Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

22.12.19 Adler Mannheim - Straubing Tigers 2:1 nV

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Na ja. Man muß schon um die Ecke denken. Gerade am TV hat man X Wiederholungen, hat der Schiri nicht. Und da, insbesondere die Profi-Schiris, von der DEL bezahlt werden, wird sich nichts ändern, wenn die Vereine nicht bereit sind dafür Geld in die Hand zu nehmen.\n\nAm Ende des Tages ärgere ich mich auch oft. Aber sind wir mal ehrlich. Ich wöllte es nicht machen. Ich sehe die Schiris da irgendwo zwischen den Stühlen. Reich wird man damit aber vermutlich nicht, also doch irgendwo Hut ab, daß sich doch immer wieder Jemand findet, welcher sich das antut.\n\nGruß und frohe Weihnachten wünsche ich euch und euren Familien\n\nGesendet von meinem S61 mit Tapatalk

    Kommentar


    • Sind wir ehrlich, was ne komplette Halle sieht darf 4 Männern die näher dran sind nicht verborgen bleiben.

      Kommentar


      • Die 4 Männer müssen aber auch die komplette Eisfläche überblicken, nicht nur die Puckführende Spieler. Nur muß da die Kommunikation untereinander stimmen. Gerade in diesem Fall hatten wir doch Glück, da0 ein Stockschlag nicht gesehen wurde, als ein Straubinger blutend in die Kabine ging.\r\nMehr Geld in die Hand nehmen ist auch so eine POhrase, bei der ich glaube, daß die Schiries, die wir gerade haben, auch mit mehr Geld nicht anders pfeifen werden. Wenn man die Schiries als Vollprofis bezahlt und sie keinen Beruf mehr ausüben müssten und sich die Woche nur auf das Spiel konzentrieren könnten, würde das auch nichts ändern. Bei Einer Schiedsrichterausbildung kannst Du ihnen das Regelwerk einpleuen und besondere Situationen vor Augen halten und die genaue Regelauslegung und Vorschrift erklären, aber die Sicht auf das gesamtew Spielk wird sich nicht ändern.\r\nDas einzige, was wirklich Aufklärung bringt, ist den Videobeweis auch bei solchen Situationen, bei Fouls etc, erweitern, aber welcher Zuschauer will wirklich noch mehr unterbrechungen, Mit selbst geht der Powerbreak schon auf den Keks, ich brauche diese Pausen nicht, um Bier zu holen oder für das WC zu gehen

        Kommentar


        • Dazu passend ein Post von Schiri Stefan Vogl von heute:\r\n\r\nhttps://www.facebook.com/hockeyref.d...566?__tn__=K-R

          Kommentar


          • Irgendwie passend finde ich auch, daß - gefühlt - die Dosen sehr häufig kurz vor Schluß in Überzahl und auch oft doppelter Überzahl (dadurch 6:3) spielen dürfen. Ist das Dummheit der Gegner oder Bauernschläue der Münchner? Gerechtigkeit und optimale Regelauslegung? Oder einfach nur ein falscher Eindruck des Geschehens meinerseits? Vereinsbrille oder gar Zufall?\r\n\r\nEdit: Ich beneide die SR nicht um ihren Job und glaube auch nicht , daß sie absichtlich "schieben". Ich bin jedoch davon überzeugt, daß es subjektive Einflüsse gibt, die eine Entscheidung in diese oder jene Richtung beeinflussen. Vielleicht auch Schieber, Schieber-Rufe Vielleicht sind DJ und die Münchner auch Meister dieser Kategorie. Zum zweiten Mal in Folge Invaliden-Verein. Meist gehasst und mitleidsbedürftig? Ansonsten wären sie heute vielleicht nicht Spitzenreiter.\r\n\r\n
            Zitat von sixpack Beitrag anzeigen
            Die 4 Männer müssen aber auch die komplette Eisfläche überblicken, nicht nur die Puckführende Spieler... \r\n
            \r\n\r\nHinzu kommt auch, daß die Anforderungen an die SR ständig verschärft und verändert werden. Beispielsweise Torraum-Abseits oder Hybrid-Icing, Bully.
            Zuletzt geändert von Otto; 25-12-19, 19:44.

