PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Presse vom 9.2.10



Paige
09-02-10, 04:33
Mannheimer Morgen: (http://www.morgenweb.de)

Eishockey: Jungadler-Headcoach Helmut de Raaf redet vor dem Play-off-Auftakt erst gar nicht um den heißen Brei herum

"Meisterschaft ist das Ziel"

Von unserem Mitarbeiter Andreas Martin

Mannheim. Am Freitag und Samstag bestritten die Jungadler Mannheim in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) ihre letzten beiden Hauptrundenspiele beim EC Bad Tölz. Die Mannheimer verloren die erste Partie mit 2:3 (0:1, 0:0, 2:2), einen Tag später folgte ein 9:3 (5:0, 2:2, 2:1)-Sieg. Die Jungadler gehen damit mit einem Erfolgserlebnis ins Play-off-Viertelfinale, das am 17. Februar um 17 Uhr mit einem Heimspiel beginnt. Gegner sind dann die Junghaie aus Köln, die hinter Bad Tölz die Hauptrunde auf Platz acht beendeten. Zuletzt fegte man die Kölner mit 8:1 aus der Halle.

"In den Play-offs sind das ganz andere Spiele, da wird Köln anders agieren als zuletzt", warnt Jungadler-Cheftrainer Helmut de Raaf trotz des großen Punkteabstands zwischen beiden Teams vor Überheblichkeit. "Man muss in diesen Begegnungen an seine Grenzen gehen, das haben uns zuletzt auch die beiden Heimspiele gegen den EV Landshut gezeigt. Da haben wir beide Partien eigentlich kontrolliert, doch der EVL hat seine Chancen ausgenutzt, während wir zu viele für unsere Tore gebraucht haben", sagt de Raaf mit Blick auf die 3:4-Niederlage und den knappen 4:3-Sieg. Beide Partien waren vielleicht ein Weckruf zur rechten Zeit.
Mehr Konstanz gefordert

"Wir sind Titelverteidiger und stehen schon seit Dezember als Hauptrundensieger fest, da kann das Ziel letztendlich nur Meisterschaft lauten. Aber dazu müssen wir wieder mehr Konstanz in unser Spiel bringen, als das zuletzt zum Teil der Fall war", rechnet de Raaf in den Play-offs nicht mit einem Selbstläufer. Auch wenn es noch ein paar Tage bis zum 17. Februar sind, dürfte den meisten Jungadlern nicht die nötige Wettkampfpraxis fehlen. "Die Hälfte unserer Spieler ist in den nächsten Tagen auf Lehrgängen der Junioren-Nationalmannschaften unterwegs, das sollte also kein Problem sein", erwartet der Jungadler-Coach, dass seine Spieler pünktlich zur heißesten Saisonphase im Rhythmus sind. "Wir starten mit einem Heimspiel, aber die nächsten beiden Partien müssen wir dann in Köln antreten. Erst ein mögliches viertes Duell wäre wieder bei uns", rechnet de Raaf mit einer engen Kiste.

Das DNL-Viertelfinale wird wieder im Modus "best of five" ausgetragen, im Gegensatz zur vergangenen Saison werden allerdings diesmal die Spiele zwei und drei beim nach der Hauptrunde schlechter platzierten Team ausgetragen.

Eine Entscheidung ist in der DNL zumindest sportlich nach der Hauptrunde bereits gefallen, steht doch der abgeschlagene Tabellenletzte Iserlohner EC als Absteiger fest. Schon in der vergangenen Saison waren die Sauerländer sportlich abgestiegen, sie profitierten damals aber vom Aufstiegsverzicht des deutschen Jugendmeisters EV Füssen.