PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DEL-News Januar 2010



st3f4n
01-01-10, 22:27
Lions lassen Option bei Manager aus

Die Frankfurt Lions haben die einseitige Option auf eine Vertragsverlängerung mit ihrem Manager Dwayne Norris verstreichen lassen.

Die Frist hierfür lief mit Jahresende aus. Norris hat noch einen Vertrag bei den Lions bis zum Saisonende. Die Hessen sind nach zwischenzeitlicher Tabellenführung mittlerweile auf Platz sieben abgerutscht.

Ob der Klub und sein Manager weiter zusammenarbeiten werden, gilt als unsicher.

Sport1.de

Stefan
02-01-10, 01:14
Straubing Tigers holen Nationalspieler Michael Bakos

Straubing, 2.Januar 2010

Nationalspieler Michael Bakos wird nach Saisonende den ERC Ingolstadt verlassen und künftig für die Straubing Tigers auflaufen. Dies gaben die Niederbayern am Neujahrstag bekannt. Der 30 Jahre alte Verteidiger hat bei den Tigers einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.
„Wir sind sehr froh, dass sich ein deutscher Leistungsträger in der Liga für uns entschieden hat. Die Qualitäten von Michael Bakos stehen außer Frage. Er kann und soll bei uns eine Führungsrolle übernehmen, was er auch von seinem Charakter her kann“, so Straubings Sportlicher Leiter Jürgen Pfundtner.

Bakos selbst freut sich ebenfalls schon auf die neue Herausforderung. „Die Straubing Tigers haben in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen. So gesehen ist hier durchaus eine Perspektive vorhanden. Für mich persönlich war es zudem wichtig, dass ich bei den Tigers eine tragende Rolle übernehmen kann“, so der Nationalspieler.

www.eishockeynews.de

Stefan
02-01-10, 21:22
Paul McIlveen neu bei den Grizzlys

Wolfsburg, 2.Januar 2010


Der EHC Wolfsburg hat sich mit dem 23jährigen Kanadier Paul McIlveen verstärkt und reagiert damit auf den verletzungsbedingten Ausfall von Peter Sarno, der dem Pokalsieger voraussichtlich erst wieder nach der Olympiapause zur Verfügung stehen wird.
„Ich habe Paul schon am Anfang dieser Saison beim Gastspiel der Freiburger in Hannover beobachtet und er ist mir auch während meiner letzten Tour in den Staaten aufgefallen. Paul ist ein sehr guter Schlittschuhläufer, hat einen guten Schuss und ist sehr torgefährlich. Er sieht für sich die einmalige Chance, sich in der DEL zu zeigen. Deshalb konnten wir uns auch recht schnell mit ihm auf eine Zusammenarbeit einigen“, kommentierte EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf die Verpflichtung am heutigen Samstag.

Der 180 cm große und 78 kg schwere Rechtsschütze zeigte bei seiner ersten Europastation in Freiburg sehr gute Leistungen und erzielte in den ersten 23 Spielen 14 Tore.

McIlveen, der seit gestern in Wolfsburg mit der Mannschaft trainiert, erhält einen Vertrag bis Saisonende, wird mit der Nummer 81 auflaufen und bereits morgen beim Auswärtsspiel in Frankfurt seinen Einstand für den EHC geben.

www.hockeyweb.de

Stefan
04-01-10, 01:21
Goalie Norm Maracle bestätigt: „Habe in Köln unterschrieben“

Seit Tagen wird Norm Maracle (Foto: City-Press) als möglicher Neuzugang bei den Kölner Haien gehandelt. Jetzt ist es fix: „Ja, es stimmt. Ich habe einen Vertrag bei den Haien unterschrieben“, so Maracle gegenüber Eishockey NEWS am Sonntag abend.

Der ehemalige Torhüter der Iserlohn Roosters war am Sonntag Stadiongast bei seinem ehemaligen DEL-Club und sah den 5:4-Erfolg der Roosters über Mannheim. Maracle hält sich bereits einige Tage in Deutschland auf, nachdem ihm sein diesjähriger Club, Olimpia Laibach, die Freigabe erteilt hatte.

Noch am Nachmittag wollte Kölns Trainer Bill Stewart konkrete Verhandlungen mit Maracle nicht bestätigen. „Wir verfolgen ganz genau, auf welchen Positionen noch Bedarf besteht“, sagte er nach dem Match seiner Haie gegen Kassel. Dabei war längst klar, dass Ersatz-Goalie Stefan Vajs bei Stewart null Chancen hat und Maracles Vertrag längst in trockenen Tüchern ist.

www.eishockeynews.de

Flo
05-01-10, 17:28
Dennis Endras verlängert in Augsburg

Allen anders lautenden Gerüchten zum Trotz die Augsburger Panther und Nationaltorwart Dennis

Endras haben sich nach intensiven Verhandlungen während der letzten Wochen auf eine Verlängerung des Vertrags geeinigt: der 24-jährige Schlussmann wird ein weiteres Jahr im Tor der Panther stehen.

Der gebürtige Immenstädter entwickelte sich im Laufe der letzten beiden Jahre zu einem der besten Torhüter der Deutschen Eishockeyliga. Dabei konnte er auch im DEB-Dress überzeugen. So gehört der Linksfänger zum vorläufigen Aufgebot der deutschen Auswahl für die Olympischen Winterspiele in Vancouver.

Endras selbst ist auch froh, sich wieder voll und ganz auf das Sportliche konzentrieren zu können: Ich habe Max Fedra, Larry Mitchell und Lothar Sigl viel zu verdanken. In Augsburg hat man mir eine Chance gegeben, die nicht mit Geld aufzuwiegen ist. Nun liegt es an mir, etwas zurückzugeben. Ich will zeigen, dass man den Verein nicht immer wechseln muss, wenn man den nächsten Schritt in der Karriere gehen will.

Auch Coach Larry Mitchell freut sich, dass er weiter auf den Mann mit der Nummer 44 zählen kann: Unsere Fans können sicher sein, dass wir intensiv an der Mannschaft für die kommende Saison arbeiten. Dennis ist ein absoluter Leistungsträger, einer unserer wichtigsten Spieler. Wir wollen vor ihm eine schlagkräftige Truppe aufbauen.

www.Hockeyweb.de

Palma
06-01-10, 16:45
Stéphane Richer neuer Sportdirektor

06.01.2010 - Stéphane Richer wird neuer Sportdirektor bei den Hamburg Freezers. Der DEL-Klub beendet damit alle Spekulationen um die Besetzung dieser Position. Richer, momentan Trainer der Kassel Huskies, unterschrieb einen ab dem 1. Mai 2010 gültigen Zweijahres-Vertrag in der Hansestadt.
„Ich bin auf die Aufgabe bei den Freezers wahnsinnig gespannt“, äußerte sich der 43-Jährige. „Hamburg ist ein toller Standort mit hervorragenden Möglichkeiten. Ich freue mich sehr, an der Neuausrichtung des Klubs mitarbeiten zu dürfen. Gleichzeitig möchte ich betonen, dass mein Engagement erst nach dem Ende dieser Spielzeit beginnt. Bis dahin werde ich mich weiterhin voll auf die Aufgaben in Kassel konzentrieren.“

