Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausfälle & Sperren 19/20

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich muss hier leider nochmal deutlich widersprechen. Die Regel Angriff auf einen Offiziellen, ist für Situationen da in denen ein Schiri aktiv und bewusst angegangen wird. Sei es körperlich durch einen Schlag/Schubser oder eben mit einem Schuss mit dem Puck. Dabei spielt es übrigens keine Rolle ob es nur ein Versuch ist oder ich tatsächlich treffe mit meinem Schlag oder Schuss. Das sollte es auch nicht. Den Schiedsrichter hat man nicht anzugehen.
    Genausowenig sollte es eine Rolle spielen ob und was ich treffe, wenn ich einen Schuss aus Unsportlichem Verhalten nach dem Abpfiff abgebe. Das unsportliche Verhalten ist mehr als dumm und gehört bestraft. Hier allerdings ein Angriff auf einen Offiziellen draus zu basteln ist aus meiner Sicht totaler Quatsch.

    Kommentar


    • Zitat von 40Methot Beitrag anzeigen
      Ich muss hier leider nochmal deutlich widersprechen. Die Regel Angriff auf einen Offiziellen, ist für Situationen da in denen ein Schiri aktiv und bewusst angegangen wird. Sei es körperlich durch einen Schlag/Schubser oder eben mit einem Schuss mit dem Puck. Dabei spielt es übrigens keine Rolle ob es nur ein Versuch ist oder ich tatsächlich treffe mit meinem Schlag oder Schuss. Das sollte es auch nicht. Den Schiedsrichter hat man nicht anzugehen.
      Genausowenig sollte es eine Rolle spielen ob und was ich treffe, wenn ich einen Schuss aus Unsportlichem Verhalten nach dem Abpfiff abgebe. Das unsportliche Verhalten ist mehr als dumm und gehört bestraft. Hier allerdings ein Angriff auf einen Offiziellen draus zu basteln ist aus meiner Sicht totaler Quatsch.
      So sehe ich es auch, meiner Meinung nach und dies wirklich ganz objektiv von mir betrachtet ohne Groll gegen DEL oder Refs.
      Larkin hätte nicht mehr als 10 Minuten bekommen dürfen wegen Unsportlichkeit. Die Schiedsrichter haben die Szene im Spiel bewertet und auf die 10 Minuten verzichtet.
      Also eine Tatsachenentscheidung. Wie das genau im DEL-Regelbuch behandelt wird weis ich nicht da ich natürluch Laie bin.
      Meiner Meinung nach darf hier dann eine nachträgliche Bestrafung nicht mehr stattfinden und somit sollt Larkin frei aus der Sache gehen, ohne Sperre. Da es im Spiel ja bewertet wurde.

      Kommentar


      • Auch wenn man es vielleicht nicht das gleiche ist, guckt euch mal ab 2:50 vor Ende der Overtime im Spiel Straubing- Mannheim die Strafe an. Der Straubinger zieht eine Strafe und haut die Scheibe nach Abpfiff vollkommen unnötig mit allem was er hat in die Bande. Klar, er trifft keinen Schiedsrichter, aber wieso kriegt er dort keine 2+10 wegen unsportlichen Verhalten? Wenn ich mir die Strafe von Larkin in München ansehe, wo er die Scheibe flach und ohne Kraft ins Tor "schießt", Frage ich mich: Wieso bestraft man bei solch offensichtlichen vergehen nicht überall gleich?
        Damit möchte ich natürlich nicht das vergehen von Larkin schmälern, für mich ist eine nachträgliche Strafe vollkommen gerechtfertigt , trotzdem finde ich das Strafmaß ein wenig überzogen. Ich finde vier oder fünf Spiele hätten es schon getan.
        Mal gucken was jetzt noch bei Plachta rauskommt.

        Edit: Ich kann mich noch gut an eine Szene im Halbfinale letzten Jahres errinern, der Kölner Spieler Despres ist nach einer Strafe gegen ihn den Schiedsrichter mehrfach angegangen und hat den Schiri mehrfach weggeschubst und geschoben. Und was gab es für eine Strafe? Gerade einmal ein Spiel. Von daher finde ich die neun Spiele schon sehr überzogen.
        Zuletzt geändert von Adler1938; 04-02-20, 17:25.

        Kommentar


        • Hab mir gedacht, dass da sicher einige Spiele Sperre dabei rauskommen. Ich unterstelle ihm keine Absicht, aber es ist einfach eine unnötige Aktion gewesen, und sowas kommt dann dabei raus.

          Vielleicht lernt er was daraus.

