Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

8.10.19 CHL: Djurgården Hockey - Adler Mannheim 6:3

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Zitat von Soda Beitrag anzeigen
    Tja und das sind wir bei dem Thema das andere Meinung für manch einen User nicht akzeptabel sind und gleich dagegen geschossen werden muss. \r\nKannst dir ja gerne die Top CHL-Teams im 24h loop reinziehen, sagt keiner was.\r\nFür andere Fans und mich hat jedoch die CHL keinen großenen Stellenwert.\r\n\r\nGesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
    \r\n\r\nUnd trotzdem sind hier ein paar User im chl Thread und geben ihren Senf dazu... obwohl sie die chl nicht interessiert...\r\nAlso den anderen nur den Spaß daran verderben??\r\n\r\nWenn mich das nicht interessiert, halte ich mich da raus und gut ist’s...
    "Wir verloren uns aus den Augen, aber niemals aus dem Sinn... Du lebst in mir noch ganz tief drin..."

    Kommentar


    • #77
      Zitat von magicben Beitrag anzeigen
      Und trotzdem sind hier ein paar User im chl Thread und geben ihren Senf dazu... obwohl sie die chl nicht interessiert...\r\nAlso den anderen nur den Spaß daran verderben??\r\n\r\nWenn mich das nicht interessiert, halte ich mich da raus und gut ist’s...
      \r\n\r\nDanke für die Zensur. Wieso verderbe ich Dir den Spaß, wenn ich andere Prioritäten setze. Mich interessiert schon die CHL, nur finde ich für mich die DEL interessanter. Ich sehe mir auch Freundschaftsspiele der Adler an. \r\nDeshalb geht für mich wegen der Niederlage nicht die Weltr unter und ich freue mich, daß alle Spieler gesund wieder heimkommen

      Kommentar


      • #78
        In Übrigen halte ich es mit der Nationalmannschaft genauso

        Kommentar


        • #79
          Zitat von magicben Beitrag anzeigen
          ...\rAber wie üblich hierzulande: alles neue ist erst mal sch ...
          \n\nWeil ja ein europäisch / internationaler Wettbewerb im Eishockey so etwas Brandneues ist...\n\nNach über dreißig Jahren als MERC Fan und Eishockey-Interessierter habe ich mittlerweile aufgehört zu zählen, wie oft ich diese Art des Wettbewerbs schon habe krachend scheitern und dann sterben sehen. Der Grund war immer der gleiche und bestechend banal: es interessiert nun mal keine Sau (was schlussendlich auch immer die Zuschauerzahlen untermauern; siehe dazu auch den Beitrag von Sven [EiszeitFM] heute). Ich möchte dabei ausdrücklich betonen, dass dies nicht unbedingt meine Meinung widerspiegelt, sondern lediglich meine Beobachtungen in diesem Zusammenhang über Jahrzehnte hinweg darstellt...\n\nGesendet von meinem Nokia 8.1 mit Tapatalk
          "Winning is not a sometime thing, it's an all the time thing. You don't win once in a while you don't do things right once in a while. You do them right all the time!\r\n\r\n\r\nThere is no room for second place. There is only one place in my game, and that's first place. [...]"\r\n\r\nVince Lombardi (ehemaliger Trainer der Green Bay Packers, mit welchen er fünf Meisterschaften - inklusive der ersten beiden Superbowls - gewann)

