PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DEL-News März 2010



Bigeasy
02-03-10, 14:50
Mal ein recht interessantes Interview mit Thomas Sabo zur DEL: http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1181565&kat=32&man=4

ok211
02-03-10, 17:36
Höchst interessant ! Und recht hat der gute Mann auch noch:respekt::respekt: ! Vielleicht besteht ja mal die Chance das jemand aufwacht... Jetzt müssten nur mal die anderen ihr "Maul" auch mal aufmachen und auf den Tisch hauen ! Vielleicht bewegt sich ja dann mal was.... :hmpf:

nasenbär
03-03-10, 15:22
Die Play-Off-Termine sind veröffentlicht.
http://del.org/index.php?id=1512

Warum jetzt auf einmal auch mittwochs ein Spiel ist, muss man nicht verstehen.

nasenbär
03-03-10, 15:24
Ich wollte jetzt kein eigenes Thema aufmachen:
Aber funktioniert del-tv.de bei euch auch nicht? Bei mir kommt aktuell: Diese Domain wurde gesperrt...

Jonske
03-03-10, 15:32
Versuchs mal mit .org, dann gehts.

nasenbär
03-03-10, 15:37
Danke. Aber warum man von der del.org Seite auf die gesperrte .de-Seite weitergeleitet wird, muss der geneigte Fan nicht verstehen.

ich_bins
03-03-10, 20:15
Zitat aus dem Intervier mit T.Sabo:

Ich würde mir wünschen, dass drängende Themen einmal sauber abgearbeitet würden, und bitte nicht bei einem Glas Rotwein auf Mallorca, sondern so, wie man das in Unternehmen auch macht.

Und ich dachte immer die gehen Golf spielen...:kicher: naja eigenltich ist es zum :cry:

Paige
04-03-10, 15:01
äh, die Haie müssen schon sehr verzweifelt sein...


Bleibt doch offen wie sich die finanzielle Lage der Haie für die Zukunft entwickelt. Fans, die etwas für den Club tun wollen, können am Wochenende dem Nachtclub Pascha die Türen einrennen. Pro Gast zahlt der Anbieter leichter Mädchen 3 Euro an die Haie. Der alte, aber nicht ganz jugendfreie, Fangesang ".....f....n für Geld, zieh ihn raus, steck ihn rein, für den Verein!" bekommt hier einen unerwarteten Wahrheitsgehalt.

http://www.starting6.de/752/headline/kw-9-wochenendvorschau

ich_bins
04-03-10, 16:17
Der alte, aber nicht ganz jugendfreie, Fangesang ".....f....n für Geld, zieh ihn raus, steck ihn rein, für den Verein!" bekommt hier einen unerwarteten Wahrheitsgehalt.

:kicher::kicher::kicher:

Paige
09-03-10, 08:31
Fedorchuk künftiger Huskies-Coach

Die Kassel Huskies sind auf der Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison fündig geworden. Der Kanadier Dean Fedorchuk übernimmt im Sommer nach Angaben des derzeitigen Co-Trainers und künftigen Managers Fabian Dahlem die Nachfolge von Stephane Richer, der als Sportlicher Leiter nach Hamburg wechselt.

www.del.org

Bigeasy
09-03-10, 12:15
Kassel vor der Insolvenz

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10618

Der Pleitesturm nimmt Fahrt auf.


Die zur kurzfristigen Rettung des Clubs notwendige Summe soll sich auf über eine halbe Million Euro belaufen.

Ilpo#2
09-03-10, 17:30
Wenn das so weiter geht, haben wir bald unsere 12er Liga. Oder gar keine mehr.