„Richer entspricht genau dem Typ, den wir auf der Position des Sportdirektors gesucht haben“, sagte Michael Pfad, Geschäftsführer der Hamburg Freezers. „Er hat seine Fähigkeiten zu entwickeln und zu gestalten zuletzt in Kassel eindrucksvoll gezeigt. Stéphane freut sich auf die Freezers und die Freezers auf ihn!“ Auch Moritz Hillebrand, Director of Communications der Anschutz Entertainment Group, freut sich über die Verpflichtung: „Stéphane Richer ist ein akribischer Arbeiter, der die Energie und Erfahrung mitbringt, die Freezers sportlich neu auszurichten. Er kennt den deutschen Markt und ist gut vernetzt. Stéphane hat uns ein schlüssiges Konzept vorgelegt, mit dem er Hamburg Schritt für Schritt zu einem Ort machen will, an den es Spieler mit Perspektive zieht, damit sie dort ihren Karriere-Höhepunkt erreichen!“

Stéphane Richer wurde am 28. April 1966 in Hull in der kanadischen Provinz Quebec geboren. Als Spieler absolvierte er 30 NHL-Partien für Tampa Bay Lightning, die Boston Bruins und die Florida Panthers. Desweiteren stand er in 359 AHL-Spielen für Baltimore, Sherbrooke, New Haven, Fredericton und Providence auf dem Eis. 1995 wechselte Richer in die DEL und gewann mit den Adlern Mannheim, für die er in über 400 Spielen aktiv war, bis 2002 vier Mal die deutsche Meisterschaft. Für Frankfurt bestritt der Kanadier in der folgenden Spielzeit noch elf Partien, ehe er seine Karriere aufgrund einer Verletzung beenden musste.

Seine Trainerlaufbahn begann Stéphane Richer als Assistenzcoach in der Saison 2003/2004 bei den Lions, mit denen er auf Anhieb den Meistertitel feiern konnte. Im Anschluss wechselte er zurück nach Mannheim, wo er im Laufe der Saison 2004/2005 zum Cheftrainer ernannt wurde und mit dem Team deutscher Vizemeister wurde. Im Januar 2006 übernahm Richer den damaligen Zweitligisten Kassel Huskies, mit dem er 2008 den Aufstieg feiern konnte und fortan in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) spielte.

www.hamburg-freezers.de

Flo
06-01-10, 20:47
Ice Tigers: Jesse Schultz soll Offensive verstärken

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben sich für den Kampf um die Play-off-Plätze noch einmal verstärkt. Vom schwedischen Zweitliga-Club Björklöven wechselt der kanadische Stürmer Jesse Schultz für den Rest der laufenden DEL-Saison nach Nürnberg. Der 27-jährige Flügelstürmer konnte für Björklöven in 21 Spielen sieben Tore und neun Assists verbuchen. Zuvor verbrachte er seine gesamte Karriere in Nordamerika und lief in der vergangenen Spielzeit zusammen mit Ice Tigers-Verteidiger Paul Albers für die Houston Aeros in der AHL auf. Dort war der Rechtsschütze zweitbester Scorer. In insgesamt 374 Partien in der zweithöchsten nordamerikanischen Liga erzielte Schultz 111 Tore und bereitete 138 weitere Treffer vor. In der Saison 2006/07 absolvierte er zudem zwei Partien für die Vancouver Canucks in der NHL. 2008 gewann er mit den Chicago Wolves den Calder Cup, die Meisterschaftstrophäe der AHL.

Schultz wird bereits morgen in Nürnberg erwartet und voraussichtlich am Freitag beim Heimspiel der Ice Tigers gegen die Eisbären Berlin erstmals zum Einsatz kommen. Er erhält die Rückennummer 28. Ice Tigers-Manager Lorenz Funk freute sich über die Verstärkung: Wir hoffen, dass er uns in der Offensive und dort vor allem auch im Powerplay besser machen wird.

www.Hockeyweb.de

Stefan
06-01-10, 21:52
Haie: Vertrag mit Moritz Müller verlängert

Köln, 6.Januar 2010


*Die Kölner Haie bestätigen die Vertragsverlängerung mit Verteidiger Moritz Müller. Der 23jährige Nationalspieler trägt seit 2002 das Trikot des KEC. Sein neuer Kontrakt läuft bis 2013.


* Indes haben die Haie Stürmer Gerrit Fauser mit einer Förderlizenz für Landshut ausgestattet. Der Angreifer ist somit ab sofort für den 2. Ligisten spielberechtigt.

www.hockeyweb.de

MaxPower78
07-01-10, 00:30
Stéphane Richer neuer Sportdirektor


Ein paar Jahre Ausbildung in Hamburg und dann den Maggus beerben....

:rolleyes:

Flo
08-01-10, 16:26
Freezers-Torhüter Fous geht nach Freiburg

Hamburg (dpa) - Torhüter Martin Fous von den Hamburg Freezers wird künftig für den Eishockey-Zweitligisten Wölfe Freiburg spielen.

Der 22-Jährige sei per Förderlizenz auch für die Freiburger spielberechtigt, teilten die Freezers mit. «Martin soll in Freiburg Spielpraxis sammeln», sagte Hamburgs Torwarttrainer Boris Rousson. Fous war erst im Sommer an die Elbe gewechselt. Für die Freezers kam er in dieser Saison bislang siebenmal zum Einsatz.

www.yahoo.de

Flo
08-01-10, 20:09
Roosters verpflichten Ersatz für Jon Insana

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sind auf der Suche nach einem Ersatzmann für den verletzten Jon Insana schnell fündig geworden. Von den Peoria Rivermen aus der American Hockey League (AHL) wechselt Verteidiger Adrian Veideman an den Iserlohner Seilersee. Veideman stand bereits im Sommer auf der Interessenliste der Iserlohn Roosters, war aber zum damaligen Zeitpunkt nicht zu bekommen. Adrian ist ein großer Verteidiger, der von seinem Talent und seinem Charakter in unsere Mannschaft passt wir sind froh, zu diesem Zeitpunkt unsere erste Wahl verpflichten zu können, betont Manager Karsten Mende.

Veideman bat am gestrigen Abend seinen bisherigen Club aus Peoria um Vertragsauflösung. Da er einen Free-Agent-Kontrakt unterschrieben hatte, gab es keine rechtlichen Probleme. Schon heute Abend wird der Kanadier aus Sicamous in British Columbia ins Flugzeug steigen, um, wenn es die Wetterbedingungen zulassen, bereits morgen in Frankfurt zu landen. Wir hoffen, dass auch die Transferpapiere des kanadischen Verbandes und der IIHF rechtzeitig eintreffen, damit wir Adrian im Spiel am Sonntag gegen den EHC Wolfsburg einsetzen können, so Mende weiter.

