Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pre-Season 2019/2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    Rendulic hat einen Hammer Einstand hinterlassen! Wobei das Ganze Team ab dem 2. Drittel echt toll gespielt hat. Verdienter Sieg und mal eben einen 3 Tore Rückstand umgebogen. Top!

    Kommentar


    • #92
      Kann jemand der vor Ort war , eine kleine Einschätzung geben bzw. wie die Leistung war ?
      Adler geben niemals auf

      Kommentar


      • #93
        Geiles Spiel. In Kürze schreibe ich ein paar Zeilen dazu. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk
        «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

        Kommentar


        • #94
          zurück von meinem "Heimspiel". Der Austragungsort ist 6km von mir weg. Eins vorweg: man konnte schnell sehen, was für einen Kultcharakter unsere Adler haben. Die Halle war mit 650 Zuschauern zwar nicht ausverkauft, aber fest in Mannheimer Hand. Geile Stimmung von Anfang an. Apropos Anfang: nach 4 Minuten hatte Dennis drei Eier im Nest, die Adler waren noch im Tiefschlaf, Schlimmes war zu befürchten. Nach dem Anschlusstreffer spielte aber nur eine Mannschaft, die aus der Quadratestadt. Sehr intensives Spiel, kaum den Charakter eines Freundschaftsspiels. Um so höher ist die Leistungssteigerung unserer Mannschaft zu bewerten. Und das gegen einen top club der schweizer NLA. Besonders gut haben mir Reul, Wolf und unser Jungspund mit der #8 gefallen. Tim Stützle erhielt sehr viel Eiszeit heute. Absolutes top Spiel von Rendulic, denke an ihm werden wir viel Freude haben. Ihm gegenüber war ich ja Anfangs skeptisch, ziehe aber die Kritik zurück. Einen drei Tore Rückstand gedreht. STARK auch wenns "nur" ein Testspiel war. Die Mannschaft hat Charakter und Eier. Wir werden viel Freude an ihr haben. In der Halle tummelten sich die verletzten Eisenschmid und Larkin, ganz volksnah. Ebenso wie Marcus Kuhl. Alles in Allem Gänsehaut pur. Freue mich tierisch auf die neue Saison.
          «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

          Kommentar


          • #95
            Ich empfand auch das Bandenspiel, das Checken und das Umschaltspiel heute sehr gut.

            Kommentar


            • #96
              Zitat von AdlerAdemeier Beitrag anzeigen
              Ich empfand auch das Bandenspiel, das Checken und das Umschaltspiel heute sehr gut.
              \r\n\r\nJa es hat ganz schön oft gescheppert. \r\n\r\nTeilweise auch die härtere Gangart, als Biel gemerkt hat, dass deren Schiff sinkt. Aber Tommi und Phil haben gut "gekontert"
              «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