Stefan
10-03-10, 22:00
Rob Leask hängt noch ein Jahr dran

Nürnberg, 10.März 2010

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Rob Leask um ein Jahr bis 2011 verlängert. Der 38-jährige Routinier war zur neuen Saison von den Hamburg Freezers nach Nürnberg gekommen. In 50 Spielen für die Ice Tigers hat er zwei Tore erzielt und elf weitere Treffer vorbereitet. Insgesamt hat der gebürtige Kanadier mit deutschem Pass bisher 758 Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) absolviert und wurde 2005 und 2006 mit den Eisbären Berlin zwei Mal deutscher Meister.
„Rob hat in Nürnberg auf Anhieb durch konstant gute Leistungen in der Defensive überzeugt. Deshalb sind wir natürlich froh, dass er uns ein weiteres Jahr erhalten bleibt“, kommentierte Ice Tigers-Manager Lorenz Funk den Vertragsabschluss.

www.hockeyweb.de

Ferrero
11-03-10, 12:51
Von der Insolvenz bedroht empfing der Eishockey-Verein Kassel Huskies auch noch die Botschaft von einem Einbruch in die Kasseler Eissporthalle. Zur Abwendung der Zahlungsunfähigkeit fehlt dem Team ein sechsstelliger Betrag – der Schaden des Einbruchs ist „nur“ fünfstellig.

Der Eigner des Eishockey-Vereins, Dennis Rossing, bittet nun die Sponsoren schriftlich um zusätzliche Gelder. Dabei hofft er sowohl auf eine schnelle Hilfe als auch auf eine verbindliche Zusage der Sponsoren für ein Engagement in den kommenden Spielzeiten. Die positive Rückmeldung der angeschriebenen Unternehmen ist laut Medienberichten bis zum 15. März erforderlich, um einer Insolvenz entgegen zu wirken. Gemäß HNA.de sind etwa 200.000 Euro von Nöten, um den Huskies unmittelbare Hilfe zu leisten.

Als wäre die Lage nicht schon misslich genug für die Schlittenhunde aus Kassel, brachen am Montag unbekannte Täter in die Eissporthalle des Vereins ein. Entwendet wurden unter anderem Ausleihschlittschuhe, Eishockey-Zubehör, Fan-Artikel und Bargeld. Zudem stahlen die Einbrecher persönliche Wertgegenstände der Kasseler Eishockey-Profis. Der Schaden beläuft sich dabei Presseberichten zufolge auf mindestens 10.000 Euro.


Quelle: Stadionwelt (http://www.stadionwelt.de/sw_arenen/index.php?head=Huskies-vor-dem-Aus-%E2%80%93-Einbruch-tut-sein-%C3%9Cbriges&folder=sites&site=news_detail&news_id=1160)

Bejay
11-03-10, 13:28
Das nennt man strafrechtlich glaub ich Leichenfledderei oder Störung der Totenruhe.....

Flo
11-03-10, 20:20
Straubing: Whitecotton verlängert bis 2011

Die Straubing Tigers haben die erste Vertragsverlängerung im Angriff unter Dach und Fach. Der 30-jährige Kanadier Dustin Whitecotton verlängerte sein Engagement bei den Tigers und unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag für die Spielzeit 2010/11. Damit wird der Center seine dritte Saison bei den Niederbayern absolvieren.

Der Sportliche Leiter der Tigers, Jürgen Pfundtner, zur Vertragsverlängerung: „Jeder sieht, wie wertvoll Dustin für unsere Mannschaft ist. Er ist ein Center, der seine Nebenleute stärker macht, arbeitet zuverlässig in der Offensive wie in der Defensive. Normalerweise ist er als Center für die dritte Reihe vorgesehen, hat aber mit seinen Leistungen bewiesen, dass er jederzeit auch die zweite Formation führen kann.“

Dustin gilt als Bully-Spezialist und MVP des Teams. Nachdem er im Vorjahr in seiner ersten DEL-Saison auf elf Tore und zehn Assists kam, sammelte er in diesem Jahr bislang neun Tore und 21 Assists.

www.Hockeyweb.de

Stormrider1984
15-03-10, 22:55
Ich setz das einfach mal hier rein auch wenns um die Oberliga geht, unglaublich das der DEB da abzieht das zeigt das Spieltag58 absolut gerechtfertigt ist und man dannach nicht aufhören darf

