Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

13.10.19 Straubing Tigers - Adler Mannheim 3:1

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Otto Beitrag anzeigen
    Bei 14 Punkten und 20 Toren Abstand auf den 1. ist das auch nicht außergewöhnlich
    \r\n\r\nallerdings auch ein Spiel weniger
    «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

    Kommentar


    • was mir beim Spiel heute aufgefallen ist: das Stadion am Pulverturm kann schnell zum Pulverfass für die Gegener werden. Dazu noch dieser old-school Hallensprecher.\r\nAlles Sachen die ich bei uns irgendwie vermisse. Bei uns in der Halle ist alles igendwie brav und steril. Leider.
      «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

      Kommentar


      • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen
        \r\nAlles Sachen die ich bei uns irgendwie vermisse. Bei uns in der Halle ist alles igendwie brav und steril. Leider.
        \r\n\r\nyep....aber nicht nur die Halle ist "brav und steril"

        Kommentar


        • Zitat von Meeke19 Beitrag anzeigen
          yep....aber nicht nur die Halle ist "brav und steril"
          Nicht schon wieder die Hallen Diskussion..\nWir sind uns alle klar , dass nach dem Umzug in die Arena alles anders wurde..\n\nMich nervt es auch , jeden Spieltag die gleichen langweiligen Lieder zu hören..

          Kommentar


          • Ein sehr bitterer Eishockey-Nachmittag aus Mannheimer Sicht, wie ich finde. Nach dem Spiel gegen Stockholm, bei dem man noch die Stärke des schwedischen Teams als Erklärung hat anführen können, warum am Ende eine Niederlage zu Buche stand, obwohl die Leistung der Adler schlicht und ergreifend ausbaufähig gewesen ist, ist das nächste Spiel auf nationaler Ebene ebenfalls verloren gegangen. Hier aber kann man - auch wenn Straubing bisher eine hervorragende Saison spielt - schwerlich die massive Überlegenheit des Gegners als Grund für die verlorene Partie anführen, denn zwischenzeitlich sah es so aus, als könnten die Adler das Ruder herumreißen (genügend Möglichkeiten hatten sie ja). Alles in allem jedoch hat man zu viele individuelle Fehler gemacht, die in der Summe jedoch ernüchternd sind. Individuelle Fehler haben auch in der vergangenen Saison Punkte gekostet, aber sie waren ein Einzelfall pro Spiel in ansonsten überlegen geführten Partien. Nun klappt insgesamt einfach nichts bzw. einfach nicht genug, um ein Spiel glücklich zu gewinnen, geschweige denn überlegen (und damit verdient).\r\n\r\nDer erste Gegentreffer erinnerte in seiner Slapstick-Manier an längst überwunden geglaubte vergangene Tage, in denen einem als Adler-Anhänger Angst und Bange wurde, wenn die eigene Mannschaft in Überzahl spielte, weil man sich nach kuriosen Situationen Unterzahl-Gegentor um Unterzahl-Gegentor fing, oder sich gegenseitig über den Haufen fuhr, sodass der Gegner plötzlich ganz alleine vor dem Kasten auftauchte. Trifft man dann selbst die Hütte nicht (oft genug) und erwischen die Unparteiischen - euphemistisch ausgedrückt - nicht ihren besten Tag (klar, bis zum Pfiff muss weiter gespielt werden, trotzdem ist dessen Ausbleiben ein kleiner Skandal), haben die Adler - anders als in der vergangenen Saison - kein Mittel und keinen Plan, das Spiel für sich zu entscheiden. Der mangelnde Wille zum letzten Schritt, die Hungrigkeit nach dem Erfolg, fehlen einigen Spielern, und das betrifft wahrlich nicht (nur) die Neuzugänge, im Gegenteil. \r\n\r\nSicher, man kann nicht jedes Spiel gewinnen und jeden Gegner dominieren, stets fehlerfrei spielen und auch nicht niemals ein schlechtes Spiel machen. Aber dass die Erwartungshaltung (völlig berechtigt) diejenige ist, dass man das, verdammt noch mal, mit aller Kraft versucht und dass man - aufgrund der äußeren Umstände (Spielerqualität, Etat, professionelles Umfeld etc.) - das auch schon irgendwie ansatzweise schafft, ist doch wohl klar. Die Meisterschaft entscheidet sich im Frühjahr. Aber im Moment sieht es nicht so aus, als würde sich kurz- bis mittelfristig etwas an diesen nicht ausreichenden und damit eigentlich nicht akzeptablen Auftritten ändern. Und das sage ich als jemand, der immer versucht, die positiven Aspekte zu sehen und sich nach den letzten Partien stets einreden wollte, dass "jetzt endlich nur noch Schritte nach vorne gemacht" werden würden.

