PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 25.01.14 19.30 Uhr / 26.01.14 10:30 Uhr DEG Youngsters - Jungadler



ALausR
21-01-14, 18:13
Beginn:
25.01.14 19:30 Uhr
26.01.14 10:30 Uhr

Chat:
http://www.timeportal.de/community/htm/html/chat/flashchat.php

Liveticker:
Samstag, der 25.01.14 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=11196&date=01/25/14)
Donnerstag, der 26.01.14 (http://www.pointstreak.com/prostats/scoreboard.html?leagueid=655&seasonid=11196&date=01/26/14)

Vorbericht zu den Spielen:
Zu erst möchte ich die Eisbären Juniors herzlich in den Playoffs 2014 begrüßen.

Bevor unsere Jungs in den Heimspiel-Endspurt der Vorrunde gehen, stehen am Wochenende die letzten Auswärtsspiele der regulären Runde 2013/2014 bei der Düsseldorfer EG an. Das wird sicher kein einfaches Wochenende, denn eine der drei Niederlagen der Saison kassierten die Jungadler mit 1:3 zu Hause gegen die DEG. Das zweite Heimspiel konnten unsere Jungs mit 4:0 für sich entscheiden. Zudem steht Düsseldorf aktuell auf Platz 3 der Tabelle. Und es wird zumindest das Samstagsspiel in der großen Halle ausgetragen, da dies die einzige offene Halle in der DNL ist, hat das Eis hier eine andere Beschaffenheit als in den übrigen Hallen. Sonntags wird voraussichtlich in der Nebenhalle der Brehmstraße und somit unter gewohnten Umständen gespielt, da diese mit unserer Nebenhalle Nord verglichen werden kann.

Aber jetzt schauen wir uns mal eine erfreulichere Statistik an. Unser Topscorer Marc Michaelis hat unsere Jungs mit 6 Toren auch am häufigsten den Siegtreffer beschert. Darauf folgen Alex Lambacher und Kevin Maginot mit jeweils 3 Gamewinninggoals, wobei eines von Kevin der Penalty, beim einzigen Sieg, der nicht in der regulären Spielzeit erreicht wurde, ist. Je zwei mal den Schluss im Toreschießen machten Patrick Kurz, Julian Napravnik, Yannick Drews, Daniel Haase und Gleb. Tobias Kircher , Maurice Keil und Emil Quaas konnten je ein Mal das entscheidende Tor erzielen.

Stadion Düsseldorf:
'Good old Brehmstraße' (http://de.wikipedia.org/wiki/Eisstadion_an_der_Brehmstra%C3%9Fe)

Kader Düsseldorf:
http://deg-eishockey-jugend.de/?page_id=816#prettyPhoto

ALausR
23-01-14, 08:29
http://www.morgenweb.de/mannheim/lokalsport/verfolger-keine-gefahr-1.1371906

ALausR
26-01-14, 22:32
Was soll ich sagen, ein Spiel wie ich es in der Brehmstraße erwartet habe. Die Jungs kommen mit dem viel zu harten Eis einfach nicht klar, der Puck ist nicht nur viel zu langsam, er reagiert auch komplett anders. Trotzdem hätten unsere Jungs nach den Chancen mit einer 2 Tore Führung aus dem ersten Drittel gehen müssen (14 zu 7 Schüsse für uns).

Im zweiten Drittel ging es im Prinzip ähnlich weiter, auch wenn sich das Spiel ausgeglichener gestaltet hat. Genau nach einer Minute gelang den Jungadlern endlich ein Treffer, der allerdings nicht zählte, da eine Strafe gegen Yannis Walch angezeigt war. Je weiter das Drittel fortgeschritten war, desto besser kamen die Jungs mit dem Eis zurecht. Trotzdem gelang den Düsseldorfern in der 36. Minute der Führungstreffer. In Überzahl schoss Eric Stephan den Puck direkt in die Ecke. Flo war hier chancenlos, da ihm die Sicht komplett genommen wurde. Das hat die DEG echt schön gemacht. Richtig ärgerlich war dann das 2:0 nur 45 Sekunden später. Unsere Abwehr hat mal wieder gepennt und den Puck im eigenen Drittel vertändelt, Flo hat den Puck auch nicht weg bekommen und Julian Lautenschläger trifft.

