PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 31.03.2012/01.04.2012 PO FINALE Jungadler Mannheim - Eisbären Juniors Berlin



ALausR
29-03-12, 18:14
Beginn:
31.03.12 17:30 Uhr
01.04.12 10:30 Uhr – falls notwendig, also hoffentlich! :D

Chat:
http://www.adlerfans.de/chat/

Liveticker:
Samstag, der 31.03.12 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=8555&date=03/31/12)
Sonntag, der 01.04.12, falls notwendig (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=8555&date=04/01/12)

Vorbericht zu den Spielen:

So, also heute morgen am Bahnhof sahen die Jungs schon wieder etwas besser als gestern Abend. Also das Spiel von gestern abhaken und am Samstag geht es von vorne los, es gibt nichts mehr zu verlieren, sondern nur noch zu gewinnen. Diese Jungs können es schaffen, wenn sie die eigenen Nerven in den Griff bekommen.

Unterstützung ist da sicherlich von den Rängen von Nöten, zumal die Berliner in ihrem Fanboard davon reden mit ein paar Leuten anzureisen. Also Alle am Samstag in die Nebenhalle und die Jungadler zum Sieg klatschen, singen oder von mir aus auch Ratschen (auch wenn ich die Dinger nicht mag). Dann ist am Sonntag Alles möglich!

Kader Berlin:
http://www.pointstreak.com/prostats/teamplayerstats.html?teamid=134895&seasonid=8555

Vorverkauf
Bändel für das Spiel am Samstag gibt es in der Jungadlergeschäftsstelle; Helmertstraße 4-6; Mannheim. Kinder bis 12 Jahre und MERC-Mitglieder (Mitgliedsausweis nötig) haben freien Eintritt, alle anderen zahlen 3,00 €. Da die Infos wohl nicht ausreichen, morgen ist die Geschäftsstelle von 13-17 Uhr geöffnet.

Parken zum DNL Finalspiel der Jungadler (http://www.merc-jungadler.de/)
Faire Lösung der Parkhausbetriebe:
Am 31.03. schalten die MPB die Schranke auf P1 erst ab 20:30 Uhr scharf. Bis dahin kann dort kostenlos geparkt werden. Info an alle Fans: ab Punkt 20:30 Uhr werden die Parkhausbetriebe die üblichen Parkgebühren kassieren. Ergänzung: Es ist Brian Adams Konzert in der Arena.

Tina
30-03-12, 18:07
http://adler-mannheim.de/topstories.php?d[nr]=3273

Wobei ich ein bißchen Resthoffnung habe, daß das nicht wahr ist, da es von der offiziellen Adlerseite schon des öfteren Falschmeldungen gab.

Ich fände es eine Katastrophe, da damit der sogenannte "Heimvorteil" für unsere Jungs dahin wäre.
Die SAP-Arena kennen die Jungadler auch nur als Zuschauer. Und das eine mal, wo man es schon mal versucht hat, daß Finale in der Arena zu spielen haben wir prompt verloren.

ALausR
30-03-12, 18:39
Da die Meldung auch hier (http://www.merc-jungadler.de/) zu finden ist, wird es wohl leider stimmen.

ALausR
30-03-12, 21:41
Auch auf Pointstreak wurde die Spielzeit geändert, damit ist es offiziell.

bruce abbey#22
31-03-12, 19:55
Jungadler gleichen aus.

http://www.pointstreak.com/prostats/boxscore.html?gameid=1888478

ALausR
31-03-12, 20:13
Also Leute, ich kann Euch nicht bei einem Tor der Jungadler sagen wie es entstanden ist, aber es ist mir auch total egal. Bei den ersten beiden Berliner Toren war unsere Abwehr zu langsam oder nicht zur Stelle, Niklas konnte nichts machen. Das dritte Berliner Tor hat keiner in der Halle wahrgenommen, das ist auch total egal...

Die Berliner haben ein tolles Spiel gezeigt, bei der Führung eine super Abwehrarbeit gemacht, der Goalie war auch super. Aber unsere Jungs waren einfach besser, vor allem gegen Ende. Die Tore für Mannheim erzielten Leon Draisaitl auf Zuspiel von Dominik Kahun (wer auch sonst) und Roman Pfennings in Überzahl. Kai Herpich auf Zuspiel von Frederik Tiffels und Lennart Palausch (ein echter Playoff-Spieler). Das Tor des Abends kam von Frederik Tiffels auf Zuspiel von Steven Bär und Alexander Ackermann, und den Schlusspunkt setzte Alexander Ackermann auf Zuspiel von Marcel Kurth und Frederik Tiffels.

