PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Presse vom 2.3.09



Paige
02-03-09, 08:45
Rheinpfalz: (http://www.rheinpfalz.de)

Die Macht der Tribüne

Kommentar von Oliver Wehner

Ex-Trainer Dave King hat die Stimmung in der Eishockey-Hochburg Mannheim unnötig vergiftet. Teal Fowler genießt Sympathien.

„Die Macht sitzt in der Kabine", sagte Marcus Kuhl, der Manager der Adler Mannheim, leicht fatalistisch zu Weihnachten 2007, als er gerade Greg Poss als Trainer entlassen hatte. Im Fall von Poss" Nachfolger Dave King saß die Macht auf der Tribüne - für Mannheimer Eishockey-Verhältnisse eher ungewöhnlich. Denn das Adler-Publikum ist vergleichsweise fachkundig, auch geduldig, stets versöhnungsbereit.

Doch das in den letzten Wochen zunehmend irrational zu nennende Beton-Eishockey Dave Kings raubte den Fans dann doch jedwede Kompromissbereitschaft. In Köln kam es am Freitag bei der 2:5-Niederlage beinahe zu tätlichen Angriffen einer kleinen Gruppe auf den Coach. Das ist abscheulich! Aber die Sturheit Kings vergiftete die Stimmung zusätzlich: Kundenbelehrung, die einige als -beschimpfung interpretierten, das geht nicht! Als Feuerwehrmann in der vergangenen Saison war der erfahrene Experte King der Richtige, doch heuer verschliss sich sein System schnell.

Wie geht es jetzt weiter? Der für die nächsten Wochen zum Chef beförderte Assistent Teal Fowler genießt offenbar nicht zwingend das uneingeschränkte Vertrauen, aber doch die Sympathien der Fans. Trotzdem: Andere Namen sind als Trainer für die kommende Saison im Gespräch. Nicht Ex-Adler-Coach Bill Stewart, der sich am Samstag bei Marcus Kuhl bewarb ...

Aber Doug Mason, vor einem Jahr Vize-Meister mit Köln. Ihn wollte man wohl nicht als Feuerwehrmann mit einem eventuellen Play-off-Scheitern „verbrennen". Wohl auch der NHL-Assistent Wayne Fleming. Und vielleicht gar der ewige Wunschkandidat: Sean Simpson. Dessen Lions aus Zürich liegen in der Schweiz als hoher Favorit gegen Fribourg-Gotteron in der ersten Play-off-Runde 0:2 zurück ...

Paige
02-03-09, 09:01
Rhein-Neckar-Zeitung: (http://www.rnz.de)

Ein logischer und überfälliger Schritt

Kommentar von Rainer Kundel


Wenn auch vermutlich zu spät, so haben die Entscheidungsträger der Adler Mannheim nach einem sportlichen Offenbarungseid der letzten Wochen endlich die Reißleine gezogen und ihren Trainer Dave King vorzeitig in den Ruhestand geschickt. Nicht nur der Besorgnis erregende Abwärtstrend der letzten Wochen waren der Grund für die Trennung. Letzten Endes war es auch ein Akt des Selbstschutzes für den 61 Jährigen, nachdem am Freitag in Köln während einer sinnlosen Auszeit kurz vor Schluss eine 30 Mann starke "Meute" aus dem Fanlager der Blau Weiß Roten sich bedrohlich hinter der Adlerbank aufbaute und lautstark die Entlassung des sturen Trainers forderte. Rückblickend betrachtet war es ein Fehler, Dave King nach seiner Zeit als Feuerwehrmann zu Ende der vergangenen Saison noch weiter zu verpflichten. Der Defensiv Fanatiker hat die Adler großteils zurückentwickelt und hinterlässt trotz der Play off Qualifikation auf dem Eis einen kleinen Scherbenhaufen. Es kann nur besser werden... Es wäre vermessen zu erwarten, dass Teal Fowler aus einer verunsicherten Mannschaft, von denen 13 Mann in der neuen Saison nicht mehr unter Vertrag sind, innerhalb von zwei Wochen die Überflieger macht. Zugegeben: Die Adler 2008/09 hatten nicht das Talent einer Meistermannschaft. Was aber bis zum Jahreswechsel noch halbwegs, wenn auch unspektakulär, funktionierte, hätte nicht zwangsweise in die Brüche gehen müssen. Wer sich aber stoisch uneinsichtig, unnahbar, öffentlichkeitsscheu und zum Schluss noch spöttisch gibt, hat in einer anspruchsvollen Organisation wie es die Adler als Zuschauermagnet der SAP Arena, Sympathieträger und sportliches Aushängeschild Mannheims sind, nichts zu suchen. Die in der Nacht zum Samstag beschlossene Trennung war deshalb ein logischer und überfälliger Schritt. Es kann für den Rest dieser Spielzeit nur besser werden, auch wenn nicht alles gut wird. Wenn auch diesmal die Macht nicht nur in der Kabine saß, sondern auch auf den Rängen vehement mit "abgestimmt" wurde: Mit Hokuspokus wird Teal Fowler kurzfristig wenig Grundlegendes verändern können. Die Zeit bis zu den Playoffs ist knapp, die Cracks sind verunsichert, weil sie ob des "Rumpel Hockeys" unter Dave King ihrer Kreativität lange Zeit beraubt wurden.

Paige
02-03-09, 09:06
eine 30 Mann starke "Meute"
wo waren das 30?

lomu
02-03-09, 10:44
wo waren das 30?

wo?! natürlich hinter der adler bank! hast du die meute mit messern und mit ketten denn nicht gesehen?! :rolleyes:
zum glück wurde er zu seinem selbstschutz entlassen... :xmas:

Tallsson
02-03-09, 13:01
In Köln kam es am Freitag bei der 2:5-Niederlage beinahe zu tätlichen Angriffen einer kleinen Gruppe auf den Coach.

Diese Aussage finde ich noch viel interessanter..
So ein Schwachsinn, dieses Kommentar hätte glatt aus der BILD stammen können (aber dann hätte es wohl gehießen "Adlerfans wünschen King den Tod") :xmas:

thorsten
02-03-09, 13:16
Diese Aussage finde ich noch viel interessanter..
So ein Schwachsinn, dieses Kommentar hätte glatt aus der BILD stammen können (aber dann hätte es wohl gehießen "Adlerfans wünschen King den Tod") :xmas:

Ja also diese Aussage, genauso wie die von Kundel, sind wohl doch stark übertrieben. Den offenen Protest hinter der Spielerbank (der ja eigentlich nur als Sprachrohr des restlichen Fanblock anzusehen war, da dieser ja zu weit weg ist in Köln :rolleyes: ) als "beinahe tätlichen Angriff" zu bezeichnen....... :xmas:
Naja was solls, der Schuß wurde gehört, denn ich mag mir nicht vorstellen was heute in der Zeitung gestanden hätte, wäre DK gestern nochmals als Trainer hinter der Bande gestanden :hmpf:

heidi
02-03-09, 13:59
Pöses pöbelndes Pack Ihr alle :]
warscheinlich fresst ihr als nächstes noch kleine Kinder :kicher:
aber wahrscheinlich kommen deshalb immer noch 12600irgendwas an Zuschauern in die Arena, die wollen alle dabei sein

Heidi

Übrigens, ich war auch in Köln dabei.....

Ludwig
02-03-09, 18:09
Süddeutsche Zeitung:
Lahme Ente in der Schusslinie ..... (http://www.sueddeutsche.de/954388/257/2779436/Lahme-Ente-in-der-Schusslinie.html)