Vom Aufschrei nach einer fragwürdigen Einladung

Es schien alles auf dem Weg zu sein – endlich auf dem richtigen Weg zu sein. Im Januar trafen sich Vertreter des Deutschen Eishockey-Bundes, der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft (ESBG) und der Landeseissportverbände, um über die Zukunft der Oberliga zu sprechen. Allen scheint klar zu sein, dass eine bundesweite Oberliga nicht mehr machbar ist. Immer weniger Vereine haben Interesse daran. In Hannover einigten sich alle Vertreter auf eine Reform: Die Oberliga sollte regionallisiert werden mit einer Süd-Gruppe unter Regie des DEB sowie einer Ost-Gruppe und einer Nordwest-Gruppe (Letztere mit getrennten Vorrundenspielen in Nord und West) jeweils unter Regie der LEVs. Schon jetzt organisiert ja der Berliner Verband die Regionalliga Ost, der LEV Niedersachsen die Regionalliga Nord und der LEV Nordrhein-Westfalen die Regionalliga West. Die Meister dieser drei Oberliga-Staffeln sollten schließlich den Aufsteiger in die 2. Bundesliga ermitteln. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung im März müsste „nur“ noch die Entscheidungen absegnen.

Weiterlesen (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=50532)

Franzi
17-03-10, 16:04
Habe es hier noch nicht gefunden. Falls es doppelt ist, bitte einfach löschen.

DEB fordert Reduzierung der Ausländerquote


Nach dem Desaster bei den Olympischen Winterspielen hat der Deutsche Eishockey-Bund eine schrittweise Reduzierung der Ausländerquote und den Ausbau der Nachwuchsarbeit gefordert.

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat nach dem mäßigen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver eine Reduzierung der Quote für ausländische Profis in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefordert. Die Mehrheit der DEL-Klubs lehnt den Vorstoß jedoch ab.

weiterlesen (http://www.donaukurier.de/sport/eishockey/D-Sport-Eishockey-DEL-DEB-fordert-Reduzierung-der-Auslaenderquote;art152278,2257622)

Ferrero
17-03-10, 21:05
Die Eisbären Berlin wollen zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester 2010 einmalig eine Ligapartie im Berliner Olympiastadion ausrichten. Bei Auslastung der Zuschauerkapazität des Stadions würde ein neuer Weltrekord aufgestellt werden.

Zusätzlich zu den 74.244 bereits vorhandenen Plätzen im Berliner Olympiastadion sollen zu diesem Event Tribünen rund um die Eisfläche aufgestellt werden, die weiteren 16.000 Besuchern Platz bieten. Mögliche Gegner der Partie sind laut Medienberichten die Kölner Haie, die DEG Metro Stars oder die Adler Mannheim. Seit einigen Jahren spielt der amtierende Meister der DEL bereits mit dem Gedanken, ein Spiel im Olympiastadion auszurichten. Obwohl das Vorhaben nicht unerhebliche Zusatzkosten mit sich bringen würde, rechnen die Eisbären mit hohen Umsätzen. Denn bei einem durchschnittlichen Zuschaueraufkommen von etwa 14.000 in der Heimspielstätte des Vereins, der O2 World, würden die Ticketing-Einnahmen der erwarteten 90.000 Zuschauer Umsätze von etwa sechs Heimspielen garantieren.

Dabei ist die Idee von einem Eishockeyspiel unter freiem Himmel nach US-amerikansichem Vorbild entstanden: Im Rahmen der „Winter-Classics“ wird in den USA jährlich eine Partie in einem Freiluftstadion ausgetragen, wobei der bisherige Weltrekord von 71. 217 Zuschauern bei dieser Veranstaltung im Jahr 2008 aufgestellt wurde. Auch zur Eishockey-WM im Mai 2010 planen die Veranstalter diesen Weltrekord in der VELTINS Arena zu brechen. Hier werden 76.000 Zuschauer zum Eröffnungsspiel erwartet. Schaffen es die Eisbären also tatsächlich, die geplanten 90.000 Besucher ins Berliner Olympiastadion zu locken, wäre der Weltrekord zum zweiten Mal in diesem Jahr eingestellt.


