PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 04.01.2013 17.00 Uhr / 05.01.2013 10.00 Uhr Jungadler - KEV 81



ALausR
01-01-13, 22:48
Beginn:
Freitag, der 04.01.13 17:00 Uhr
Samstag, der 05.01.13 10:00 Uhr

Chat:
http://www.timeportal.de/community/htm/html/chat/flashchat.php

Liveticker:
Freitag, der 04.01.13 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=9453&date=01/04/13)
Samstag, der 05.01.13 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=9453&date=01/05/13)

Vorbericht zu den Spielen:
Den Jungs, dem Team und den Fans unserer Jungs ein frohes neues Jahr und einen guten Start in 2013.

Mit den Spielen geht es am Freitag und Samstag wieder los, ich nehme mal an, dass das mit dem Harder 13 Cup zu tun hat, also bitte alle auf die Startzeiten achten.

Gegner der ersten Spiele 2013 ist der KEV 81 aus Krefeld. Der Topscorer der Krefelder ist ein alter Bekannter. Artem Klein spielte 2009 für die Jungadler. Er hat in 20 Spielen mit 12 Toren und 21 Assists 33 Punkte gesammelt. Bei den Jungadlern ist Tuomie Parker mit 22 Spielen, 19 Toren und 33 Assists (52 Punkte) Scorer Nummer Eins.

In der Tabelle ist der KEV mit 26 Punkten auf Platz 8 zu finden. Bei 24 spielen macht das eine Ausbeute von 36 %. Unsere Jungs stehen mit 88 % aus 22 Spielen (58 Punkte) auf Platz 1. Konnten die Spiele in Krefeld mit 1:13 und 1:7 eindeutig für unsere Jungs entschieden werden, so gingen gegen Kaufbeuren, Landshut und Berlin Punkte verloren.

Kader Krefeld:
http://www.pointstreak.com/prostats/teamroster.html?teamid=134889&seasonid=9453

Parken:
Freitag Abend ist nichts in der Arena. Wenn ich das richtig verstanden habe ist am Samstag ab 17.30 Uhr der Harder 13 Cup, also sollte das Parken an beiden Tagen auf dem Arena Gelände möglich sein.

ALausR
06-01-13, 13:05
Ich muss sagen, was Krefeld da technisch und läuferisch geboten hat war extrem schwach. Was unsere Jungs vor Allem am Freitag dazu verleitete nur das zu zeigen, was nötig war. Aber es ist auch ziemlich hart für das Team nach den Spielen in Schweden gegen starke Teams, nun in der Liga wieder gegen solche Gegner zu spielen.

Den Beginn machte am Freitag Kai Herpich. In der fünften Minute kommt er völlig unbedrängt von der Bande vors Tor und das Eck war weit offen, da lässt er sich nicht lange bitten. Im Powerplay waren die Jungadler ungewohnt statisch, aber für Krefeld reicht auch das. Aus dem Getümmel an der Bande passt Dorian Saeftel zu Marc Michaelis vors Tor und der verwandelt zum 2:0. Erneut in Überzahl erhöht Jan Pavlu, zwischen den Bullykreisen abziehend, auf 3:0. Kurz vor Ende des Drittels bekommt Yannis Walsch 2 Minuten wegen Behinderung.

Kaum, dass die Jungadler wieder komplett sind, wird eine Strafe gegen Krefeld angezeigt. Da lüpft Parker Tuomie den Puck zum 4:0 über den Goalie. In Überzahl schafft Krefeld dann den Anschlusstreffer durch Marcel Pfänder, der immerhin einen schönen Schuss zeigte. In der 26. Minute bekommen die Jungadler einen Penalty zugesprochen, nachdem Yannis Walsch unsanft von Marcel Pfänder gestoppt wurde. Stefan Reiter schoss allerdings genau auf die Schoner von Damon Bonness. Selbiger liegt kurz danach zu früh am Boden und Erik Gollenbeck kann unbehindert drum herum fahren und zum 5:1 einnetzen. In doppelter Überzahl stellt Lukas Laub im Nachschuss das 6:1 ein.

Gleich zu Beginn des letzten Drittels fand ein Tor der Jungadler keine Anerkennung wegen Torraumabseits. Erneut in Überzahl verkürzte Krefeld dann auf 6:2. Beim 7:2 war wie so oft die Ecke nicht zu und Erik Gollenbeck traf im Vorbeifahren. Im Alleingang stellte Lukas Laub dann den Endstand ein.

Am Samstag gilt mein Dank den Gästen auf der Tribüne aus Krefeld und Bietigheim. Denn das motivierte unsere Jungs, und so spielten sie dann mit deutlich mehr Spaß als am Vortag. In Überzahl zeigten die Jungadler Eishockey aus dem Lehrbuch. Dominik Tiffels passt vom einen Bullykreis zu Kai Herpich im anderen Bullykreis und bevor sich Friedrich Hartung auch nur bewegt, trifft Kai das leere Tor. Erik Gollenbeck erobert in Unterzahl den Puck, passt zu Marc Michaelis, der im Alleingang auf 2:0 erhöht. Ähnlich, aber bei 5 gegen 5, läuft Jan Pavlu im Alleingang durchs Drittel, passt auf Luki Laub und der trifft durch die Beine von Friedrich Hartung. Erneut Luki zimmert den Puck ins leere Eck, und erhöht so auf 4:0. Erneut durch die Beine trifft diesmal Marc Michaelis, der unbehindert kurz vorm Tor zum Schuss kommt.

