PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abmeldung der Junioren aus der Bundesliga



hockeymum
31-07-09, 18:18
Habe heute mit Erstaunen auf der HP vom MERC gelesen, dass die Junioren aus der Bundesliga abgemeldet wurden. Ohne Kommentar warum und weswegen.

Hat man es gemacht, weil eventuell die DNL um ein Jahr aufgestockt werden soll?
Wenn ja finde ich es etwas vorschnell, denn es ist ja in der Richtung noch nichts entschieden. Und was ist mit den Spielern, die nicht in der DNL sind? Die letzten Jahren haben die Junioren fast nur aus Spielern ohne DNL Erfahrung bestanden. Und diese Jungs haben es auch in die Endrunde geschafft.

Soll ab Schülerjahrgang beim MERC nur noch die "Elite" sein?

Ist dass das Resultat der Fusionierung MERC/Jungadler?

Da lob ich mir die Förderung in Füssen. Die verzichten auf den Aufstieg in die DNL, weil sie ihr Geld lieber in eine gute Junioren-Bundesligamannschaft investieren und daraus teilweise ihre Oberliga Mannschaft bilden. So etwas nennt man Förderung des eigenen Nachwuchses....wohlgemerkt des EIGENEN Nachwuchses....und nicht dem der aus anderen Vereinen geholt wird.

Lapinskie
31-07-09, 21:00
du hast in allem recht was du da sagst es wird sich beim MERC nurnoch auf jahrgänge die für die DNL wichtig sind konzentriert.Die übrigen junioren spieler werden in der zweitklassigen BW liga spielen. Ach übrigends, die erste Mannschaft des MERC wurde auch abgeschoben und mit den Eppelheimer Eisbäre. fusioniert.

hockeymum
01-08-09, 08:21
ja....das mit der 1.Mannschaft habe ich auch schon mitbekommen. Aber ob die in Eppelheim sooooo begeistert darüber sind, bezweifle ich.

Es kommen bestimmt so Argumente wie: es ist zu teuer....das Geld ist nicht mehr so da etc.

Es kommt immer darauf an aus welcher Warte man es sieht. Für den Nachwuchs der (momentan) noch nicht so weit ist um oben mitzuspielen ist kein Geld da. Um aber auf Turniere in Kanada oder Finnland mit der DNL zu fahren ist es da. Klar - das sind ja auch DIE Spieler von morgen. Nur wer hat es denn letztendlich wirklich bis ganz nach oben geschafft? Die kannst Du an einer Hand abzählen.

Ich finde die Entwicklung die das Nachwuchseishockey und hier speziell in Mannheim nicht gerade gut.

Vielleicht würde ich aber auch anders denken, wenn ich ein "Elite"kind hätte. :p

icebrecher
01-08-09, 16:21
Mannheimer Morgen: (http://www.morgenweb.de/)

Mannheimer ERC und EC Eppelheim kooperieren / Perspektive für den Nachwuchs / Oberliga-Aufstieg Fernziel

Stars wollen mit Adlern leuchten

Mannheim. Aus Rivalen werden Verbündete. Der Mannheimer ERC und der EC Eppelheim tun sich zusammen und gründen nach Informationen dieser Zeitung zumindest auf der Herren- und Juniorenebene eine Spielgemeinschaft. Auch einen Namen gibt es schon: Ab Oktober kämpfen die Rhein-Neckar Stars um Punkte in der Regionalliga.

"Die Mannschaft ist gemeldet und startet mit der Mannheimer Lizenz", betont MERC-Vorsitzender Werner Lorenz. Mindestens 80 Prozent der Heimspiele werden im Eppelheimer Icehouse ausgetragen, wahrscheinlich sogar alle. "Da sich die Familie Hopp auserbeten hatte, dass wir keinen Eintritt für Partien der MERC-Herren verlangen, solange wir in Mannheim spielen, bietet sich nun in Eppelheim der große Vorteil, das zu ändern", sagt Lorenz. Aus den Zuschauereinnahmen soll ein Teil des Etats gewonnen werden, an dem zurzeit noch gefeilt wird.