Quelle: Stadionwelt (http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?head=Eisb%C3%A4ren-unter-freiem-Himmel&folder=sites&site=news_detail&news_id=3920)

MaxPower78
17-03-10, 21:44
Sorry, aber dafür würd ich keinen Cent ausgeben......sollen doch die Eisbären gegen sich selbst spielen.....

Heiland
18-03-10, 13:25
Kreis gefeuert.

http://www.express.de/sport/eishockey/deg-feuert-trainer-kreis---manager-nethery-uebernimmt/-/3188/1219912/-/index.html

Heiland
18-03-10, 16:32
Pinguine brauchen bis 30. April 500.000 Euro (http://www.rp-online.de/niederrheinsued/krefeld/sport/kev/Pinguine-brauchen-bis-30-April-500000-Euro_aid_833741.html)

Keule
18-03-10, 16:51
Bei Auslastung der Zuschauerkapazität des Stadions würde ein neuer Weltrekord aufgestellt werden.



Quelle: Stadionwelt (http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?head=Eisb%C3%A4ren-unter-freiem-Himmel&folder=sites&site=news_detail&news_id=3920)

Koennen sie getrost vergessen. Der Weltrekord von Schalke faellt im Dezember in Michigan (dem jetzigen Rekordhalter) mit ueber 100.000.

Paige
18-03-10, 20:36
Zwölf Spiele Sperre für Adam Henrich

Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat Hamburgs Adam Heinrich für zwölf Meisterschaftsspiele gesperrt. Darüber hinaus wurde dem Spieler eine Geldstrafe in Höhe von Euro 3.600,- auferlegt. Der Stürmer der Freezers hatte im Spiel vom Sonntag gegen Augsburg nach einem Check gegen den Kopf- und Nackenbereich mit Verletzungsfolge eine Matchstrafe erhalten.

Der Disziplinarausschuss hält in diesem Fall eine Strafe von zwölf Spielen für angemessen, da das Foul abseits des Spielgeschehens geschah, vom Gegner zuvor keine Provokation ausging und unter Zuhilfenahme des Stocks stattfand. Daher ist dieses Foul als Tätlichkeit zu werten. Die Schwere der Verletzung des Augsburger Spielers kam strafverschärfend hinzu.
www.del.org


Saison-Ende für Uli Maurer
Pantherstürmer Uli Maurer erlitt bei dem schweren Foul des Hamburgers Adam Henrich am vergangenen Sonntag eine Fraktur des Jochbeinbogens sowie eine Rissplatzwunde am rechten Ohr. Außerdem ergab die sofortige Untersuchung im Zentralklinikum Augsburg eine Gehirnerschütterung. www.aev-panther.de

Langer_JK
19-03-10, 10:25
DEL-Play-off-Spiele doch in Straubing?
Do 18.Mrz. 17:31:00 2010

Die Straubing Tigers sind aus dem Rennen um die Pre-Playoffs, doch könnte in der kommenden Woche dennoch DEL-Play-off-Eishockey in Straubing zu sehen sein.

Wie das geht? Ganz einfach: Die Thomas Sabo Ice Tigers befinden sich vor den letzten beiden Spieltagen auf Rang sechs. Es besteht demnach die Möglichkeit, dass sie die Play-off-Qualifikation bestreiten müssen. Problem dabei ist allerdings, dass an den Terminen für die Pre-Play-offs, die im Modus Best-of-three absolviert werden, aufgrund einer Musicalveranstaltung die Nürnberger Halle belegt ist. Dementsprechend suchten die Verantwortlichen eine Ausweichmöglichkeit in nicht allzu weiter Entfernung und kamen auf das Stadion am Pulverturm in Straubing. Am Dienstag beim Spiel der Tigers gegen Krefeld waren zahlreiche Mitarbeiter der Nürnberger Geschäftsstelle vor Ort um sich einen genauen Überblick zu verschaffen.

