Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heinz Weisenbach ist tot

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heinz Weisenbach ist tot

    Ich denke, es verdient einen eigenen Thread, nachdem es bisher hier nicht aufgetaucht ist: Wie die Adler vermelden, ist Meistertrainer Heinz Weisenbach im Alter von nur 73 Jahren verstorben. Nicht nur, dass er dem MERC die erste Meisterschaft bescherte, auch seine Verpflichtungen aus Kanada waren damals richtungsweisend für die Zukunft des deutschen Eishockeys.\r\n\r\nHier die offizielle Meldung: https://www.adler-mannheim.de/aktuel...nz-weisenbach/\r\n\r\nDanke für alles, Trainer Weisenbach!
    Desire is the starting point of all achievement, not a hope, not a wish, but a keen pulsating desire which transcends everything.
    - Napoleon Hill
    Hast du Weißherbst in der Blutbahn, wirst du sexy wie ein Truthahn.
    - Udo Scholz

  • #2
    Heinz Weisenbach- der Mann -der Mitschuld trägt an meiner Eishockeyleidenschaft! Unvergessen- sein bunter Frack und Zylinder sonntags gegen Köln! Danke Heinz Weisenbach..für alles!
    Der"schwarze Peter" musste gehen!Viel Glück Nathan!

    Kommentar


    • #3
      Er hat den MERC aus der 2. Liga in die erste und einige Jahre später zur langersehnten ersten Meisterschaft geführt. Gänsehaut.\r\nVielen , vielen Dank!\r\nMein Mitgefühl an die Angehörigen.\r\n\r\nNur 73 Jahre, Sch###e, nicht sehr viel älter als ich.

      Kommentar


      • #4
        Dem Vorgeschriebenen kann ich nur aus traurigem aber vollstem Herzen beipflichten ! Wahnsinn , das letzte Spiel im Frühjahr 1980 im FP gegen den Kölner EK, das der MERC zwar 4:6 verlor, das aber eine Jubelorgie sondersgleichen war. Und Heinz Weisenbach als Sektkellner in Frack und Zylinder - ein Bild für die Ewigkeit, unvergessen ! Danke, Heinz Weisenbach, Du hast meine Eishockey Leidenschaft ursächlich entfacht und mich in den 7.MERC-Eishockeyhimmel geschickt an jenem Abend. \r\nEine Gedenkminute heute reicht fast nicht aus, um diesen Mann gebührend zu würdigen.

        Kommentar


        • #5
          Seine Ära war zwar vor meiner Zeit, aber Ehre, wem Ehre gebührt! Hut ab!\r\n\r\nRuhe in Frieden!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von 4fritz Beitrag anzeigen
            Seine Ära war zwar vor meiner Zeit, aber Ehre, wem Ehre gebührt! Hut ab!\r\n\r\nRuhe in Frieden!
            \r\n\r\nDem kann ich mich nir anschliessen. Ich lausche immer wieder gerne den Erzählungen von meinem Schwiegervater.\r\n\r\nR.I.P.

            Kommentar


            • #7
              In den ersten Jahren standen wir beim Warm Up an der Bande und manchmal wurden wir von Heinz Weisenbach mit Handschlag begrüßt. Solche fast familiären Erlebnisse gab es nur in der 2.BL. Später, in der 1.BL. coachte Weisenbach das Team zu spektakulären Siege. Das war ein Eishockey, von dem wir leider weit weg sind, auch wenn es viel langsamer war.

              Kommentar


              • #8
                Heinz Weisenbach war ein „Typ“, wie es sie heute nicht mehr bzw. kaum noch gibt - oder angesichts der „digitalen Transparenz“ vielleicht auch gar nicht mehr geben kann...Ruhe in Frieden, Heinz!\r\n\r\nDer von den bayerischen Traditionsclubs ungeliebte MERC verdankt seine weitere Entwicklung der wirklich genialen Idee von Heinz „Deutsch-Kanadier finden“ - wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.\r\n\r\nUnd nur der guten Ordnung halber:\r\nDas (bedeutungslose) unvergessene Spiel gegen Köln endete am Ostersamstag 1980 6:8.

                Kommentar


                • #9
                  Und es war tatsächlich schon der Kölner EC und nicht mehr der Kölner EK.\r\n\r\nHeinz Weisenbach war der erste Trainer, den ich erleben durfte, als mein Eishockeyinteresse begann. Ich wünsche seiner Familie Kraft und Stärke, diese Zeit der Trauer zu bewältigen. Ruhe in Frieden.\r\n\r\nRalle
                  sigpic\r\n------------------------------------------------\r\nMannheimer können alles - außer hochdeutsch!\r\n--------------------------------------------\r\n26.10.1976 - 7:2 Sieg gegen den EC Deilinghofen und ich war infiziert mit dem Virus Eishockey!\r\n------------------------------------------------\r\nWir sind die roten Teufel vom Betzenberg! - "Liebe kennt keine Liga!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich verneige mich vor Heinz Weisenbach als Mensch und als Trainer. War damals öfters im Training, wurde persönlich begrüßt und er freute sich immer, Zuschauer im Training zu sehen. Ich hatte ja nicht weit vom KPG zum Eisstadion und da war öfters Schuleschwänzen angesagt. Vor allem die Girls waren damals ganz verrückt, Ron Andruff ohne Helm trainieren zu sehen. Auch im Puck konnte jeder sich mit ihm unterhalten und er hatte immer ein offenes Ohr.\r\nZUm Sportlichem: Ich bin mir sicher, ohne ihn hätten wir kein höherklassiges Eishockey in Mannheim, wenn heute überhaupt noch Eishockey in Mannheim gespielt würde. Ob wir ohne ihn aufgestiegen wären, glaube ich nicht, geschweige den den Erfolg gehabt, der folgte.\r\nSeine Spielart von Coast to coast war schon eine Augenweide, es gab kaum Spiele mit wenigen Toren und eine Härte war auch dabei, die ich leider heute vermisse.\r\nLieber Heinz Weisenbach, Sie werden immer bei mir und der Fangemeinde in bester Erinnerung bleiben\r\nR. I. P.

                    Kommentar


                    • #11
                      habe schon anderweitig den link hinterlassen, aber hier passt es am besten.\r\nradiointerview mit unserem 1980er-meistertrainer aus dem jahr 2017. erzählt auch über die zeit bei uns.\r\nsehr hörenswert...…..https://www.fuessenaktuell.de/index....nz-weisenbach/\r\n\r\nruhe in frieden, danke für alles!\r\n\r\nbei meinen eishockeyanfängen war eugen seidel Trainer danach kam Heinz weisenbach.\r\n\r\nerinnere mich an einen Schlachtruf aus seiner zeit wenn es mal nicht lief "weisenbach, mach doch was!"

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X