              Kommentar


              • #97
                Spielzusammenfassung vom Ec Wil (Aus Facebook) \n\n3. Weltklasse Eishockey in Wil\nEHC Biel-Bienne vs. Adler Mannheim\n\nErneuter Aufgalopp der Elite im Bergholz\n\nZu Beginn des 3. Weltklasse Eishockey in Wil trifft der letztjährige Halbfinalist der schweizerischen National League A auf niemand geringeres als den deutschen Meister. Bereits zum siebten Mal stemmten die Adler aus der Universitätsstadt Mannheim den Meisterpokal in der Saison 2018/2019 in die Höhe. Der schweizerische Gegner aus Biel hingegen scheiterte jedoch bereits im Halbfinal am späteren Meister SC Bern. Nichtsdestotrotz durfte eine interessante Partie erwartet werden.\n\nStartfurioso der Seeländer\n\nKnapp 150 Sekunden waren erst gespielt, da hiess es bereits 2:0 für den EHC Biel. Nach genau zwei Spielminuten eröffnete Marc-Antoine Pouliot das Skore nach einem herrlichen Zuspiel von Gilian Kohler. Nur 26 Sekunden später doppelte Mathieu Tschantré mit einer satten Direktabnahme nach. Nun schienen auch die Adler erwacht zu sein; vermehrt zeigten sie sich nun in der Offensive und spielten mehr auf den Körper. Die offensive Spielweise führte zu einem Konter in der 5. Minute. Toni Rajala spielte Marc-Antoine Pouliot frei und dieser versenkte die Scheibe im Lattenkreuz zum 3:0. Erstmals richtig gefährlich vor Jonas Hillers Kasten wurde es in der 7. Minute, als Brent Raedeke alleine vor dem Tor auftauchte; nur durch eine Strafe konnte dieser aber am Abschluss gehindert werden. Das anschliessende Powerplay der Adler war jedoch harmlos. Kurz nach Ablauf der Strafe aber kullerte die Scheibe dann doch in das Tor der Bieler. Der zuvor am Abschluss gehinderte Raedeke staubte zum 3:1 ab. Jetzt waren auch die Adler nach dem verschlafenen Start voll im Spiel und schraubten die Intensität in die Höhe. Biel war nun vermehrt in der Defensive. So richtig vermochten die Adler die Überlegenheit jedoch nicht in Gefahr umzumünzen. Lange blieben die Gäste aus Deutschland spielbestimmend. In der 18. Minute zeigten sich die Seeländer wieder vor dem Kasten Endras’, als Luca Cunti freistehend von der linken Seite zum Abschluss kam. Endras aber wehrte ab und so blieb es bei der Zweitoreführung für den EHC Biel.\n\nDer Adler ist im Bergholz gelandet\n\nEs dauerte nur knappe zwei Minuten im zweiten Drittel als Benjamin Smith den Anschluss knapp verpasste. Aus spitzestem Winkel scheiterte er nur knapp an Jonas Hillers Maske. In der 25. Minute lenkte Mannheims Matthias Plachta beinahe zum Anschlusstreffer ab. Die Scheibe verfehlte das Tor nur knapp. Auch ein Ausflug Hillers konnten die Adler nicht verwerteten. In der 27. Minute tankte sich Marcel Goc wunderbar durch; Hiller wehrte jedoch ab. Auch in der Folge blieben die Adler spielbestimmend; aber auch die Seeländer kamen mit Entlastungsangriffen ab und an in die Offensive. Wenn schon keine Stimmung auf dem Eis vorherrschte, übernahmen die Fans der Adler nun das Spieldiktat und es zeigte prompt Wirkung. Matthias Plachta scheiterte nur knapp an Hillers Maske. Beinahe im Gegenzug kam Jason Fuchs zu einer guten Möglichkeit; aber auch er war mit seinem Abschluss nicht erfolgreich. Dann aber drehte Mannheim auf und spielte die Seeländer an die Wand. Borna Rendulic scheiterte gleich doppelt. Das hätte der Anschlusstreffer sein müssen. Das Powerplay der Adler ging weiter. Auf engstem Raum spielten sie die Bieler schwindelig. Nach 36 Minuten vergab Phil Hungerecker aus bester Position. Jetzt zeigte Mannheim den Bielern den sprichwörtlichen Meister. Hiller vermochte aber sein Team mirakulös im Spiel zu halten. In der 39. Minute verzog Tim Stützle nach hervorragender Vorarbeit. Es roch nach dem Anschluss! Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels zimmerte Nicolas Krämmer die Scheibe am Tor vorbei. Mit dem 3:1 waren die Bieler nun sehr gut bedient. Auch die Schussstatistik verdeutlichte das Verdikt. Mit einer etwas besseren Chancenauswertung wäre das Spiel mindestens ausgeglichen. \n\nAufopfernd kämpfende Mannheimer\n\nIn der 41. Minute durften die Seeländer erstmals in Überzahl ran. David Wolf sass für zwei Minuten wegen eines Stockschlags in der Kühlbox. Damien Brunner scheiterte aus kurzer Distanz am hervorragend reagierenden Dennis Endras. Was für ein Save! Brunner muss hier das Tor machen. Biel wacher und aggressiver. Nun zeigte auch der deutsche Schlussmann, warum er einer der besten Torhüter der DEL ist. Als Fabian Lüthi wegen Haltens für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt wurde, fiel der Anschlusstreffer. Der omnipräsente Matthias Plachta krönte seine bisher sehr gute Leistung mit dem 2:3 aus Sicht der Adler. Er erwischte Jonas Hiller mit einer satten Direktabnahme. Nur kurze Zeit später sass bereits der nächste Bieler auf der Strafbank. Jan Neuenschwander schwächte sein Team mit einem Stockschlag. Gleich im Anschluss knallte Borna Rendulic den Puck an den Pfosten. Der Ausgleich war spürbar nahe. Nach Ablauf der Strafe tauchte Biel auf einmal wieder in der Offensive auf. Jedoch zu wenig zwingend um hier die Entscheidung herbei zu führen. In der 50. Minute prüfte erneut Plachta den Bieler Torhüter mit einem Schuss von der rechten Seite. Hiller hielt dagegen. Sekunden später zappelte die Scheibe dann endlich im Netz wie ein Fisch an der Angel. Aus dem Nichts traf Chad Billins zum Ausgleich. Die Adler schwächten sich aber gleich selbst mit einer Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. Biel kam wieder ins Spiel und es kam, wie es kommen musste. Yannick Rathgeb mit dem 4:3 in Überzahl. Die Seeländer waren erneut im Hoch. Toni Rajala hätte das Spiel in der 55. Minute entscheiden können, scheiterte jedoch an Endras. Anschliessend wurde es etwas ruppig, als mehrere Bieler Stöcke versuchten, die Adler vom Himmel zu holen. Jan Neuenschwander mit zwei Minuten wegen eines hohen Stockes. Jetzt kamen auch noch Emotionen ins Spiel. Es war aber Biel, die zu einer guten Möglichkeit kamen. Peter Schneider stibitzte die Scheibe von einem Mannheimer Stock, konnte sie jedoch nicht im Tor unterbringen. Besser machten es im Gegenzug die Adler. Borna Rendulic mit dem erneuten Ausgleich. Ging es gar in die Verlängerung? Noch knapp drei Minuten standen auf der Uhr. Mannheim drückte auf den Siegtreffer. Nur Millimeter fehlten beim Abschluss von David Wolf. Neun Sekunden vor dem Ende des Drittels musste Damien Brunner wegen eines Hakens auf die Strafbank und es wurde nochmals ziemlich brenzlig vor Hillers Kasten. Schlussendlich retteten sich die Bieler aber in die Verlängerung.\n\nKurze Overtime\n\nDiese Verlängerung dauerte gerade mal 65 Sekunden. Borna Rendulic traf mit einem etwas glücklichen Abpraller in Überzahl zum 5:4 für die Adler aus Mannheim. Schlussendlich geht der Sieg für die Deutschen absolut in Ordnung. In der Summe waren die Adler die aktivere Mannschaft. Ein effizientes Biel zeigte vor Allem zu Beginn des ersten und dritten Drittels sehr ansprechendes Eishockey. In der Summe ein schöner Aufgalopp zum 3. Weltklasse Eishockey in Wil.\n\nEHC Biel – Adler Mannheim, 4:5 n.V. (3:1 ; 0:0 ; 1:3 ; 0:1)\n\nZuschauer: 680\n\nTore: 3. Pouliot (Kohler, Schneider) 1:0, 3. Tschantré (Fuchs) 2:0, 5. Pouliot [2] (Rajala) 3:0, 9. Raedeke (Krämmer, Lampl) 3:1, 45. Plachta (Lehtivuori, Smith) 3:2, 50. Billins (unassisted) 3:3, 53. Rathgeb (Cunti) 4:3, 58. Rendulic (unassisted) 4:4, 62. Rendulic [2] (unassisted) 4:5.\n\nStrafen: 5 x 2 Minuten EHC Biel, 2 x 2 Minuten Adler Mannheim\nBest Player Biel: Marc-Antoine Pouliot\nBest Player Mannheim: Borna Rendulic

