ die Adler Defensive beim Sturm und Drang den Gastgebern zuviel Raum, so dass die Roosters innerhalb von vier Minuten durch Torjäger Michael Wolf, Ben Simon und Tyler Beechey auf 4:0 davon zogen. Nicht dass Aus den Birken an der ungewohnten Torflut gegen seine Mannschaft die Alleinschuld getroffen hätte: Seine Vorderleute standen mitunter ,,diskret" zurückhaltend neben ihren Gegenspielern, aber ein großer Rückhalt war der knapp 24 jährige auch nicht. Es kam halt alles zusammen... Noch vor dem Schlussdrittel betrieben Christopher Fischer (34.) mit seinem ersten DEL Tor und Peter Flache (38.) zunächst mal Ergebniskosmetik. Eine mögliche Wende in den letzten 20 Minuten, in denen sich die Einheimischen ganz auf das Verteidigen ihres Vorsprungs beschränkten, verhinderte eine Disziplinlosigkeit von Blake Sloan, der wegen eines Kniechecks eine Fünf Minuten Strafe plus Spieldauerstrafe erhielt.

Iserlohn Roosters - Adler Mannheim 4:2 (1:0, 3:2, 0:0); Tore: 1:0 Roy (17.), 2:0 Wolf (25.), 3:0 Simon (28), 4:0 Beechey (29.), 4:1 Fischer (34.), 4:2 Flache (38.); Zuschauer: 4.444; Schiedsrichter: Jablukov (Berlin); Strafminuten: Iserlohn 10/Mannheim 11 + Spieldauer Disziplinarstrafe Sloan.