Ich hatte ja echt Angst davor morgen in der großen Halle zu spielen, aber das Lachen von Frederik Tiffels, Alex Ackermann, Felix Stokowski und all der anderen Jungs nach dem 3:2 hat mir gezeigt, wenn die Jungs Spaß haben ist Alles möglich.

Morgen geht es um Alles und die Meisterschaft ist zum Greifen nahe.

ALausR
31-03-12, 20:15
Apropos nur noch Mal in aller Deutlichkeit, das Spiel ist morgen um 13.00 Uhr in der großen Halle. Ab 11.30 Uhr machen die Tageskassen auf.

Stefan
31-03-12, 20:49
Einlass ist ab 12 Uhr!

MalkPenSid
31-03-12, 23:52
Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob es besser gewesen wäre, einen neuen Thread aufzumachen und hoffe, ich werde nicht gleich dafür verdammt. Ich lese hier im Forum schon seit ein paar Jahren mit und sollte es hier falsch platziert sein, so bitte ich, meinen Beitrag zu verschieben.

Weshalb ich mich nun überhaupt registriert habe, hat einen einfachen Grund. Könnte mir jemand mitteilen, wie der Song heißt und von wem er stammt, der immer dann gespielt wird, wenn die Jungadler das Eis betreten? Bei den Adlern wird er ab und zu auch gespielt. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Ja und ich werde morgen den JA für das alles entscheidende Spiel die Daumen drücken und wünsche allen einen schönen Sonntagmittag. Ich denke, sie packen das, denn die Berliner werden morgen wohl anders auftreten als sie es heute getan haben. Das 3. Berliner Tor habe ich auch nicht mehr richtig mitbekommen, dachte eigentlich, die Zeit war schon runtergelaufen. Na ja egal.

LG MalkPenSid

Frank #80
01-04-12, 08:38
Die Rheinpfalz schreibt:


Drittes Spiel erzwungen


MANNHEIM. Mit dem 4:3 (0:1, 2:1, 2:1)-Erfolg über die Eisbären Juniors aus Berlin erzwangen die Jungadler Mannheim ein entscheidendes drittes Finalspiel um den Meistertitel in der Deutschen Eishockey Nachwuchsliga (DNL). Gespielt wird heute, 13 Uhr, in der SAP Arena.

Lange mussten die Mannheimer nach der 2:3-Niederlage in der Verlängerung von Spiel eins bangen, ob sie überhaupt ein drittes Spiel erzwingen konnten. „Eigentlich lief den Berlinern alles in die Karten”, pustete Mannheims Trainer Helmut de Raaf nach dem Kraftakt tief durch. Die defensiv stehenden Gäste lauerten ohnehin nur auf Konter. Nach einem Abwehrfehler nutzten sie den ersten davon durch Jonas Schlenker zur 1:0-Führung (10.). Mannheim rannte an. Allerdings kopflos und auch ein wenig ohne Glück. Umso größer der Jubel, als Leon Draisaitl in Überzahl zum verdienten Ausgleich traf (35.) Doch die Freude währte nur genau 90 Sekunden. Dann nutzte erneut Schlenker eine Mannheimer Unstimmigkeit zum 1:2. Es dauerte bis sieben Sekunden vor der zweiten Drittelpause, dann ließ Kai Herpich den Mannheimer Anhang zum zweiten Mal jubeln.

„Wir haben heute Druckvoller gespielt und haben Tempo gemacht”, lobte de Raaf. Das 3:2 durch Frederik Trifels (54.) war der verdiente Lohn und zugleich praktisch schon die Entscheidung, denn das taktische Konzept der Berliner war damit gesprengt. Die Jungadler setzten nun ihrerseits ihre Konter, trafen 31 Sekunden vor Schluss durch Alexander Ackermann zur endgültigen Entscheidung. (env)

GoodbyeFP
01-04-12, 15:08
Glückwunsch an die Jungadler zur Meisterschaft :respekt:

icebrecher
01-04-12, 15:36
Die Serie gedreht und Berlin mit 5-1 nach Hause geschickt . Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Wayne's Office
01-04-12, 15:45
Glückwunsch zur Meisterschaft !! Klasse Spiel und verdienter Champion !!

