PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jungadler in Kanada



ALausR
26-11-13, 17:05
Mannheimer Nachwuchs testet in der kanadischen Metropole seine internationale Konkurrenzfähigkeit (http://www.morgenweb.de/sport/adler-mannheim/jungadler/aufregender-toronto-trip-fur-jungadler-1.1300321)

Aufregender Toronto-Trip für Jungadler

Mannheim. Reisen nach Nordamerika gehören seit Jahren zum festen Programm der Jungadler. Seit gestern befinden sich die Mannheimer Eishockeytalente erstmals im Großraum Toronto, um dort fünf Testspiele zu bestreiten. "Das ist absolutes Neuland für uns, schließlich waren wir noch nie dort. Außerdem geht es diesmal erstmals gegen U-20-Mannschaften, bisher kamen die Gegner aus dem U-18-Bereich", ist Trainer Frank Fischöder sehr gespannt darauf, wie sie sich seine U 19 in Kanada schlägt.

"Wenn wir nicht davon ausgehen würden, dass wir mithalten können, würden wir diese Reise nicht machen", stimmen Fischöder auch die letzten beiden Ligaspiele in Landshut positiv, die die Mannheimer mit 4:2 und 7:2 gewannen.
Kooperation trägt Früchte

Nach der Rückkehr aus Niederbayern mussten die Jungadler ihre Sachen nicht auspacken, schon gestern stand der Flug nach Toronto auf dem Programm. Am Flughafen wurden die Blau-Weiß-Roten von Joe Gibbs in Empfang genommen, der als Teil der Kooperation zwischen den Adlern und den Toronto Maple Leafs die Reise für die Jungadler organisiert hatte. "Wegen der personellen Veränderungen vor der Saison hatten wir nicht mehr die Zeit, uns für Turniere in Übersee anzumelden, daher sind wir den Maple Leafs für ihre Hilfe sehr dankbar", verdeutlicht Fischöder.

Seinen Jungs stehen zwei interessante Wochen bevor, bis es am Nikolaustag wieder in Richtung Heimat geht. Vier ihrer Testspiele werden die Jungadler gegen Mannschaften aus der Ontario Junior Hockey League (OJHL) bestreiten, einer Liga, die direkt unter den drei erstklassigen Nachwuchsligen der Canadian Hockey League angesiedelt ist. Während die Spieler in den CHL-Ligen bereits als Profis gelten, haben die OJHL-Spieler noch den Amateurstatus. Daher tummeln sich dort Spieler, die später am College den Eishockeysport und ein Studium miteinander verbinden wollen.
Schon heute erstes Spiel

Bereits heute Abend treffen die Jungadler auf die Trenton Golden Hawks. Bevor es in Trenton auf dem Eis zur Sache geht, steht zunächst aber ein offizieller Empfang beim Bürgermeister und dem Stadtrat der Stadt Quinte West auf dem Programm, zu der auch der Ortsteil Trenton zählt. Morgen geht es gegen Whitby Fury weiter, das dritte Spiel steigt am Freitag wieder in Trenton, dann allerdings in der RCAF Arena.

Dort steht den Jungadlern mit den Royal Canadian Air Force Flyers diesmal kein OJHL-Team gegenüber. Die RCAF Flyers erlangten besondere Popularität, als sie 1948 in St. Moritz als Team Canada Olympiagold holten. Am 3. Dezember testen die Jungadler bei den Wellington Dukes und am 4. Dezember geht es gegen die Milton Icehawks. "Wenn die Maple Leafs in Toronto spielen, haben wir leider selbst ein Testspiel, aber eine Partie der Marlies lassen wir uns nicht entgehen", fiebert Fischöder mit seinem Team dem AHL-Spiel zwischen den Toronto Marlies und den Rochester Americans entgegen. Zuvor steht allerdings der Besuch der Hockey Hall of Fame an. Dieses Erlebnis wollte U-20-Bundestrainer Ernst Höfner auch Dorian Saeftel nicht versagen, der ansonsten Anfang Dezember zu einem WM-Vorbereitungslehrgang hätte reisen sollen.

bloomaul
28-11-13, 16:53
Jungadler verlieren erstes Spiel gegen Trenton mit 1-7
Das zweite Spiel gegen Whitby geht mit 2-6 verloren

Jomphelino
28-11-13, 18:32
Anbei ein Link der Zusammenfassung des 2.Spiels
http://www.youtube.com/watch?v=JKUd5gpFRkM&list=UUgDzdINscVYyAdqgpmxCZvQ

Winston
28-11-13, 18:56
Danke!!!!!!!!!