Nach meinen Informationen ist Adrian ein sehr beweglicher Spieler mit Blue-Liner-Qualitäten, berichtet Cheftrainer Uli Liebsch. Veidemann, der 26 Jahre alt ist, startete seine Karriere an der Universität von Denver in der NCAA. Mit seinem Team gewann er 2004 und 2005 den nationalen Universitätstitel. Veideman wurde nicht gedraftet, unterzeichnete deshalb nach seiner Unikarriere einen Vertrag in Augusta (ECHL) wurde aber schon im ersten Profijahr für zwölf Spiele in die AHL-Filiale nach Portland berufen. Nach der vorletzten Saison in Iowa (6 Tore, 21 Assists) hatte Veideman eigentlich auf einen NHL-Vertrag spekuliert, musste sich dann aber in Peoria den Rivermen anschließen, für die er nur 14 Spiele insgesamt auf dem Eis stand. Er wird einige Spiele brauchen, um seine Form zu finden, dann aber glaube ich, dass er ein sicherer Rückhalt für unsere Defensive sein kann, vielleicht sogar mehr hofft Uli Liebsch.

www.Hockeyweb.de

rene666.6
12-01-10, 07:52
Interview: Christoph Ullmann

Nach seiner ersten langen Verletzungspause ist Christoph Ullmann seit Ende Dezember wieder für die Haie im Einsatz. Im Interview erzählt er über die Anfangsschwierigkeiten beim Wiedereinstieg ins Spielgeschehen, die Arbeit an der Auswärtsschwäche der Haie und den eigentlichen Grund für den neuen Spaß in der Kabine.

Christoph, Andi Renz sprach vor der Saison davon, dass man sich nach der letzten Saison wieder den Respekt der Gegner erarbeiten muss. Habt Ihr das geschafft?

Mit dem Start der Saison konnten wir ganz zufrieden sein. Ich denke, da haben wir uns auf jeden Fall Respekt verdient. Aber dann haben wir die Konstanz verloren. In den letzten Spielen haben wir die aber definitiv wieder gefunden. Das war sehr, sehr wichtig. Wir beschäftigen uns aber auch weniger damit, wie die Gegner unser Auftreten sehen. Wir sind mit uns beschäftigt. Klar, wir haben jetzt aus 12 Spielen 9 gewonnen, aber unser Ziel ist natürlich, aus 12 Spielen 12 zu gewinnen. Bis zur Pause haben wir jetzt noch mal 12 oder 13 Spiele. Da wollen wir uns natürlich so weit wie möglich oben festsetzen.

Den ganzen Artikel lesen @ http://www.haimspiel.de/magazin/news/single-view/article/christoph-ullmann.html


Steilvorlagen mit Christoph Ullmann @ http://www.youtube.com/watch?v=-2Wk0O42TBk&feature=player_embedded
----------------------------------------------------------------------------

Flo
13-01-10, 07:20
Neuer Eigner für die Schlittenhunde

Die Spekulationen haben ein Ende! Die Hessisch Niedersächsische Allgemeine (HNA) verkündete am Dienstagabend, was in Nordhessen seit Monaten spekuliert wurde, eigentlich aber erst beim Neujahrsempfang der Kassel Huskies am morgigen Mittwoch bekanntgegeben werden sollte: Der Bad Hersfelder Immobilien-Unternehmer Dennis Rossing löst Rainer Lippe als Eigner der Huskies ab.

Rossing hatte das Kasseler Eishockeys bereits in 2008 dadurch gerettet, dass er als Mittler zwischen Noch-Eigner Rainer Lippe und Hallenbesitzer Simon Kimm agierte, selbst als Hauptmieter für die Eissporthalle einsprang und somit den Spielort der Schlittenhunde sicherte.

Seit Lippe den Verein in 2005 übernommen und somit vor dem Aus gerettet hatte, konnte der Eigner und Geschäftsführer in Personalunion sich nur noch wenige Freunde in der Kasseler Eishockeyszene machen. Zu umstritten waren in den vergangenen Jahren seine Methoden mit loyalen Mitstreitern umzugehen.

Wie genau es weiter geht, ab wann Rossing den Eigner-Posten übernimmt und ob Lippe vorerst Geschäftsführer der Huskies bleibt, wird wohl aber erst am frühen Mittwochabend bekanntgegeben.

www.Hockeyweb.de

Mr. Moose
14-01-10, 11:26
Eishockeynews v. 14.01.10 (www.eishockeynews.de)

Stürmer Jason King bleibt zwei weitere Jahre in Hamburg

Die Hamburg Freezers haben den Vertrag mit Jason King am Donnerstag um zwei Jahre verlängert. Der 28-jährige Kanadier wird somit mindestens bis 2012 für die Norddeutschen auf Torejagd gehen. King war zu Saisonbeginn aus Mannheim an die Elbe gewechselt und ist bislang punktbester Spieler der Freezers: In 36 Partien erzielte der Stürmer 18 Tore sowie 18 Vorlagen.

„Ich bin froh, dass ich auch in den kommenden zwei Spielzeiten für die Freezers auflaufen kann“, so King. „Mein Ziel war es, in Hamburg wieder zu alter Stärke zu finden - das habe ich geschafft. Nun will ich unseren Fans meine gute Form auch langfristig unter Beweis stellen und helfen, die Freezers wieder nach oben zu schießen. Ich freue mich, dass ich Teil des Neuaufbaus sein kann." Hamburgs Geschäftsführer Michael Pfad zeigte sich auch erfreut über die Personalentscheidung: „Mit Jason haben wir nicht nur unseren aktuellen Top-Scorer gehalten, sondern auch eine Spielerpersönlichkeit.“

Mr. Moose
14-01-10, 11:27
Eishockeynews v. 13.01.10 (www.eishockeynews.de)

Nürnberg: Stürmer Grygiel verlängert bis 2012

Die Nürnberg Ice Tigers haben am Mittwoch eine von Eishockey NEWS in seiner Print-Ausgabe vermeldete Personalentscheidung bestätigt. Stürmer Adrian Grygiel hat seinen Vertrag bei den Franken um zwei weitere Jahre bis 2012 verlängert. Der 26-Jährige kam zur Saison 2006/07 von den Krefeld Pinguinen nach Nürnberg und hat bisher 207 Spiele für die Ice Tigers absolviert. Im Oktober 2009 kam er gegen seinen ehemaligen Verein zu seinem 500. Einsatz in der Deutschen Eishockey-Liga. In der aktuellen Spielzeit hat Grygiel bisher sieben Tore und zehn Assists in 36 Spielen erzielt.

Grygiel selbst freute sich über den Vertragsabschluss: „Ich habe immer wieder gesagt, dass ich in Nürnberg bleiben will. Ich bin froh, dass es geklappt hat und ich auch in den kommenden zwei Jahren für die Ice Tigers spielen kann.“

Mr. Moose
14-01-10, 11:27
Eishockeynews v. 13.01.10 (www.eishockeynews.de)

Vertrag bis 2011: Norris bleibt Manager in Frankfurt

Das Rätselraten um die Zukunft von Dwayne Norris hat ein Ende. Nachdem die Frankfurt Lions Ende des Jahres die Option auf Vertragsverlängerung mit dem Manager verstreichen ließen, verlängerte der Club am Mittwoch den Kontrakt mit dem 40-jährigen Kanadier nun doch um eine weitere Spielzeit bis 2011.

Norris ist seit August 2007 Manager der Frankfurt Lions. Als Spieler holte der ehemalige Stürmer im Jahr 2004 die deutsche Meisterschaft mit den Lions und wechselte nach der Saison 2006/07 auf den Managerposten des DEL-Clubs. Insgesamt bestritt der Kanadier als Aktiver 616 Spiele in der DEL.