          Kommentar


          • #80
            Zitat von AxelRHD2.0 Beitrag anzeigen
            Weil ja ein europäisch / internationaler Wettbewerb im Eishockey so etwas Brandneues ist...\r\n\r\nNach über dreißig Jahren als MERC Fan und Eishockey-Interessierter habe ich mittlerweile aufgehört zu zählen, wie oft ich diese Art des Wettbewerbs schon habe krachend Scheitern und dann sterben sehen. Der Grund war immer der gleiche und bestechend banal: es interessiert nun mal keine Sau (was schlussendlich auch immer die Zuschauerzahlen untermauern; siehe dazu auch den Beitrag von Sven [EiszeitFM] heute). Ich möchte dabei ausdrücklich betonen, dass dies nicht unbedingt meine Meinung widerspiegelt, sondern lediglich meine Beobachtungen in diesem Zusammenhang über Jahrzehnte hinweg darstellt...\r\n\r\nGesendet von meinem Nokia 8.1 mit Tapatalk
            \r\n\r\nWunderbar. Bei mir ist der Zeitraum ein ähnlicher. Also sprechen wir auf "Augenhöhe". \r\nJA, auch ich habe die diversen Versuche gesehen einen europäischen Wettbewerb zu etablieren. Und JA, hier waren viele "Totgeburten" dabei, die von vornerein zum scheitern verurteilt waren...\r\nHier sind wir uns einig.\r\n\r\nAber du wirst nicht leugnen, dass die aktuelle CHL durchaus eine Chance verdient hat. Endlich hat man ein vernünftiges Konzept. Von Anfang an war die Planung wirklich ideal (erst die finanzkräftigen Teams als "Starter" um Anschub zu geben und dann eben Umstellung auf sportliche Qualifikation). Du hast hier doch eine Liga die sich fast perfekt verkauft. Angefangen von der Webpräsenz, über die App, die Übertragungen auf der Homepage, Live Übertragungen im TV in allen Teilnehmerländern, eigene Trikots, (anscheinend) ein vernünftiger Sponsorenpool etc...\r\nSO hat dieses Format Zukunft. \r\nUnd ich bleibe dabei: Sportlich gesehen ist der Durchschnitt der CHL Spiele deutlich höher als der Schnitt der DEL Spiele. Dieses Urteil nehme ich mir einfach raus. \r\n\r\nWarum gibt man dem als Eishockeyfan nicht einfach eine Chance??\r\n\r\nNehm mal die Vergleiche mit den anderen "Randsportarten" hierzulande bzw. in Europa: Basketball und Handball. Hier hat man es jeweils hinbekommen die europäischen Wettbewerbe fest zu installieren und das wird angenommen. Schau dir mal die Finalturniere beim Basketball und Handball an. Hier rennen die Fans in Scharen hin. Der Stellenwert der jeweiligen CL ist enorm hoch und wird (wie im Fußball) über die nationale Meisterschaft gestellt. \r\n\r\nUnd mit dem aktuellen CL Format im Eishockey kann das auch hier gelingen. Und es SOLLTE gelingen, sonst wird unsere tolle Sportart nicht nur vom Fußball abgehängt, sondern auf Dauer auch noch vom Handball und Basketball.
            "Wir verloren uns aus den Augen, aber niemals aus dem Sinn... Du lebst in mir noch ganz tief drin..."

            Kommentar


            • #81
              Das Problem ist aber das es hier keine Big Player international gibt. \r\nIm Handball gibt es Kiel,Barcelona,Kielce usw.! Da sind Spieler mit denen verbindet man etwas und kann mit ihnen was anfangen. \r\nIm eishockey ist dann Djurgårdens ein top Gegner...mal ehrlich,wer kennt denn mehr als 3 Spieler von denen? Ich kennen keinen einzigen als nur Del interessierter.\r\n\r\nDer Vergleich mit dem Basketball ist auch ein anderer . Da gibt es ebenfalls Big Player wie Athen,Istanbul,Belgrad,Barcelona usw. \r\n\r\nDie einzige Chance für mich ist das es in diesem Wettbewerb irgendwann mal Rivalen gibt und "Feindschaften" entstehen. Ansonsten ist es vielleicht ganz nett mal gegen Wien zu spielen,aber das ist auf dem Eis mindestens genau so spannend wie eine Partie donnerstags abends gegen Wolfsburg in der Liga.
              Keiner Da

              Kommentar


              • #82
                Woher kommen Rivalitäten und die Bekanntheit von Clubs. \nDavon dass man gegen sie spielt. \n\nDaher ist die chl genau der richtige Weg.\n\nGesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