Sollte Nürnberg am Freitag gegen Ingolstadt gewinnen, hätte man Rang sechs sicher, wäre direkt qualifiziert und der Umzug nach Straubing wäre hinfällig. Andernfalls würde die Entscheidung erst am letzten Spieltag fallen. Stehen die Ice Tigers dann auf Platz sieben oder acht, wird in diesem Jahr zum ersten Mal DEL-Play-off-Eishockey in Straubing zu sehen sein.

Spiel eins wäre am Mittwoch, dem 24. März 2010 (Spielbeginn: 19:30 Uhr), in Straubing. Sollte ein drittes Spiel nötig werden, würden die Ice Tigers am Sonntag, dem 28. März 2010 (Spielbeginn: 14:30 Uhr), erneut im Stadion am Pulverturm gastieren.

(Hockeyweb.de)

Mr. Moose
19-03-10, 14:19
Hockeyweb v. 19.03.10 (http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=50594)

Paul Gardner verlässt die Freezers

Die Hamburg Freezers und Paul Gardner werden ihre Zusammenarbeit mit dem Abschluss der Saison 2009/2010 beenden. Auch Co-Trainer Daniel Naud wird den DEL-Klub verlassen. "Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir nach dieser Spielzeit getrennte Wege gehen werden", so Freezers-Geschäftsführer Michael Pfad.
"Ich möchte mich bei all unseren Fans, den Freezers und der Stadt Hamburg für die tolle und ereignisreiche Zeit bedanken" sagte Paul Gardner, der am kommenden Dienstag zurück in seinen Wohnort Nashville/Tennessee (USA) reisen wird. "Meine Familie und ich haben uns hier vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt und werden die Stadt in guter Erinnerung behalten. Auch die Arbeit mit den Freezers hat mir viel Freude bereitet - mein Dank gilt ebenso den Spielern, mit denen ich hier zusammenarbeiten durfte."

Paul Gardner hatte die Hamburg Freezers im Dezember 2008 übernommen und von Tabellenplatz 13 in das Playoff-Viertelfinale geführt. In der laufenden Spielzeit verpasste der DEL-Klub allerdings zum ersten Mal in seiner achtjährigen Geschichte die Endrunde. "Paul hat in Hamburg nicht die Chance bekommen, mit einem Team nach seinen Vorstellungen zu spielen", erklärte Pfad. "Er geht als Freund und fairer Sportsmann, der in Hamburg und bei den Freezers immer willkommen sein wird!"

Zur Nachfolge des 54-jährigen Kanadiers und zur sportlichen Ausrichtung der Freezers wird sich Stéphane Richer, ab dem 1. April 2010 Sportdirektor in Hamburg, auf einer Pressekonferenz in den kommenden Wochen äußern.

Mr. Moose
22-03-10, 08:15
Eishockeynews v. 22.03.10 (http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10777)

Neuer Haie-Skandal: Coach Stewart schmeißt Bartek raus!
Die Kölner Haie kommen einfach nicht zur Ruhe: Nach der „Abmahnung“ durch den DEL-Aufsichtsrat vom Samstag kam am späten Sonntag abend der nächste Hammer. Trainer Bill Stewart schmiss Martin Bartek (Foto: City-Press) aus dem Kader.

„Es war eine Teamentscheidung. Ich habe mit einigen Führungsspielern gesprochen, danach habe ich meine Entscheidung gefällt“, so Stewart gegenüber dem Express. Wie der Trainer weiter bestätigte, gab es mit Bartek „schon seit längerer Zeit Probleme“. Auf dem Eis verhielt sich der Slowake oft wie eine Diva, was den Kollegen sauer aufstieß.

