Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2019/2020

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nein schliesst es nicht aus! Kann ja theoretisch wie bei Bergmann im Gespräch z.B. verliehen werden.\r\n\r\nEs ist auch so, dass sich sein Vertrag um 1 Jahr verlängert, falls er kommende Saison keine 10 NHL Spiele macht. So war bisher immer die Regel bei 17/18 jährige mit ELC...
    Weiter, immer weiter...

    Kommentar


    • Das ändert zunächst gar nichts außer dass Mo damit einen kleinen Motivationsbooster in Form von (Signing- oder andere kleiner) Boni (max. 10%, also 92.500 USD) bekommen hat.\r\nEr kann nach wie vor nach Mannheim ausgeliehen werden, wodurch sein Gehalt auch nicht zum Red Wings Salary Cap zahlen würde. \r\n\r\nAuf der FB Seite der Red Wings wird nun, von Fanseite her, stärker darauf spekuliert bzw. sogar davon ausgegangen, ihn in Grand Rabbits in der AHL starten zu lassen und ihm bei entsprechendem Saisonverlauf die von Adler#85 angesprochenen 9 Spiele NHL-Luft schnuppern zu lassen. Diesen Weg sind die Red Wings übrigens auch bei ihrem letztjährigen First Rounder (auch 6th Overall) Filip Zadina gegangen. Dieser spielte in Tschechien ebenfalls in der ersten Liga, wechselte aber ein Jahr vor dem Draft in eine der kanadischen Jugendligen, wodurch sich eine Leihe zurück in den Abstiegskampf nach Pardubice im Gegensatz zur Situation im Seider nicht wirklich aufdrängte. Dies nur als Info, dass die beiden Situationen nur bedingt vergleichbar sind. \r\nAlles in allem sind das aber keine neuen Informationen, in Anbetracht dessen dass die Red Wings ihn aber auch einfach "unsigned" hätten lassen können ist der ELC tendenziell kein positives Zeichen für uns.
      Zuletzt geändert von Dunphy; 14-07-19, 23:46.

      Kommentar


      • Zitat von Dunphy Beitrag anzeigen
        Das ändert zunächst gar nichts außer dass Mo damit einen kleinen Motivationsbooster in Form von (Signing- oder andere kleiner) Boni (max. 10%, also 92.500 USD) bekommen hat.\r\nEr kann nach wie vor nach Mannheim ausgeliehen werden, wodurch sein Gehalt auch nicht zum Red Wings Salary Cap zahlen würde. \r\n\r\nAuf der FB Seite der Red Wings wird nun, von Fanseite her, stärker darauf spekuliert bzw. sogar davon ausgegangen, ihn in Grand Rabbits in der AHL starten zu lassen und ihm bei entsprechendem Saisonverlauf die von Adler#85 angesprochenen 9 Spiele NHL-Luft schnuppern zu lassen. Diesen Weg sind die Red Wings übrigens auch bei ihrem letztjährigen First Rounder (auch 6th Overall) Filip Zadina gegangen. Dieser spielte in Tschechien ebenfalls in der ersten Liga, wechselte aber ein Jahr vor dem Draft in eine der kanadischen Jugendligen, wodurch sich eine Leihe zurück in den Abstiegskampf nach Pardubice im Gegensatz zur Situation im Seider nicht wirklich aufdrängte. Dies nur als Info, dass die beiden Situationen nur bedingt vergleichbar sind. \r\nAlles in allem sind das aber keine neuen Informationen, in Anbetracht dessen dass die Red Wings ihn aber auch einfach "unsigned" hätten lassen können ist der ELC tendenziell kein positives Zeichen für uns.
        \r\n\r\nYzerman hat aber auch betont, dass er kein Fan davon ist junge Spieler zwischen NHL und AHL pendeln zu lassen.