„„Ich freue mich, auch in Zukunft gemeinsam mit Rich Chernomaz und Erich Kühnhackl die sportlichen Geschicke der Frankfurt Lions leiten zu können und das professionelle Umfeld in Frankfurt weiter mitzugestalten, zumal sich meine Familie und ich selbst in Frankfurt heimisch fühlen“, erklärte Norris.

MaxPower78
14-01-10, 15:00
Denkwürdiger Endspurt rückt T-Frage in den Hintergrund


Durch das furiose Finale geriet die T-Frage zunächst zur Nebensache. Vor dem Spiel war bekannt geworden, dass Mannheims Manager Marcus Kuhl für die kommende Saison DEG-Trainer Harold Kreis verpflichten möchte. „Ich weiß gar nicht, was das jetzt soll. Damit stellt er Doug Masons Nachfolger Teal Fowler doch jetzt schon in Frage“, sagte DEG-Manager Lance Nethery. Doch Kuhl setzt mit seiner Aussage auch Nethery unter Druck. Der muss nämlich nun zügig handeln, sonst droht ihm das selbe zu widerfahren wie vor zwei Jahren. Auch damals stand die T-Frage nicht ganz oben auf seiner Prioritätenliste. Don Jackson dauerte dies zu lange und er setzte seinen Namen unter einen Vertrag bei den Eisbären Berlin.


Ganzer Artikel bei hockeyweb.de
http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49358

Bigeasy
16-01-10, 15:54
Zugegebenermaßen: Bild. Aber ich stells trotzdem mal rein:


Eishockey-Verband sauer auf Doping-Muffel Busch
15.01.2010 - 23:48 UHRVon Jörg Lubrich
Die Eisbären haben ein Busch-Problem! Wie BILD berichtete, rastete Nationalspieler Florian Busch (25) nach dem Abschlusstraining für das gestrige Spiel gegen Mannheim (4:2-Sieg) aus. Grund: Eine Dopingprobe, die der Stürmer wütend und erst nach einem Schlägerwurf abgab.

Vorfall beschäftigt jetzt Verbands-Präsident Uwe Harnos (49/DEB). Der Kaufbeurer Anwalt zu BILD: „Ich werde mit Florian Busch sprechen. Unter dem Vorbehalt, dass sich alles so zugetragen hat, ist es ein ‚No go‘. Das wäre unentschuldbar.“

Dem Verbands-Boss gefällt das Verhalten von Doping-Muffel Busch gar nicht, weil der Eisbär schon einmal wegen eines verweigerten Doping-Tests gesperrt wurde.

Harnos: „Wer den Adler auf der Brust tragen will, der muss sich auch an die Bestimmungen halten. Im Falle Doping fahren wir eine Null-Toleranz-Politik.“

Wie es anders geht, zeigen die Box-Profis aus dem Sauerland-Stall. Gestern wurden Weltmeister Marco Huck und K.o.-König Arthur Abraham im Trainingslager Kienbaum getestet. Trainer Ulli Wegner: „Die Jungs wurden früh aus den Federn geholt und erfüllten ihre Pflicht. Ohne Murren. Das ist normal.“

Bleibt zu hoffen, dass sich der Deutsche Eishockey-Meister Eisbären nicht im „Busch“ verläuft...



Falls das wirklich stimmt - hat der Kerl wirklich so wenig in seiner Birne oder kommt mir das nur so vor? Wenn ja - pro Plakate beim nächsten Spiel.

Wayne Hynes
17-01-10, 05:38
Zugegebenermaßen: Bild. Aber ich stells trotzdem mal rein:



Falls das wirklich stimmt - hat der Kerl wirklich so wenig in seiner Birne oder kommt mir das nur so vor? Wenn ja - pro Plakate beim nächsten Spiel.


Wat willste machen, is halt nen Ossi-Club!
Da sind die Spieler alle en bisschen PlemPlem.

Idiot! .... genauso wie der Hördler!:rolleyes:

Sonnige Grüße aus Dubai.

Flo
17-01-10, 16:21
Straubing verpflichtet Florian Ondruschka

Die Straubing Tigers haben mit dem 22-jährigen Florian Ondruschka von denThomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg ihren dritten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben. Der Verteidiger stammt aus Selb und kam über die Blue Devils Weiden aus der 2. Bundesliga 2006 zu den Nürnbergern.

Mittlerweile hat Ondruschka 213 DEL-Spiele absolviert. Der sportliche Leiter Jürgen Pfundtner zu der Personalentscheidung: Ondruschka ist ein sehr guter Stay-at-home-Verteidiger, zeigt ein sehr gutes Zweikampfverhalten und kann auch offensiv Akzente setzen. Er spielt einen guten ersten Pass und ich bin

sicher, dass in ihm noch weiteres Entwicklungspotenzial steckt. Ondruschka erhält bei den Straubing Tigers einen Ein-Jahres-Vertrag.

Michael Baindl erhält Förderlizenz für den SC Riessersee

Ab sofort erhält der 23-jährige Center Michel Baindl eine Förderlizenz für den SC Riessersee. Jürgen Pfundtner erklärte dazu: Beim SC Riessersee erhält Baindl mehr Spielpraxis und das ist wichtig für seine weitere Entwicklung. Solange wir mit drei Reihen spielen ist es einfach besser, dass er in Riessersee Spielpraxis sammelt. Er hat eine Förderlizenz und bei Bedarf können wir ihn zurückholen. Baindl hat bei den Tigers einen

Zwei-Jahres-Vertrag und erzielte bislang zwei Tore in der DEL.

www.Hockeyweb.de

Flo
17-01-10, 16:24
Laliberte verlängert um zwei Jahre

John Laliberte bleibt weitere zwei Jahre beim EHC Wolfsburg. Darauf einigten sich der 26-jährige US-Amerikaner und Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf.

"John hat unsere Erwartungen bisher mehr als erfüllt und ist durch seine geradlinige sowie erfrischende Spielweise ein wichtiger Bestandteil in unserem Team geworden. Wir wollen Kontinuität im Kader, deshalb haben wir ihn mit einem längerfristigen Vertrag ausgestattet. Zumal seine Entwicklung auch noch nicht abgeschlossen ist und er das Potenzial hat, sich noch weiter zu steigern. Die Gespräche mit John waren stets fair und offen und so sind wir nun froh, dass er sich trotz einer Vielzahl von Möglichkeiten weiterhin für die Grizzly Adams entschieden hat", gab Fliegauf die Vertragsverlängerung am Mittwoch bekannt.

Laliberte, der im letzten Jahr aus der dänischen Liga verpflichtet wurde, erzielte in der laufenden Saison bisher 38 Punkte, davon 19 Tore, womit er sowohl in der Skorerwertung als auch in der Torjägerliste der DEL vordere Plätze belegt.

www.Hockeyweb.de





Osterloh bleibt ein Löwe

Einen Tag vor dem Heimspiel gegen die Kölner Haie (Spielbeginn 19:30 Uhr) haben die Frankfurt Lions am heutigen Donnerstag eine weitere Personalentscheidung bekannt gegeben: Verteidiger Sebastian Osterloh bleibt auch in den kommenden zwei Spielzeiten ein Löwe!