Im letzten Drittel kam dann endgültig das Gefühl auf, dass unsere Jungs noch ewig spielen könnten und nicht mehr treffen. Es machte sich doch Unsicherheit breit, keiner wollte vorbei schießen, es wurde deutlich zu oft hin und her gepasst. Hier merkt man eben, dass ein Jahrgang im Prinzip fehlt, selbst wenn Yannis Walch heute mitgespielt hat. Kurze Hoffnung keimte dann in der 53. Minute auf, als sich Gleb ein Herz fasste, an der Blauen locker abzieht und trotz freier Sicht des Goalies trifft. Danach haben die Jungs noch Mal eine Schippe draufgelegt, aber es reichte einfach nicht für den Ausgleich. Im Gegensatz zum Sonntagsspiel in Köln vor zwei Wochen, kann man den Jungs heute allerdings wenig vorwerfen.

ALausR
26-01-14, 22:33
Also wie man heute vor dem Spiel gut hören konnte, war es dem Linesman gestern auch zu kalt. Die Kälte ist beim Eishockey scheinbar sehr verwirrend ... Gerade mal 41 Sekunden ist das Spiel alt, als Yannis Walch an der Blauen abzieht und zum 0:1 trifft. Irgendwie wirkte das wie Frustabbau nach dem gestrigen Spiel, bei dem es einfach nicht lief. Danach ging das Spiel munter hin und her. Dabei kam die DEG durchaus zu guten Chancen, die Florian ein ums andere Mal zu vereiteln wusste.

In der 21. Minute lies sich unsere Abwehr mal locker überlaufen und nach einem Querpass direkt vorm Tor, war dann auch Florian Proske chancenlos und konnte den Ausgleich nicht mehr verhindern. In der 26. Minute erwies sich die niedrige Bande in der Nebenhalle erneut als sehr spaßig. Die Düsseldorfer waren schon das komplette Spiel mit dem absoluten Schutzes des Tormannes überfordert. So schnappte sich Marvin Neher Tobias Brazda als der Flo zu nahe kam. Den Kampf hat er klar verloren. So kassierte Marvin 2+2 und Tobias Brazda bekam 2+2+10. Der Bruder Tim Brazda wollte das nicht auf seinem Bruder sitzen lassen und erklärte dem Schiedsrichter erst Mal, dass „der Andere“ ja angefangen hat. Der Trashtalk danach auf der Strafbank ging dann aber klar an Marvin. Ab der 38. Minute gab es dann auch wieder spielerische Highlights. Die Überzahl unserer Jungs war gerade 3 Sekunden vorüber als sich Yannick Drews von hinter dem Tor an die Seite kämpfte und den Puck aus einem unmöglichen Winkel ins Tor zimmerte. Nur 1:10 Minute später erhöht Shorty an der Ecke des Tores lauernd auf 1:3.

Ist in Köln der Stadionsprecher vom Autoscouter in die Eishalle gewechselt, so ist in Düsseldorf doch eher ein ruhiger Mensch hinter dem Mikro zu finden, um die Ansagen nicht einschläfernd zu nennen, wenn sie nicht weggelassen wurden, weil der Name gar nicht auszusprechen war. So erzielte dann Marc „Michalis“ den Siegtreffer zum 1:4 in der 55. Minute.

Nach der anstehenden Länderspielpause geht es nun Mitte Februar mit sechs Heimspielen in Folge in die Endphase der Vorrunde 2013/2014.

ALausR
26-01-14, 22:44
http://www.eishockey-magazin.de/dnl-jungadler-lassen-federn-und-drei-punkte-in-duesseldorf/archives/31544

Sunny
27-01-14, 19:07
Ist in Köln der Stadionsprecher vom Autoscouter in die Eishalle gewechselt, so ist in Düsseldorf doch eher ein ruhiger Mensch hinter dem Mikro zu finden, um die Ansagen nicht einschläfernd zu nennen, wenn sie nicht weggelassen wurden, weil der Name gar nicht auszusprechen war. So erzielte dann Marc „Michalis“ den Siegtreffer zum 1:4 in der 55. Minute.

