PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Damals.....



yvi20
16-02-09, 16:38
…zurück ins Jahr 1992..ich war 15 und mein Bruder schleift mich zum ersten mal zum Hockey.
Ich hatte auf das ganze überhaupt keine Lust. Es war kalt, es schneite und die Leute gingen mir schon vor dem Eingang auf die Nerven.
Dann öffneten sich die Tore und nach gefühlten 10 Stunden des Wartens begann ein mir bis dahin noch unbekanntes Spiel. Ich kann mich an den Gegner und an den Spielausgang nicht mehr erinnern.
Ich denke, es liegt daran dass ich mir das Spiel an diesem Abend gar nicht angeschaut hatte. Ich war vielmehr fasziniert von allem was um mich herum passierte…..die Stimmung der Fans….es war unglaublich….ich war infiziert…..

….die Woche drauf konnte ich das Wochenende kaum erwarten Bruder musste herhalten und mit mir zum Friedrichspark fahren. Diesmal schaute ich mir alles genauer an und Hey, da unten lief ja ein richtig interessantes Hockeyspiel. Ich bestellte mir gleich Montags mein erstes Trikot in der damaligen Geschäftsstelle, abholen musste ich es in Ludwigshafen (3!! Wochen später). Ja, so war das damals……

Seit 1993 habe ich nun - bis heute ununterbrochen eine Dauerkarte.
Warum? Weil ich mich, wie schon geschrieben, infiziert hatte….damals mit 15.

Ich war begeistert von den Jungs, die sich da unten Woche für Woche den Arsch aufgerissen haben… und selbst wenn’s mal nicht so lief, der Stimmung tat das keinen Abbruch.
Man spürte und sah einfach, dass die Jungs alles für den Verein gegeben haben.

Wenn ich da nur an die „Jungen-Wilden-Saison“ denke….:pray::pray:...unglaublich was diese Jungs 94/95 geleistet haben.
Sie sind gerannt und haben gezaubert, alle haben Charakter gezeigt und jeder hat für den anderen gearbeitet.

….und dann 1997, eine Mannschaft an die keiner glaubte wird sensationell Meister.

Ups, jetzt ist es passiert und mir laufen bei diesen Sätzen einige Tränen über mein Gesicht….
Lange her, dass ich wegen den Adlern so Emotional geworden bin.

Ich könnte jetzt noch jede Saison bis heute so beleuchten, aber ich denke Ihr habt verstanden was ich mit meinen Worten zum Ausdruck bringen möchte…..

Es tut mir einfach weh…

-wenn ich sehe, wie mir der Sport den ich einmal so geliebt habe,
systematisch madig gemacht wird.
-wenn ich sehe, wie arrogant die Adler geworden sind - man war doch einmal eine große Familie! ODER?
-wenn ich sehe, wie schlecht die Liga von Jahr zu Jahr wird und niemand ändert irgendetwas.

-wenn ich sehe, wie kalt ICH geworden bin – ich kann und will mich einfach über diesen Haufen nicht mehr aufregen.
Noch schlimmer - es juckt mich nicht mehr in den Fingern wenn ich mich zum Weg ins Stadion mache. Ohne Emotion und mit einer gewissen Gleichgültigkeit steig ich ins Auto und fahre los. Gegen wen spielen wir heute eigentlich?


Es macht mir Angst und ich bin zutiefst enttäuscht – von allen, die zusehen wie dieser Emotionale Sport von Jahr zu Jahr immer mehr zu Grunde geht!!!!!!!



Eins zum Schluss: Klar werden jetzt einige schreiben….warum bleibst Du nicht zu Hause, warum holst Du Dir Jahr für Jahr wieder eine Dauerkarte…..
Berechtigte Fragen!
Antwort: Wenn man einmal infiziert ist und viele Jahre im Friedrichspark verbracht hat, dann will man einfach nicht glauben, das dass was im Moment passiert einfach alles gewesen sein soll…..


Und noch eins…..(dann ist aber wirklich Schluss ;))
Ich schreibe hier sehr selten und eigentlich ist so ein „Seelenstrip“ auch eher nicht meine Art – jedoch musste ich mir meine Gedanken – GENAU JETZT – von der Seele schreiben…und wer weiß, vielleicht geht’s ja noch ein paar anderen ähnlich…..

Bitte! Ich will einfach mal wieder Hockey sehen!
Mehr verlange ich doch garnicht......

Ralle
16-02-09, 16:54
…Noch schlimmer - es juckt mich nicht mehr wenn ich mich zum Weg ins Stadion mache.



Ich bin schon einen Schritt weiter: es juckt mich nicht mehr, wenn ich mich NICHT zum Weg ins Stadion aufmache. Das war vor gar nicht allzulanger Zeit noch der blanke Horror, nicht zum Hockey zu können.

Ralle

cyrus70
16-02-09, 16:57
Ich kann mich AxelRHD nur anschließen :respekt:

Kann das nur unterschreiben. Ich bin seit fast 25 Jahren bei "unserem" Sport, und so will und kann eine Liebe, die ich zu diesem Verein und diesem Sport habe nicht enden.

Cyrus

geronimo6666
16-02-09, 17:01
Hi Yvi,

sehr schön! Die wissen garnicht, was sie alles kapputt machen!

