Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3.11.19 Adler Mannheim - Krefeld Pinguine 3:6

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [QUOTE=metro81;595222r "wie man's macht, man macht es falsch".[/QUOTE]\n\nDa sind wir uns einig [emoji3]\nEdit: Die DEL sollte sich vielleicht auch einig sein, nicht den Hampelmann zu spielen. Aber hier ist\n es wohl wie in der Politik oder gab es für solche Agreements Kohle? Erinnert stark an Freihandelsverträge mit 3.-Welt-Ländern. [emoji41]
    Zuletzt geändert von Otto; 04-11-19, 18:31.

    Kommentar


    • Also soviel ich weis hat die Regeln die IIHF mit der NHL vereinbart, die E.H.C. hat ein noch etwas höheres Transfergeld für die europäischen Clubs rausgeholt, in dem Verband befinden sich alle nennenswerten europäischen Ligen und alle haben eine NHL-Ausstiegsklausel, sprich egal was die Adler in den Vertrag schreiben zählt dies leider nicht, sobald die NHL anklopft.\n--》NHL-Tradeagreement\n\nDer Verein bekommt eine Ausgleichszahlung von 650.000€ glaube ich, und "muss" den Spieler ziehen lassen.\n\nDie NHL macht über 4 Milliarden Umsatz, die DEL so etwas über 100 Million, du kannst hier keine Starspieler halten, das geht nicht.\nSobald die DEL sich hier verweigern hat man Geldeinbusen, die Schweizer und Russen bekommen gar nichts aus der NHL, die müssen anscheinend die Spieler umsonst abgeben. Vielleicht ist dass mittlerweile anders, bin da nicht so 100 Prozent drinne.\n\nGesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

      Kommentar


      • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man es den Spielern nicht gönnen / wünschen kann, dass sie eines Tages in der NHL spielen. Sicherlich würde ich Moritz Seider auch gerne bei uns spielen sehen, aber der Junge wird drüben seinen Weg gehen. Es ist die beste Eishockey Liga der Welt. Jeder Sportler sollte doch den Anspruch haben, und auch haben dürfen, den Sprung in die NHL zu schaffen. Und so schade wie es für den Verein auch sein mag, aber man sollte da einfach nur stolz sein. \r\n\r\nZur Situation der Adler kann ich nur hoffen, dass die D-Cup Pause helfen wird.

        Kommentar


        • Das sehe ich ähnlich, jedem Spieler sein Traum ist doch die NHL und wenn es einer schafft, dann kann man doch auch auf seinen Heimatverein stolz sein. Ich hätte die Spieler auch lieber hier, aber es ist doch klar, wenn einer das Zeug dazu hat, warum soll er die Chance nicht wahrnehmen und es ist ja kein Geschenk an die Spieler, sie haben es sich ja hart erarbeitet.\r\nDas Einzige, was mich bei der NHL ankotzt ist das, daß sie Ihren Spielbetrieb nicht während der Olympischen Spielen und der WM einstellt, bzw. schon beendet hat.