Ich freue mich weiter alles für die Frankfurt Lions geben zu können. Die Lions sind nicht nur meine sportliche Heimat geworden, auch privat fühlen sich meine Familie und ich in Frankfurt und der Umgebung richtig wohl. Ich werde mich weiter voll auf unsere sportlichen Ziele konzentrieren und dabei versuchen, mich durch meine Leistung für die Nationalmannschaft zu empfehlen, so der 26-jährige Verteidiger.

Auch Manager Dwayne Norris freut sich über den Vertragsabschluss: Sebastian ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Durch seinen Einsatzwillen und seine Leidenschaft, die er in jedem Spiel für uns bedingungslos auf das Eis bringt, reißt er das ganze Team mit und ist damit Vorbild für alle anderen. Und auf diese Qualitäten setzen wir auch in unserer gemeinsamen Zukunft.

www.Hockeyweb.de

Flo
17-01-10, 16:26
EHC Wolfsburg befördert Gross zum Cheftrainer

Wolfsburg (dpa) - Co-Trainer Pavel Gross wird in der kommenden Saison der Deutschen Eishockey-Liga beim EHC Wolfsburg Nachfolger von Chefcoach Toni Krinner. Das gaben die Niedersachsen bekannt.

Krinner wechselt nach Ende dieser Spielzeit zum DEL-Rivalen Hannover Scorpions und übernimmt dort das Amt des früheren Bundestrainers Hans Zach. Der gebürtige Tscheche Gross ist seit 2008 Co-Trainer bei den Wolfsburgern. In seiner Spielerkarriere gewann der 41-Jährige unter anderem drei DEL-Titel mit Adler Mannheim.

www.yahoo.de

Tuborg
17-01-10, 21:28
Wat willste machen, is halt nen Ossi-Club!
Da sind die Spieler alle en bisschen PlemPlem.


Dieser Kommentar hat exakt soviel IQ wie ein durchschnittlicher Bericht in der "BILD".

Heiland
19-01-10, 09:30
Wolfsburgs Co-Trainer Gross enthüllt den Geheimplan: Freezers-Coach Paul Gadner muss seinen Stuhl räumen.

VON EIKE RADSZUHN

Das Geheimnis ist gelüftet: Stephane Richer (43) wird in der kommenden Saison nicht nur Sportdirektor, sondern auch neuer Trainer bei den Freezers! Bereits am 7. Januar berichtete die MOPO über Gerüchte, nach denen der Noch-Trainer der Kassel Huskies eine Doppelfunktion in Hamburg ausfüllen sollte. Nun wird klar, dass Coach Paul Gardner (53) am Ende der Saison unabhängig von der letztendlichen Platzierung seinen Stuhl räumen muss und Richer in der Hansestadt alle Kompetenzen im sportlichen Bereich übernimmt.

Das nämlich behauptet Pavel Gross, derzeit Co-Trainer bei den Grizzly Adams Wolfsburg. Auf MOPO-Anfrage bestätigte der 41-Jährige, dass die Freezers ihm in den vergangenen Tagen den Posten als Assistenztrainer für die kommende Spielzeit angeboten hätten - neben einem Trainer Stephane Richer! "Ja, das war der Plan", so der ehemalige Stürmer, der in Mannheim fünf Jahre lang mit Richer in einer Mannschaft spielte. Die Freezers allerdings zogen den Kürzeren: Am Wochenende sagte Gross bei den Hanseaten ab. "Ich habe mich dafür entschieden, in Wolfsburg zu bleiben und dort Cheftrainer zu werden. Aber die Wahl ist mir nicht leicht gefallen, Hamburg ist eine reizvolle Aufgabe."

Vor wenigen Wochen hatte Richer noch dementiert, bei den Freezers auch als Coach angeheuert zu haben *- wohl aus Respekt vor Trainer Gardner, der am Dienstag (19.30 Uhr) beim Duell mit dem direkten Konkurrenten Krefeld die letzte Play-off-Chance wahren will. Seinen Job allerdings würde auch eine überraschende Qualifikation für die K.o.-Runde nicht mehr retten.

http://www.mopo.de/2010/20100119/sport/freezers/also_doch_richer_wird_auch_trainer.html

Mr. Moose
20-01-10, 08:34
Dass das hier noch nicht die Runde gemacht hat:

Kölner Express v. 18.01.10 (http://www.express.de/sport/eishockey/-stewart-bleibt-fuer-zwei-weitere-jahre/-/3188/1158526/-/index.html)

Stewart bleibt für zwei weitere Jahre

Köln – Die Kölner Haie und Trainer Bill Stewart (52) haben sich am Montag mündlich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. KEC-Geschäftsführer Thomas Eichin zum EXPRESS: „Wir sind uns in allen Punkten einig, jetzt müssen wir alles nur noch zu Papier bringen.“

Stewart soll dem Vernehmen nach in Köln einen Zwei-Jahres-Vertrag als sogenannter General-Manager unterschreiben. Er wird damit Trainer und Sportdirektor des Klubs in einem bleiben.

Die Haie hatten Stewart am 2. Dezember als Nachfolger des erfolglosen Russen Igor Pavlov präsentiert. Stewart führte die Haie in den letzten Wochen von Platz 13 der DEL-Tabelle zurück in den Kampf um die Playoff-Plätze. Nach acht Heimsiegen in Folge gab es am Sonntag gegen Berlin allerdings die erste Heimniederlage für den Kanadier.

senatorross
20-01-10, 08:41
Und wann wird er entlassen? Der Trainer Stewart neutzt sich meiner Meinung nach immer schneller ab...

Mr. Moose
21-01-10, 13:48
Hockeyweb v. 21.01.10 (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49516)

Green bleibt ein Grizzly

Mike Green spielt auch in der kommenden Saison beim EHC Wolfsburg. Der Kanadier unterschrieb einen neuen Ein-Jahres-Vertrag und bleibt damit bis 2011 bei den Grizzly Adams.

„Mike hat bei uns in den letzten zwei Jahren beständige Leistungen gezeigt und ist so ein wichtiger Bestandteil des Teams geworden. Er ist ein Spieler, den man im Sturm auf jeder Position einsetzen kann. Durch seine läuferischen und technischen Fähigkeiten ist er nicht nur in den Über- und Unterzahlsituationen ein wertvoller Spieler, sondern auch bei fünf gegen fünf immer torgefährlich. Seine Familie und er fühlen sich in Wolfsburg sehr wohl und so sind wir uns schnell einig geworden“, bestätigte EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf die Vertragsverlängerung am Donnerstag.

Mike Green kam zur Saison 2008/2009 aus Hannover nach Wolfsburg. Der am 23.08.1979 in Victoria geborene Kanadier erzielte in den bisherigen 37 Spielen dieser Saison 25 Punkte (12 Tore, 13 Vorlagen).

