Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausfälle & Sperren 19/20

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verfahren gegen Plachta eingestellt, ohne Nennung was überhaupt der Grund war. Was für eine Amateurtruppe....
    Quelle: Morgenweb

    Kommentar


    • Zitat von Iche Beitrag anzeigen

      Ist das nicht eher unwichtig? Kommt doch häufiger vor, dass eine Entscheidung falsch ist
      Ich hätte einfach nur gerne gewußt, ob das Abseits war oder nicht. Ist das so schwer zu verstehen ? Kann mir das jetzt jemand erklären, egal ob Larkin oder sonstwer und was danach noch passiert.
      Ein Spieler steht mit beiden Schlittschuhen hinter der blauen Linie, fängt den Puck aber davor und lässt ihn auch davor fallen, fährt wieder ins Angriffsdrittel über die blaue Linie. Abseits oder nicht.
      Ob das wichtig ist oder nicht interessiert doch nicht.

      Kommentar


      • @ Greenhorn

        Der Puck muss das Angriffsdrittel mit vollem Umfang verlassen haben.
        Sollte dies aus Sicht des Schiedsrichters nicht der Fall gewesen sein, dann war es Abseits.

        Kommentar


        • Zitat von MagicEye Beitrag anzeigen
          Verfahren gegen Plachta eingestellt, ohne Nennung was überhaupt der Grund war. Was für eine Amateurtruppe....
          Quelle: Morgenweb
          Man war scheinbar in Anbetracht der Kürze der Zeit nicht kreativ/schlau/durchtrieben genug, einen Straftatbestand für unsere #22 zu (er)finden.
          Adler Mannheim 4-ever

          Kommentar


          • Zitat von Hlushko403 Beitrag anzeigen
            @ Greenhorn

            Der Puck muss das Angriffsdrittel mit vollem Umfang verlassen haben.
            Sollte dies aus Sicht des Schiedsrichters nicht der Fall gewesen sein, dann war es Abseits.
            Danke. Ist halt schwierig zu beurteilen wenn der Puck 1,50m über dem Eis ist.
            Ich hab es eben aber nochmal angeschaut. Der Linienrichter steht eigentlich optimal, ich denke mal, der konnte das relativ gut beurteilen.

            Kommentar


            • Zitat von Adlerfan1977 Beitrag anzeigen
              Vermutlich weil es nicht besonders schlau ist, sich immer wieder in solche Schwierigkeiten zu bringen. Dazu muss man Larkin nicht persönlich kennen um zu merken, dass das doof ist.
              Bingo
              «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

              Kommentar


              • Larkin hat in dieser Situation kleinkindhaft reagiert: Gibst Du mir das Abseits, haue ich Dir den Puck irgendwohin ! Das ist eine Reaktionsform, die man Kinder/Jugendlichen in allen erdenklichen Lebenssituationen versucht abzuerziehen. Bei Erwachsenen - und Larks ist doch ein Erwachsener - sind diese Verhaltensweisen weit schwieriger zu verändern. Larkin ist sicher kein Rüpel a la Stevens, Cimetta ..... er MUSS aber in diesen Situationen, die im Leben wie auf dem Eis immer mal wieder vorkommen können, COOLER werden, sonst hat er immer wieder die selben Probleme mit SICH. Es gibt immer wieder Beispiele von Cracks, die dieses Reagieren NICHT beherrschen und ich befürchte, daß Larkin aus dieser Nummer sein Eishockey-Leben nicht mehr rauskommen wird. Ich schätze Larks als Klasse Verteidiger und hatte schon einmal die Gelegenheit mit ihm einen Plausch zu halten. Super Junge !! Nur HIER kann ich nicht hinter ihm stehen , das ist allein SEIN Ding und das ist nicht tolerabel.

                Kommentar


                • Lieber bruce,

                  Jetzt trägst Du aber etwas dick auf.
                  Adler Mannheim 4-ever

                  Kommentar


                  • Ich denke keiner will diese Situation kleinreden oder verharmlosen oder beschönigen.
                    Im Umkehrschluss sollte man aber auch den Spieler nicht verteufeln oder abstempeln.

                    Ich gehe davon aus, dass das selbstredend von Thomas nicht so gewollt war.
                    Wir sollten uns eines vll bei aller unterschiedlichen Betrachtungsweise aber vor Augen führen und es uns nicht ganz so einfach bei unserem Urteil machen.

                    Der Spieler agiert ja nicht wie wir als "Urteilende", entspannt und relaxt am Schreibtisch.
                    Er ist mitten im Spiel, voll Emotion und Adrenalin. Er steht unter Anspannung und und und.

