Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rund ums Spiel - November 2018

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rund ums Spiel - November 2018


  • #2
    Laut Mannheimer Morgen spielt Kink für Goc...

    Kommentar


    • #3
      ...was dem richtigerweise rundum gelobten Pavelschen Leistungsprinzip folgt...!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von P07 Beitrag anzeigen
        ...was dem richtigerweise rundum gelobten Pavelschen Leistungsprinzip folgt...!
        \r\nKink und Raedeke sind gleich schlecht bzw gut.Insofern ist dein Kommentar fragwürdig.

        Kommentar


        • #5
          Da sehe ich Readeke aber dann doch vor Kink, allein Schnelligkeit und Stickhandling sind bei Readek besser als bei Kink. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

          Kommentar


          • #6
            Zitat von P07 Beitrag anzeigen
            ...was dem richtigerweise rundum gelobten Pavelschen Leistungsprinzip folgt...!
            \r\n\r\nVielleicht hat Kink ja in der letzten Zeit gezeigt, dass er es würdig ist, aufgestellt zu werden. Erst mal das Spiel heute Abend abwarten und dann können wir über Kinks Leistung urteilen und über Pavels Aufstellungspolitik.\r\nIn den Trainingseinheiten die ich gesehen habe und von denen ich euch berichtet habe, hat Kink kräftig Gas gegeben und für sich geworben. Er scheint kapiert zu haben, dass es nur über Leistung zurück in die Aufstellung geht. Von daher hat er eine Chance verdient.

            Kommentar


            • #7
              Wenn Kink bei uns endlich mal auf dem Level des Nationalmannschafts-Kink spielt und die faulen Strafen sein lässt, kann er sehr wertvoll für die Truppe sein. Abwarten.

              Kommentar


              • #8
                Vor allem sein Körper kann ein wertvolles Plus sein, wenn er es nicht in dummen Bandenchecks verbockt.

                Kommentar


                • #9
                  Was haltet ihr von der Stimmung in Iserlohn gestern?In der RNZ wird von einem Hexenkessel gesprochen.Zugegeben,ich bin kein Rosters Sympathisant.ABER was dort speziell im 3.Drittel gestern rüberkam war richtig Geil.Hat mich an den alten Friedrichspark errinnert.Was muss bei uns passieren,das wir in der Arena wieder so eine Stimmung bekommen??Jetzt haben wir "endlich" wieder die Mannschaft dazu,und haben teilweise Leichenhallenstimmung.Für mich nicht nachvollzierbar.Und Sprüche wie "die Arena ist dafür nicht gemacht" oder sowas,sind nur Ausreden für mich.Wenn speziell der Stehplatz mal "zusammen" Stimmung machen würde,also Ober und Unterrang,würde da schon richtig was rüberkommen.Da sehe ich den Knackpunkt bei uns.Sowie die Auswahl der Liedertexte.Alles zu lang und nicht geeignet für Powerstimmung.\r\n\r\nAuch wenn ich immer die "Gruppe" im Oberrang kritisiere,weil mir das zu einseitig ist alles,kommt vom Unterrang und der restlichen Arena mal garnichts.Ist mir gerade beim letzten Heimspiel richtig heftig aufgefallen.\r\n\r\nLasst uns darüber mal Diskutieren.Für mich gehört Stimmung einfach dazu im Eishockey.Das ist das Salz in der Suppe.Vielleicht schalten sich hier auch mal Vertreter von der "Gruppe" im Oberrang in die Diskussion ein.Aber bitte sachlich,das ganze.Wir sind alles MERC/Adlerfans.\r\n\r\nEs muss sich für mich was Grundlegendes ändern in der Arena,wenn man wieder echte Stimmung will.Und nicht nur in den Playoffspielen oder gegen München & Berlin in Ligaspielen.
                  Zuletzt geändert von Schorletrinker; 03-11-18, 13:44.
                  - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