Mr. Moose
21-01-10, 13:49
Hockeyweb v. 21.01.10 (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49518)

Christoph Gawlik stürmt in der neuen Saison für Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt hat sich zur Saison 2010/11 die Dienste von Stürmer Christoph Gawlik gesichert. Der 22-Jährige wechselt zur neuen Spielzeit von Frankfurt nach Ingolstadt. ERC-Sportdirektor Jim Boni ist froh, dass sich Gawlik für den ERC entschieden hat. «Christoph ist ein Spieler, der die besten Voraussetzungen mitbringt. Er ist ein großes Stück unseres Puzzles und eine große Verstärkung für die Mannschaft, die wir nur punktuell verstärken wollen. Er hat ein gutes Stellungsspiel, ist läuferisch sehr gut, offensivstark, bissig und leistet gleichzeitig hervorragende Defensivarbeit. Er ist das, was ich immer als 200-Feet-Player bezeichne. Ein Spieler also, der in allen drei Zonen der Eisfläche Präsenz zeigt.»
Gawlik begann seine Karriere im Nachwuchsteam der Adler Mannheim und spielte dort zwei Jahre lang in der DNL-Mannschaft der Kurpfälzer. 2004 folgte dann der Wechsel zu den Eisbären Berlin, wo er in der ersten Spielzeit in der DEL sowie in den Nachwuchsmannschaften in DNL und Oberliga zum Einsatz kam. Ein Jahr später war der Linksschütze fester Bestandteil der Meistermannschaft der Eisbären und erzielte in 57 Saisonspielen 14 Tore und 12 Assists. Nach dem erneuten Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit den Hauptstädtern, nahm der gebürtige Deggendorfer eine neue Herausforderung an und wechselte zu den Frankfurt Lions.

Bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2004 stand Gawlik erstmals im Kader einer DEB-Auswahl und bestritt zudem die Junioren-Weltmeisterschaft 2005, bei der er zu den besten Spielern des Turniers gehörte. Für die A-Nationalmannschaft nahm der Stürmer an der Weltmeisterschaft 2006 teil und hatte mit seinen sechs Treffern maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg der Nationalmannschaft in die Gruppe A. In dieser Saison ist der 1,76 Meter große und 84 Kilogramm schwere Stürmer bester deutscher Angreifer der Frankfurt Lions und erzielte in 35 Saisonspielen 14 Tore und 18 Assists.

«Ich habe mich für Ingolstadt entschieden, weil das Gesamtpaket bei den Panthern einfach passt und auch die Nähe zu meiner Heimat Niederbayern war natürlich ein weiteres Kriterium für einen Wechsel. Ich bin froh, dass die Spekulationen um meine sportliche Zukunft nun beendet sind und ich mich nun voll und ganz auf die Saison bei den Frankfurt Lions konzentrieren kann.»

schiller
21-01-10, 14:10
...noch ein ehemaliger Jungadler, den man gehen lassen hat....

Al Birdy
21-01-10, 14:17
...noch ein ehemaliger Jungadler, den man gehen lassen hat....
Mit recht oder muß dazu mal wieder die Geschichte mit den Forderungen seines Berater aufgewärmt werden.:xmas:

gruß
Al

Andruff
21-01-10, 15:18
Mit recht oder muß dazu mal wieder die Geschichte mit den Forderungen seines Berater aufgewärmt werden.:xmas:

gruß
Al


Lieber Al Birdy,

damals handelte Herr Kuhl noch strikt nach dem Preis/Leistungsprinzip und zu jener Zeit hatte man auch noch nicht 100% des Charakters durch Talent ersetzt.

Heute hat man diese Prämissen längst über Bord geworfen und erklärt es mit "Tunnelblick"

Al Birdy
21-01-10, 16:40
Hoi Andruff,
das damals unter anderen Prämissen gehandelt wurde ist mir auch klar. Es ging mir nur um das " und wieder ein Jungadler denn man hat ziehen lassen" ohne das warum und wieso.


Gruß
Al

Mr. Moose
23-01-10, 14:42
Hockeyweb v. 22.01.10 (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49547)

Vince Bellissimo verlässt den ERC Ingolstadt

Bei den Italienern wird er zusammen mit seinem Bruder Daniel Bellissimo in einer Mannschaft spielen. «Es hat für ihn einfach nicht gepasst bei den Panthern und wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen. Wir wünschen Vince alles Gute für seine weitere Karriere», erklärt ERC-Sportdirektor Jim Boni. Der 27-jährige Stürmer kam vor der Saison von Innsbruck nach Ingolstadt und erzielte in der bisherigen Saison acht Tore und sechs Assists. (Foto by City-Press)

rene666.6
25-01-10, 12:09
Story: Two in One

Die Stimmung im Club ist nicht gut, meldet die Boulevard-Presse und fügt ein paar Zitate teilweise nicht namentlich genannter Haie-Profis als Beleg dafür an. Man wäre wohl mehr überrascht, nach der Schlappe in Augsburg weiterhin von Platz-6-Ambitionen und Zuversicht zu lesen. Die eigentlich interessante Frage wäre, seit wann die Stimmung im Keller ist und – vor allem – warum.

Ganzer Artikel @ http://www.haimspiel.de/magazin/news/single-view/article/two-in-one.html
------------------------------------------------------

MaxPower78
25-01-10, 12:15
Mike Pellegrims wird Co-Trainer beim EHC Wolfsburg (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49600)

Mr. Moose
25-01-10, 12:37
Eishockeynews v. 25.01.10 (http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10115)

Hannover: Kathan und Vikingstad bleiben weiteres Jahr

Auch Klaus Kathan wird in der kommenden Saison weiter das Trikot der Hannover Scorpions zogen. Der Stürmer zog seine vertraglich fixierte Option und verlängerte seinen Kontrakt um ein weiteres Jahr. Zudem bestätigte der DEL-Club, dass Spielmacher Tore Vikingstad seine Option bereits eine Woche zuvor gezogen hatte. Der Norweger könnte besitzt in seinem Ein-Jahres-Vertrag allerdings eine Ausstiegsklausel für die russische KHL.

„Wir sind sehr froh, dass nach Tore Vikingstad auch Klaus Kathan eine weitere Saison in Hannover bleibt. Beide Verlängerungen waren für unsere Planungen enorm wichtig und der Scorpions-Kader für die kommende Spielzeit nimmt immer mehr Form an“, freut sich Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth.

Kathan kommt in der aktuellen Spielzeit in 40 Spielen auf neun Tore und 13 Assists. Vikingstad verbucht auf seinem Konto aktuell elf Tore und 39 Assists aus 39 Spielen.

Heik606
26-01-10, 08:29
25.01.2010 HNA

Hoffen auf Toptrio, Mason ein Thema

Kassel. Halbzeit. Zwölf Tage nach der Ankündigung von Dennis Rossing, bis zum 8. Februar über eine Übernahme der Huskies zu entscheiden, sind neue Fakten rar. Doch die Gerüchte ...... (http://www.hna.de/sport/eishockey/kassel-huskies/hoffen-toptrio-mason-thema-604985.html)

MaxPower78
26-01-10, 12:06
Interessanter Vorbericht zum Spitzenspiel heute abend in Berlin. Anscheinend ist bei den jungen Deutschen doch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen

Grand mit nur 3 (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49628)



Verlierer sind darin auf jeden Fall die jungen Spieler der vierten Reihe. „Mein Ziel ist das Nationalteam und dafür brauche ich Eiszeit“, sagt „Eisbär“ Alexander Weiß, dessen Bruder Daniel die Berliner aus diesem Grunde schon zu Einsätzen bei den Dresdner Eislöwen in der 2.Bundesliga öfter verlässt. Und auch DEG-Stürmer Martin Hinterstocker ist sich über seine Zukunft noch nicht im klaren.