                Kommentar


                • #83
                  Ich brauch keine Rivalität und "Feindschaft" um mich an hochklassigem Hockey zu erfreuen. Ich kann die Skepsis und das Desinteresse gegenüber der CHL nicht verstehen. Man muss halt mal über den Tellerrand der DEL hinausschauen und Neuem eine Chance geben. Ich interessiere mich sehr für die Schwedische und Finnische Liga, was gibt es da besseres als Teams aus dieser Liga live in Mannheim sehen zu können ? Wenn deutsche Teams in der CHL weit kommen wollen brauchen sie Qualität im Kader was auch gut für die DEL ist. Mehr Qualität in der Liga kann nicht schaden. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

                  Kommentar


                  • #84
                    Wenn schon Pokal-Wettbewerb, dann doch bitte zurück zum DEB-Pokal. Ich spiele jedenfalls lieber gegen Bad Tölz als gegen Yunost Minsk.

                    Kommentar


                    • #85
                      finde schon krass das mancher "Eishockey Fan" sich lieber Spiele gegen Berlin in der DEL anschaut als ein hochklassiges CHL Spiel.. und dann jammern das unsere Nationalmannschaft so abkakt 🤦🏽*♂️

                      Kommentar


                      • #86
                        Zitat von Rayen Getzlaf Beitrag anzeigen
                        finde schon krass das mancher "Eishockey Fan" sich lieber Spiele gegen Berlin in der DEL anschaut als ein hochklassiges CHL Spiel.. und dann jammern das unsere Nationalmannschaft so abkakt 🤦🏽*♂️
                        \r\nIch finde, das kann jeder so handhaben, wie er will. Die Gründe hierfür wurden ja bereits in der Breite durchdiskutiert. Spiele gegen Berlin schaue ich definitiv lieber als ein CHL-Spiel. Aber wenn ich die Wahl habe, auswärts nach Wolfsburg zu fahren oder auswärts nach Grodno, wird die Entscheidung doch schwieriger. Grodno war schon sehr geil.