Girl
01-04-12, 16:03
Waren live vor Ort und es hat Spaß gemacht :)
Glückwunsch ans gesamte Team!

ALausR
01-04-12, 16:25
Glückwunsch an die Jungs zur Meisterschaft.

Danke für die tolle Saison an die Jungs, das ganze Team außenrum, die Eltern und die anderen Fans 'mit Dauerkarte'. Und natürlich noch ein herzliches Danke auch an Tina für die tollen Auswärtsfahrten.

Es war eine besondere Mannschaft und eine tolle Runde.

Das Einlauflied ist übrigens Nickelback mit Burn it to the Ground. http://www.youtube.com/watch?v=vLM3XaRE_ls

Edith sagt, Glückwunsch auch an Berlin zur Vizemeisterschaft.

Auer
01-04-12, 16:40
Feine Sache.
Das heist aber statistisch gesehen auch, dass die Adler nicht Meister werden.

Tina
01-04-12, 16:55
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft.
Und ein ganz persönliches:

Danke für die tolle Saison!


Einen speziellen Gruß auch an alle, die wir während der Saison und vor allem auf unseren tollen Auswärtsfahrten kennenlernen durften.

Man sieht sich wieder im September.

MalkPenSid
01-04-12, 17:25
Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft.

Den Spielern, Trainern und Betreuern ebenfalls ein Dankeschön für die tolle Saison. Ich freue mich auf die nächste Saison und hoffe, dann mehrere Spiele sehen zu können. Die Jungs haben es allemal verdient, dass zu ihren Spielen die Hütte voll wird und ich fand es super, dass sie in der großen Halle spielen durften. Tolles Spiel und super Stimmug.

Glückwunsch natürlich auch den Berlinern zur Vize-Meisterschaft.


@Auer: Nun ja, die Statistik muss sich ja nicht immer bewahrheiten, obwohl es natürlich nicht einfach wird.

@ALausR: Oh, vielen Dank für die Antwort und den Link.

LG MalkPenSid

ALausR
01-04-12, 19:08
Naja Falk, die Serie ist ja letztes Jahr gerissen. ;)

RGH
01-04-12, 19:13
Hier ein paar Bilder von gestern und heute:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.265010686920771.66974.100002355260277&type=1

Gruß
Roland

ALausR
01-04-12, 19:56
5:1 gegen die Eisbären – Jungadler holen den Titel (www.adler-mannheim.de)
01. April 2012
Im alles entscheidenden dritten Finalspiel um die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft schlugen die Mannheimer Jungadler die Berliner Eisbären Juniors mit 5:1 (1:1,2:0,2:0) und sicherten sich so den zehnten DNL-Titel.

Nur im ersten Drittel konnten die Eisbären das Spiel offen halten und nach der frühen Führung durch Frederik Tiffels in der zwölften Minute ausgleichen. Im Mittelabschnitt nutzten die Cracks von Headcoach Helmut de Raaf vor 2.210 Zuschauern in der SAP Arena zwei Powerplays und zogen auf 3:1 davon. Leon Draisaitl und Kai Herpich trafen in der 28. und 30. Minute.

Im letzten Drittel hatten die Eisbären keine Antwort mehr parat, mussten gar in der 49. Minute den vierten Treffer hinnehmen. Wieder war Leon Draisaitl der Torschützen. Als Berlins Coach Steffen Ziesche schon sechs Minuten vor Ende alles auf eine Karte setzte und seinen Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, traf Kapitän Alexander Ackermann zum 5:1.

Wir gratulieren Helmut de Raaf und seinen Jungadlern zum Gewinn der Meisterschaft, womit nach dem Meisterschaftsgewinn der Schüler vor zwei Wochen schon die zweite Nachwuchsmeisterschaft nach Mannheim geholt werden konnte.

_________

Wer zählt schon mit, es ist der neunte Titel....