Mr. Moose
26-01-10, 15:03
Eishockeynews v. 26.01.10 (www.eishockeynews.de)

Frankfurt Lions verpflichten Kanadier Adrian Foster

Auch die Frankfurt Lions haben kurz vor Ende der Wechselfrist noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Adrian Foster verpflichtet. Der kanadische Stürmer erhält einen Vertrag bis Saisonende. Lions-Manager Dwayne Norris sagt über Foster: „Adrian ist ein teamorientierter Zwei-Wege-Stürmer, der unser Spiel in der eigenen Zone stabilisieren und gleichzeitig Akzente in der Offensive setzen soll. Er wird als Center zudem am Bullypunkt für Entlastung sorgen und sich sicher ganz in den Dienst der Mannschaft stellen.“

Der 28-jährige Offensivmann war zuletzt für den KHL-Klub Dynamo Riga tätig und absolvierte in dieser Saison zehn Spiele für das lettische Team (vier Scorerpunkte). In der Spielzeit 2008/09 stand der 183 Zentimeter große und 90 Kilogramm schwere Stürmer im Aufgebot der Red Bulls Salzburg und erzielte in insgesamt 52 Spielen 19 Tore und gab weitere 24 Vorlagen.

Zuvor verbrachte der Kanadier seine Karriere ausschließlich in Nordamerika und absolvierte 196 Spiele in der American Hockey League (AHL) für Albany, Houston und Lowell. Im Jahr 2001 wurde Foster im NHL-Draft in der ersten Runde an 28. Stelle von den New Jersey Devils gezogen.

Adrian Foster wird am Mittwochmorgen in Frankfurt eintreffen und direkt ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Kanadier erhält die Rückennummer 78.

Paige
26-01-10, 19:23
Dienstag, 26. Januar 2010

Stürmer Carl Corazzini wechselt zum ERC Ingolstadt

Kurz vor Ende der Wechselfrist hat der ERC Ingolstadt Stürmer Carl Corazzini verpflichtet. Der 1,78 Meter große und 83 Kilogramm schwere Stürmer (geboren am 21. April 1979 in Framingham, Massachusetts) spielte zuletzt für die Pelicans in der finnischen SM-Liiga. Seine Karriere begann er 1997 an der Universität in Boston. Seine erste Profistation waren die Providence Bruins in der American Hockey League. 2003 debütierte der Rechtsschütze in der NHL im Trikot der Boston Bruins. «Carl Corazzini ist ein Spieler, der uns sehr weiterhelfen kann. Er ist nicht nur ein absoluter Teamplayer, sondern auch läuferisch und kämpferisch eine echte Verstärkung», erklärt Jim Boni.
www.erc-ingolstadt.de

block 216
27-01-10, 11:45
Ilpo Kauhanen wird neuer Back-Up beim ERC Ingolstadt.

Stefan
27-01-10, 21:30
Ingolstadt verpflichtet Torhüter
Ingolstadt, 27.Januar 2010


Mit der Verpflichtung von Torhüter Ilpo Kauhanen hat der ERC Ingolstadt seine Kaderplanungen für die laufende Saison abgeschlossen. Kauhanen wird damit an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. «Wir freuen uns, dass wir Ilpo für den Rest der Saison verpflichten konnten», sagt ERC-Sportdirektor Jim Boni. Der 1,77 m große Torhüter begann seine Karriere 1993 beim finnischen Klub Jokipojat Joensuu und wechselte im darauf folgenden Jahr zu Tappara Tampere. 1998 folgte dann der Wechsel in die 2. Bundesliga zum EC Bad Tölz. Nach drei Jahren in Bayern unterschrieb er 2001 einen Vertrag bei den Kassel Huskies in der Deutschen Eishockey Liga. In der DEL-Premierensaison des ERC Ingolstadt bestritt der finnische Goalie mit deutschem Pass insgesamt 31 Spiele für die Panther.

www.hockeyweb.de

Stefan
27-01-10, 21:31
Zwei weitere Skorpione verlängern ihre Verträge
Hannover, 27.Januar 2010


Eine gute Woche für die Hannover Scorpions und ihre Fans. Während die Spieler ein paar freie Tage genießen, um die Akkus für den Endspurt im Kampf um die Play-offs zu laden, arbeiten die Verantwortlichen hinter den Kulissen weiter daran, den Kader für die Saison 2010/2011 zusammen zu stellen.

Mit den Vertragsverlängerungen von Verteidiger Patrick Köppchen und Stürmer Martin Hlinka gelang am heutigen Mittwoch ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung. Sowohl Köppchen, der bereits seit der Saison 2004/2005 seine Schlittschuhe für die Hannover Scorpions schnürt, als auch Hlinka, verlängerten ihre Verträge vorzeitig um zwei weitere Spielzeiten bis 2012. Köppchen ist in Hannover zu einer Führungspersönlichkeit gereift und als einer der drei Kapitäne absoluter Leistungsträger, Hlinka besticht durch seinen unermüdlichen Einsatz und die Tatsache, keinen Puck verloren zu geben.

„Wir wollen, dass unser Kader so weit wie möglich bestehen bleibt, weil wir von der Mannschaft überzeugt sind. Und daran arbeiten wir mit Hochdruck. Es ist schön, dass mit Patrick und Martin zwei weitere Säulen im Team „Ja“ zu Hannover gesagt haben“, erklärt Scorpions Geschäftsführer Marco Stichnoth.

www.hockeyweb.de

Stefan
27-01-10, 21:32
Jim Fahey nach Check in Düsseldorf verletzt
Krefeld, 27.Januar 2010


Bei dem Auswärtsspiel der Krefeld Pinguine am vergangenen Samstagabend wurde Jim Fahey (Foto by City-Press) durch einen Check schwerer verletzt als zunächst befürchtet. Dr. Martin Wazinski diagnostizierte nach einer ausführlichen Untersuchung eine Schultereckgelenksverletzung. Jim Fahey wird somit den Pinguinen in den kommenden 2-3 Wochen im Kampf um die wichtigen Playoffplätze fehlen. Jedoch gibt es auch eine Entwarnung im Lazarett der Pinguine. Mit Serge Payer meldete sich zumindest einer der Langzeitverletzten pünktlich zum Heimspiel am kommenden Freitag um 19.30 Uhr gegen den direkten Tabellennachbarn Iserlohn Roosters wieder fit zurück im Kader. Nach guten Eindrücken im Eistraining kann der gebürtige Kandier auf Eiszeiten am Wochenende hoffen.

www.hockeyweb.de

Myrvold
28-01-10, 15:17
Gut für uns

Ice Tigers verpflichten Jimmy Waite
Nürnberg, 28.Januar 2010

Als "Absicherung" für Patrick Ehelechner verpflichtet


http://www.bild.de/BILD/sport/telegramm/sport-telegramm,rendertext=11280944.html

Franki
28-01-10, 16:19
Chris Holt wird nicht, wie bereits vermutet, die Berliner auf der Torhüterposition verpflichtet, sondern Kevin Nastiuk.