          Mich würde interessieren, wie Pavel das findet. Aber das wird wohl sein Geheimnis bleiben.

          Kommentar


          • Zitat von Adler1938 Beitrag anzeigen
            Edit: Ich kann mich noch gut an eine Szene im Halbfinale letzten Jahres errinern, der Kölner Spieler Despres ist nach einer Strafe gegen ihn den Schiedsrichter mehrfach angegangen und hat den Schiri mehrfach weggeschubst und geschoben. Und was gab es für eine Strafe? Gerade einmal ein Spiel. Von daher finde ich die neun Spiele schon sehr überzogen.
            Das von Despres ist tatsächlich eine Tätlichkeit, das von Larkin eine dumme Aktion die in der Verletzung des Schiedsrichters endet. Die Sperre für Larkin ist von mir aus sogar in Ordnung, weil das nicht geht, auch wenn es unabsichtlich ist. Aber die Verhältnismäßigkeit der Strafen, sei es für tatsächliche Tätlichkeiten gegen den Schiedsrichter (Despres) oder auch schwere Fouls ist in dieser Liga einfach unter aller Kanone. Die Schiedsrichter haben bei Despres damals doch sogar eine Match Strafe ausgesprochen weil sie es als Tätlichkeit empfunden haben wenn ich mich richtig erinnere?

            Edit: Hier mal zum Vergleich die Urteilsbegründung gegen Despres:
            Um eine etwaige entstehende Auseinandersetzung zu vermeiden, begibt sich ein Linienrichter zu Després, um diesen zurückzuhalten und auf die Strafbank zu führen. Als der Linienrichter Despres hinausführen will, stößt Després mit seiner linken Hand gegen des Linienrichters Brust und somit von sich weg.

            Der Disziplinarausschuss wertet diese Aktion nach der DEL Regel 116 IV , 2.:

            Ein Spieler oder Teamoffizieller, der respektlos mit einem Spieloffiziellen umgeht oder physischen Einfluss gegenüber einem Spieloffiziellen anwendet.

            Der Strafrahmen für Vergehen dieser Art liegt laut Disziplinarordnung bei einem bis acht Spielen Sperre. Der Disziplinarausschuss hält die automatische Mindestsperre von einem Spiel in Verbindung mit einer Geldstrafe für ausreichend.
            Ich habe kein Problem damit wenn solche Aktionen wie die von Larkin entsprechend hohe Sperren nach sich ziehen. Aber dann bitte immer und nicht gefühlt gewürfelt.
            Zuletzt geändert von Bigeasy; 04-02-20, 17:48.

            Kommentar


            • Grundsätzlich ist nach der Regel die Strafe für Larkin o.K. Doch wie schon zwei Vorredner gesagt hat letztes PlayOff Finale ein Münchner für einen Angriff auf den Schiedsrichter gerade mal 1 Spiel Sperre bekommen. Die DEL ist ein Witz mit ihrer Strafauslegung.

              Kommentar


              • Einen Angriff auf den Schiedsrichter ist unmöglich, egal, was der gepfiffen hat oder nicht. Und Larkin hat den Puck genau in Richtung Schieri geschossen und auch in einer gewissen Höhe. Ich will Larkin nicht Absicht unterstellen, ihn so zu treffen, aber jeder Eishockeyprofi kann mit dem Puck so umgehen, daß er den Puck auch woanders hätte schießen können.
                Und es ist auch ein Unterschied, einen Schieri verbal anzuquatschen, ihn vielleicht etwas zur Seite rempeln oder eben voll zu treffen
                Jeder Spieler ist für sein Gerät und die scheibe, die er spielt verantwortlich und somit diese Strafe gerechtfertigt.
                Oder gilt die regel, daß der Schieri Luft sei, dann eben Freispruch

                Kommentar


                • Bin mal gespannt welche Rückmeldung zu Plachta noch kommt. Für grob unsportliches Verhalten würde ich hier eine Strafe von mindestens 20 Spielen + Geldstrafe fordern.

                  Kommentar


                  • Ich denke Dummheit muss bestraft werden. Aber kommen wir mal zur fanbrille, was wäre denn, wenn ein Maxime fortunus den Blödsinn gemacht hätte, würden wir nicht eine Strafe mit Hinweis auf das Regelwerk fordern?, auch wenn keine Strafe auf dem Eis ausgesprochen wurde.