                  Kommentar


                  • #10
                    Was haltet ihr von der Stimmung in Iserlohn gestern?
                    \r\n\r\nNormalerweise gut, gestern fand ich es doch auch sehr einfallslos. Von 60 Minuten waren 40 "auf gehts Iserlohn Roosters, schießt ein Tooor....scheiß adler mannheim" \r\n\r\n
                    Und Sprüche wie "die Arena ist dafür nicht gemacht" oder sowas,sind nur Ausreden für mich.
                    \r\n\r\nIch sehe es so: Nicht die Arena ist für Stimmung nicht gemacht, sondern das Publikum der Arena. Das kann man mit damals einfach nicht mehr vergleichen und wie du ja selbst sagst - an den Auftritten diese Saison liegt es absolut nicht.\r\nWer von dem Sitzplatz heute würde sich denn bei 0° Außentemperatur in die lange Stehplatzkurve des Friedrichsparks stellen und Stimmung machen? Wohl die Wenigsten. Und der Sitzplatz ist nunmal der Großteil der Arena, anders als damals oder in Iserlohn.\r\nIserlohn profitiert auch von dem langen Stehplatz und dem niedrigen Hallendach. Setze das Publikum 1 zu 1 in unsere Arena und es wird dir auch stimmungsärmer vorkommen - wenngleich wohl besser als mit unserem Publikum. \r\nVergleich doch einfach mal die Reihen hinter den Strafbänken. In Iserlohn sitzen da aufgeregte Fans im Trikot, die gegen die Scheibe hämmern und den Spielern iwas zurufen. Bei uns sitzen da Leute im Rollkragenpullover oder im schicken Hemd die selbst dann keine Miene verziehen, wenn ein O'Connor auf die Strafbank muss nachdem er gerade einem N.Goc gegen den Kopf gecheckt hat. \r\n\r\nOder umgekehrt - setze nicht das Publikum in unsere Arena, sondern stell denen unsere Arena hin. Da wird sich das Klientel auch wandeln, wenn es auf einmal nicht mehr kalt ist, sondern mukkelig warm mit schön gepolsterten Sitzen zu Hauf. \r\n\r\n
                    Auch wenn ich immer die "Gruppe" im Oberrang kritisiere,weil mir das zu einseitig ist alles,kommt vom Unterrang und der restlichen Arena mal garnichts.Ist mir gerade beim letzten Heimspiel richtig heftig aufgefallen.
                    \r\n\r\nDas ist in der Tat so. Ich meine, eigentlich darf ich es mir nicht raus nehmen, darüber groß zu lamentieren, schließlich sind meine Stehplatz Zeiten (damals noch im FP) lange vorbei und ich könnt's nicht mehr besser machen. Es gibt doch aber sooo viele Fanclubs und "Gruppen" im Stehplatz. Warum traut sich da nur eine, etwas anzustimmen? Also wir sind damals immer so 10-15 Buben und Mädel gewesen und wenn wir was angestimmt haben, hat der Bereich drumherum fix mitgemacht und dann der Rest. \r\nHeute wartet jeder auf diese eine Gruppe im Oberrang und wenn da nichts kommt, schaut man sich das Spiel halt in entspannter Kino-Atmosphäre an. Und das die da oben die Gesänge anderer nieder singen, ist Schwachsinn ! Ich hab den jungen Mann mit Megafon schon öfter beobachtet und wenn da im Unterrang mal mehr als 5 Leute was singen, dann hört der das auch und gibt es nach oben weiter !