No. 62
16-02-09, 17:04
Ich bin schon einen Schritt weiter: es juckt mich nicht mehr, wenn ich mich NICHT zum Weg ins Stadion aufmache.

Ralle

Geht mir genauso! Und das ist das eigentliche schlimme

Schlumbele
16-02-09, 17:13
Das unterschreib´ ich bedingungslos - ich hätt´s nicht schöner formulieren können!!!

Auch ich habe mir Anfang der 90er im FP den A... abgefroren und mich mit Glühwein und heissen Maroni bis zum Spielbeginn am Leben erhalten, stehend auf einer wackeligen leeren Limokiste mit Moonboots und selbstgehäkeltem blau-weiss-roten MERC-Schal. Wer die Zeit der jungen Wilden miterleben durfte und die Meisterschaften mit Lance Nethery mitgefeiert hat, der würde wahrscheinlich - so schön es auch ist - gerne für einen Abend auf eine komfortable SAP-Arena :pop:und die vielen tollen Merchandising Produkte verzichten und sich genau so mal wieder für einen Abend in den zugigen, kalten und abgewrackten FP-Tempel stellen, wenn er dafür ein bisschen was von damals sehen dürfte. :]

Schade für alle die, die diese Zeiten nicht (mehr) kennenlernen durften!!! Danke an meinen Papa, der mich und meinen Bruder damals mitgeschleift hat!!

Schorletrinker
16-02-09, 17:22
@Schlumbele

Genau so war es bei mir.Ich danke meinen Opa und meinen vater,das sie mich 93/94 mitgenommen haben.Seitdem bin auch ich, "total infiziert" von dieser sportart und vor allem meinem CLUB MERC/ADLER MANNHEIM.

@yvi20

Toller Beitrag,denn sich mal jeder adler spieler 10x durchlesen sollte.

Girl
16-02-09, 17:30
Ich finds auch nen tollen Beitrag. Ich gehör zwar noch net unbedingt zu den "alten" Hasen, aber mir gehts genauso.

Ich war sechs, als meine Eltern mich das erste mal mit in den Friedrichspark nahmen. Ich fieberte immer darauf hin, dass mit jemand mitnahm. Mit 10 wurden meine Besuche regelmäßiger und als ich 12 war und ich meine erste Dauerkarte bekam, war Eishockey nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken.
Ich in und war immer Fan, durch und durch. Viele teilten meine Begeisterung oder fanden sie gut, von anderen musste ich deswegen ordentlich einstecken. Aber egal, nie hätte ich mich auch nur gegen die Adler gewendet. Während der Play-offs trug ich das Trikot jeden Tag in der Schule, beim Abitur war es Glücksbringer im Rucksack dabei.

Mit GÄnsehaut denke ich daran zurück, als ein Christoph Ullmann daran erinnerte, dass die Spieler das Trikot der Fans tragen und dass sie stolz darauf sind. Heute denke ich: Jungs, zieht unser Trikot aus!...

Ralle
16-02-09, 17:32
Toller Beitrag,denn sich mal jeder adler spieler 10x durchlesen sollte.

Leider wird das garantiert bei den meisten nix bewirken, da sie es nicht nachvollziehen/verstehen können. Den Spielern fehlt die Liebe zum eigenen Club. Die Leidenschaft, mit der die Fans bei der Sache sind. Das miese Gefühl, das man hat, wenn man gerade ein Derby (ist es für die Adlerspieler überhaupt ein Derby? Meiner Meinung nach gibts das nur noch auf den Rängen) verloren hat. Allein schon die Frage eines Adlerspielers, die er mir mal gestellt hat, spricht Bände: Wieso fahrt ihr soviele Kilometer zu einem Auswärtsspiel? Ihr habt hier doch bestimmt noch was anderes zu tun. Manch einer von denen kann sich nicht vorstellen, dass sich im Leben eines Fans eben viel (um nicht alles zu sagen) um Eishockey, um die Adler dreht.

Einen Harold Kreis kann ich bei den Adlern beim besten Willen nicht mehr erkennen!

Ralle

No. 62
16-02-09, 17:39
Dann soll auch noch ernsthaft zu diesem Mannes Nr. 3 auch eine Nummer aus dem aktuellen kader hochgezogen werden.

Bejay
16-02-09, 17:45
Spricht mir aus der Seele....

~Andra~
16-02-09, 18:06
:pray: Wunderschön!!!! :respekt:

Ich kann nur zustimmen! Ich werde nie den September 96 vergessen als meine Mum mich mitnahm...DANKE! Sie geht (so weit ich denken kann) schon immer regelmäßig zum MERC bzw. zu den Adlern und da durft ich endlich einmal mit. Es war um mich gesehn, sie ist mich nicht mehr losgeworden und ich durfte seit dem auf jedes Heimspiel mit kommen. Außer einmal an meiner Kommunion (ein Finalspiel) und ich hab mich mit dem Pfarrer gestritten, weil ich mein Trikot über dem Kleid anhatte und es nicht ausziehen wollte. *träum*
Das waren noch Zeiten....

Adler2110
16-02-09, 18:10
Das schlimmste ist doch dass viele Fan´s mittlerweile Resigniert haben.
Es ändert sich doch eh nichts.
Es wird nichts unternommen.
Es geht nur noch um Kohle.
Bei einem Spielerwechsel heuer gehts doch auch nur um Kohle , wer bietet mehr da geh ich hin.