Ronald Komander von den Eisbären Eppelheim und Christian Lorch vom MERC haben das Kooperationspapier entwickelt. "Es ist eine Zusammenarbeit zweier gleichwertiger Partner", betont Komander. "Unser kurzfristiges Ziel ist es, sportlich zu glänzen und die Grundlagen zu schaffen, strukturell zu wachsen." Was sich dahinter verbirgt? Natürlich träumen die Stars vom Oberliga-Aufstieg. Nicht jetzt, aber irgendwann schon. "Klar ist zunächst einmal, dass wir die sehr gute Nachwuchsarbeit der Vereine nicht gefährden wollen. Aber wenn uns die Region annimmt und die Oberliga in ferner Zukunft finanziell machbar ist - warum nicht", sagt Komander.
Vereine nähern sich an

Lange Jahre waren die Eisbären und der MERC erbitterte Konkurrenten. "Als die Verantwortlichen beider Seiten beim Projekt ,Kidz-on-Ice' erstmals gemeinsam am Tisch saßen, herrschte zunächst eisiges Schweigen", erinnert sich Komander. Das hat sich mittlerweile geändert, weil die Vereine gemerkt haben, dass die Kräftebündelung der einzig logische Schritt ist. Das sehen auch Adler-Gesellschafter Daniel Hopp und Manager Marcus Kuhl so. Eigentlich wollte der DEL-Klub mit Hügelsheim eine Kooperation eingehen, aber die Insolvenz des Oberliga-Aufsteigers machte einen dicken Strich durch diese Planungen.

Nun kann sich das Duo vorstellen, dass die Stars irgendwann die Hügelsheimer Position einnehmen, auch wenn Hopp unterstreicht: "Ziel der neuen Spielgemeinschaft wird es mit Sicherheit nicht sein, spätestens in drei Jahren in der Oberliga zu spielen." Kuhl ist da schon forscher: "Das neue Gebilde hat mit Sicherheit das Potenzial für die Oberliga." Einen Nutzen für die Adler hätte es vor allem, wenn in Eppelheim die Nachwuchsspieler auflaufen könnten, die zwar dem Jungadler-Alter entwachsen sind, für die der Schritt in die 2. Liga zum anderen Kooperationspartner Heilbronn aber zu früh kommt. "Wenn wir einen Teil der Spieler stellen könnten, wäre das natürlich optimal", betont Kuhl.

Die Rhein-Neckar Stars wollen das alles langsam angehen. "Wichtig ist uns, dass wir unseren Talenten eine Perspektive bieten, denn die Nachwuchsförderung ist das A und O. Es wird keine finanziellen Experimente geben", sagt MERC-Sprecher Klaus Koradin und betont: "Das Projekt kann und soll keine Konkurrenz zu den Adlern sein."

Noch steht nicht genau fest, aus welchen Spielern sich die Stars zusammensetzen werden. Vom 5. bis 13. September wird es in Eppelheim ein Try-out geben. Während die Eisbären-Spieler bereits breite Zustimmung signalisiert haben, sich das Stars-Trikot überstreifen zu wollen, muss in Mannheim noch Überzeugungsarbeit geleistet werden. "Auf die Frage, ob sie bereit sind, für die neue Mannschaft aufzulaufen, habe ich von unseren Spielern ein ,Jein' gehört", erzählt Lorenz, der wirbt: "Natürlich gibt es den Nachteil der Anfahrt, demgegenüber steht der Vorteil, dass die Jungs in Eppelheim eine eigene Kabine haben werden und ihre Ausrüstung nicht immer hin- und zurücktragen müssen."