                    Kommentar


                    • #11
                      Ah, die Stimmungsdiskussion ist zurück \r\n\r\nIch sehe es so: \r\nDie Arena trägt m.E. sehr wohl ihren Teil dazu bei. Je größer der Veranstaltungsort, desto schwieriger ist es, ihn mit Präsenz und Atmosphäre zu "füllen". Wenn z.B. eine Band in einem kleinen Club spielt ist das auch eine andere Stimmung als auf einem großen Festival - jeder(!) ist relativ nahe dran, man steht gedrängter und es sind einfach weniger da, sodass die Stimmung schneller überschwappen und mitreißen kann. \r\nHinzu kommt die von danyo erwähnte Architektur und Gemütlichkeit: Wenn sich jemand freiwillig bei Temperaturen um die 0°C für mehrere Stunden in ein zugiges Stadion begibt, ist er vermutlich doch etwas interessierter an dem Spektakel um sich die Randbedingungen freiwillig anzutun. Bei einem gepolsterten Sitz und warmer Halle aber geht man viel eher auch "einfach mal so" vermute ich - ohne das jetzt zu kritisieren, wenn sich Leute den Sport mal "einfach so" anschauen - kann ich gut mit leben.\r\nEin ebenfalls nicht zu unterschätzender Faktor ist in meinen Augen der Alkohol - in der Arena hängen keine Kanister mit selbstgemischtem Zeug für alle unter der Decke, die Schorle ist nicht die billigste und das große Saufen ginge massiv ins Geld. Das würde ich nicht unbedingt ändern wollen, brauche keine Schnapsleichen im Block, aber Alkohol enthemmt bekanntlich und war im FP doch deutlich günstiger und einfacher zu haben. Da wird dann auch mal mehr mitgegangen als stocknüchtern.\r\n\r\nWas den Einfluss einzelner Gruppierungen angeht wird die Gesangssituation nach meinem Empfinden relativ klar von der Ultragruppe im Oberrang vorgegeben - von anderer Seite aus schalmeit mir bislang zumindest kein Megaphon entgegen. Ob das Aufnehmen von Gesängen aus anderen Reihen verweigert wird, weiß ich nicht - mir ist auch schon zu Ohren gekommen, dass es schlicht nicht gehört wird, wenn man andernorts etwas anstimmt. Hier liegt dann etwas der Hund begraben: Es kann schlecht immer einer in die Mitte des Oberrangs rennen und Bescheid geben, dass man jetzt gerne was anstimmen würde. Da geht dann auf Dauer bei einigen einfach die Lust verloren es zu versuchen. Ich stand mehrere Jahre im Unterrang - wurde dort mal was angestimmt, dauerte es keine 10 Sekunden und von oben erschallte das Megaphon mit etwas völlig anderem. Oder aktuelleres Beispiel: Wir stimmen bei fast jedem Icing den "Bully - Tor!"-Ruf an und zwar nicht nur 10, 12 Leute. Trotzdem hab ich ihn nie "in der Breite" vernommen. Wie gesagt, die Jungs hören das eventuell einfach nicht von unten oder der Seite her - aber da hat natürlich irgendwann keiner mehr Bock drauf.\r\nWas das Hören angeht, ist auch die Akustik über das Eis hinweg bei uns nicht ganz einfach - offenbar kommt ja am anderen Ende der Halle vieles nicht richtig an. Da mag dann auch keiner einsteigen.\r\n\r\nDas Liedgut selbst sehe ich mit gemischten Gefühlen: Ich finde es persönlich gut, wenn es mal neue Nummern gibt - mitunter sind die sehr erfolgreich wie "Egal wie's steht" oder "Mannheim-verrückt". Manchmal kommen sie aber einfach nicht an, wie (zumindest bisher) die neue Nummer, deren Text nach wie vor sehr viele nicht kennen und die zudem auf einem Song basiert, der vielen jenseits der 20 nicht unbedingt geläufig ist. Langer Text + unbekannte Melodie wird unter'm Strich m.E. schwierig.\r\n\r\nEin, bei wohl allen Vereinen bestehendes, Problem sehe ich jedoch nach wie vor im Dauergesang. Das wurde schon 1997 in der sarkastischen Doku vom SWR bemängelt und ist gefühlt omnipräsent: Das Spielgeschehen ist Nebensache, hauptsache man hört keine Sekunde auf zu singen - über weite Strecken egal was. Da fand ich es z.B. schön, als vor 1 oder 2 Heimspielen mit David Wolf auch einfach mal passend zur Situation ein individueller Spieler gefeiert wurde.\r\nDenn ganz ehrlich: Zumindest mir geht die immer gleiche Leier in der immer gleichen Reihenfolge spätestens am fünften Spieltag jeder Saison brachial auf den Sack (vielleicht stehe ich da aber auch alleine da). Wenn man sich ältere Spiele der Adler auf Video anschaut stellt man fest, dass früher keineswegs ständig gesungen wurde. Es gab viele "Ooohs" und "Aaaahs", Schlachtrufe und natürlich auch Gesänge, aber keine Dauerbeschallung mit teilweise ein und demselben Lied über 10 Minuten. Vielleich gibt es hier einfach eine Diskrepanz zwischen älteren und jüngeren Fans oder auch jenen, denen nicht die Stimmung im Vordergrund steht - ich weiß es nicht.\r\nUnd wenn Dauersupport, dann vielleicht mehr am Spielgeschehen orientiert - wir haben einen hübschen Klatschrhythmus für die Überzahlspiele und Pfeifkonzerte für die Unterzahl. Muss es stattdessen wirklich die 10te Wiederholung von "Kämpfen und siegen" sein? Wenn wir dann das 2:1 schießen, warum nehmen wir uns nicht wie einst genüsslich Zeit, dem Gegner ein "Eins zu viel, viel zu viel, SCHEIß VEREIN!" inkl. Mittelfinger entgegenzuschleudern sondern hudeln ein unverständliches "Nullvielvielzuvielscheißverein" runter, bei dem sich mancher vielleicht fragt, warum wir Zuschauer nicht mehr zählen können und weshalb wir es so eilig haben.\r\n\r\nWas m.E. unterm Strich der Stimmung zuträglich wäre:\r\n- Orientierung am Spielgeschehen statt Dauersupport\r\n- Gesänge nicht über fast ein halbes Drittel wiederholen\r\n- Aufnahme von Gesängen aus anderen Blöcken (sofern hörbar)\r\n- Statt neuer Lieder evtl. ein par neue Schlachtrufe dichten - sind einprägsamer und lassen sich spontaner bringen.
                      Zuletzt geändert von Don Alfredo; 03-11-18, 17:39.
                      Playoffs 2020 - ich war nicht dabei!