Möchte nicht wissen wie viele Spieler es noch gibt ( Sei es in der DEL oder anderswo) die sich wirklich noch mit einem Verein ( Und den Fan´s) Identifizieren

Ich weiss noch als ein Corbet nach Mannheim kam wie begeistert er war von den Fan´s in Deutschland b.z.w in Mannheim.
Aber das scheint ja auch nichts mehr zu zählen.
Ich habs schon mal geschrieben es gab Spieler bei uns die mit Tränen in den Augen den Verein verlassen mussten und heuer ist es den Jungs Egal , spiel ich halt woanders.

Ach ich weiß auch nicht.:cry:

Matze
16-02-09, 18:25
Bei einem Spielerwechsel heuer gehts doch auch nur um Kohle , wer bietet mehr da geh ich hin.

Um was soll es denn sonst gehen?

Wenn du einen Job angeboten bekommst, einmal von einem großen Konzern der dir netto 4.000 € gibt und einmal von einem großen Konzern, der dir netto 5.000 € gibt, dann würdest du dumm sein, zu dem zu gehen, der dir 4.000 € gibt.

Warum sollte ein Spieler seinen Arbeitsplatz nicht auch nach finanziellen Gesichtspunkten wählen dürfen?

Baphomet
16-02-09, 18:46
Ich bin schon einen Schritt weiter: es juckt mich nicht mehr, wenn ich mich NICHT zum Weg ins Stadion aufmache. Das war vor gar nicht allzulanger Zeit noch der blanke Horror, nicht zum Hockey zu können.

Ralle

Geht mir genauso, bin seit 1979 regelmäßig dabei und lebe mittlerweile auch ganz gut, ohne im Stadion gewesen zu sein. Sicherlich hat jeder seine Anekdoten, ich möchte noch an die "Freilos-PO-Serie" gegen die Haie erinnern. Im ersten Spiel an der Lentstraße stand es nach nicht mal 2 Minuten 0:2, Torschützen Lala und Krentz.... Herrlich!

Andruff
16-02-09, 19:27
Geht mir genauso, bin seit 1979 regelmäßig dabei und lebe mittlerweile auch ganz gut, ohne im Stadion gewesen zu sein. Sicherlich hat jeder seine Anekdoten, ich möchte noch an die "Freilos-PO-Serie" gegen die Haie erinnern. Im ersten Spiel an der Lentstraße stand es nach nicht mal 2 Minuten 0:2, Torschützen Lala und Krentz.... Herrlich!

Genau an diese Serie musste ich denken, als ich am Freitag Abend dieses Eichbaum-Flaschen-Spiel sah:]
An der lentstrasse waren es im Vorprogramm die Keltsflaschen.

geronimo6666
16-02-09, 19:37
ich hätte da noch eine Menge Fernsehausschnitte aus der Zeit, darf man die in Youtube setzen? Es sind Spielszenen aus rnf, ard, zdf und Premiere.

4fritz
16-02-09, 20:05
Hi Yvi,

sehr schön! Die wissen garnicht, was sie alles kapputt machen!

Perfekt ausgedrückt! Die haben nicht die leiseste Ahnung...

Und Yvi, dein Seelenstrip war brilliant. Du siehst, wie vielen es hier ganz genauso geht! Bei mir war das nicht anders, nur hat mich mein Onkel in der Saison 89/90 das erste Mal mitgenommen...mit zwei Getränkekisten im Kofferraum sind wir losgedüst und ich dachte erst, was will er denn damit?! Wir haben gefroren trotz langer Unterhosen und zwei paar Socken, aber es war jedesmal das größte in der Woche! Und so ist es bis vor einer Weile geblieben, denn das lag nicht daran, dass ich jung war und mich sonst noch nicht der Ernst des Lebens beschäftigt hat.

Die Liebe ist geblieben, aber es tut wirlich weh zu sehen, was aus dem (Mannheimer) Eishockey geworden ist, was sie uns genommen haben. Sicherlich hat sich viel verändert, aber das worum es uns geht, ist im Grunde das gleiche geblieben...und die Liebe auch!

Ich kann es nur ganz, ganz dick unterschreiben. Die Jungs müssten das wirklich lesen! Alle! Von Herrn Kuhl, über die Spieler, die Trainer bis zu Herrn Hopp jun. und sen.! Schick es ein!

:respekt: :pray: :respekt:

Und die oben zitierte Antwort von geronimo ist die perfekte Ergänzung! Schöner kann man es einfach nicht sagen!

...vielleicht den ganzen Threat kopieren und einsenden? Keine Ahnung...ach, ich will doch nur, dass irgendwas passiert...:cry:

chatloxx
16-02-09, 20:15
Wenn du einen Job angeboten bekommst, einmal von einem großen Konzern der dir netto 4.000 € gibt und einmal von einem großen Konzern, der dir netto 5.000 € gibt, dann würdest du dumm sein, zu dem zu gehen, der dir 4.000 € gibt.
Jein.