            Kommentar


            • Zitat von womola Beitrag anzeigen
              Jeder blamiert sich so wie er kann; die Adler haben dies am Pulverturm leider getan. Es war eine absolut verdiente Pleite gegen die Tigers, welche heute eine Nummer zu groß für behäbige Adler waren. Erschreckend war das mangelhafte Zweikampfverhalten und eine völlig unzureichende Defensivleistung. Insgesamt lief heute vorne wie hinten rein garnichts zusammen.\r\nFAZIT: Die Tabelle und das Torverhältnis lügen nicht. Und: Jahresetat Adler, 16,0 Millionen / Tigers, 6,3 Millionen ( noch Fragen ? )\r\n\r\nSchönen Sonntag noch !!
              \r\n\r\nSo ist es.Das war heute der absolute Tiefpunkt der Saison.Das schlechteste Spiel der Adler in dieser Saison.Da gibt es nichts mehr schön zu reden.Ein kollektives Versagen in allen Mannschaftsteilen inkl dem unglücklichen ersten Gegentor von Endras,da sah er sehr schlecht aus.Bezeichnend auch,das Pavel in der Pressekonferenz außer einer Gratulation an Pokel,nichts mehr sagte.\r\n\r\nIch frage mich,warum einige Dinge wie:\r\n \r\n--> Laufbereitschaft\r\n--> Checks\r\n--> Härte (faire Härte)\r\n--> Emotionen\r\n--> Hunger und Leidenschaft das Spiel gewinnen zu wollen\r\n\r\nes nicht ins Adler Spiel schaffen??????Wo ist die Mannschaft geblieben,die mit Begeisterung so gut wie jeden Gegner an die Wand gespielt hat???Wo ist der Starke Forecheck hin??Das Pressing und der Druck auf den Gegner??Wo sind die genialen Pässe und Passkombinationen den hin??Unser starkes Powerplay hat sich in Luft aufgelöst.Es wirkt alles sehr statisch.Über das Unterzahl braucht man derzeit nicht reden.Da werden teilweise Katastrophale Entscheidungen getroffen.\r\n\r\nWir sind jetzt mit CHL inkl Vorbereitungsspielen bei rund 20 Spielen.Das ist mir zu wenig was ich sehe.Die Geilheit,das alles wieder wiederholen zu wollen,ende April 2020 ist für mich in dieser Mannschaft nicht sichtbar.Und die Floskel,das man im Sep/Okt keine Titel gewinnt,kann man sich schenken.Unser Konkurrent hat den ersten Meilenstein in Mannheim mit dem 2-7 gesetzt sowie satten 30 Punkten (!) nach 10 Spielen.\r\n\r\nFür mich ist es an der Zeit,das man erste Maßnahmen ergreift und die Bremse zieht,bevor die Saison durch ist!!In dieser Form wird man sich nicht mal für die Top 6 Qualifizieren.Pavel hatte mit seiner "Brandrede" absolut recht.Spieler wie das Umfeld rennen Kollektiv mit dem "Pokal auf dem Kopf um den Rosengarten umher"......
              - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

              Kommentar


              • hier die PK:\nhttps://youtu.be/3GULBeZ-d_A\n\n\n\nGesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

                Kommentar


                • Danke für den Link. Kurz und bündig und zutreffend. Da gibts nichts dran zu rütteln oder schönzureden.