                        Kommentar


                        • #87
                          Zitat von magicben Beitrag anzeigen
                          Wunderbar. Bei mir ist der Zeitraum ein ähnlicher. Also sprechen wir auf "Augenhöhe". \r\nJA, auch ich habe die diversen Versuche gesehen einen europäischen Wettbewerb zu etablieren. Und JA, hier waren viele "Totgeburten" dabei, die von vornerein zum scheitern verurteilt waren...\r\nHier sind wir uns einig.\r\n\r\nAber du wirst nicht leugnen, dass die aktuelle CHL durchaus eine Chance verdient hat. Endlich hat man ein vernünftiges Konzept. Von Anfang an war die Planung wirklich ideal (erst die finanzkräftigen Teams als "Starter" um Anschub zu geben und dann eben Umstellung auf sportliche Qualifikation). Du hast hier doch eine Liga die sich fast perfekt verkauft. Angefangen von der Webpräsenz, über die App, die Übertragungen auf der Homepage, Live Übertragungen im TV in allen Teilnehmerländern, eigene Trikots, (anscheinend) ein vernünftiger Sponsorenpool etc...\r\nSO hat dieses Format Zukunft.\r\nUnd ich bleibe dabei: Sportlich gesehen ist der Durchschnitt der CHL Spiele deutlich höher als der Schnitt der DEL Spiele. Dieses Urteil nehme ich mir einfach raus. \r\n\r\nWarum gibt man dem als Eishockeyfan nicht einfach eine Chance??\r\n\r\nNehm mal die Vergleiche mit den anderen "Randsportarten" hierzulande bzw. in Europa: Basketball und Handball. Hier hat man es jeweils hinbekommen die europäischen Wettbewerbe fest zu installieren und das wird angenommen. Schau dir mal die Finalturniere beim Basketball und Handball an. Hier rennen die Fans in Scharen hin. Der Stellenwert der jeweiligen CL ist enorm hoch und wird (wie im Fußball) über die nationale Meisterschaft gestellt. \r\n\r\nUnd mit dem aktuellen CL Format im Eishockey kann das auch hier gelingen. Und es SOLLTE gelingen, sonst wird unsere tolle Sportart nicht nur vom Fußball abgehängt, sondern auf Dauer auch noch vom Handball und Basketball.
                          \r\n\r\nDu gibst deine persönliche Meinung wieder (welcher ich auch gar nicht widersprechen möchte), während ich die Gemengelage analysiert habe. Zum Beispiel ist es absolut unerheblich, ob ICH der Meinung bin, dass die aktuelle CHL die Chance verdient hat. Und ich sehe es leider anders wie du: GERADE WEIL so viel Geld in die Hand genommen wird um sich perfekt zu verkaufen und überall präsent zu sein, ist das Ergebnis ja noch viel enttäuschender. Das "Produkt" wird einfach nicht angenommen. Und da können die (wenigen) Interessierten noch so lange von der Qualität und dem Reiz des ganzen sprechen... wenn ich keine breite Masse damit erreiche, wird auch das neue Format wieder sterben und hat eben aus meiner Sicht leider auch keine Zukunft. Alle Versuche, einen europäischen Wettbewerb zu stärken (nein, nicht durch neue Medien und Preisgeld) - nämlich dort wo es zählt: beim Fan/Kunden - haben bisher nicht gefruchtet und tun es jetzt selbst mit dem exorbitanten Aufwand auch nicht. Es scheint also keine Frage der sportlichen Güte oder der mangelnden Medienpräsenz zu sein. Und somit wieder auf mein Kernstatement aus dem letzten Beitrag zusammen gedampft: die CHL interessiert halt keine Sau (im Sinne des breiten Publikums), auch wenn es sich Liebhaber des ganzen - wie du - noch so sehr wünschen.\r\n\r\nBei mir muss nicht missioniert oder Überzeugungsarbeit geleistet werden. Wie man es den Massen schmackhaft macht? Tja... da habe ich leider auch keinen Ansatz und stehe damit wohl nicht wirklich alleine da (wie die vielen - wie du es nennst - "Totgeburten" ja mittlerweile hinlänglich bewiesen haben). Ob die Sportart damit abgehängt wird, lässt sich nur schwer voraussagen. Denn wenn sich weder die Fans der Sportart selbst, noch die "Laufkundschaft" für so einen Wettbewerb wirklich interessieren, welche Nachteil sollte man dann gegenüber den anderen Sportarten haben? Man sieht ja auch hier im Forum, dass die nationalen Ligen wohl auch bei den Fans im Eishockey über die CHL gestellt werden. Und wenn man die Auslastung der Hallen in der CHL betrachtet, wohl nicht nur in Deutschland.
                          "Winning is not a sometime thing, it's an all the time thing. You don't win once in a while you don't do things right once in a while. You do them right all the time!\r\n\r\n\r\nThere is no room for second place. There is only one place in my game, and that's first place. [...]"\r\n\r\nVince Lombardi (ehemaliger Trainer der Green Bay Packers, mit welchen er fünf Meisterschaften - inklusive der ersten beiden Superbowls - gewann)