Einerseits gibt es dort natürlich den höheren Ausgleich für die gebrachte Leistung, andererseits sind 1.000 EUR relativ. So hat man zwischen 1.200 EUR und 2.200 EUR netto den höheren Grenzertrag, heißt 1.000 EUR sind mehr wert als beim Sprung von 12.000 auf 13.000 EUR netto. Hier wechselst du nicht pauschal, kannst dir die Durchschnittsgüter ohne längeres Sparen leisten, hast einen erhöhten durch Geld bezahlbaren Lebensstandard und legst auch wert auf ein angenehmes Umfeld indem du arbeitest.

Ob es nun diesen Wandel bei Spielern gab kann man bestreiten, jedoch denke ich, dass die höhere Gehaltsklasse durch höhere Popularität (und dem geforderten öfteren Erscheinen im TV) einhergeht. Der Grenzertrag jedoch ist hier nur intern der DEL von Belang (also positiv für die Entwicklung), global gesehen (also negativ für die Entwicklung) gehen uns viele Spieler nach Schweden, Russland, in die Schweiz.

Thilow42
16-02-09, 20:49
Die jetzigen Spieler haben einfach kein Charakter wenn man Corbet auf der Sraße sieht Kommt kein hallo zurück die Del hat seine Leidenschaft verloren und denken jedes jahr was verändern zu müssen.Früher im Friedrichspark,Lenstraße,Bremstraße,usw war die Stimmung am Kochen jetzt Düsseldorf Kaum jemand in der Arena.Es ist alles so unpersönlich geworden .Die Orndner in der Sap Arena sind unfreundlich die am Infocounter haben von nix ne ahnung Früher hat man die Ehrenamtlichen Ordner mit name gekant oder Die Verkäufer im Kartenhaus.Ich wünsche mir die zeit zurück zudrehen und wieder im Friedrichspark die guten zeiten zu erleben. Wenn ich die wahl zw Sap Arena un Freidrichspark hätte würde ich den guten alten Friedrichspark nehmen, ich vermisse Friedrichspark!!:cry::cry::cry::cry:

MrSpock
16-02-09, 20:54
@Andruff
Du warst beim Spiel und hast mir kein Bier spendiert.........bööööööööööse Welt !*grins

Ansonsten is das recht gut geschrieben. Meine Wenigkeit geht seit 1996 zum Hockey, mitgeschleift wurde ich von einem KölnFan !*grins Das mit der fehlenden Indentifikation zum Club is doch vollkommen normal. Die " Kreis´s, Lüdemann´s und Konsorten mit mehreren hundert Spielen für einen Klub" sterben nun mal leider aus.

Selbst ein Corbet is heutzutage selten.....wann spielt denn ein Spieler viel länger wie 4 oder 5 Jahre bei einem Klub ?Kaum noch !! Wie soll man es dann verstehen, daß es Leute gibt die pro Woche 50 und mehr Euro für Hockey ausgeben ?

Gruß Spocky

Bigeasy
16-02-09, 20:57
Die jetzigen Spieler haben einfach kein Charakter wenn man Corbet auf der Sraße sieht Kommt kein hallo zurück die Del hat seine Leidenschaft verloren und denken jedes jahr was verändern zu müssen.Früher im Friedrichspark,Lenstraße,Bremstraße,usw war die Stimmung am Kochen jetzt Düsseldorf Kaum jemand in der Arena.Es ist alles so unpersönlich geworden .Die Orndner in der Sap Arena sind unfreundlich die am Infocounter haben von nix ne ahnung Früher hat man die Ehrenamtlichen Ordner mit name gekant oder Die Verkäufer im Kartenhaus.Ich wünsche mir die zeit zurück zudrehen und wieder im Friedrichspark die guten zeiten zu erleben. Wenn ich die wahl zw Sap Arena un Freidrichspark hätte würde ich den guten alten Friedrichspark nehmen, ich vermisse Friedrichspark!!:cry::cry::cry::cry:

Mit diesem emotionslosen, körperlosen Hockey wäre es auch im ach so tollen Friedrichspark keinen Deut besser, ganz im Gegenteil, man würde sich einen absoluten Mist antun und sich dabei noch den Ar*** abfrieren ;).

Thilow42
16-02-09, 21:00
Mit diesem emotionslosen, körperlosen Hockey wäre es auch im ach so tollen Friedrichspark keinen Deut besser, ganz im Gegenteil, man würde sich einen absoluten Mist antun und sich dabei noch den Ar*** abfrieren ;).
Ich wünsh mir halt die zeit zurück wie viele andere auch ich hab net gesagt dass ich die selben Flaschen aufm Eis sehen will auser Fredy

jochen76
16-02-09, 21:40
Auch ich gehe schon lange zum Eishockey und auch früher war nicht alles so toll. Auch in den achso tollen letzten 90er Jahren wurde oft in der Vorrunde die größte Sch.... gespielt. Der Unterschied ist nur das man heute nicht mehr friert.

Thilow42
16-02-09, 21:42
Im Friedrichspark war das essen oft grenzwertig aber immer noch besser als in der Sap Arena

jochen76
16-02-09, 21:44
@ Thilow42

Gebe ich Dir absolut recht!!!!

Thilow42
16-02-09, 21:51
Wir sollten uns mal alle über dieses Hundefutter beschweren!!!!