                  Kommentar


                  • Es ist klasse "kurz und bündig und zutreffend", aber ändert sich etwas? Scheinbar bekommen einige Spieler die Meisterschaft nicht aus dem Kopf.\r\nIch bin mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden und Respekt vor den Gegnern hin oder her, nach so einer Meisterschaft muss man nicht ins Mittelmaß verfallen.\r\nDynastien begründen sich auf Willen und Selbstvertrauen. So jedenfalls nicht.

                    Kommentar


                    • Zitat von Schorletrinker Beitrag anzeigen
                      So ist es.Das war heute der absolute Tiefpunkt der Saison.Das schlechteste Spiel der Adler in dieser Saison.Da gibt es nichts mehr schön zu reden.Ein kollektives Versagen in allen Mannschaftsteilen inkl dem unglücklichen ersten Gegentor von Endras,da sah er sehr schlecht aus.Bezeichnend auch,das Pavel in der Pressekonferenz außer einer Gratulation an Pokel,nichts mehr sagte.\r\n\r\nIch frage mich,warum einige Dinge wie:\r\n \r\n--> Laufbereitschaft\r\n--> Checks\r\n--> Härte (faire Härte)\r\n--> Emotionen\r\n--> Hunger und Leidenschaft das Spiel gewinnen zu wollen\r\n\r\nes nicht ins Adler Spiel schaffen??????Wo ist die Mannschaft geblieben,die mit Begeisterung so gut wie jeden Gegner an die Wand gespielt hat???Wo ist der Starke Forecheck hin??Das Pressing und der Druck auf den Gegner??Wo sind die genialen Pässe und Passkombinationen den hin??Unser starkes Powerplay hat sich in Luft aufgelöst.Es wirkt alles sehr statisch.Über das Unterzahl braucht man derzeit nicht reden.Da werden teilweise Katastrophale Entscheidungen getroffen.\r\n\r\nWir sind jetzt mit CHL inkl Vorbereitungsspielen bei rund 20 Spielen.Das ist mir zu wenig was ich sehe.Die Geilheit,das alles wieder wiederholen zu wollen,ende April 2020 ist für mich in dieser Mannschaft nicht sichtbar.Und die Floskel,das man im Sep/Okt keine Titel gewinnt,kann man sich schenken.Unser Konkurrent hat den ersten Meilenstein in Mannheim mit dem 2-7 gesetzt sowie satten 30 Punkten (!) nach 10 Spielen.\r\n\r\nFür mich ist es an der Zeit,das man erste Maßnahmen ergreift und die Bremse zieht,bevor die Saison durch ist!!In dieser Form wird man sich nicht mal für die Top 6 Qualifizieren.Pavel hatte mit seiner "Brandrede" absolut recht.Spieler wie das Umfeld rennen Kollektiv mit dem "Pokal auf dem Kopf um den Rosengarten umher"......
                      \r\n\r\nDas hatten wir 2007 schon einmal. Greg Poss kann ein Lied davon singen.

                      Kommentar


                      • Bin gespannt ob es Herr Gross und das Trainer Team hin bekommt die Einstellung der Spieler zu ändern. Ich für meinen Teil bin bisher entspannt. Aber bis Mitte Dezember, wo dann viele Spiele anstehen, sollte sich die Form schon verbessern. Sonst sehe ich schwarz.