ALausR
01-04-12, 20:10
Sieg in der Haupthalle der SAP ARENA (www.merc-jungadler.de)
Spielinfo Jungadler DNL Spiel (http://www.pointstreak.com/prostats/boxscore.html?gameid=1888479)

Die Jungadler DNL des MERC-Jungadler Mannheim e. V. sind heute mit ihrem 5:1 Sieg über die Eisbären Juniors Berlin zum 9ten Mal Deutscher Meister der DNL. Seitens der SAP ARENA wurde die Haupthalle zum dritten Finalspiel zur Verfügung gestellt und bot einen hervorragenden Rahmen für dieses Ereignis. Zahlreiche Adlerspieler und Eishockey Prominenz sowie natürlich hunderte begeisterte Fans waren dabei, als unsere Jungs ihre Chance erneut nutzten. Herzlichen Glückwunsch an Trainer Helmut De Raaf, seinen Trainerstab Petteri Väkiparta, Igor Gross, Martin Müller, das gesamte Betreuerteam und an Andreas Miehm als Mannschaftsleiter.

______________

Auf der Homepage gibts auch Bilder.

ALausR
02-04-12, 06:59
DNL: Vizemeister 2012 (http://www.eisbaeren-juniors.de/?p=9766#more-9766)

Das Team um Steffen Ziesche und Nico Pyka beendete heute Nachmittag die DNL-Saison 2011/12 als Vizemeister. Das gestrige zweite Spiel wurde in Mannheim mit 4:3 verloren. Die Juniors gingen hierbei zweimal in Führung, konnten diese aber nicht ausbauen bzw. über die Zeit bringen. Für die Gäste aus Berlin war es zweimal Jonas Schlenker (10. & 36. Minute), der sie in Führung schoss. Leon Draisaitl (35.) und Kai Herpich (40.) konnten für die Gastgeber jeweils ausgleichen. Im Schlussabschnitt zogen die Jungadler auf 4:2 davon. Frederik Tiffels (54.) und Alexander Ackermann (60.) trugen sich mit ihren Treffern in die Torschützenliste ein. Für die Nachwuchskräfte der Eisbären Berlin konnte Marcel Thomé exakt eine Sekunde vor Spielende den Anschlusstreffer zum 4:3 Endstand markieren.
Am darauffolgenden Sonntag stand dann das dritte und entscheidende Spiel des DNL-Finales 2012 an. Spielte man am Samstag noch vor 1000 Zuschauern in der Nebenhalle der SAP Arena, so empfingen ab 13:00 Uhr 2210 Zuschauer beide Teams in der SAP Arena, die Heimspielstätte der Adler Mannheim. Das erste Drittel wurde wieder unentschieden beendet: Die Jungadler gingen in der vierten Minute durch Frederik Tiffels in Führung. Vladislav Filin konnte diese acht Minuten später egalisieren.
Im zweiten Drittel nutzten dann die Gastgeber zwei Powerplaymöglichkeiten zur zwischenzeitlichen 3:1 Führung. Die Eisbären Juniors hatten dann zwischen der 33. und 38. Minute einen Mann mehr auf dem Eis, weil Jungadler Jan Pavlu wegen Checks von Hinten vom Spiel ausgeschlossen wurde. Die sich bietende Chance blieb dann aber ungenutzt. Die Mannheimer nahmen ihren Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Pause.
In den verbleibenden 20 Minuten konnten wiederum die Jungadler jubeln: In der 49. Minute traf Leon Draisaitl, der DNL Spieler der Saison 2011/12, zum 4:1. Und als gut fünf Minuten vor Schluss Eisbären-Torhüter Marvin Cüpper seinen Arbeitsplatz für einen zusätzlichen Feldspieler verließ, konnte Alexander Ackermann die sich bietende Chance nutzen und den 5:1 Endstand erzielen. Somit endete die Spielzeit, wie die Abschlusstabelle es nach der Vorrunde aussagte. An oberster Stelle stehen die Jungadler Mannheim und auf dem zweiten Rang nehmen die Vertreter der Eisbären Juniors Platz.
Wir gratulieren den Jungadlern herzlich zu Ihrer neunten DNL-Meisterschaft.
Das DNL-Team der Eisbären Juniors bedankt sich bei allen Freunden, Unterstützern, Sponsoren und allen Fans für die tolle Unterstützung über die gesamte Saison.

icebrecher
02-04-12, 10:52
Lampertheimer Zeitung (http://www.lampertheimer-zeitung.de/sport/top-clubs/adler-mannheim/11829808.htm)

Jungadler holen die Meisterschaft


Mannheimer Nachwuchs bezwingt die Eisbären Juniors aus Berlin in drei Spielen

Die Jungadler Mannheim sind Meister der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) geworden. Im alles entscheidenden dritten Finalspiel um die Nachwuchsmeisterschaft schlugen die Kurpfälzer am Sonntagnachmittag die Berliner Eisbären Juniors mit 5:1 (1:1, 2:0, 2:0) und sicherten sich so insgesamt den zehnten DNL-Titel.