Filtzgleiter
16-02-09, 21:52
sehr toller theard meiner meinung nach ... wichtigsten punkte rausschreiben und dann jeder einzelne den selben text an die adler senden !!!
egal ob sie was ändern oder nicht --> sie wissen dann wenigstens was wir denken!

yvi20
16-02-09, 22:27
Zuerst mal bin ich froh, dass ich nicht alleine mit meinem Seelenstrip dastehe...vielen Dank, dass es noch Fans gibt, die genauso fühlen und denken wie ich.
Ehrlich gesagt hab ich auch daran in den letzten Jahren gezweifelt...:rolleyes:



Auch ich gehe schon lange zum Eishockey und auch früher war nicht alles so toll. Auch in den achso tollen letzten 90er Jahren wurde oft in der Vorrunde die größte Sch.... gespielt. Der Unterschied ist nur das man heute nicht mehr friert.


@Jochen76, damit hast Du absolut Recht. Auch in den letzten Jahren Friedrichspark war nicht immer alles super und die Vorrunde wurde mißbraucht um uns Magerkost zu bieten.
Es geht mir auch nicht um den guten alten Friedrichspark, ich vermiss meine langen Unterhosen und die Wollsocken bei aller Liebe nicht wirklich....;)

NEIN! Es geht mir um das pure Hockey, das Gefühl mittendrin statt nur dabei zu sein, das Gefühl einer Gemeinschaft....eben das sich jeder für jeden da unten den A.... aufreisst und stolz ist ein Adler zu sein.

DAS will ich sehn und dabei ist mir egal auf welchem Platz der Tabelle wir stehn. Natürlich will man als Fahn auch den Erfolg, aber mittlerweile bin ich soweit zu sagen, das ich auch eine Saison ohne Play-Offs berüßen würde....wenn man doch endlich mal wieder HOCKEY zu sehn bekommt.

Das aller schlimmste dabei ist, dass sich die ganze Liga mittlerweile an diese Verarschung anpasst und ich in den letzten 1-2 Jahren KEIN TEAM gesehen habe dass mir Freude gemacht hätte zuzusehn.

Eigentlich müssten sich alle Fans der gesammten Liga zusammenschließen und in Protest treten....mich wundert, dass so lange noch niemand etwas unternommen hat und alle die Füsse still halten.

Aber so sind wir Deutschen eben, immer schön mit dem Kopf nicken und dafür auch noch jedes Jahr ein Vermögen an Geld ausgeben......

Schlumbele
17-02-09, 08:24
Auch ich gehe schon lange zum Eishockey und auch früher war nicht alles so toll. Auch in den achso tollen letzten 90er Jahren wurde oft in der Vorrunde die größte Sch.... gespielt. Der Unterschied ist nur das man heute nicht mehr friert.

Nur dass damals ganz, ganz andere (vorallem finanzielle) Rahmenbedingungen bestanden haben als heute und es sich unter diesen Voraussetzungen "besser" ertragen liess...

Raimo
17-02-09, 08:42
@yvi20 Ein prima Artikel, er spricht mir aus dem Herzen. Ich ergänz das Mal mit ein paar Emotionen: bin 1975 zum MERC Fan geworden (14Jahre). Es war gegen Pfronten oder Straubing. Was mich damals am meißten beeindruckt hat, war die Stimmung, gar nicht das Spiel, da hatte ich noch nicht viel von kapiert. Da spielten einige sogar noch ohne Helm! Und da unten wurde gerannt und gekämpft und man durfte auch noch hauen ...
Dann die Zeit mit Weisenbach: In die erste Liga aufgestiegen, 2 Jahre danach Deutscher Meister - ein Super Team mit den jungen Deutsch Kanadiern - nicht unbedingt spielerisch, aber es gab Power Hockey von der ersten bis zur letzten Minute. Da war ein Bill Lochead Torschützenkönig und gleichzeitig Strafbankkönig!
Die Banden waren noch aus Holz und nicht so hoch, so daß man nach dem Spiel aufs Eis konnte. Man war einfach viel näher an der Mannschaft dran.
Dann kam eine gewisse Durststrecke bis zur nächsten Meisterschaft. Zu der Zeit traten die Fans auch mal in den Streik, als Roedger zur DEG wechselte und noch ein paar Tage zuvor unter den Fans weilte.
Schön war als Harold zum zweiten Mal die Meisterschaft mitnehmen konnte.
Unter Nethery bot das Team, und zu der Zeit war es auch ein Team, wirklich gutes Eishockey. Und das Publikum wurde verwöhnt.
Der letzte große emotionale Höhepunkt war das bye bye Fridrichspark Wochenende!
Die SAP Arena ist anders. Eine tolle Halle, um die uns viele beneiden. Man hat es erlebt, daß auch hier eine super Stimmung möglich ist. Und jetzt kommen wir in die Realität zurück: Solch eine Einstellung von Trainer und Mannschaft bei Spielen, wie in den letzten Wochen gezeigt, kann ich mich nicht erinnern erlebt zu haben. Hier ist eine Rundum-Erneuerung erforderlich. Vielleicht schon, beim Manager angefangen. Obwohl ich Markus schätze. Er hat dem MERC/Adlern viel gegeben, sich jetzt vielleicht aber doch verbraucht.
Noch habe ich das "Kribbeln im Bauch", wenn es dunkel wird vorm Spiel. Wenn das mal weg ist, gebe ich meine Dauerkarte zurück. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt...