                      Desire is the starting point of all achievement, not a hope, not a wish, but a keen pulsating desire which transcends everything.
                      - Napoleon Hill
                      Hast du Weißherbst in der Blutbahn, wirst du sexy wie ein Truthahn.
                      - Udo Scholz

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Don Alfredo Beitrag anzeigen
                        Ah, die Stimmungsdiskussion ist zurück \r\n\r\nIch sehe es so: \r\nDie Arena trägt m.E. sehr wohl ihren Teil dazu bei. Je größer der Veranstaltungsort, desto schwieriger ist es, ihn mit Präsenz und Atmosphäre zu "füllen". .
                        \r\n\r\nQuatsch, was war Mitte der 90er auf dem Betze. 50.000 Zuschauer, KEIN Hallendach und Stimmung, egal, ob Westkurve oder Gerade. Was damals schon teilweise lauter wie bei uns im FP. Nur soviel zur Größe der Spielstätte

                        Kommentar


                        • #13
                          1.) Wenn die Gegner (in unseren Augen) zu viel foulen und unfair spielen\r\n2.) Wenn der Schiedsrichter (in unseren Augen) sche*ße pfeift\r\n3.) Wenn es mal wieder eine Schlägerei gibt\r\n\r\nAll das sind Eventualitäten, an denen es in unserer Halle durchaus mal richtig, richtig laut werden kann. Warum? Nein, nicht wegen dem Sitzplatz. Sondern weil dann ein Großteil des Stehbereichs Gas gibt und laut ist. \r\nSchade nur, dass sich dies zumeist auf das Ausüben von Kritik beschränkt. \r\n\r\nDie Mannschaft spielt derzeit ein so geiles Eishockey, wie ich es lange nicht mehr gesehen habe. Da sollte sich jeder im Stehplatz mal Gedanken darüber machen, dass der Stehplatz dazu da ist, die Mannschaft zu unterstützen und für ihre Leistungen mit lautstarker Unterstützung zu belohnen und keineswegs einfach nur "der billigste Platz im Stadion" ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich wüsste nicht das ich auf dem Stehplatz dazu verpflichtet bin lauthals zu singen und zu klatschen nur weil ich stehe. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

                            Kommentar


                            • #15
                              Es gibt auch ZUschauer, die auf den Stehplatz aus finanziellen Gründen gehen und nicht unbedingt Fans sind

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X