Jomphelino
29-11-13, 15:23
Anbei ein Link zu einer Fotostrecke vom ersten Spiel:
http://ojhlimages.photoshelter.com/gallery/Adler-Mannheim/G00002dVYxSDzkgY/

Jomphelino
29-11-13, 22:43
Das 3. Spiel wurde 3:2 nach Verlängerung gewonnen.

bloomaul
04-12-13, 14:54
Jungadler gewinnen gg. die Wellington Dukes mit 3:2

Jomphelino
05-12-13, 04:06
Die Jungadler gewinnen ihr letztes Spiel gegen
die Milton Ice Hawks 8-3

Winston
05-12-13, 07:37
Danke für die Ergebnisse!

ALausR
07-12-13, 08:48
Eishockey: Jungadler sammeln viele Eindrücke in Toronto (http://www.morgenweb.de/sport/adler-mannheim/jungadler/reise-mit-besuch-im-allerheiligsten-1.1317101)

Reise mit Besuch im Allerheiligsten

Mannheim. Die Jungadler lassen sich durch nichts aufhalten. Trotz Orkan "Xaver" landeten sie gestern wohlbehalten auf dem Frankfurter Flughafen. Nach ihrer Rückkehr aus Toronto gingen sie gleich wieder aufs Eis, um sich auf die Duelle mit dem DNL-Schlusslicht Starbulls Rosenheim (heute, 19.30 Uhr/morgen, 10.30 Uhr) vorzubereiten.

"Wir müssen uns bei den Spielen in Rosenheim auf die größere europäische Eisfläche umstellen", erklärt Trainer Frank Fischöder, der mit den Leistungen seiner Schützlinge in Kanada zufrieden war. "Die erste Partie gegen Trenton kam für uns allerdings zu früh. Es war ja das erste Mal, dass sich unsere U 19 mit U-20-Mannschaften gemessen hat. Gerade die Golden Hawks sind ein physisch sehr starkes Team", durfte Fischöder beim 1:7 gegen das Team aus der Ontario Junior Hockey League nur ein Haase-Tor bejubeln.

Auch der zweite Vergleich gegen ein OJHL-Team ging bei Whitby Fury mit 2:6 verloren, wobei für Fischöder hier mehr drin war, als die beiden Treffer von Drews und Kopp. Das dritte Testspiel absolvierten die Blau-Weiß-Roten nicht gegen eine Liga-Mannschaft, sondern gegen die Flyers der Royal Canadian Air Force. Nach Toren von Kopp und Drews in der regulären Spielzeit sorgte Halbauer in der Verlängerung für den ersten Sieg der Reise.

In der Kabine des NHL-Klubs

Trotz des Mammutprogramms blieb Zeit für andere Dinge. So war die Fischöder-Truppe beim OJHL-Ligaspiel zwischen Trenton und Aurora zu Gast. "Die Liga ist extrem stark", betont Fischöder. Ein Heimspiel des Adler-Kooperationspartners Toronto Maple Leafs konnten die Mannheimer aus terminlichen Gründen zwar nicht besuchen, doch beim Training des NHL-Teams durften sie dabei sein und bei der Führung durch den Air Canada Centre auch die Kabine der Leafs bestaunen.

Für ein Profispiel reichte es dann doch noch. Nach dem 3:2-Sieg der Toronto Marlies in der American Hockey League gegen die Rochester Americans durften sie sogar mit ins Allerheiligste. "Korbinian Holzer hat uns durch die Kabine geführt, das war natürlich toll", schwärmt Fischöder, der sich mit seinen Jungs in Toronto auch einen Besuch der Hockey Hall of Fame nicht entgehen ließ.

Sportlich ließen die Blau-Weiß-Roten aufhorchen, als sie zunächst die Wellington Dukes mit 3:2 nach Penaltyschießen bezwangen. In der regulären Spielzeit trafen Michaelis und Kircher, per Penalty waren Kircher, Maginot und Lambacher erfolgreich. "Das war unser bestes Spiel", lobte Fischöder. Zum Abschluss gab es ein 8:3 bei den Milton Icehwaks. Michaelis und Kircher (je zwei), sowie Kopp, Haase, Bernhardt und Lambacher (je eins) trafen.