PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jungadler Mannheim - EV Landshut 3:4 n.P.



Roedger
30-01-10, 19:22
Spannung pur bei den Jungadlern gegen den EV Landshut - Jungadler verlieren 3:4 nach Penaltyschießen

Mit viel Engagement startete Landshut ins Spiel und erarbeitete sich schnell einige Chancen vor Adler-Goalie Lehr. Bereits nach drei Minuten bat Trainer de Raaf deswegen seine Jungs zum Gespräch bei einer Auszeit. In der Folge wurde das Spiel ausgeglichener; Landshut störte früh, bis DNL-Topscorer Bernhard Keil in der 10. Spielminute das erste Mal für die Jungadler aus halbrechter Position traf. Trotz des Treffers ließen die Jungadler die sonst gewohnte Dominanz und das Tempo etwas vermissen. In der 12. Minute dann der Ausgleich: In Überzahl lief Krämmer auf der rechten Seite auf und davon und ließ Lehr keine Chance.

Das zweite Drittel startete mit leichten Vorteilen für die Jungadler, doch erst in der 30. Spielminute gelang Ackermann nach Zuspiel von Moosberger die 2:1-Führung.
Die Adler jetzt wieder überlegener (jeder Check wurde wieder zu Ende gefahren) und deswegen auch mit einigen guten Chancen. Doch statt der Führung fiel der überrraschende Ausgleich - nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite stocherte Landshuts Schaludek das Spielgerät hinter die Linie.

In den letzten 20 Minuten sahen 313 Zuschauer zu Beginn ein gutes Unterzahlspiel der Jungadler. Kaum war die Truppe wieder komplett folgte das 3:2 nach feiner Leistung von Gal Koren, der Landshuts Keeper Hingel in einer 1:1-Situation keine Chance gab. Die Adler jetzt spielbestimmend, Landshut blieb durch Konter weiter gefährlich. Hin und her ging es in den Schlußminuten und dann der Ausgleich für Landshut 25 Sekunden vor dem Spielende durch Steck. Es folgte eine Auszeit der Landshuter und die erste Overtime der Saison in der Arena 2.

Auch in der Overtime hatten beide Mannschaften gute Chancen - im folgenden Penaltyschießen trafen erneut Gal Koren für die Jungadler, Brenning und Mühlbauer für Landshut - die erste Heimniederlage und zweite Pleite in Folge waren perfekt.

Fazit: Man hat die Jungadler schon dynamischer, schneller und mit besserem Spielaufbau gesehen. Helmut de Raaf wird nach der letzten Niederlage und dem heutigen Spiel seine Jungs sicher noch etwas motivieren, will die nächste Meisterschaft an Land gezogen werden. Landshut präsentierte sich als kompakte Truppe, die mit der heutigen Leistung noch einige Punkte vor den Playoffs einfahren und dort ein unbequemer Gegner sein wird.

Roy Roedger
30-01-10, 23:16
Beim Ausgleich, dachte ich die "großen" zu sehen...
Wie kann ich 30 Sekunden vor Schluss in einen Konter laufen?

Ansonsten gut geschrieben.

Paige
30-01-10, 23:32
jepp, guter Bericht! :bigthumb:

Roy Roedger
31-01-10, 00:22
Übrgens sollte man den Schiri loben. Da wurde mehr Härte laufen gelassen als in der DEL.

Roedger
31-01-10, 00:47
Übrgens sollte man den Schiri loben. Da wurde mehr Härte laufen gelassen als in der DEL.

Willkommen in der DNL - hier lernen die Jungs sauber zu checken und sich darüber hinaus auch nicht mit dem Kopf nach unten vor die Bande zu stellen, wenn ein Gegenspieler in Sicht ist. Die Schiris haben selten Probleme ...

Roedger
31-01-10, 00:49
Beim Ausgleich, dachte ich die "großen" zu sehen...
Wie kann ich 30 Sekunden vor Schluss in einen Konter laufen?

Ansonsten gut geschrieben.

Danke. Aber den Vergleich mit den "Großen" haben die Jungadler nicht verdient. Ich bin sicher, de Raaf wird die Jungs in guter Einstellung in die Playoffs bringen. Wie immer.

Dunnabix
31-01-10, 01:18
Ich war auch begeistert, wie es da heute zur Sache ging! Da hat´s ja teilweise gescheppert...Junge Junge!
War nett, mal einige aus dem Forum zu treffen. War mit Sicherheit nicht mein letztes JA Spiel.
Würden die Adler nur annähernd so hart auf den Puck gehen, hätten wir wohl einige Punkte mehr auf dem Konto!

Vielen Dank nochmal an Roedger! :pray:

Roy Roedger
31-01-10, 09:19
Wobei die Landshuter schon das Hey rufen üben ;-)

PS. Es war nicht mein erstes und sicherlich auch nicht mein letztes DNL Spiel.