                Kommentar


                • #98
                  Was war/ist mit Larkin? Verletzt?
                  Adler Mannheim 4-ever

                  Kommentar


                  • #99
                    Zitat von stone cold Beitrag anzeigen
                    Was war/ist mit Larkin? Verletzt?
                    \r\n\r\nwar mit Eise auf der Tribüne. Gehe von einer Verletzung aus...
                    «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

                    Kommentar


                    • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen
                      zurück von meinem "Heimspiel". Der Austragungsort ist 6km von mir weg. Eins vorweg: man konnte schnell sehen, was für einen Kultcharakter unsere Adler haben. Die Halle war mit 650 Zuschauern zwar nicht ausverkauft, aber fest in Mannheimer Hand. Geile Stimmung von Anfang an. Apropos Anfang: nach 4 Minuten hatte Dennis drei Eier im Nest, die Adler waren noch im Tiefschlaf, Schlimmes war zu befürchten. Nach dem Anschlusstreffer spielte aber nur eine Mannschaft, die aus der Quadratestadt. Sehr intensives Spiel, kaum den Charakter eines Freundschaftsspiels. Um so höher ist die Leistungssteigerung unserer Mannschaft zu bewerten. Und das gegen einen top club der schweizer NLA. Besonders gut haben mir Reul, Wolf und unser Jungspund mit der #8 gefallen. Tim Stützle erhielt sehr viel Eiszeit heute. Absolutes top Spiel von Rendulic, denke an ihm werden wir viel Freude haben. Ihm gegenüber war ich ja Anfangs skeptisch, ziehe aber die Kritik zurück. Einen drei Tore Rückstand gedreht. STARK auch wenns "nur" ein Testspiel war. Die Mannschaft hat Charakter und Eier. Wir werden viel Freude an ihr haben. In der Halle tummelten sich die verletzten Eisenschmid und Larkin, ganz volksnah. Ebenso wie Marcus Kuhl. Alles in Allem Gänsehaut pur. Freue mich tierisch auf die neue Saison.
                      \r\n\r\nGutes Posting von dir,das so den Spielverlauf,den ich über Facebook gesehen habe,wiedergibt.Auch ich empfinde die "neuen" Adler als laufintensiver und einen ticken härter als letzte Saison.Was mir Freude bereitet.Als Freund von intensiven Eishockey.Das du Rendulic so hervorhebst freut mich,den so wie er hier heute aufgetreten ist,habe ich ihn auch in der KHL im Gedächtnis.Schnell,technisch versiert und durchaus als "harter Tanker" im Slotbereich präsent.Das 4-4 war ein Hammer Solo von ihm und ein Strich von einem Schuss.Bitte mehr davon.\r\n\r\nEinzigster Negativpunkt bleibt das allgemeine Defensive Verhalten.Man war ein wenig Konteranfällig,gerade im 1.Drittel.Aber es war Spiel eins der neuen Saison und dazu noch ein Testspiel.Am Samstag gegen Zürich dürfte es mit Sicherheit zur Sache gehen.Das wird kein Zuckerschlecken gegen einen der absoluten Schweizer Topclubs.Mein sehr positives Gefühl aus der Vorsaison hält auch in der neuen weiter an mit Pavel an der Bande!!\r\n\r\nMit Einschätzungen zu den restlichen Neuzugängen möchte ich persönlich noch 1-2 Spiele warten.Ich denke dafür ist es einfach noch zu früh.Wobei ich bei keinem Spieler etwas negatives heute auszusetzen habe.Järvinen ist mit extra guter Technik und feinem Auge gleich aufgefallen.
                      - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

                      Kommentar


                      • Zitat von stone cold Beitrag anzeigen
                        Was war/ist mit Larkin? Verletzt?
                        \r\n\r\nWar angeschlagen. Gross rechnet jedoch das alle angeschlagenen Spieler (Desjardins und Larkin) am Samstag spielen können.