Lafleur 11
17-02-09, 09:02
...schön Deine Erinnerungen zu lesen, aber hier:



Da spielten einige sogar noch ohne Helm!


täuscht sie (Deine Erinnerung) Dich, oder sollte ich mich jetzt irren?

jochen76
17-02-09, 12:56
@ Schlumbele

Ja auch damals hatten wir eine der teuersten mannschaften der DEL. Oder warum mußte ein gewisser Dietmar Hopp mit 10 Mio. DM die Adler Gmbh vorm Konkurs retten, so daß es überhaupt weiter gehen konnte. Auch die Helden dieser zeit haben nicht für eine warme Suppe gespielt. Leute wie Bozon, Richer, Gross, Pellegrims usw waren auch Großverdiener in der ganzen Liga.

Raimo
17-02-09, 13:01
...schön Deine Erinnerungen zu lesen, aber hier:





täuscht sie (Deine Erinnerung) Dich, oder sollte ich mich jetzt irren?

Hans Maier fällt mir spontan ein:hmpf:

Schlumbele
17-02-09, 13:03
@ Schlumbele

Ja auch damals hatten wir eine der teuersten mannschaften der DEL. Oder warum mußte ein gewisser Dietmar Hopp mit 10 Mio. DM die Adler Gmbh vorm Konkurs retten, so daß es überhaupt weiter gehen konnte. Auch die Helden dieser zeit haben nicht für eine warme Suppe gespielt. Leute wie Bozon, Richer, Gross, Pellegrims usw waren auch Großverdiener in der ganzen Liga.

es gab auch eine Zeit davor, Jochen :kicher:

jochen76
17-02-09, 13:10
Ja klar, ich hatte aber von den glorreichen Ende 90er Jahren geschrieben und das war nun mal die Zeit des Hattricks die auch viel Geld gekostet hat.
Klar hatte der MERC/Adler in den 80er bis mitte 90er mehr als einmal große Geldsorgen, denke aber kann man mit heute eben auch nicht vergleichen, denn alleine die Stadion Unterschiede in der Vermarktungs- und Komfortmöglichkeit sind ein riesiger Unterschied.

Schlumbele
17-02-09, 13:21
Ja klar, ich hatte aber von den glorreichen Ende 90er Jahren geschrieben und das war nun mal die Zeit des Hattricks die auch viel Geld gekostet hat.
Klar hatte der MERC/Adler in den 80er bis mitte 90er mehr als einmal große Geldsorgen, denke aber kann man mit heute eben auch nicht vergleichen, denn alleine die Stadion Unterschiede in der Vermarktungs- und Komfortmöglichkeit sind ein riesiger Unterschied.

eben, genau das wollte ich damit ja auch ausdrücken, dass man die Zeiten von damals nicht mit den heutigen vergleichen kann, weil man heute doch um einiges mehr finanziellen und auch marketingtechnischen Spielraum hat und es somit für den Fan nicht unbedingt leichter geworden ist, sich gerade dann, wenn so viel Geld bewegt wird, trotzdem so einen Mist anschauen zu müssen. Im Grunde sind wir uns ja einig :pop:

Geierle
17-02-09, 22:42
Mir geht's genauso wie Yvi20.
Sonntag Abend habe ich ne mail an einen Bekannten geschrieben und gefragt, wer mir alles, was ich an dem Sport und dem Verein geliebt habe, genommen hat.
Und dabei angedeutet, dass wohl jede Liebe mal Gewohnheit wird.
Frägt sich nur, wie lange man Gewohnheit erträgt.

Langer_JK
17-02-09, 23:42
Leute, Leute, Leute...
Sooo schön die alte, gute, tolle Zeit war... Aber wir Menschen verdrängen nun mal gerne das Negative und erinnern uns lieber an positive Momente:
--> .. La .. Le.. LU.. nur der mann im Mond schaut zu... wurde im FP erfunden.. und das sicherlich nicht, weil tolles Hockey geboten wurde..
--> Ich kann mich an Zeiten erinnern im FP da wurden die Trikots von vielen Links rum getrangen, weil die SÖLDNER damals schon scheisse spielten..
--> An die übliche Novemberflaute, wo damals oft lange Zeit nix auf dem Eis lief
--> An Spiele vor 2700 Zuschauern, weil es unter der Woche und Schweinekalt war
--> An Zaunpisser und dreckige Toiletten
--> an lange Schlangen nur um ein Bier/Schorle zu bekommen
--> An gefühlten 10 lagen Klamotten wg der Kälte
--> An dem scheiss kalten Wind
--> an Spieler die auf dem Eis kringel drehten ,Teils um den Nebel zu beseitigen aber auch weil sie das Eishockey nannten..

Aber die Zeit sind VORBEI.. Da hilft auch kein Schwelgen in der Vergangenheit mehr..
So schön die Zeit war, als ich heute das Spiel auf Premiere (Augs-HAN) gesehen habe , war ich froh das die Zeiten vorbei sind.