          Kommentar


          • Wo bleibt eigentlich der Respekt für den zahlenden Zuschauer hier? 🙄

            Kommentar


            • Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
              Am Post von proeishockey sieht man mal wieder, wie diffizil die Situation gerade ist. Wurde unlängst noch nach Häuptlingen gerufen, sind es jetzt wieder zu viele Häuptlinge und zu wenige Indianer. \r\n\r\nIch sehe die Lage mit etwas Abstand zum Krefeld-Spiel ein wenig anders. Mal abgesehen davon, dass Seider und Bergmann dem Ruf nach Nordamerika gefolgt sind haben wir fast Glück, dass Eisenschmid nich\r\nJetzt den Pfad zu verlassen und wieder auf die alten Fowler-Listen zu setzen - bitte nicht. Hab keine Lust mehr auf die Setoguchis und Carle's dieser Welt. Was man aber wunderbar merkt ist, wie schnell die schlimmen Zeiten wohl in Vergessenheit geraten, in denen Matt Lashoff, Eric Schneider oder Doug Janik das Mannheimer Eis zerkratzt haben. Da wird dann an Rendulic rumgenörgelt, der 13 Punkte in 15 Spielen geholt hat oder an Chad Billins, der schon bei +7 steht und nach einen "Plan B" gerufen. Das ist mir zu einfach. Denn das Problem sitzt für mich tiefer: Was durch die überragende letzte Saison kaschiert wurde ist die Tatsache, dass über die Jahre Fehler gemacht worden sind in der Kaderplanung - dies sowohl in Hinblick auf die "Veteranen" als auch auf den Mittelbau und auf die Spieler, die man von den Jungadlern sukzessive an die A-Mannschaft heranführen muss. Diese Fehler lassen sich nicht binnen eines Jahres resetten oder löschen. Es ist ja wunderbar, dass es manchmal Glücksgriffe in Sachen Coach gibt (Stichwort: Ward) und eine geile Saison. Das Ziel sollte aber sein, in Mannheim etwas aufzubauen - und zwar von Grund auf. Und hierfür sind Pavel + Alavaara Stand jetzt die Richtigen. Und lieber ein Pavel Gross, der sich wahlweise stinksauer oder frustriert zeigt und dennoch loyal zu den Adlern steht als ein Geoff Ward, der dann am Ende doch "mission accomplished" sagt und nach einer Meistersaison - aus unterschiedlichen Gründen - wieder geht. \r\n\r\nDie DEL ist so, wie sie ist. Sie ist eng, sie hat mit Red Bull ein Team, das so aufgestellt ist, dass es über die Jahre dominieren kann, und die Adler sind so, wie sie sind. Hier wurde über Jahre so viel Potenzial liegen gelassen wie vielleicht sonst nur noch in Köln. Hier ist aber auch die Erwartungshaltung so unfassbar hoch wie sonst kaum irgendwo. In München beispielsweise interessiert es doch aktuell keine Sau, ob die Meister werden oder nicht. Selbst Red Bull investiert ausschließlich mit Perspektive SAP Garden und ist bereit, Jahr für Jahr Verluste auszugleichen und die Olympiahalle spielbar zu halten. Für mich ist die überzogene Erwartungshaltung ein Teil des Übels und sorgt für eine negativ gefärbte Ansicht der aktuellen Lage. Ja, es läuft vieles nicht rund - ....
              \r\n\r\nGuter Beitrag, metro81.\r\nUnd Danke, dass du mir wieder den Spieler Eric Schneider ins Gedächtnis gerufen hast. Er kam auf Wunsch vom Zach, Hans direkt vom Exceltabellen bearbeiten in die DEL. \r\nSowas gab es nur in Mannheim....\r\nDiese Zeiten sind zum Glück vorbei.\r\n\r\nWarten wir es ab, was die nächsten Monate bringen. Noch ist nicht alles verloren.
              Adler Mannheim 4-ever

              Kommentar


              • Zitat von stone cold Beitrag anzeigen
                Guter Beitrag, metro81.\r\nUnd Danke, dass du mir wieder den Spieler Eric Schneider ins Gedächtnis gerufen hast. Er kam auf Wunsch vom Zach, Hans direkt vom Exceltabellen bearbeiten in die DEL. \r\nSowas gab es nur in Mannheim....\r\nDiese Zeiten sind zum Glück vorbei.\r\n\r\nWarten wir es ab, was die nächsten Monate bringen. Noch ist nicht alles verloren.
                \r\n\r\nBitte keine Sticheleien gegenüber dem Alpenvulkan. Ein grossartiger Typ der hier die Sch****e vom Vorgänger übernommen hatte und gerettet hat was nicht mehr zu retten war.
                Zuletzt geändert von Dave Tomlinson; 05-11-19, 01:18.
                «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