Die ersten Daten stehen auch bereits. Am 18. September wollen die Stars in Mannheim einen Test gegen Bad Nauheim bestreiten, zwei Tage später wollen sie ihre Visitenkarte in Frankfurt abgeben. Während die Stars hier noch auf eine Bestätigung der Gegner warten, ist ein weiterer Termin fix: Am 27. September will sich die Mannschaft bei der Saisoneröffnungsparty in Eppelheim den Fans vorstellen.

orli
05-08-09, 20:14
Hier laufen die Uhren anderst, denn es wird alles ohne eine Mitgliederversammlung beschlossen und verabschiedet! Ist dies rechtens?

Alles wird nur auf die Knaben, die Schüler BW und dann auf die Jungadler abgestimmt und komprimiert.
Mitglieder und Spieler haben keine Mitsprache mehr!
Den Vereinen aus der Umgebung werden die Spieler abgeworben, in der Umgebung gibt es keine Mannschaften mehr, gegen die man spielen kann, somit meldet man Teams für die NRW. :hmpf:
Selbst der Mannheimer Morgen hat nicht die Courage Licht in das Dunkle zu bringen, denn es scheint, dass hier alles nur auf die Zucht von Nachwuchsspieler für die Jungadler hinaus läuft und der Rest ist dem Verein egal!!! :xmas:
Für den Breitensport oder für Spätzünder ist kein Platz und auch kein anderer Verein. Wären wir im Ballungsraum Köln, Düsseldorf, Krefeld, etc. müsste man sich beim MERC mit solch einer Vereinsführung warm anziehen.:schlecht:

Es sollten noch mehr die Machenschaften hinter den Kulissen offenlegen oder darüber berichten, dann könnte sich eventuell noch was ändern....:kicher:

Bejay
05-08-09, 21:55
Mannschaften zu melden, abzumelden oder Spielgemeinschaften zu bilden ist in jedem normalen Sportverein Sache des Sportwartes oder wie man den betreffenden Posten im Vorstand jeweils nennt. Es ist nicht Sache einer Mitgliederversammlung.
Das nur so dazu, unabhängig ob ich die Regelung gut finde oder nicht.

König Schorle I
05-08-09, 23:54
Wie genau läuft das denn nun? Heißt das, dass es off. keine Eishockey Herren Manschaft mehr gibt, die "Mannheimer ERC" heißt? Oder ist die Spielgemeinschaft eine zweite, neue Manschaft und die 1. Herrenmanschaft des MERC besteht weiterhin wie gewohnt?

Joe Cool
06-08-09, 09:39
Hallo hockeymum was wunders dich. Du weisst ja schlimmer kanns nicht mehr werden nächste Saison wird alles besser. Wars nur einmal so ? Es passiert momentan genau das was sich schon seid einigen Jahren abzeichnet.
Traurig aber wahr.

Joe Cool
06-08-09, 09:43
König Schorle 1 nein es wird keine 1. Mannschaft mehr geben die MERC heißt!
Ich nenns einfach Götterdämmerung.

Roy Roedger
06-08-09, 09:45
Ich denke, das hat auch was mit dem Budget der Adler zu tun.
Kuhl hat ja was davon gesagt, dass mit dem jetzigen Spielergehältern an anderer Stelle gespart werden muss.
Auch das Ziel einen Etat für die Oberliga zusammen zu bekommen sollte man nicht vernachlässigen.
Damit hätten die Adler den Partner in der Oberliga der noch fehlt.
Für den MERC ist das zwar ein harter aber absehbarer Einschnitt.

Lapinskie
10-08-09, 12:57
laut meinen informationenen wird es in naher zukunft keine Oberliga Mannschaft geben! Beim MERC is es so wenn du als Spieler durchs Raster fällst kannst du dir eigentlich einen neuen Verein suchen denn egal ob du kilometer weit weg bist von denen top spielern die zu den Jungaldern kommen oder nur ganz knapp verpasst hast, eine weitere gute Ausbildung kann dir der MERC nicht mehr geweheren! und das ist schon seit Jahren so! Ich selbst spiele seit 14 jahren beim MERC und bis zur letzten saison in der ersten Mannschaft des MERC und werde auf die kommende Entwicklung sehr gespannt sein

oleg
09-09-09, 23:29
Ich hoffe nur dass die Spieler sich einig sind und für ihren Breitensport kämpfen!
Es ist euer Sport lasst ihn euch nicht von dem Vorstand und den Machern zerstören!:shout:

Lapinskie
09-09-09, 23:38
sicherlich, aber mit der zeit verliert man die lust daran.... und die neie mannschaft heisst ab sofort Rhein Neckar stars es gibt keine erste mannschaft mehr des MERC

oleg
17-09-09, 11:38
Eishockey: Mannheimer ERC zieht Junioren-Mannschaft aus der Bundesliga zurück / "Der Breitensport wird nicht gefördert"

Enttäuschte Spieler fühlen sich im Stich gelassen

Mannheim. 2:11 gegen Schwenningen, 3:11 gegen Bietigheim. Die Junioren des Mannheimer ERC haben zum Auftakt der Saison zwei Klatschen kassiert. Doch es überraschte weniger die Höhe der Niederlagen, sondern die Liga, in der sie erzielt wurden. Kurzfristig hat der Verein die Nachwuchsmannschaft aus der Eishockey-Bundesliga zurückgezogen. Sie startet nun in der zweitklassigen EBW-Liga.
Besonders bei vielen betroffenen Spielern und deren Umfeld kam das gar nicht gut an. Sie sehen das Vorgehen als vorläufigen Höhepunkt eines Prozesses. Der MERC diene seit Jahren nur noch als Alibi für das Jungadler-Projekt. "Alle Spieler, die diesen Sprung nicht schaffen, fallen durch das Raster. Man lässt sie einfach im Regen stehen. Der Breitensport wird nicht gefördert", heißt es. Viele Kritiker fragen sich, ob dies das Resultat der Fusion von MERC und Jungadlern sein soll?

Ende der Junioren-Bundesliga?
MERC-Vorsitzender Werner Lorenz begründet die Entscheidung so:
"Da alle Nachwuchsjahrgänge für ein Jahr eingefroren werden, gibt es vom Alter her doch kaum noch einen Unterschied zwischen Jugend und erster Mannschaft." Der Rückzug sei also die Konsequenz aus einer Reform des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Deren Ziel es ist, dass die Talente ein Jahr länger in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) spielen können und der Sprung in den Senioren-Bereich damit nicht mehr so groß ist wie bisher. Lorenz redet aber auch nicht lange um den heißen Brei herum. "Eine Mannschaft in der Junioren-Bundesliga hätte uns auch einen Haufen Geld gekostet. Da bin ich ganz ehrlich", sagt der 72-Jährige. "Nach meinen Informationen wird die Junioren-Bundesliga im nächsten Jahr sowieso abgeschafft." :xmas: :schlecht:

Trainer James Münch sagt resignierend:
"Die Vorbereitung auf die neue Saison ist nicht so gelaufen wie gewünscht. Die Trainingsbeteiligung war sehr, sehr, sehr, sehr gering. Ich weiß auch nicht, wieso." Was war aber zuerst? Henne oder Ei? Klar, dass die Motivation der betroffenen Akteure bei all diesen Hiobsbotschaften auf den Nullpunkt sank. Viele können sich denken, wieso die Spieler schlecht auf ihren Verein zu sprechen sind. Immer wieder wird das Jungadler-Projekt herangezogen, auf das sich die Nachwuchsarbeit in Mannheim fokussiere. Wer es nicht zu den Besten schaffe, müsse sich einen neuen Verein suchen. Kevin Yeingst (EC Peiting), Nicholas Becker (Young Lions Frankfurt) und Vadim Jost (Harzer Wölfe Braunlage) haben dies schon getan.

Der langjährige MERC-Spieler Mark Etz sieht es so:
"Die erste Mannschaft und das Junioren-Team waren vielen Leuten in Mannheim doch schon immer ein Dorn im Auge." Bei der Mitgliederversammlung am nächsten Dienstag (19 Uhr) im Weinheimer NH Hotel gibt es wohl genügend Zündstoff.