                        Kommentar


                        • Zitat von dennisjames Beitrag anzeigen
                          Otto, das is beileibe keine Enttäuschung. Sondern nur eine sachliche Einschätzung der momentanen Situation. Und wenn selbst Fachleute wie metro und danyo den Trend nicht erkennen macht mich das schon nachdenklich. Man kann es drehen und wenden wie man will und die Schuld noch so sehr auf die Schieris schieben, das is bis jetzt noch gar nix im Vergleich zu letzter Saison. Woran es auch immer liegen mag.
                          \r\n\r\nErstmal danke \r\n\r\nIch erkenne schon den Trend, bzw. würde ich nicht mal von einem Trend sprechen, denn dies würde bedeuten, dass es in eine Richtung läuft. Für mich läuft es eigentlich schon seit dem ersten Saisonspiel auf einem relativ schwachen Niveau, mit minimalen Ausreißern nach oben. Also geht der Trend für mich nicht nach unten, sondern ist eigentlich schon die ganze Zeit konstant schwach. \r\n\r\nWoher der Sand in dem Getriebe kommt, kein Plan. \r\nZumal es für mich an Dingen hakt, für die unsere Abgänge nicht gerade prädestiniert waren, wie z.B. Forecheck und Körperspiel. Sprich, die Lücke in den Bereichen kann durch sie ja nicht so groß sein, dass unsere Neuzugänge diese nicht auffüllen / warum kriegens die "Alten" nicht mehr hin?. Aber genau hier hakts für mich, neben der Baustelle UZ. \r\n\r\nDennoch haben wir gerade Mitte Oktober und 25°. Da sollte noch niemand an Meisterschaften denken.\r\nDas Spiel und die Tabelle sind eine Momentaufnahme, wo München zweifelsohne auftrumpft. \r\nBei uns kann und wird sich aber noch viel verändern, da vertraue ich Pavel irgendwie.
                          Zuletzt geändert von danyo; 13.10.2019, 20:19.

                          Kommentar


                          • So siehts aus. Wir sollten Pavel und auch der Mannschaft "irgendwie vertrauen" auch wenns im Moment schwer fällt.
                            «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

                            Kommentar


                            • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen
                              So siehts aus. Wir sollten Pavel und auch der Mannschaft "irgendwie vertrauen" auch wenns im Moment schwer fällt.
                              \r\n\r\nIch hatte 2006 und 2015 auch Vertrauen, nur vertrauen hilft auch nichts, ich sehe eher jetzt schwarz und lasse mich dann eines besseren belehren als blind vertrauen. \r\nFür mich ist nach über 20 Spielen die Zeit des Vertrauens langsam vorbei.

                              Kommentar


                              • Ein Spiel das von unserer Seite keines war.\r\nSchlechte Schiries die hier zurecht kritisiert wurden waren aber nicht der herausragende Punkt warum das Spiel verloren wurde.\r\nDas erste Tor spricht für unsere momentane Situation. Was macht denn da unser Goalie, dieses Tor geht an Endras ohne wenn und aber. Betone aber das wir keine Goalie Probleme haben.\r\n\r\nKeine aggresivität unserer Jungs, keine Laufbereitschaft, keine Checks, stümperhaft vorgetragene Angriffe, Fehlpass über Fehlpass, schlechtes Zweikampf - Verhalten, oft zu spät am Mann usw usw.\r\nWo sind die Hämmer von Reul geblieben, wo ist das schnelle umsetzen von Abwehr auf Angriff, alles am Rosengarten verloren ? wers glaubt dem lasse ich den Glaube.\r\n\r\nWir hatten und haben ein Verletzten Problem, das kann man nicht von der Hand weisen, aber trotzdem muß der Rest der Mannschaft die wie ich meine Hochgradig besetzt ist einfach sich den Finger in den Popo stecken , und ab geht die Lucie.\r\nSo darf kein amtierender Meister spielen. Schon garnicht bei einem 16 Millionen Etat.\r\nHab keine Ahnung was da in den Köpfen rumgeht, oder was los ist mit unseren Jungs. Dieses mal ist es keine Wohlfühl Oase das ist zu 100% klar, und es ist auch kein Fowler mehr an Bord.\r\nAlso was ist mit euch Jungs. Vielleicht sollte Pavel die Lines ändern alle komplett von 1 bis 4, irgendwas muß jetzt passieren sonst schlägt alles und ich meine alles ins Negative um. Das braucht niemand.
                                Adler geben niemals auf....

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X