                Kommentar


                • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen
                  Bitte keine Sticheleien gegenüber dem Alpenvulkan. Ein grossartiger Typ der hier die Sch****e vom Vorgänger übernommen hatte und gerettet hat was nicht mehr zu retten war.
                  \r\n\r\nHans Zach war ein monströses A*****och, dessen bauernhaftes bayrisches Dauergranteln permanent mit Charakter verwechselt wird. Was hat er denn gerettet, Dave?\r\n\r\nZach meinte in seiner provinzlerischen Weisheit, den im damaligen Kader (neben Hecht) besten Eishockeyspieler am siebten Tag (!) seiner Amtszeit suspendieren zu müssen. Weil er meinte, er müsse an der faulen Mannschaft ein Exempel statuieren. Dazu hat sich Zach als schwächstes Glied den damaligen Topscorer Yanick Lehoux (23 aus 35 Spielen) ausgesucht. Einen Spieler, der wusste, dass er sich wegen des kürzlich zuvor erlittenen Schicksalsschlag (Fehlgeburt seiner Frau) nicht groß wehren würde. \r\n\r\nDas ist und bleibt menschlich unterste Schublade. Der Name Zach sollte ein absolutes No-Go sein.\r\n\r\nAnschließend zelebrierte Zach in Mannheim bis zum verdienten PPO-Aus gegen Köln sein jahrelang verhasstes Defensiv-Eishockey. Die Topscorer der damaligen Saison:\r\n
                  • \r\n
                  • Hecht: 36 aus 49 Spielen\r\n
                  • Gamache: 33 aus 46\r\n
                  • Arendt: 28 aus 52\r\n
                  • Kink: 26 aus 52 \r\n
                  \r\n\r\nFun Fact: Ein Großteil dieses Kaders wurde im Jahr drauf Meister unter Ward: Hecht, Ulle, Kink, Arendt, Rheault, Mauer, Buchwieser, Hospelt, Wagner, Reul, Plachta, N. Goc, Bittner, Fischer\r\n\r\nBleib mir fort mit Zach
                  Mannheim: Eishockeystadt

                  Kommentar


                  • Wenn ich mich richtig erinnere war Fischer da schon in Iserlohn. Trotzdem kann ich vielen zustimmen vor allem die Aktion an Lehoux war Unterste Schublade von Zach. Sicher hat er groß Rumgepoltert und einfach alles gesagt was er denkt, gebracht hat es aber nix. Noch dazu ließ sein furchtbares Zach Hockey spielen. Keine Zeit die ich in guter Erinnerung habe. \n\n\nGesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

                    Kommentar


                    • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen
                      Bitte keine Sticheleien gegenüber dem Alpenvulkan. Ein grossartiger Typ der hier die Sch****e vom Vorgänger übernommen hatte und gerettet hat was nicht mehr zu retten war.
                      \r\n\r\nJedem seine Meinung ...\r\nAnsonsten hat punkrockgod alles geschrieben.
                      Adler Mannheim 4-ever

                      Kommentar


                      • Ich verstehe die Heroisierung von Hans Zach nur bedingt. Ich bin froh, dass die Zeiten, in denen wir einen Trainer nötig hatten, der nichtmal weiß, wie seine Spieler heißen ("Stöffel") und auch ansonsten nur zerstörendes Mauer-Hockey mit Steinzeit-Taktik spielen lies, Gott sei Dank vorbei sind. Einzig das klare Wort zum Thema "Wohlfühloase" macht aus Zach keinen Helden. Hinzu kommt die Suspendierung von Lehoux, der trotz Schicksalsschlag seine Leistung gebracht hat und auch ansonsten ein feiner Eishockey-Spieler war. Lehoux war einfach nur ein Bauernopfer und das schwächste Glied in der Kette. \r\n\r\nEdit: Ich sehe grad, dass punkrockgod einen Großteil schon geschrieben hat - sorry für die Nacherzählung!

                        Kommentar


                        • Ich nehme nicht eine Silbe von meiner Zach Beurteilung zurück. \r\n\r\nHier gibt es ja teilweise haarsträubende Diskussionen über JEDEN trainer der in MA gewirkt hat. Erfolg hin oder her. Wenns Spass macht...
                          Zuletzt geändert von Dave Tomlinson; 06-11-19, 01:33.
                          «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

                          Kommentar


                          • Naja Spaß hat das Zach'sche Steinzeiteishockey jetzt nicht gerade gemacht.\r\nUnd ich habe auch eine andere Vorstellung von Erfolg wie das Ausscheiden in der ersten play-off Runde mit nur einem Sieg.

                            Kommentar


                            • Zitat von Tuma Beitrag anzeigen
                              Naja Spaß hat das Zach'sche Steinzeiteishockey jetzt nicht gerade gemacht.\r\nUnd ich habe auch eine andere Vorstellung von Erfolg wie das Ausscheiden in der ersten play-off Runde mit nur einem Sieg.
                              \r\n\r\nBei 2 Siegen wären wir ja auch weitergekommen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X