:respekt: Herr Rotter :respekt:

Roy Roedger
19-09-09, 13:34
Na es gibt wie immer 2 Seiten einer Enstscheidung:

http://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/eishockey/artikel/20090919_srv0000004778043.html

Wenn ich nicht zum Training erscheine darf ich auch nicht fordern Bundesliga spielen zu dürfen.

Dummbabbler
19-09-09, 21:16
Na es gibt wie immer 2 Seiten einer Enstscheidung:

http://www.morgenweb.de/nachrichten/sport/eishockey/artikel/20090919_srv0000004778043.html

Wenn ich nicht zum Training erscheine darf ich auch nicht fordern Bundesliga spielen zu dürfen.

Das sehe ich nicht so! Die mangelnde Einsatzbereitschaft zum Training sollte doch kein Grund für den Rückzug aus der Bundesliga sein. Ganz im Gegenteil: Die Mannschaft hatte sich die Teilnahme an der BL verdient, und ich hätte sie dort auflaufen lassen! Schnell hätten sich die Früchte der schlechten Vorbereitung gezeigt...Die Jungens hätten den bitteren Geschmack von Niederlagen zu schmecken bekommen. Diese schmerzhafte Erfahrung wäre sicherlich "lehrreicher" gewesen als die "Bestrafung" durch die Abmeldung...
Sicherlich wäre dem einen oder anderen der Gedanke gekommen, dass von nichts nichts kommt (oder auch:Ohne Fleiß kein Preis)

Lapinskie
19-09-09, 22:48
Da muss ich dir wiedersprechen das sind nicht die selben junioren aus den jahren zuvor. Diese jahrgänge die jetzt für die junioren spielen können einfach nicht in der junioren Bundesliga mithalten.So hart es sich anhört aber diese mannschaft ist talentlos.

orli
20-09-09, 08:41
Auch wenn kein Potential in den Jungs stecken soll, bin ich der Meinung es liegt nicht an den Spielern der älteren Jahrgänge! sondern an dem Umfeld und deren Rahmenbedingungen.

Wie ich es schon seit Jahren mitbekommen gibt es jedes Jahr im Sommertraining dieses Problem und auch diese Diskussion!
Und warum?
Weil nach der abgelaufenen Saison sich keiner um die Jungs der Wechseljahrgänge kümmert, weil es keine greifbaren Ansprechpartner gibt, weil kein Ziel den Jungs vorgegeben wird. Weil keiner sich bemüht Spieler zu halten und weil die Sommertrainings keinen Anreiz bieten.
Warum versuchte keiner den ein oder anderen Abgänger zu halten?

Viele hören nach den Schülern auf oder wechseln den Verein, keiner bemüht sich um diese Spieler! Hier fehlen die Perspektiven, hier fehlt das Konzept, hier ist jedes Jahr ein großes Loch für einen Spieler, der den Sprung nicht zur DNL geschafft hat.

Ohne Zweifel, Herr De Raaf hat schon Recht, dass das Projekt der Knaben, Schüler und der DNL einzigartig ist.
Aber wenn man nur einen Bruchteil dieser Organisation, bzw. diesen Aufwand/Betreuung in eine Jugend-/Juniorenmannschaft stecken würde, wäre das Ergebnis besser und die Motivation auch höher.

Warum, startet man all jährlich mit der Jugend oder den Junioren in die Saison ohne Vorbereitung, soll heißen zwei oder drei Spiele in denen der Trainer testen kann?
Keine ordentliche Planung, keine Mittel, kein Interesse!

Warum gibt es dort keine motivierten Eltern mehr, die ihre Jungs unterstützen?
Warum sind die Jungs dort so gefrustet?
Warum gibt es jedes Jahr erneut diese Diskussion?
Hört Nachwuchsarbeit bei den Schülern auf?
Hört der MERC bei den Schülern auf?

Sorry, Vorstand, sorry Jugendleitung, sorry Herr De Raaf, die Probleme sind Hausgemacht und kein Spieler ist hier für Verantwortlich!