Wenn die (Gegner-) Fans „schießt ein Tor für uns“ skandieren, lassen sich die Jungadler nicht lange bitten. Jan Pavlu schafft nach nur 43 Sekunden das 6:0. Fast in doppelter Überzahl, Dennis Shevyrin hatte kaum den Fuß auf dem Eis, stand das Tor komplett offen, als Lukas Laub traf. Nachdem die Jungadler ihrerseits eine Unterzahl gerade schadlos überstanden hatten, kam Krefeld zum Anschlusstreffer. Wieder mal viel zu lange unten, konnte Parker Tuomie diesmal den Goalie umrunden und auf 8:1 erhöhen. In Überzahl trifft dann Lennart Palausch zur Abwechslung mal wieder durch die Beine. Parker Tuomie auf Lukas Laub auf Parker Tuomie auf Jan Pavlu, und nein, ein Krefelder hat sich nicht gewehrt, also trifft Jan ins Tor. 9 Sekunden später, waren die Jungadler noch am Feiern als Krefeld zum 10:2 traf. Aber das lassen sich die Jungadler nicht gefallen und Lennart Palausch braucht dann seinerseits nur 12 Sekunden für den nächsten Treffer. Was in so einer Partie noch fehlt ist eine kleine Rangelei. Da die Krefelder nicht so gut auf Schlittschuhen stehen konnten, hatte Yannis Walsch gegen Johannes Feuerpfeil zwar kurz seine Probleme, konnte den Kampf aber klar für sich entscheiden.

Da man sich im letzten Drittel wieder so schön vor den Krefelder-Fans freuen konnte, kam dann in Drittel drei das torreichste Drittel. Den Anfang macht Dominik Tiffels auf Zuspiel von Jan Pavlu und Parker Tuomie. Dann geht erst Kai Herpich in der 7. Minute in Unterzahl alleine los und trifft, bevor es ihm Lukas Laub in der 12. Minute ebenfalls in Unterzahl gleich tut. Ausnahmsweise dann mal wieder bei 5 gegen 5 traf Lennart Palausch auf Zuspiel von Parker Tuomie und Marc Michaelis. Krefeld hatte nach dem zweiten Drittel den Goalie gewechselt, aber auch so lüpfte Tim Bender den Puck problemlos nun wieder über Damon Bonness. In einer Seelenruhe und völlig ungestört umrundet Kai Herpich den Goalie und trifft zum 17:2. Den Endstand stellt Alex Lambacher bei angezeigter Strafe im Nachschuss ein.

ALausR
08-01-13, 06:39
NICHTS ZU HOLEN BEIM TABELLENFÜHRER (http://kev81.de/index.php/teams/dnl/news/168-nichts-zu-holen-beim-tabellenfuehrer.html)

. Veröffentlicht in DNL News

Mit zwei Niederlagen im Gepäck musste sich am Samstag das DNL-Team des KEV´81 auf die Heimreise nach Krefeld machen. Bereits am Freitagabend kassierten die Schützlinge von Coach Ralf Hoja eine 2:8 Niederlage gegen die Jungadler aus Mannheim. Nach 22 Minuten lagen die Jungs von Adlercoach Helmut De Raaf durch Tore von Kai Herpich, Marc Michaelis, Jan Pavlu und Parker Tuomie mit 4:0 vorn, bevor KEV-Stürmer Marcel Pfänder in Überzahl den Anschlußtreffer zum 1:4 erzielen konnte.

Nach zwei weiteren Toren von Erik Gollenbeck und Lukas Laub schraubten die Jungadler das Ergebnis auf 6:1 hoch. Zwar konnte der Krefelder Sven Rutsatz in der 43. Minute seine Farben heranbringen, bevor nur 17 Sekunden später der Mannheimer Gollenbeck den alten Abstand wieder herstellten konnte. Es dauerte bis zur 51. Spielminute, als Mannheims Lukas Laub mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den 8:2 Endstand erzielen konnte.



Beim zweiten Spiel am Samstag Mittag kam das Team des KEV´81 dann mächtig unter die Räder. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Hausherren mit 5:0 durch Tore von Herpich, Michaelis (2x) und Laub (2x). Auch im zweiten Drittel zeigte der Tabellenführer, dass man nicht ohne Grund an der Tabellenspitze steht und schraubte durch sechs weiteren Toren das Ergebnis auf 11:2 hoch. Die beiden Krefelder Treffer wurden durch Denis Shevyrin (32. Minute) und Artem Klein (39. Minute) erzielt. Auch im letzten Drittel zeigten sich die Adler torhungrig und kamen noch weitere sieben Mal zum Torerfolg. Mit einer 2:18 Packung machte sich das Krefelder DNL Team auf die Heimreise.

Mit 26 Punkten aus 26 Spielen belegt der Krefelder EV derzeit den achten Tabellenplatz und reist am kommenden Wochenende nach Regensburg. Dort geht es jeweils am Samstag (12.01.) und Sonntag (13.01.) gegen den derzeitigen Tabellenneunten.

ALausR
19-01-13, 10:06
Hier ( http://ihp-24.photoshelter.com/gallery/DNL-Jungadler-Mannheim-Krefelder-EV-81-04-01-2013/G0000pY8nI7e3stY/) gibt es Bilder vom Freitagsspiel.