Mr. Moose
22-03-10, 08:17
Eishockeynews v. 22.03.10 (http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10765)

Christensen wechselt von Iserlohn nach Berlin

Meister Eisbären Berlin hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag. Nach Informationen von Eishockey NEWS wechselt der dänische Nationalspieler Mads Christensen (Foto: City-Press) von den Iserlohn Roosters in die Hauptstadt. In seiner Debütsaison in Deutschland hatte der 22-jährige Angreifer bis zum Sonntag in 50 Partien 13 Tore und 30 Assists verbucht.

Bereits mit 15 Jahren hatte Christensen in seinem Heimatland in der ersten Liga gespielt. In der vergangenen Saison war der Center, der in seiner jungen Laufbahn schon dreimal an Weltmeisterschaften teilnahm, als Spieler des Jahres in Dänemark ausgezeichnet worden.

We'reMANNHEIM
22-03-10, 22:36
Neuer Haie-Skandal: Coach Stewart schmeißt Bartek raus!

Bitte Herr Kuhl letzte Chance nutzen und ihn noch schnell verpflichten!:]

We'reMANNHEIM
22-03-10, 22:38
Vorhin von einer Bekannten erfahren:

Die Verantwortlichen der Kassel Huskies haben sich seit 20:00 Uhr zusammengesetzt um über den weiteren Verbleib des Vereins zu reden.

Patrick #13
22-03-10, 22:38
Kassel Huskies gerettet: Rossing übernimmt die GmbH

http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10782

Heiland
23-03-10, 16:55
Einsicht verhindert handfesten Skandal vor Play-off-Start (http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10792)

Köstlich :]

Tallsson
23-03-10, 17:18
Einsicht verhindert handfesten Skandal vor Play-off-Start (http://www.eishockeynews.de/nachricht.html?nachricht_id=10792)

Köstlich :]

Und dann wird geschrieben, dass wir Fans für Negativschlagzeilen und Imageschäden sorgen :D

Olli
23-03-10, 17:35
Und dann wird geschrieben, dass wir Fans für Negativschlagzeilen und Imageschäden sorgen :D

Stimmt doch auch!
So ein böser böser Fan hat das entdeckt :]
Würde es die bösen Fans nicht geben, gäbe es keinen (fast) Skandal :respekt:

MaxPower78
24-03-10, 09:26
Eric Meloche verlängert in Straubing
http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=50666

Kassel Huskies müssen weiter zittern
http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=50679

Ferrero
25-03-10, 17:10
Stephane Richer übernimmt beim Eishockey-Klub Hamburg Freezers neben dem Job als Sportdirektor auch das Traineramt.

Das gaben die Freezers bei der offiziellen Vorstellung des Kanadiers bekannt.

Richer stand bislang beim Ligarivalen Kassel Huskies unter Vertrag. Unter dem bisherigen Trainer Paul Gardner war Hamburg als Tabellenvorletzter der Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga an der Playoff-Qualifikation kläglich gescheitert.

"Ich freue mich sehr, an der Neuausrichtung des Klubs mitarbeiten zu dürfen. Wir werden eine hungrige Mannschaft auf dieBeine stellen, die den Fans der Freezers wieder Freude bereiten wird", sagte der 43-Jährige Richer, der einen ab dem 1. April gültigen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Hanseaten unterschrieb.


Quelle: Sport1.de (http://www.sport1.de/de/eishockey/eishockey_del/newspage_217536.html)

MrSpock
25-03-10, 22:49
Iserlohn bastelt am Kader
Die Iserlohn Roosters haben die ersten Weichen für die kommende Saison in der DEL gestellt. Die Sauerländer verlängerten die Verträge von Stürmer Jeff Giuliano und Verteidiger Mark Ardelan um jeweils zwei Jahre.
Keine neuen Verträge erhalten dagegen Marty Wilford, Ryan Ready, Quinn Hancock und Andy Schneider. Der Vertrag von Torhüter Sebastian Stefaniszin wurde gekündigt. Daniel Sparre und Mads Christensen haben Verträge bei anderen Vereinen unterzeichnet.
Ob der verletzte Sebastian Jones in der kommenden Saison noch Eishockey spielen kann, ist aufgrund seiner schweren Knieverletzung offen.