                    Kommentar


                    • Genau meine Meinung Iche
                      Es schadet nie die Fanbrille abzusetzen.
                      Die Aktion von Despres im Halbfinale fand auch total daneben, ebenso die Strafe danach. Viel zu wenig und kein gutes Zeichen der DEL, sowohl an die Schiris wie aber auch Spieler.
                      Vielleicht greift man hier zukünftig endlich mal richtig durch.
                      Mannheim

                      Kommentar


                      • Zitat von Marcelino Beitrag anzeigen
                        Genau meine Meinung Iche
                        Es schadet nie die Fanbrille abzusetzen.
                        Die Aktion von Despres im Halbfinale fand auch total daneben, ebenso die Strafe danach. Viel zu wenig und kein gutes Zeichen der DEL, sowohl an die Schiris wie aber auch Spieler.
                        Vielleicht greift man hier zukünftig endlich mal richtig durch.
                        Die Strafe gegen Larkin geht völlig in Ordnung. Wenn der Schiedsrichter pfeift, darf man einfach nicht so dumm sein und noch einen Schuss in die Richtung des Schiedsrichters abzufeuern! Das war eine komplett unnötige Situation. Ich unterstelle Larkin keine Absicht, aber wie oben schon erwähnt geht die Strafe in Ordnung und ich finde es auch gut, dass man da durchgreift zum Schutz der Schiedsrichter. Allerdings verstehe ich es nicht, wieso man diesen Schutz nicht gegenüber der Spieler gewährleistet. Nicht nur wir haben dreckige Aktionen in dieser Situation abbekommen! Wenn ich sehe, dass Rumble für diesen Check gegen den Nürnberger nur 3 Spiele Sperre bekommt, da bekomme ich das Kotzen! Wenn man also bei Aktionen gegen die Schiedsrichter jetzt durchgreift, dann bitte auch bei üblen Fouls von Spielern. Das ist meine Meinung zu dem Thema! Ich hoffe, dass Plachta nicht gesperrt wird.

                        Kommentar


                        • Zitat von Maulsche Beitrag anzeigen
                          Bin mal gespannt welche Rückmeldung zu Plachta noch kommt. Für grob unsportliches Verhalten würde ich hier eine Strafe von mindestens 20 Spielen + Geldstrafe fordern.
                          Laut Eishockey-News:
                          Noch keine Entscheidung ist in einem weiteren von der Liga eingeleiteten Verfahren gegen Mannheims Matthias Plachta gefallen. Diese soll entweder heute, Dienstag, oder am Mittwoch kommuniziert werden, teilte die Liga auf Nachfrage von Eishockey NEWS mit. Dem Stürmer der Adler wird in einem Zusatzbericht der Partie vorgeworfen, sich auf der Strafbank grob unsportlich verhalten zu haben.

                          Kommentar


                          • Smith#18
                            Gebe ich dir teilweise Recht. Allerdings sind die Spieler besser geschützt und üben eine "Kontaktsportart" aus. Soll nicht heißen das ich Kopfchecks usw für gut befinde.
                            Immerhin geht man inzwischen auch Strafe solchen Sachen nach, nachdem Jahrelang gefühlt nie richtig was passiert ist. Auch das Thema Stockschlag findet endlich die richtige Beachtung, nachdem es jahrelang in Mode gekommen war wichtige Spieler hiermit aus dem Spiel zu nehmen oder ihnen ein Handicap zuzufügen.
                            Man sollte nie vergessen das die Schiedsrichter unter besonderen Schutz stehen, was aus meiner Sicht auch völlig okay ist.

                            Zu Plachte fehlt mir nur ein:
                            Hier hat es die DEL mal wieder verpasst klar und offen zu kommunizieren. Laut Sportredakteur des MM Jan Kotulla wurde selbst auf Nachfrage kein Grund genannt warum ermittelt wird.
                            Mannheim

                            Kommentar


                            • Wie möchte man eigentlich dieses "grob unsportliche Verhalten" bewerten? Gibt es Videoaufnahmen oder Tonspuren von der Strafbank? Wenn nicht, kann man ja eigentlich nur von den Angaben der offiziellen zwischen den Strafbänken eine Entscheidung treffen. Und wer weiß schon was die da hineininterpretieren. Sollte es wirklich zu einer Strafe gegen Plachta kommen, MUSS man klare Beweise liefern! Wenn nicht, würde ich definitiv Einspruch einlegen, vorallen mit Blick auf das Spiel gegen die Dosen.
                              Naja, lassen wir uns überraschen ob die Münze Plachta eine Strafe aufbrummt (zwinker)

                              Kommentar


                              • Plachta soll sich angeblich auf der Bank ziemlich daneben benommen haben. Das hat zumindest die Eishockeynews durchsickern lassen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X