Zweiter Titel für Mannheim nach den Schülern

Nur im ersten Drittel konnten die Eisbären dabei das Spiel offen halten und nach der frühen Führung durch Frederik Tiffels in der zwölften Minute ausgleichen.

Im Mittelabschnitt nutzten die Cracks von Headcoach Helmut de Raaf vor 2210 Zuschauern in der SAP Arena zwei Powerplays und zogen auf 3:1 davon. Leon Draisaitl und Kai Herpich trafen in der 28. und 30. Minute.

Im letzten Drittel hatten die Eisbären keine Antwort mehr parat, mussten gar in der 49. Minute den vierten Treffer hinnehmen. Wieder war Leon Draisaitl der Torschütze. Als Berlins Coach Steffen Ziesche schon sechs Minuten vor Ende alles auf eine Karte setzte und seinen Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, traf Kapitän Alexander Ackermann zum 5:1.

Es war eine spannende Serie zwischen den beiden besten Teams der Nachwuchs-Liga. Spiel eins hatten die Eisbären in eigener Halle mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen. Samstag glich Mannheim durch ein 4:3 aus, bevor am Sonntag der Titelgewinn gefeiert werden konnte. Nach dem Meisterschaftsgewinn der Schüler vor zwei Wochen ist dieser Titel schon die zweite Nachwuchsmeisterschaft, die nach Mannheim geholt werden konnte.

icebrecher
02-04-12, 10:54
Nibelungen Kurier (http://www.nibelungen-kurier.de/?t=news&s=Sportnachricht&ID=43875&from=)

Jungadler sind Deutscher Junioren-Meister 2012

Mannheim gewinnt am Sonntag das entscheidende Match mit 5:1 (1:1/2:0/2:0) gegen die Eisbären Juniors Berlin

Alles hatte gestimmt, um für einen dramatischen Eishockey-Showdown zum Abschluss der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) zu sorgen. Mit den Jungadlern Mannheim und den Eisbären Juniors Berlin standen sich in der Finalserie, die nach dem Modus "Best-of-Three" ausgetragen wurde, der Tabellenerste (Jungadler) und der zweite der Punktrunde gegenüber. Die Eisbären hatten Spiel eins am Mittwoch mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen und die Jungadler die zweite Partie am Samstag mit 4:3. Somit kam es am Sonntag zum entscheidenden dritten Match. Austragungsort war die SAP-Arena-Haupthalle, in der sich rund 3.000 Besucher eingefunden hatten und so für einen würdigen Rahmen sorgten.

Es war ein Match auf Augenhöhe, in dem die Jungadler durch ihr spielerisches Vermögen letztlich verdient gewonnen haben und den Pokal entgegen nehmen durften. Wobei das Ergebnis von 5:1 um zwei oder gar drei Tore zu hoch ausfiel, denn der Leistungsunterschied war nicht so groß, wie sich dies nach den Toren vermuten lässt.

Die Jungadler begannen das erste Drittel stark und mit dem Selbstbewusstsein des gewonnen Matches vom Vortag im Rücken. Die logische Konsequenz war das 1:0 in der 4. Minute durch einen starken Frederik Triffels. In der Folge blieb Mannheim das überlege Team, doch war Berlin mit Kontern stets brandgefährlich. Nicht ganz überraschend daher der 1:1 Ausgleichstreffer durch Vladislav Filin in der 12. Minute. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

Das zweite Drittel brachte dann die Entscheidung zugunsten der Jungadler. Zunächst erzielte Mannheim einen Doppelschlag in der 28. und 29. Minute durch Draisaitl und Herpich, sodass es 3:1 für die Kurpfälzer stand. Die Schlüsselphase des Matches war dann zwischen der 33. und der 38. Minute. Denn hier konnte Berlin fünf Minuten lang mit einem Mann mehr agieren, da der Mannheimer Pavlu für eben diese Zeit auf der großen Strafbank saß. Doch zeigten die Jungadler hier ihr großes Kämpferherz und verteidigten die Führung geschickt und ließen nicht einen Gegentreffer der Eisbären zu. Man konnte den Berliner Cracks nach Ablauf der Strafe den Frust im Gesicht ablesen. Denn dies war die Riesengelegenheit, um wieder heranzukommen. Aber es hat nicht sollen sein. Denn die Jungadler hatten wie ein undurchdringbare Mauer vor ihrem Goalie gestanden. Somit ging es mit der 3:1 Führung der Kurpfälzer in die Kabinen.