Sonnenkoenig
18-02-09, 08:42
Also ich kann das alle ohne weiteres unterschreiben, bin seit 1990 dabei, aber ich habe einen Vorteil 2003 bin ich nach Freiburg umgezogen und habe nicht mehr die Gelegenheit zu jedem Spiel zu gehen. Am Anfang habe ich Besuche in Manheim so gelegt um noch ein Adlerspiel zu sehen, in den Play Off bin ich noch mit dem Zug extra hin gefahren.
Später sogar mit dem Fanbus der Freiburger zum Auswärtspiel in Mannheim.
Über die Jahre war es mir dann egal, ich lese hier immer noch mit und schaue nach den Ergebnissen, aber ich sehen vielleicht noch ein, zwei oder drei Spiele pro Saison.
Am Anfang war es echt hart weil ich genauso "infiziert" war, inzwischen bin ich über den Abstand froh, So muss ich mir das nicht mehr antun.

geronimo6666
18-02-09, 12:41
Leute, Leute, Leute...
Sooo schön die alte, gute, tolle Zeit war... Aber wir Menschen verdrängen nun mal gerne das Negative und erinnern uns lieber an positive Momente:
--> .. La .. Le.. LU.. nur der mann im Mond schaut zu... wurde im FP erfunden.. und das sicherlich nicht, weil tolles Hockey geboten wurde..
--> Ich kann mich an Zeiten erinnern im FP da wurden die Trikots von vielen Links rum getrangen, weil die SÖLDNER damals schon scheisse spielten..
--> An die übliche Novemberflaute, wo damals oft lange Zeit nix auf dem Eis lief
--> An Spiele vor 2700 Zuschauern, weil es unter der Woche und Schweinekalt war
--> An Zaunpisser und dreckige Toiletten
--> an lange Schlangen nur um ein Bier/Schorle zu bekommen
--> An gefühlten 10 lagen Klamotten wg der Kälte
--> An dem scheiss kalten Wind
--> an Spieler die auf dem Eis kringel drehten ,Teils um den Nebel zu beseitigen aber auch weil sie das Eishockey nannten..

Aber die Zeit sind VORBEI.. Da hilft auch kein Schwelgen in der Vergangenheit mehr..
So schön die Zeit war, als ich heute das Spiel auf Premiere (Augs-HAN) gesehen habe , war ich froh das die Zeiten vorbei sind.


mag alles sein, aber wobei es bei vielen hier anscheinend geht ist , dass das innere Feuer auszugehen droht, was damals noch richtig gebrannt hat.

Phil Harmonie33
18-02-09, 13:15
@ geronimo6666:
Richtig, aber manche User wollen es anscheinend nicht verstehen

Außerdem muss ich nicht alles toll finden, und die Arena gehört definitiv dazu.
Das ganze DEL-Eishockey ist nicht mehr das, mit dem ich mich 1998 infiziert habe.

jochen76
18-02-09, 14:34
Aber ohne Arena gäbe es definitiv die Adler in ihrer jetzigen Form nicht mehr.
Und mal ehrlich, so schön es im Friedrichspark auch war und die geilen Erinnerungen aus der Zeit, aber nun haben wir im 4ten Jahr die Arena und die trägt nicht die Schuld für die Leistungen auf dem Eis.

Pasco19
18-02-09, 14:36
Aber ohne Arena gäbe es definitiv die Adler in ihrer jetzigen Form nicht mehr.
Und mal ehrlich, so schön es im Friedrichspark auch war und die geilen Erinnerungen aus der Zeit, aber nun haben wir im 4ten Jahr die Arena und die trägt nicht die Schuld für die Leistungen auf dem Eis.

Und außerdem hätten wir in den letzten Spielen ziemlich gefroren im FP.:]

magicben
18-02-09, 14:50
Und außerdem hätten wir in den letzten Spielen ziemlich gefroren im FP.:]

Und da erinnere ich mich wieder an Spiele z.B. gegen Augsburg als es Minusgrade hatte und gesungen wurde: "Ey ey ey, schweinekalt in Mannheim"... :shout:

yvi20
18-02-09, 15:15
@ geronimo6666:
Richtig, aber manche User wollen es anscheinend nicht verstehen

Außerdem muss ich nicht alles toll finden, und die Arena gehört definitiv dazu.
Das ganze DEL-Eishockey ist nicht mehr das, mit dem ich mich 1998 infiziert habe.



Danke, genauso meinte ich das ganze nämlich auch.
Es geht hier nicht um den guten alten Ehrwürdigen.....es geht ums Hockey und nicht nur um den Müll, den die Adler da im Moment verbreiten-NEIN-um die ganze Liga geht es......

Ralle
18-02-09, 16:20
Aber ohne Arena gäbe es definitiv die Adler in ihrer jetzigen Form nicht mehr.


In der jetzigen Form will sie auch gar keiner haben, also was sagt uns das? Weg mit der Arena!:]:kicher:

Ralle

Bejay
18-02-09, 16:45
Es hatte halt Charme. Ich erinnere mich immer wieder gerne an das erste Auswärtsspiel bei den Wedemark Scorpions zurück. Im ICEHOUSE. Welch passender Name. Auf dem (kurzen) Weg vom Getränkestand zum Block (aka Haupttribüne, hehe) war eine Eisschicht auf dem Glühwein..... Aber was war das LUSTIG damals. :)

Phil Harmonie33
18-02-09, 17:47
Für mich gehört frieren zum Hockey, und umgekehrt. Ich brauch keine 20°C, ich brauch keine Mega-Auswahl an Essen und Trinken und keine Arena.
Was ich will, ist eigentlich ganz einfach: Eishockey im Free-Tv, verständlicher Modus, Kampf und Einsatz bei den Spielern. Der Funke soll wieder überspringen und ich muß mich wieder darauf freuen, zu einem DEL Spiel zu fahren.