        Kommentar


        • Das letzte Wort ist bei Kink laut Alaavara noch nicht gesprochen .
          Adler geben niemals auf

          Kommentar


          • Hi,\r\n\r\nbei Eliteprospects steht bei Moritz Seider https://www.eliteprospects.com/playe.../moritz-seider das folgende:\r\n2019-20 Adler Mannheim Loan DEL - - - - - \r\n\r\nIch würde diese Info aber mit Vorsicht geniessen.\r\n\r\nGruß\r\nAl
            WARNUNG: Beiträge dieses User können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

            Kommentar


            • Zitat von Scorer16 Beitrag anzeigen
              Das letzte Wort ist bei Kink laut Alaavara noch nicht gesprochen .
              Da kann man darüber denken wie man will, aber die feine Art ist das nicht. \n\nGesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

              Kommentar


              • Zitat von stone cold Beitrag anzeigen
                Sportlich steht es auf einem anderen Papier, aber ich bin noch diese Generation, die Verträge einhalten.
                \r\n\r\n
                Zitat von heidi Beitrag anzeigen
                Da kann man darüber denken wie man will, aber die feine Art ist das nicht.
                \r\n\r\nFakt ist doch, dass Kink einen laufenden Vertrag hat und der Trainer in der heißen Phase der letzten Saison nicht mehr auf ihn gebaut hat. Fakt ist auch, dass Kink in den letzten Jahren stets einer der / der schlechteste Deutsche Stürmer war. Und seine Leistungskurve nicht nach oben zeigt.\r\n\r\nDer Vertrag von Kink sieht - hoffe ich - keine Einsatzgarantie vor. Insofern kann man den Vertrag von Seiten der Adler auch dadurch erfüllen, dass er eben aus sportlichen Gründen zumeist auf der Tribüne sitzt. Sollte er damit zufrieden sein, wir der Vertrag bis zu seinem Ende gelebt. Sollte sich Kink eine Veränderung wünschen, muss man über eine Aufhebung sprechen. \r\n\r\nSofern - und davon gehe ich mangels anderslautenden Tatsachen aus - diese Situation mit Kink offen kommuniziert wurde, gibt es überhaupt keinen Grund, den Adlern Vertragsbruch vorzuwerfen oder "die feine Art" abzusprechen.\r\n\r\nNachtrag: Wenn Kink mit der Situation einverstanden ist, dass er bspw. als Standby-Profi mit trainiert, bei voller Kapelle nicht zum Einsatz kommt und keinem Nachwuchsspieler den Kaderplatz wegnimmt, können sicher alle Seite damit gut leben. Nur einen nörgelnden, auf der Tribüne schmollenden "Kapitän" braucht keiner. Wobei dies eine rein hypotetische Verhaltensweise ist, mir ist jedenfalls aus der letzten Situation nichts entsprechendes über Kink zu Ohren gekommen. Btw. müsste Goc in einem solchen Szenario Kapitän werden. Alternativ Desjardins oder Smith.
                Zuletzt geändert von punkrockgod; 15-07-19, 08:40.
                Mannheim: Eishockeystadt

                Kommentar


                • Egal wie es kommt bzw wenn er hier bleibt.....nach diesem letzten Halbfinale / Finale wäre es mal eine nette Geste seinerseits wenn er von sich aus sein Kapitänsamt zur Disposition stellt.\r\n\r\nGenauso wie es irgendwann mal ein Harold Kreis gemacht....obwohl dieser nicht NICHT eingesetzt wurde damals.

                  Kommentar


                  • Wir wissen doch gar nicht, was da hinter den Kulissen besprochen und verhandelt wird.\r\nFakt ist, dass Kink einen gültigen Vertrag besitzt.\r\nFakt ist auch, dass seine Chancen auf viel Spielzeit eher gering sind.\r\nVerständlich dürfte auch sein, dass Kink keine großen Gehaltseinbußen hinnehmen möchte.\r\n\r\nIch bin wahrlich kein Kink-Fan, aber ich tue mir schwer damit, ihn jetzt als Stinkstiefel hinzustellen und von ihm zu erwarten, dass er aus "Dankbarkeit" den Adlern zwei Jahre Vertragslaufzeit schenkt.\r\nEr hat in Hunderten von Spielen seine Knochen für die Adler hingehalten, hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt - da sollte man jetzt auch eine faire Lösung im Sinne des Spielers finden.

                    Kommentar


                    • Zwar etwas älter, aber dennoch interessant zu lesen mit ein paar anschaulichen Bewegtbild-Sequenzen: \r\nhttps://dobberprospects.com/prospect...moritz-seider/ \r\nSo wurde Seider bereits vor dem Draft "drüben" gesehen.