Im letzten Abschnitt warf Berlin noch einmal alles nach vorne und machte hinten dadurch logischerweise etwas auf. Eine Spielwiese, auf die Mannheimer gewartet hatten. Denn nun hatten sie Raum für ihre pfeilschnellen Angriffe und das traumhaft sichere Kombinationsspiel. Das 4:1 durch den überragenden Akteur der Partie, Leon Draisaitl, war dann ein herrlicher Treffer, der tief in die Berliner Eishockey-Seele vordrang und das Schicksal der Eisbären Juniors endgültig besiegelte. Als Berlin dann bereits fünf Minuten vor Ende der Partie den Torwart herausnahm, markierte Alexander Ackermann das 5:1 und machte damit den Deckel zu. Der Rest war belangloses Geplänkel.

Noch zwei Dinge sollten Erwähnung finden. Dies ist einerseits die Tatsache, dass die Mannheimer eines der jüngsten Teams in der Deutschen Nachwuchsliga stellten und somit gegen Team antreten mussten, die viele ältere Cracks in ihren Reihen hatten. So etwa auch Berlin.

Zum anderen gab es einen Akteur, der der Punktrunde wie den Play-Offs und auch dem Endspiel seinen Stempel aufdrückte. Und dies war das Mannheimer Supertalent Leon Draisaitl, der auch heute wieder zwei Treffer markierte und einen vorbereitete. Und dies mit gerade einmal 16 Jahren. Auf ihn kann sich das deutsche Eishockey freuen, wenn er nicht frühzeitig den Weg nach Nordamerika gehen wird. Schade eigentlich. Doch ist es dem sympathischen Nachwuchsspieler zu gönnen, dass er seinen Weg geht und vielleicht sogar in der berühmten NHL Akzente setzen wird.

icebrecher
02-04-12, 11:09
Mannheimer Morgen (http://www.morgenweb.de/sport/adler-mannheim/meisterliche-jungadler-1.526093)

5:1-Erfolg gegen Eisbären Juniors

Meisterliche Jungadler

Vor 2210 Zuschauern in der SAP Arena feierten die Jungadler Mannheim gestern nach einem 5:1 (1:1, 2:1, 2:1)-Sieg im entscheidenden dritten Spiel der DNL-Finalserie gegen die Eisbären Juniors Berlin den Deutschen Meistertitel. Damit wanderte die Trophäe zum neunten Mal in die Quadratestadt.

Es war eine lange Saison für die Talente, entsprechend unbändig fiel der Jubel aus, die begeisterten Fans zählten die letzten Sekunden herunter. Felix Stokwoski hatte sich bereits von Handschuhen, Helm und Schläger befreit und hüpfte freudig auf Jungadler-Torwart Kevin Reich zu, doch es hieß noch einmal Kommando zurück. Als die Schlusssirene ertönte, gab es dann aber kein Halten mehr und es bildete sich ein blau-weiß-roter Jubelknäuel.

"Das ist einfach unglaublich, so hatte ich es mir ja zum Abschied gewünscht", strahlte Jungadler-Kapitän Alexander Ackermann, der nach seiner dritten Meisterschaft in vier Jahren als Endjahrgang Abschied vom Nachwuchsprojekt nimmt. "Wir wollten sie klar schlagen und davon war ich auch überzeugt", hatte Frederik Tiffels beim 4:3-Sieg am Vortag das wichtige 3:2 erzielt. Gestern folgte nach vier Minuten eine Doublette dieses Treffers, als der gebürtige Kölner die Halle beim 1:0 beben ließ. "Nach dem Tor waren wir nicht mehr so gut im Spiel", musste Jungadler-Trainer Helmut de Raaf mit ansehen, wie ein Fehler seines Teams von Vladislav Filin gnadenlos zum 1:1 (12.) genutzt wurde.