Schorletrinker
18-02-09, 18:05
Was mich so ankotzt.In 4 Arena jahren haben wir 3 sehr schlechte miterleben dürfen.Eine davon hat uns den titel gebracht,und eine sogar das nicht erreichen der PO.

Ich weiß nicht,wo wir uns in den letzten 4-5 jahren branchenführer nennen können?Oder Topfavorit?Ich denke hier sollte der hebel angesetzt werden.

Ich habe keine lust mehr,im 5 arena jahr,wieder "verarscht" zu werden.Darüber hinaus finde ich es mehr wie daneben,das niemand aus dem Management stellung bezieht,und mal was zu dem ganzen Zirkus was sagt.

Baphomet
18-02-09, 18:29
Und da erinnere ich mich wieder an Spiele z.B. gegen Augsburg als es Minusgrade hatte und gesungen wurde: "Ey ey ey, schweinekalt in Mannheim"... :shout:

Da erinnere ich mich an die erste Fahrt nach Wedemark, ca. -25 Grad im Stadion und auf der Rückfahrt sogar Eis an den Busfenstern - im Innern wohlgemerkt!

Bejay
18-02-09, 19:20
Schei.. ist das kalt, sch... ist das kalt, Sch..., Sch..., Sch... ist das kalt!
Wir fordern Fußboden-Heizung, Fuuuuußboden-Heizung.....
Im Icehouse war es kälter als draußen, aber irgendwie haben alle immer gehüpft :)

Sammler
21-02-09, 14:02
Damals...standen Gegnerische Fans neben einander und bepöpelten sich wärend des Spiels.
Danach ging man fröhlich, friedlich, zusammen einen trinken.

Auch das ging verloren und stattdessen klaut man sich gegenseitig Schals und Fahnen und man muss Angst haben, wenn man zu seinem Bus zurück läuft.

Großes Kino gestern, wie wärs ihr geht zum Fußball und ja damit sind beide Seiten gemeint. Sch*** Kindergarten :xmas:

Baphomet
22-02-09, 14:55
Damals...standen Gegnerische Fans neben einander und bepöpelten sich wärend des Spiels.
Danach ging man fröhlich, friedlich, zusammen einen trinken.

Auch das ging verloren und stattdessen klaut man sich gegenseitig Schals und Fahnen und man muss Angst haben, wenn man zu seinem Bus zurück läuft.

Großes Kino gestern, wie wärs ihr geht zum Fußball und ja damit sind beide Seiten gemeint. Sch*** Kindergarten :xmas:

Das ist so nicht ganz richtig, teilweise kam bei Gastspielen der Schwenninger sogar die Reiterstaffel der Polizei zum Einsatz und am Bauchenberg (besonders auf dem Feldweg zu den Parkplätzen) hat es fast immer gekracht. War also nicht alles heile Welt...

Kassel, da war und ist es immer nett. Die Huskies sind immer eine Reise wert.

Rayen Getzlaf
22-02-09, 23:48
auch wenn ich erst seit der saison 2000/01 dabei bin tat mir der abscheid von dem alten friedrichtpark sehr weh.. ich habe da viele tolle spiele gesehn wie Z.b. mein erstes Spiel gegen die münchen Barons im finale 2001.. oder die Massenschlägerei gegen Düsseldorf aba wenn sich ein Prügelt greift ja ein schiri sofort ein das waren Zeit..... die ich nie in meinem leben vergessen werden.... aba unsere leute kuhl... hopp.. mussten ja diesen tempel bauen...obwohl ich mit dem alten friedrichpark sehr zufrieden war..aba wenn interessiert schon unsere meinung?:cry::cry::schlecht:

MaxPower78
23-02-09, 09:26
Ja, ich finds auch schade, dass man deine Wünsche nicht respektiert hat ;)

Meeke19
23-02-09, 13:12
auch wenn ich erst seit der saison 2000/01 dabei bin tat mir der abscheid von dem alten friedrichtpark sehr weh.. ich habe da viele tolle spiele gesehn wie Z.b. mein erstes Spiel gegen die münchen Barons im finale 2001.. oder die Massenschlägerei gegen Düsseldorf aba wenn sich ein Prügelt greift ja ein schiri sofort ein das waren Zeit..... die ich nie in meinem leben vergessen werden.... aba unsere leute kuhl... hopp.. mussten ja diesen tempel bauen...obwohl ich mit dem alten friedrichpark sehr zufrieden war..aba wenn interessiert schon unsere meinung?:cry::cry::schlecht:

tja, wenn "unsere Leute" das Ding nicht gebaut hätten, würden wir uns heute im Eisstadion anschauen wie die Etz-Jungs 6 Tore pro Spiel in der Oberliga oder Verbandsliga für den MERC machen.....immerhin bräuchten wir uns nicht über DK und seine Spielausrichtung aufregen....