                      Kommentar


                      • Zitat von Hlushko403 Beitrag anzeigen
                        Wir wissen doch gar nicht, was da hinter den Kulissen besprochen und verhandelt wird.\r\nFakt ist, dass Kink einen gültigen Vertrag besitzt.\r\nFakt ist auch, dass seine Chancen auf viel Spielzeit eher gering sind.\r\nVerständlich dürfte auch sein, dass Kink keine großen Gehaltseinbußen hinnehmen möchte.\r\n\r\nIch bin wahrlich kein Kink-Fan, aber ich tue mir schwer damit, ihn jetzt als Stinkstiefel hinzustellen und von ihm zu erwarten, dass er aus "Dankbarkeit" den Adlern zwei Jahre Vertragslaufzeit schenkt.\r\nEr hat in Hunderten von Spielen seine Knochen für die Adler hingehalten, hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt - da sollte man jetzt auch eine faire Lösung im Sinne des Spielers finden.
                        \r\n\r\nStimmt fast alles, aber im Profisport geht es weder um Sympathie und Gefühl sondern um eine funktionstüchtige Mannschaft. Dies auf allen Positionen. Kink ist schon seit Jahren, leistungsmässig, im Sinkflug. Der Spieler möchte kein Geld verlieren und der Klub sucht wahrscheinlich eine Lösung bei der beide Parteien ihr Gesicht wahren.\r\n\r\nFür das Hinhalten der Knochen wurde er mit Sicherheit gut entlohnt, dass ist jetzt kein Argument, dafür ist er Profisportler.

                        Kommentar


                        • @ Canadien\r\n\r\n"Hinhalten der Knochen" steht in diesem Zusammenhang mit der Treue zum Verein.\r\nUnd da ist es nicht selbstverständlich, dass ein Spieler so lange bei EINEM Verein spielt.\r\n\r\nDaher sollte es da auch eine saubere Lösung für beide Seiten geben.\r\nAn Kinks Vertrag waren ja immerhin zwei Seiten beteiligt.\r\n\r\nDass er es bei diesem Kader schwer haben wird ist klar und das weiß er bestimmt auch selbst.\r\nAber man muss ihn jetzt auch nicht schlechter reden, als er ist.\r\n\r\nEr hat im Laufe der Jahre eine Rolle zugeteilt bekommen, die eher auf zerstören und "Gegner auf den Sack gehen" ausgelegt ist.\r\nUnd diese Rolle hat er angenommen.

                          Kommentar


                          • Zitat von Hlushko403 Beitrag anzeigen
                            \r\n\r\nDass er es bei diesem Kader schwer haben wird ist klar und das weiß er bestimmt auch selbst.\r\nAber man muss ihn jetzt auch nicht schlechter reden, als er ist.\r\n
                            \r\n\r\nEr hatte es nicht nur bei dem jetzigen Kader schwer, sondern schon gefühlt bei den letzten drei oder vier Kadern. Das ist kein Problem des letzten Jahres. Ein typischer Fall von Zu-Lange-Vertrag und dem Durchschleppen von langjährigen Spielern. Bei anderen wurde diese Praxis in der Vergangenheit hart kritisiert. Möglicherweise wäre das alles nicht so brisant geworden, wenn man Kink schon zur rechten Zeit (sprich vor einigen Jahren) die Kapitänsbürde abgenommen hätte. Denn einen Kapitän auf dem Eis hatten wir erst wieder ab dem Halbfinale dieses Jahres. Das gute Ende ist bekannt.

                            Kommentar


                            • Ich finds schade, daß hier eigene Spieler demontiert werden. Ob Kink nun guter oder schlechter Kapitän ist, können nur die Trainer und die Mannschaft beurteilen. Ich bin nicht mit in der Kabine und auch nicht "drum rum". Deshalb finde ich diese Diskussion gestocher im Nebel.\n\nGruß\n\n\nGesendet von meinem S61 mit Tapatalk

                              Kommentar


                              • Was kann Kink dafür wenn er auf Grund seines Alters auf dem absteigenden Ast ist und ihn ehemalige Trainer trotzdem aufgestellt haben?? Soll er freiwillig sagen,bitte stellt mich nicht mehr ins Line-Up ,ich bin zu schlecht ? \r\n\r\nDie Diskussion ist unnötig.\r\n\r\nIn Reihe 4,in der hauptrunde kann man ihn durchaus einsetzen. Junge Spieler an seine Seite die lernen und Erfahrung sammeln. \r\nAnsonsten kann er gerne verdienen was er will...es trifft keine armen Leute bei den Adlern die das Gehalt zahlen.
                                Keiner Da

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X