PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 18.02.12 17.00 Uhr/ 19.02.12 10.30 Uhr KEV 81 - Jungadler Mannheim



ALausR
14-02-12, 20:05
Beginn:
18.02.2012 17.00 Uhr
19.02.2012 10.30 Uhr

Chat:
http://www.adlerfans.de/chat/

Liveticker:
Samstag, der 18.02.2012 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=7633&date=02/18/12)
Sonntag, der 19.02.2012 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=7633&date=02/19/12)

Vorbericht zum Spiel:
Nach der Länderspielpause sind in der deutschen Nachwuchsliga noch zwei Wochenenden vor den Playoffs zu bestreiten. Die Jungadler haben dabei zwei Auswärtswochenenden vor sich, den Anfang machen sie dabei am Wochenende in Krefeld.

Dort treffen unsere Jungs auf alte Bekannte: Artem Klein (32 Spiele; 41 Punkte; +13; Platz zwei der Scorerliste des KEV); Adam Domogalla (29; 29; +7; Platz 3); Tibor Uglar (31; 10; +10; Platz 13 als Verteidiger). Tibor Uglar und Artem Klein liefen 2008/2009 für die Jungadler auf; Adam Domogalla 2010.

Mit Platz 4 in der aktuellen Tabelle haben die Krefelder die Playoffs bereits erreicht, wissen aber wie die Jungadler noch nicht wer der Gegner sein wird.

Stadion Krefeld:
Rheinlandhalle (http://www.kev81.de/kev81/index.php?option=com_content&view=article&id=225&Itemid=118)

Kader Krefeld:
http://www.kev81.de/kev81/index.php?option=com_content&view=article&id=515&Itemid=122

Am Rande der Bande:
...sehen Sie heute: Den Einlaufsong der Krefelder. (http://www.youtube.com/watch?v=f7YZUn_EP-E)

ALausR
18-02-12, 19:10
Die Jungadler gewinnen das erste Spiel mit 2:7 (0:1;2:2;0:4). Tore von Alexander Ackermann (3), Marcel Kurth (2), Dominik Tiffels und Lukas Laub.

ALausR
19-02-12, 12:27
30 Minuten Eishockey reichten nicht aus (http://www.kev81.de/kev81/index.php?option=com_content&view=article&id=849:30-minuten-eishockey-reichten-nicht-aus&catid=43:dnl&Itemid=109)

30 Minuten gutes Eishockey reichen einfach nicht aus, um dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. Diese Erfahrung musste das DNL-Team des KEV’81 am Samstag bei seiner 2:7 (0:1,2:2,0:4)-Niederlage gegen die Jungadler aus Mannheim machen. Dabei hatten sie die Schützlinge vom Trainerduo Ralf Hoja und Uwe Schaub einiges vorgenommen. Zwar ließen sie nach hinten nicht viel zu, dafür ging es aber auch nach vorne nicht gerade gut. Zum Ende des ersten Drittel fand dann Alexander Ackermann den Weg durch die Krefelder Abwehrreihe, den er mit dem 1:0 für Mannheim in der 18.Minute abschloss. Im zweiten Drittel kam der KEV dann besser in tritt. Zunächst sorgte Raphael Niederehe in der 26.Minutefür den Ausgleich, eine Minute später gab es für die Krefelder Fans sogar das 2:1 durch Dennis Swinnen zu bejubeln. Doch der KEV machte sich das Leben unnötig schwer. Eine Strafe von Raphael Niederehe nutzten die Mannheimer mit ihrer nummerischen Überzahl zum 2:2-Ausgleich (33.) aus. Der Uhrzeiger hatte gerade mal eine weitere Umdrehung gemacht, da lag der Puck schon wieder im Krefelder Tor, da Dominik Tiffels auf Zuspiel seines Bruders Frederick nicht am Torschuss gehindert wurde. Im letzten Drittel sorgten dann individuelle bis zum Schlusspfiff für vier weitere Mannheimer Tore, wobei ein Tor schon nach 55 Sekunden und die letzten Beiden in der Schlussminute fielen.

ALausR
19-02-12, 13:10
KEV kann doch gegen Mannheim gewinnen (http://www.kev81.de/kev81/index.php?option=com_content&view=article&id=851:kev-kann-doch-gegen-mannheim-gewinnen&catid=43:dnl&Itemid=109)

Der KEV’81 kann doch noch gegen die Jungadler Mannheim gewinnen. Mit 5:1 (0:0,1:1,4:0) gewann Krefeld verdient am Sonntag die zweite Partie am Karnevalssonntag. Beide Mannschaften begannen mit einem schwungvollen ersten Drittel, bei dem die Tore allerdings ausblieben. Die größte Chance hatte in der 5.Minute der Krefelder Patrick Klöpper, dessen Schuss vom linken Pfosten des Mannheimer Tores wieder zurück auf Eis prallte. Trotz Strafzeiten auf beiden Seiten gelang es keinem Team sich aus der numerischen Überzahl einen Vorteil zu verschaffen, so dass es mit 0:0 in die erste Pause ging. Der Mittelabschnitt begann danach genauso wie die ersten 20 Minuten. Beide Mannschaften drückten auf das Tempo, was sich auch auf die Intensität des Spiels positiv auswirkte. Auch die Zweikämpfe wurden fortan verbissener geführt.. Doch es dauerte bis zur 37.Minute, ehe Raphael Niederehe einen Sturmlauf des KEV erfolgreich zum 1:0 abschloss. Die Gäste aus Mannheim fanden jedoch in der letzten Minute des zweiten Drittels die passende Antwort, da der Mannheimer Leon Draisaitl sträflich alleine vor dem Krefelder Torraum gelassen wurde. Die Krefelder Spieler kamen danach etwas besser aus der Kabine heraus. In der 42.Minute vollstreckte Dennis Swinnen nach schöner Vorarbeit von David Binschepayouh zum 2:1 für Krefeld, dass danach vermehrt auf seine Defensivarbeit achtete und gefährliche Nadelstiche mit Konter nach setzte. Nach einem Schuss von Patrick Klöpper prallte der Puck in der 49.Minute von Mannheims Torhüter Kevin Reich. Dennis Swinnen stand beim Abpraller goldrichtig, um den Puck zum 3:1über die Linie zu befördern. Als dann auch noch Kevin Orendorz in der 56.Minute seinen Alleingang zum 4:1 vollendete, war die Partie endgültig zugunsten des KEV entschieden. Adam Domogalla krönte in der 59.Minute zum 5:1-Ensdtnochmals die starke Leistung des KEV über den Tabellenführer.