Der24jährige Kanadier spielte in der laufenden Saison bisher in den nordamerikanischen Minor- Leagues bei den Idaho Steelheads und Corpus Christi Icerays. Nastiuk beschritt einen ähnlichen Weg wie Eisbärenstammkeeper Rob Zepp. Nachdem er vier Jahre Junioreneishockey in Kanada gespielt hatte und zwischenzeitlich von den Carolina Hurricanes gedraftet worden war, versuchte er sich durch deren Farmteams Florida Everblades und Lowell Lock Monsters und verschiedene andere nach oben zu kämpfen.
Der 1,85 Meter große und 82 Kilogramm schwere Torhüter wird spätestens Anfang der kommenden Woche zum Team stoßen und erhält einen Vertrag bis Saisonende.

Quelle: http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=49670

Flo
28-01-10, 19:09
Gute Verpflichtung der Eisbären

Flo
28-01-10, 19:10
Kimmo Kuchta verlässt die Freezers

Die Hamburg Freezers haben den Vertrag mit Kimmo Kuchta in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Der 34-jährige Finne hat die Hamburg Freezers aus familiären Gründen um seine sofortige Freistellung gebeten. Trainer und Geschäftsführung haben diesem Wunsch am Donnerstagabend entsprochen. "Kimmo hat uns glaubhaft versichert, dass es für ihn und seine Familie wichtig ist, diesen Schritt jetzt zu gehen", so Freezers-Geschäftsführer Michael Pfad. "Obwohl es in unserer sportlichen Situation nicht einfach ist,

möchten wir Kimmo keine Steine in den Weg legen", sagte Pfad. Auch Trainer Paul Gardner ist über den Verzicht seines Stürmers nicht glücklich. "Es ist sehr schade, wir müssen das aber akzeptieren", sagte Gardner.

Kimmo Kuchta war im September aus seiner Heimatstadt Helsinki zu den Freezers gewechselt. Nachdem er eine alte Schambeinverletzung vollständig auskuriert hatte, entwickelte er sich zu einem der torgefährlichsten Angreifer in den Reihen der Freezers. Bei seinen 32 Einsätzen für den Hamburger DEL-Klub erzielte der finnische Stürmer 14 Tore und lieferte 5 Vorlagen. Mit seinem frischen und technisch versierten Offensivspiel eroberte der sympathische Finne schnell die Herzen der Zuschauer.

"Mir tut es selbst sehr leid, dass ich die Freezers verlassen werde", sagte Kuchta. "Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen. Ich danke den Freezers für das Verständnis und hoffe, dass die Fans meine Entscheidung verstehen. Ich hatte hier in Hamburg eine schöne Zeit und komme gern wieder einmal zurück." Kuchta wird wieder für seinen Heimatverein HIFK Helsinki auf das Eis gehen.

www.Hockeyweb.de

Stefan
29-01-10, 16:32
Auch Kölner Haie legen nach: Kanadier Jon Landry kommt

Auch die Kölner Haie werden sich kurz vor Transferschluss noch einmal verstärken: Wie der Club heute bekannt gab, wird Jon Landry lizenziert. Der 26-jährige Kanadier spielte zuletzt bei den Arizona Sundogs in der drittklassigen Minor League CHL. Dort war der Hüne (1,91 Meter, 100 Kilogramm) mit sieben Toren und 21 Vorlagen punktbester Abwehrspieler.

Wie Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin bestätigte, wollen die Kölner zunächst noch die sportärztliche Untersuchung abwarten und Landry dann wohl frühestens am kommenden Dienstag gegen Nürnberg einsetzen. Die Verpflichtung von Landry hat ein Sponsor des Clubs ermöglicht.

www.eishockeynews.de

Stefan
29-01-10, 16:33
Krefeld holt Verteidiger Kozhevnikov aus Bremerhaven

Auch die Krefeld Pinguine rüsten für die entscheidende Phase der Saison nochmals auf: Vom Zweitligisten Bremerhaven kommt Verteidiger Michail Kozhevnikov. Der Defender teilte heute seinem bisherigen Arbeitgeber mit, dass er von seiner DEL-Ausstiegsklausel Gebrauch machen und mit sofortiger Wirkung nach Krefeld wechseln werde.

Der 28-jährige Linksschütze war in der DEL bereits für Augsburg, Krefeld, Hannover, Hamburg und Duisburg aktiv. In der laufenden Spielzeit war Kozhevnikov mit 21 Scorerpunkten in 35 Spielen punktbester Verteidiger in Bremerhaven.



www.eishockeynews.de

Stefan
30-01-10, 12:26
Blitztransfer: Hamburg holt US-Stürmer Dan LaCouture

Nach dem Abgang von Kimmo Kuhta haben die Hamburg Freezers überraschend noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Vom AHL-Club Providence Bruins kommt Dan LaCouture. Der 32-jährige Stürmer soll bereits am Dienstag gegen Ingolstadt sein DEL-Debüt feiern. Das jedenfalls berichtet die Hamburger Morgenpost in ihrer heutigen Ausgabe.

Und LaCouture ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Der 1.90 Meter große und über 100 Kilo schwere Angreifer bringt die Erfahrung von 337 NHL-Spielen mit nach Europa und gilt in Übersee als "ganz harter Knochen". Hamburgs Stürmer John Tripp sagt über den US-Amerikaner: "Mit dem habe ich mal geprügelt. Dan ist vielleicht nicht der große Techniker, aber ein echt guter Typ", so Tripp.

Ähnlich fällt auch die Einschätzung von Trainer Paul Gardner aus, der über den Neuzugang folgendes sagte: "Seine Erfahrung wird uns helfen. Er ist nicht der schillernde Torjäger, aber er kann sich trotz seiner Größe ganz gut bewegen", so der Coach in der Hamburger Morgenpost.

www.eishockeynews.de

st3f4n
31-01-10, 23:14
http://www.sport1.de/de/eishockey/eishockey_del/newspage_198998.html

Franki
05-02-10, 09:14
München rüstet sich für möglichen DEL-Aufstieg

Der EHC München plant offensiv für die DEL. Was bisher schon ein offenes Geheimnis war, wurde nun noch einmal bestätigt. Wie die AZ berichtet, waren Münchens Geschäftsführer Jürgen Bochanski und Manager Christian Winkler zu Gast in der DEL-Zentrale bei Gernot Tripcke. „Wir haben uns im Detail darüber informiert, welche Voraussetzungen wir erfüllen müssten, um im Falle des Titelgewinns auch in die DEL aufsteigen zu können“, wird Bochanski in der AZ zitiert.

An der Halle müssten laut Bochanski nur kleine Veränderungen vorgenommen werden und der Etat von derzeit knapp über 2 Millionen Euro würde um rund eine Million Euro erhöht werden. „Wir wollen auf keinen Fall ein zweites Bietigheim werden“, sagt Bochanski, der deshalb schon jetzt rechtzeitig für den sportlichen Aufstiegsfall plant.

Quelle: http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10233

Paige
05-02-10, 20:31
und das am 5. Februar? :D