Quelle = Sport1.de

Ferrero
27-03-10, 00:35
Unterdessen haben die Kassel Huskies, in der Hauptrunde Tabellenletzter der DEL, wie angekündigt ein "Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung" eingeleitet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Franz-Ludwig Danko bestellt, der prüfen soll, ob bei den Huskies genügend Kapital vorhanden ist, um ein solches Insolvenzverfahren eröffnen zu können.

Ziel des Verfahrens ist es, den Klub bis Ende Mai zu sanieren, um so die Eröffnung eines "eigentlichen" Insolvenzverfahrens zu vermeiden. Nur in diesem Fall könnte der Verein auf eine Lizenz für die kommende Saison hoffen. "Das Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung ist die einzige Chance, die Huskies langfristig zu retten", hatte der neue Huskies-Geschäftsführer Fritz Westhelle am Dienstag gesagt.


Quelle: kicker.de (http://www.kicker.de/news/eishockey/startseite/522934/artikel_Aus-fuer-Adler-Mannheim.html)

Patrick269
28-03-10, 17:29
DEL: Viertelfinale komplett
Berlin/Duisburg, 28.März 2010

Nach dem 6:3-Erfolg des ERC Ingolstadt über die Kölner Haie im dritten und entscheidenden Spiel der Play-off-Qualifikation ist - nachdem bereits die Augsburger Panther am Freitag die Adler Mannheim in zwei Partien besiegen konnten -das Viertelfinale in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) komplett.

So treffen die Eisbären Berlin auf die Augsburger Panther, die Frankfurt Lions kämpfen in drei Gewinnspielen (Best of 5) auf den ERC Ingolstadt. Die Partien Wolfsburg gegen die DEG Metro Stars, sowie Hannover Scorpions gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg standen bereits vor der Qualifikationsrunde fest.

Die Partien in der Übersicht:

Eisbären Berlin – Augsburger Panther

Frankfurt Lions – ERC Ingolstadt

Grizzly Adams Wolfsburg – DEG Metro Stars

Hannover Scorpions – Thomas Sabo Ice Tigers

Beginn der Spiele ist am Dienstag (30.März) um 19:30 Uhr!


www.hockeyweb.de

Frank #80
30-03-10, 12:39
Offener Brief der Kölner Haie

Kölner Haie DEL. Liebe Haie-Fans, liebe Partner des KEC, die Eishockey-Saison 2009/2010 ist für uns zu Ende – leider viel zu früh. Wir haben uns mit dem ERC Ingolstadt eine mitreißende und dramatische Play Off-Serie geliefert. Doch am Ende hat es nicht gereicht......................Hier der komplette Brief (http://www.eishockey.net/koelner-haie/offener-brief-der-koelner-haie.html)

Mit herzlichem Gruß

Die Geschäftsleitung der Kölner Haie mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschäftsstelle, die Mannschaft mit allen Spielern, Trainern und dem Betreuerstab der Kölner Haie.

eishockey.net / PM Kölner Haie




Die Haie Fans können von Glück reden das sie sich über solch einen Dankesbrief freuen dürfen. Wir, die Fans der Mannheimer Adler, haben noch kein Entschuldigung oder Schuldeingeständniss der Adler Verantwortlichen erfahren.
Da spricht man über die ersten Vorbereitungsspiele aber die vergangene Saison scheint man unter den Tisch kehren zu wollen.

Gruss Frank

Bejay
30-03-10, 13:19
Wir sind doch selber schuld, weil wir immer so viel Druck machen. Wir haben doch die Playoffs erreicht (Sprachregelung DEL,lol) und die Eisbären gejagt. Habt Ihr gesehen wie weit wir sie vor uns hergetrieben haben?? Hatten die eine Angst, sonst wären die nie so weit nach vorne geflüchtet.