                          Kommentar


                          • #88
                            Ich kann verstehen, wenn man nicht sonderlich angetan ist von den CHL-Spielen, zumindest was die Atmosphäre angeht. War da gestern überhaupt jemand im Stadion in Schweden? Ein paar Adlerfans waren zu sehen (und zu hören), ansonsten war die Stimmung enttäuschend. Andererseits ist es definitiv richtig, dass solche Konzepte ihre Zeit brauchen, bis sie sich entwickeln. Irgendwann ist somit auch jeder Sportwettbewerb neu, und zumindest die Chance, sich zu etablieren, sollte man einem solchen gewähren. Dass nämlich aus sportlicher Sicht solche Spiele etwas qualitativ Hochwertigeres sind als so manches Ligaspiel, liegt auf der Hand. Gerade Partien gegen Wolfsburg oder Krefeld oder dergleichen sind sicherlich nicht spannender oder "bedeutsamer". Ich meine, wenn ich mich an die Partien des ersten Jahrzehnts nach 2000 erinnere, war da sowieso viel mehr "Feuer" in den Partien, nicht einmal gegen Köln, Berlin oder Nürnberg ist das heute so. Ist zwar ein anderes Thema, aber wenn bei den großen Begegnungen auf nationaler Ebene schon die Atmosphäre unzureichend ist, dann ist es irgendwie albern, es auf internationaler Ebene derart zu bemängeln. Ich finde es grundsätzlich interessant, einmal über den Tellerrand zu schauen und zu sehen, was es für Mannschaften und Vereine bzw. Vereinskulturen es so in der internationalen Nachbarschaft gibt. Und wenn man da vonseiten der Adler Mannheim etwas Enthusiasmus an den Tag legt, finde ich das nicht verkehrt.\r\n\r\nWo wir gerade von Enthusiasmus sprechen: der Auftritt der Adler gestern war definitiv durchwachsen. Ich will der Mannschaft nicht einmal absprechen, dass sie engagiert spielen wollte, aber angesichts (zu) vieler Szenen ist es auch nicht fair, die Leute hier anzugehen, denen das Spiel der Adler lustlos vorkam, denn leider hat es hier und da durchaus so gewirkt. Dass man von Gustafsson erwartet, alle Schüsse zu fangen, finde ich etwas albern, wenn die Vorderleute derart oft wie Slalomstangen herumstehen. Ja, sicher, es fehlen wichtige Kräfte in der Defensive. In so einem Fall fängt man sich ein paar mehr Gegentreffer. Aber wieso man immer derart passiv ist, ist unverständlich. Jeder Spieler kann sich zumindest ein bisschen bewegen, anstatt sich hinzuknien und den Gegner überhaupt nicht am Schuss zu hindern. Das war ein Defensivverhalten, dass mich an frühere Spielzeiten erinnert, wo man immer eine defensive Box gespielt hat, was es dem Gegner natürlich immer einfach macht, zum Schuss zu kommen. Es kann ja sein, dass Stockholm ein beängstigendes Powerplay hat. Aber im gestrigen Spiel wären einige Gegentreffer vermeidbar gewesen, wenn man den Gegenspielern nicht ständig alle Zeit der Welt lässt, sich an der günstigsten Position in aller Ruhe die günstigste Ecke des Tores auszusuchen. Manchmal sah es wirklich aus wie ein Trainingsspiel, und so einen Eindruck sollte man nun wirklich nicht hinterlassen.
                            Zuletzt geändert von AquilaeManhemii; 09-10-19, 11:47. Grund: Umlaute

                            Kommentar


                            • #89
                              Wenn ich das alles hier so durchlese, wundere ich mich überhaupt nicht, warum so viele alte MERC Recken zum Waldhof gehen 😊! Dort ist es zumindest authentisch! Natürlich ist ein Hockey Spiel gegen Kopenhagen soviel interessanter, steht soviel mehr im Fokus international, und ist soviel anspruchsvoller in der Regel, wie ein Spiel der Adler gegen Schwenningen, Krefeld, Bremerhaven und Wolfsburg in dieser zweitklassigen DEL!

                              Kommentar


                              • #90
                                Ich würde gern einen Weiteren Punkt in die Diskussion einwerfen:\r\n\r\n-die Vermarktung in Mannheim\r\n\r\nals DK Kunde ist für mich die CHL vor der Saison als Vorbereitung wirklich cool.\r\nDie KO-Spiele sind aber einfach bei der reinen Grenzkosten/Nutzen Betrachtung eben wesentlich schlechter als ein Dienstagsspiel gegen Wolfsburg. (Denn das habe ich bereits mit der DK bezahlt)\r\n->Das bisher einzige KO-Spiel war frech teuer, dafür unfassbar schlechte Leistung (kaum offene Kiosk, teure Getränke) und ich dachte mir danach: "och, eigentlich hättest du dir auch nen schönen Abend auf der Couch machen können und für das Geld anständiges Essen kommen lassen"\r\n\r\nDas ist für mich persönlich der Knackpunkt. Die interessanten KO-Spiele sind von den Grenzkosten als DK-Inhaber einfach unfassbar schlecht was Preis/Leistung angeht.\r\nDie Vorrunde nehme ich gern mit in der Vorbereitung, aber ab Oktober zählt nur die DEL. Da sind mir CHL und Nationalmannschaft gleich egal.
                                Zuletzt geändert von JoE; 09-10-19, 19:19.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X