PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Presse vom 29.1.09



Mr. Moose
29-01-09, 07:32
Mannheimer Morgen (http://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/eishockey/artikel/20090129_srv0000003734398.html)

Eishockey: US-Verteidiger Andy Schneider erhält Vertrag bis Saisonende / Trepanier gesperrt

Adler verpflichten Defensiv-Abräumer

Mannheim. Die Mannheimer Adler sind noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden und haben sich in der Defensive verstärkt: Der DEL-Rekordmeister hat den amerikanischen Verteidiger Andy Schneider (Bild) bis zum Saisonende unter Vertrag genommen.

Der Hintergrund: Nach seinem Schlittschuhtritt beim Derby in Frankfurt wurde Pascal Trepanier gestern vom DEL-Disziplinarausschuss für zwei Spiele gesperrt und muss 600 Euro Geldstrafe bezahlen. Außerdem droht ein weiterer Defensiv-Verlust: "Dan McGillis könnte mit seiner Sprunggelenkverletzung länger als gedacht auszufallen. Daher haben wir reagiert und die letzte Ausländerlizenz an einen Verteidiger vergeben", erklärte Manager Marcus Kuhl die Neuverpflichtung.

Andy Schneider wurde 2001 von den Pittsburgh Penguins gedrafted, spielte allerdings nie in der NHL. In dieser Saison stand er im Kader der Toronto Marlies in der American Hockey League (AHL). Der 27-jährige bestritt bislang 32 Spiele, erzielte dabei fünf Vorlagen und sammelte 42 Strafminuten. Damit liegt er in der Rangliste der AHL-Topverteidiger auf Platz 183 von insgesamt 307 Defensivleuten. "Er muss eher in die Abteilung 'harte Arbeit' eingeordnet werden", sagte Kuhl über den unspektakulär spielenden Abräumer, der den Adlern Sicherheit bringen soll.

Seinen ersten Einsatz wird der 1,85 Meter große und 97 Kilogramm schwere Schneider nach der Ligapause am 11. Februar im Auswärtsspiel bei den Kassel Huskies haben. Am Montag trifft er in Mannheim ein und wird nach dem obligatorischen Medizincheck am Mittwoch erstmals mit den Adlern trainieren. sko

Paige
29-01-09, 08:28
Rhein-Neckar-Zeitung: (http://www.rnz.de)

Mit drei Punkten in die Pause

Adler morgen gegen Spitzenreiter Hannover - Neuzugang Schneider

Mannheim. (RK) ,,Wir haben erfolgreich die aufkommende Panik unterdrückt", verriet Teal Fowler, der kommende Woche Bundestrainer Uwe Krupp bei der Olympia Qualifikation der deutschen Nationalmannschaft als Mitarbeiter für Videoanalysen unterstützt, den Hauptgrund für den mit Kampf und Einsatz errungenen Derby Sieg in Frankfurt. Vielleicht fühlten sich die schwächelnden Cracks aber auch durch die engagierte und einfallsreiche Aktion einiger Anhänger an der Ehre gepackt, die am vergangenen Sonntagmorgen am Ausgang der Arena Trainingshalle die Spieler abpassten und auf Transparenten beispielsweise mit der Aufschrift "Tradition, Stolz und Leidenschaft = Derbysieg" an deren Berufsauffassung appellierten. Inzwischen hat auch Marcus Kuhl wieder seine Stimme gefunden, nachdem der Sportmanager noch vergangenes Wochenende offenbar unter "Schock" keine falschen Worte wählen wollte und sich zur skandalösen Vorstellung seiner Angestellten gegen Berlin zunächst ausschwieg. Gegenüber dem sid meinte der Adler Macher vor dem Heimspiel gegen den Tabellenprimus Hannover Scorpions (morgen, vorverlegt auf 19 Uhr, live in Eurosport):"Wir müssen uns nach drei Heimniederlagen mit drei Punkten in die Pause verabschieden. Es tut weh, wenn man über 13.000 Zuschauer derart enttäuscht wie wir es getan haben. Wir haben in unserem Plan rund 15 Punkte abgegeben, vor allem in Heimspielen." Nach der Länderspielpause erwartet Kuhl "ein Hauen und Stechen um die sechs festen Playoff Plätze. Dafür müssen wir gewappnet sein". Was schon heute nicht einfach werden wird. Einmal haben die Niedersachsen eine herbe 3:9 Klatsche aus Hamburg gut zu machen und wer Hans Zach kennt, weiß dass der Diplomtrainer nicht zweimal einen Schlendrian duldet. Dazu werden sich die verärgerten Anhänger auch diesmal als Form des Protestes zurückhalten. Auf den Rängen Schweigen, auf dem Eis ohne Pascal Trepanier dem einzig gefährlichen Überzahl Verteidiger. Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat den Kanadier für zwei Spiele gesperrt. Trepanier hatte im Punktspiel bei den Frankfurt Lions (5:3) eine Matchstrafe wegen eines Schlittschuhtritts erhalten. Bevor Kuhl, dessen Personaldispositionen für die neue Saison nach der (noch nicht bestätigten) Verpflichtung von Verteidiger Jame Pollock aus der russischen KHL voll in Fahrt gekommen ist, seinen derzeitigen Problemkader wieder strenger Beobachtung unterzieht, begab er sich gestern in die Schweiz, um das zweite Finalspiel der neuen Champions League zwischen ZSC Zürich Lions und Magnitogorsk zu beobachten. Oder zur persönlichen Kontaktaufnahme mit Wunschtrainer Sean Simpson? Ab Freitagabend hat der Großteil des Kaders wenige Tage frei, denn erst am 11. Februar geht es für den Rekordmeister in Kassel weiter. Drei Akteure reisen am Samstag zum DEL All Star Game nach Berlin. Zu den drei Olympia Qualifikationsspielen der Nationalmannschaft (5.-8. Februar) reisen nur Sven Butenschön und Michael Hackert zum Aufgebot von Bundestrainer Uwe Krupp nach Hannover. Währendessen haben die Adler den amerikanischen Verteidiger Andy Schneider unter Vertrag genommen. Der 27 Jährige spielte in der laufenden Saison in der American Hockey League (AHL) für die Toronto Marlies. Er bestritt bislang 32 Spiele und erzielte dabei fünf Vorlagen. Andy Schneider wurde 2001 von den Pittsburgh Penguins gedrafted, spielte allerdings nie in der NHL. Seine erste Profistation war in der Saison 2005/06 das Farmteam der Penguins, die Wilkes Barre/Scranton Penguins. 2007/08 absolvierte Schneider eine komplette Saison für die Portland Pirates. Der 185 cm große und 97 Kilogramm schwere Schneider gilt als defensiv stabiler Verteidiger. Der Vertrag von Schneider läuft bis zum Ende der laufenden Saison 2008/09.