                        Kommentar


                        • Zitat von toco Beitrag anzeigen
                          ...und mal eben einen 3 tore rückstand umgebogen. Top!
                          \r\n\r\negal wie´s steeeeeeeeeeeeht \r\nSchön für Pavel dass er es auch andersrum kann \r\n\r\nIch habe das erste Drittel leider verpasst... WAS WAR DA LOS??\r\nAls ich eingeschaltet hatte, war schon 0-3... Was dann kam, war allerdings nicht übel.\r\nFür das erste Testspiel, konnte sich das sehen lassen... Wobei man immer vorsichtig sein muss mit einer Einschätzung. Man steckt nie drin, wie weit die Teams mit der Vorbereitung sind, was sie aktuell trainieren etc... \r\n\r\nAber: Hat Lust auf mehr gemacht \r\nUnd Gott sei Dank hat der Sport jetzt wieder Drittel
                          "Wir verloren uns aus den Augen, aber niemals aus dem Sinn... Du lebst in mir noch ganz tief drin..."

                          Kommentar


                          • Ich würde auch Raedeke hervorheben. Für mich ein Wackelkandidat nach seinen auf und abs bei uns die letzten Saisons. Ich dachte er geht zusammen mit Kink, jedoch hat er gestern die potentiell 4. Reihe souverän angeführt, sehr ruhig beim Aufbau mit viel Verantwortung, auch im penaltykill viel Zeit von der Uhr genommen. Ich hoffe sehr für ihn, dass er das konstant bestätigen kann. Leider fällt Hungerecker weiter ab in meinen Augen, nach dieser grandiosen Saison 17/18.. Mal sehen ob er sich mal wieder steigern kann und mehr Torgefahr ausstrahlt.\r\nAnfangs hat die Zuordnung im eigenen Drittel überhaupt nicht gepasst, man hat gemerkt, dass sich die Mannschaft erst finden musste, jedoch sind unsere Adler von Minute zu Minute stärker geworden und das ist ja das, was in Pavels und unseren Augen zählt.

                            Kommentar


                            • Bezüglich Hungerecker fehlt mir zwar etwas Expertise jedoch vermute ich, dass er unter Gross eine ganz andere Aufgabe bzw Einsatzart hat als die 2 Saisons zuvor. Er ist, so kommt es mir zumindest vor, eigentlich nur noch da um zu provozieren bzw um in der 4. Reihe zu ärgern. Kann sein das er deswegen weniger torgefährlicher ist, da er halt einen ganz anderen Spielaspekt verfolgt.\r\n\r\nMit Raedeke kann ich mich nur anschließen. Generell hat mir das Tempo und der Einsatzwille (für ein Testspiel!!!) gestern echt gut gefallen.

                              Kommentar


                              • Es gibt Spieler, die den Gegner provozieren sollen wie eben Hungerecker , Bergmann und Krämmer . Aber das ist nicht die Hauptaufgabe von denen. Phil ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung und ich hoffe für alle Beteiligten das es bei ihm wieder besser läuft. So eine Saison wie 17/18 wird er in der 4. Reihe nicht nochmal abrufen können. \r\n\r\nIch stell einfach mal eine kleine Theorie auf , was die Aufgaben von Phil im Team angehen : \r\n\r\n1. ca.25 Punkte \r\n2. was eine 4.reihe macht nämlich ackern. Seine Schnelligkeit ins Spiel bringen.\r\n3.provozieren
                                Adler geben niemals auf

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X