Mr Valium :kicher:

Und hier gleich noch einen Gruß an den netten Düsseldorfer mit dem ich mich am Sonntag 2 Drittel lang so nett unterhalten hab. :bigthumb:

Faceoff
27-01-14, 19:37
Nerds! :]

ALausR
27-01-14, 21:46
Nerds! :]

Du bist ja nur neidisch, weil Du die vielen Mädels mit Streifen auf dem Eis verpasst hast. :pop:

ALausR
27-01-14, 22:03
Siege und Niederlagen für die Nachwuchsteams der Jungadler

Alle Nachwuchsmannschaften der Jungadler mussten sich am vergangenen Wochenende in ihren Ligen beweisen. Während der amtierende Meister der DNL in Düsseldorf ins Straucheln kam und nur drei der möglichen sechs Punkte aus dem Rheinland entführen konnte, feierten die Schüler von Tomas Martinec ein gelungenes Wochenende gegen den ESV Kaufbeuren. Die maximale Punktzahl fuhren auch die Kleinschüler bei ihren beiden Auswärtspartien gegen den HC Karlovy Vary ein. Christian Lorch und seine Knabenmannschaft kassierten hingegen, ebenfalls gegen den HC Karlovy Vary, die erste Niederlage der Hauptrunde.


Der unangefochtene Tabellenführer der DNL tat sich letztes Wochenende in Düsseldorf schwer und gewann nur eins der beiden Auswärtspartien gegen die Nachwuchstalente der DEG. Nach der 1:2-Niederlage im ersten Spiel rehabilitierten sich die Schützlinge von Frank Fischöder und behielten im zweiten Aufeinandertreffen mit 4:1 die Oberhand. "Man hat am Samstag gesehen, dass wir spielerisch die bessere Mannschaft waren, aber wir haben den Kampf nicht angenommen. Beim zweiten Spiel haben wir dann die nötige Aggressivität an den Tag gelegt, sehr souverän gespielt und verdient gewonnen , sagte der Cheftrainer Frank Fischöder über das Doppelwochenende gegen den Tabellendritten der DNL. Aufgrund der Länderspielpause haben die Jungadler nun zwei Wochen Zeit, um sich zu regenerieren, ehe am 15. und 16.02.2014 in der Nebenhalle Süd der SAP Arena zwei Spitzenspiele gegen den engsten Verfolger aus Berlin anstehen.

Nach fast dreiwöchiger Pause durften auch die Schüler endlich wieder ran. Zwei Partien standen am 25. und 26.01.2014 gegen den ESV Kaufbeuren auf dem Spielplan, die allesamt gewonnen werden konnten. Mit einem 11:2- und 7:1-Erfolg schickte das Team von Tomas Martinec die Konkurrenz aus dem bayerischen Allgäu auf die Heimreise und sicherte sich somit sechs wichtige Punkte im Kampf um die Teilnahme am Finalturnier. "Meine Jungs sind konzentriert in die Spiele gegangen und haben taktisch sehr diszipliniert gespielt. Wir haben zwar noch einige "Baustellen , aber im Großen und Ganzen sind wir mit den Ergebnissen natürlich sehr zufrieden , zeigte sich Ex-Adler und Cheftrainer Tomas Martinec glücklich über die sechs Punkte. Das Team rangiert aktuell mit 18 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz, hat aber teilweise ein bis drei Spiele weniger in den Knochen als die Kontrahenten. Bereits am kommenden Wochenende, dem 01. und 02.02.2014, sind die Schüler beim Augsburger EV zu Gast.

Die beiden jüngsten Teams der Jungadler mussten letztes Wochenende erneut auf Reisen gehen und sich mit dem HC Karlovy Vary messen. Dabei gaben sich die Kleinschüler bei ihren zwei Auswärtspartien keine Blöße und zwängten den Gegner mit 7:2 und 6:1 in die Knie. Obwohl das Team von Christian Lorch die erste Partie gegen den HC Karlovy Vary mit 4:1 für sich entscheiden konnte, hatten die Knaben bei ihrer zweiten Begegnung mit 4:6 das Nachsehen und kassierten nach acht Spielen die erste Niederlage. Für beide Nachwuchsmannschaften geht der Ligaalltag erst am 08. und 09.02.2014 mit den Auswärtsbegegnungen beim HC Bilina weiter. Lediglich die Knaben werden vom 31.01. bis zum 02.02.2014 am Mannheimer Hockeycup 2014 teilnehmen und dabei insgesamt sieben Partien absolvieren. Alle Spieler der teilnehmenden Mannschaften dürfen am Freitag dem Spitzenspiel zwischen den Adlern und den Krefeld Pinguinen beiwohnen und einen spannenden Eishockeyabend in der SAP Arena genießen.

Quelle: Newsletter Adler Mannheim

ALausR
29-01-14, 06:26
http://www.morgenweb.de/mannheim/lokalsport/sieg-und-niederlage-fur-jungadler-1.1379712

ALausR
29-01-14, 06:30
http://deg-eishockey-jugend.de/?p=1165