Im zweiten Abschnitt zeigten die Mannheimer zwei Überzahlspiele aus dem Lehrbuch, die Leon Draisaitl (28.) und Kai Herpich (30.) zum 2:1 und 3:1 nutzten. Nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Jan Pavlu stemmten sich die Blau-Weiß-Roten fünf Minuten lang erfolgreich gegen das Eisbären-Powerplay. "Ich denke das waren die Schlüsselsituationen und zum Glück ist unser gutes Überzahlspiel rechtzeitig zum Saisonfinale zurückgekehrt", strahlte Helmut de Raaf. Im Schlussabschnitt sorgten Draisaitl (49.) und Ackermann per "Empty-Net-Goal" (55.) für den 5:1-Endstand.

ALausR
02-04-12, 17:37
So "mein" Fotograf hat mir ein paar Bilder vom Sonntag gemailt. Danke an Michael!

2773277427752776

Marc Michaelis; Leon Draisaitl; Frederik Tiffels; Lukas Laub.

ALausR
02-04-12, 17:41
2777277827792780

Party, Party, Party, Party. Direkt nach Abpfiff bzw. mit dem Pokal.

ALausR
02-04-12, 17:47
2781278227832784

Zigarren verteilen; Hymne; noch Mal Hymne; Kapitän Alex Ackermann.

ALausR
02-04-12, 18:01
2785278627872788

Lukas Laub; Tim Bender; ich geb zu, ich bin mir nicht sicher; Frederik Tiffels, Jan Pavlu und Marc Michaelis.

ALausR
02-04-12, 18:09
Jungadler sind Deutscher Nachwuchsmeister (http://www.adler-kids.de/pages/gallery.php?WEBYEP_DI=13)

Im alles entscheidenden dritten Finalspiel um die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft schlugen die Mannheimer Jungadler die Berliner Eisbären Juniors mit 5:1 (1:1,2:0,2:0) und sicherten sich so den zehnten DNL-Titel.

______________

Auch hier, es ist der neunte Titel.... Aber unter dem Link gibts weitere Fotos.

ALausR
02-04-12, 19:00
Jungadler Mannheim vs. Eisbären Juniors (http://www.rnf.de/video-portal/sendung/videos/show/jungadler-mannheim-vs-eisbaeren-juniors.html?no_cache=1&cHash=61e5347d9870ae9338b02a720c0d2b4f)

Sie waren in der regulären Saison das mit Abstand beste Team. Auch in den Play Offs sind sie ohne Problem bis zum Finale geflogen. Dort warteten dann die Eisbären Juniors aus Berlin, die das erste Spiel auf eigenem Eis gewannen. Das 2. Aufeinandertreffen entschied dann Mannheim für sich, sodass es zum Showdown im 3. und letzten Finale in der SAP Arena kam...

_______________

Unter dem Link gibt es das RNF Video.

ALausR
03-04-12, 17:44
Gratulation zur DNL-Meisterschaft (http://deb-online.de/index.php/deb-news/items/gratulation-zur-dnl-meisterschaft.html)
Mannheim, 03.04.2012

Die Jungadler Mannheim gewannen DNL-Meisterschaft 2011/2012. Im entscheidenden dritten Spiel der Finalserie siegte das Team von Helmut de Raaf deutlich mit 5:1. Allerdings war im Finale nur das letzte Spiel eine klare Angelegenheit. Das Auftaktmatch konnten die Berliner zu Hause mit 3:2 n.V. für sich entscheiden und gingen in der Serie mit 1:0 in Führung. Die Adler standen unter Druck, konnten diesem aber standhalten. Sie gewannen Spiel zwei in Mannheim mit 4:2 wobei der entscheidende Treffer erst 31 Sekunden vor Schluss fiel und die Sensation, dass die Berliner zum ersten Mal DNL-Meister werden, lange Zeit möglich schien. Am Ende hat es für die Eisbären nicht ganz gereicht und die Mannheimer konnten zum neunten Mal in der Geschichte der Deutschen Nachwuchs Liga den Pokal in die Höhe strecken.

paule
18-07-12, 18:15
Ich weiß, es ist schon länger her aber wer hat das Spiel moderiert in der grossen Arena, der war meiner Meining nach richtig gut zu verstehen und hat auch dasPublikum gut eingebunden in seine Ansagen (Tore der Jungadler).

Winston
18-07-12, 18:39
Der Betreuer der Jungadler- Andy Miehm