                    Das soll es nicht beschönigen.
                    Aber gerade unter einem solchen Eindruck entstehen ggf Dinge oder eben auch Aktionen, die nicht so einfach rational einzuordnen sind und zu emotional wirken.
                    Natürlich kann man nun sagen und vll auch zu Recht argumentieren ein Profisportler sollte sich unter Kontrolle haben. Es ist sein Job und er sollte es gelernt haben jegliche Entscheidungen, Aktionen hinzunehmen, damit umzugehen etc.

                    Doch einen Menschen als dumm zu bezeichnen, geht -sorry- gar nicht.
                    Das geht a) zu weit und steht b) wohl keinem hier zu.
                    Zuletzt geändert von treps7; 07-02-20, 14:31.

                    Kommentar


                    • Ich denke nicht stone cold !!!
                      Ich mache Larkin weder runter noch sage ich, daß er "dumm" ist. Ich behaupte aber, daß er ein Spieler ist, der im Gegensatz zu Tausenden anderen Sportlern seine Emotionen einfach nicht im Griff hat und damit aus der Masse leider negativ hervorsticht. Wenn alle Spielerkollegen so oder ähnlich gelagert wären, wäre unser Sport schnell ein Hauen und Stechen ! Dass dem nicht so ist, ist gut und zeigt, daß Larks eben NICHT "normal" reagiert hat. Übrigens, es wird Zeit, daß wieder Eishockey gespielt wird, dann verstummt die Diskussion von ganz alleine .....

                      Kommentar


                      • Eine Frage in die Runde, weil ich nicht jeden Tag Zeitung lese. Haben die Adler die Sperre akzeptiert, oder wird Beschwerde eingelegt ?
                        «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

                        Kommentar


                        • Die Strafe wurde von den Adlern akzeptiert und das ist auch richtig so.
                          Ich hoffe auch, dass die Adler für diese Ausfallzeit das Gehalt von Larkin zumindest kürzen und ihn auch die Strafe selbst zahlen lassen.
                          Die Aktion hat er ganz alleine zu verantworten und das sollte er auch am Geldbeutel spüren.

                          Danach geht es wieder bei Null los.

                          Kommentar


                          • Das Gehalt von Larkin wird während der Sperre nicht gekürzt und das ist auch richtig so. Wer die Geldstrafe zahlt, kann man intern regeln und ist auch nicht relevant. Mit der Sperre ist Larkin genug bestraft. Der positive Nebeneffekt ist die Tatsache, dass Billins sich für die PlayOffs ins Team spielen kann, ohne dass eine spielberechtigte AL sitzen muss.
                            Zuletzt geändert von Wayne's Office; 08-02-20, 10:43.

                            Kommentar


                            • was mich bei der Larkin Diskussion etwas stört, ist die immer wiederkehrende Meinung der gute Mann "hätte seine Emotionen nicht im Griff"

                              An was machen das die Leute fest? Drängelt er sich unter der Woche beim Biz Lunch Buffet im Rosso immer vor und schmeisst mit Essen um sich? Benimmt er sich auf dem Spieler-Parkplatz der SAP Arena daneben und ärgert andere Verkehrsteilnehmer? Wurde er schon mehrmal in der Stadt aufgegriffen, weil er Mitbürger belästigt hat? Ich meine seine Rolle als Defender der Adler kann es nicht sein...er fällt weder durch überwiegend viele Fouls, durch Hitzköpfigkeiten, durch Strafminuten, Fights oder was weis ich was auf.....zur Erinnerung seine Statistik

                              https://www.hockeydb.com/ihdb/stats/...php?pid=120917

                              Es gab jetzt dieses Foul in Schweden und dieses sackdämliche Vorkommnis letzten Sonntag, wofür er seine nachvollziehbare Strafe bekommen hat....aber was gab es sonst noch in 3 Jahren in Mannheim? Wo sind ihm noch seine "Emotionen durchgegangen" ausser bei diesen beiden Mal? Wenn ein Spieler mit zwei Negativ-Vorkommnissen bezüglichlich "durchgegangener Emotionen" so angegangen wird, dann haben wir vor allem ein Problem....und das ist ein permanentes emotionsLOSES Spiel.
                              Zuletzt geändert von Meeke19; 08-02-20, 11:37.

                              Kommentar


                              • Ja und nein. Prinzipiell bin ich da bei dir, möchte aber mal als Gegenbeispiel David Wolf anführen. Er hatte früher eine sehr kurze Zündschnur und auch so Aktionen, die einfach gar nicht gehen. So war ich auch nicht wirklich angetan, als es hieß er kommt nach Mannheim. Er ist aber gereift, hat seine Stärken behalten und seine Schwächen im Griff. Ist jetzt das Spiel von Wolf emotionslos? Um den Bogen wieder zu bekommen, hoffe ich, daß Larkin nie wieder so negativ aus der Rolle fällt.

                                Grüße

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X