            Kommentar


            • Zitat von Otto Beitrag anzeigen
              Irgendwie passend finde ich auch, daß - gefühlt - die Dosen sehr häufig kurz vor Schluß in Überzahl und ....\n\r\r\nHinzu kommt auch, daß die Anforderungen an die SR ständig verschärft und verändert werden. Beispielsweise Torraum-Abseits oder Hybrid-Icing, Bully.
              \n\nIch fände es gut, wenn es noch einen "Oberschiri" geben würde, der eingreifen darf mittels Bilder bzw beide Mannschafen einmal im Drittel die Möglichkeit haben, eine Szene zu überprüfen.\n\nIn jedem Stadion wird das Spiel übertragen, so hat man Zeitlupe,Wiederholungen, sprich Videobeweis nonstop..\n\nSchiri-Beobachtung im Stadion wäre auch ein Anfang, wo in den Pausen eine kurze Analyse stattfindet.\n\nDas sollte nicht so viel Geld kosten und wäre ein Beitrag für jedes Team, dazu für diesen schnellen Sport nicht mehr als angebracht.\n\nGesendet von meinem Pixel 3a mit Tapatalk

              Kommentar


              • Ich hatte es ja schon mal geschrieben, es gibt Schiries, die sich unbewußt beeinflussen lassen vom Publikum und die andere Sorte, die gerade gegen das Heimteam pfeifen, damit sie nicht als Heimschirie dastehen.\r\nIch ärgere mich auch öfters über Fehlentscheidungen (natürlich nur, wenn es gegen die Adler geht), aber ehrlich, können wir nicht mit derr jetzigen Leistung leben. Nochmehr Videobeweise (bei Tor ist es ja o.K.) wären auch nicht zuträglich, da mich schon der Powerbreak nervt. Wer bestimmt z. B. bei Foulspiel, wann es Videobeweis gibt (Trainer, Oberschiedsrichter oder der Schiedsrichter selbst, wenn er sich nicht ganz klar ist). Wollen wir ein Drittel mit 5 Unterbrechungen ? Ich nicht. Zumal ja nicht mal alles, was z. B. abseits des Pucks geschieht, auch bildlich festgehalten wird (wie die Ursache des blutenden Straubingers).\r\nLasst es doch so, wie es ist, auch wären ein paar User im Forum traurig, könnten sie sich nicht mehr über den Schieri auslassen, dann müssten sie ja noch mehr auf den Kommentatoren rumhacken

                Kommentar


                • Naja ne Coach-Challenge könnte ich mir schon gut vorstellen. Hat Coach unrecht, ist die Auszeit auch weg.\r\nKann durchaus ein interessantes taktisches Mittel sein.\r\nBetonung liegt auf kann

                  Kommentar


                  • Zitat von Otto Beitrag anzeigen
                    Irgendwie passend finde ich auch, daß - gefühlt - die Dosen sehr häufig kurz vor Schluß in Überzahl und auch oft doppelter Überzahl (dadurch 6:3) spielen dürfen. Ist das Dummheit der Gegner oder Bauernschläue der Münchner? Gerechtigkeit und optimale Regelauslegung? Oder einfach nur ein falscher Eindruck des Geschehens meinerseits? Vereinsbrille oder gar Zufall?\r\n
                    \r\n\r\nZufall nicht. Gerade wenn die Dosen gegen Ende des Spiels hinten liegen gehen sie nochmal 'all-in'. Das ist die Handschrift von Don Jackson. Sie schmeissen gegen Ende des Spiels nochmal alles nach vorne und versuchen den Gegner massiv unter Druck zu setzen, wodurch dieser oft zu Strafen provoziert wird.\r\nEin prima Beispiel ist da unser Spiel bzw. der 2:2 Ausgleich am 8.12. in München. Nach dem 1:2 haben die Dosen den Druck nochmal erhöht und Fiessinger weiter draussen gelassen. Dabei haben sie die Adler so unter Druck gesetzt, dass sich Tommi Huhtala zu einem Stockschlag direkt vor dem Schiri hat hinreissen lassen. An dieser Strafe gab es deswegen leider nichts zu meckern.\r\nVersemmelt haben die Adler das letztlich aber selbst, weil sie in den letzten Spielminuten im eigenen Drittel jedes Bully verloren haben und den Puck nicht aus dem eigenen Drittel bekommen haben. Wenn ich richtig gezählt habe, gingen vier Bullys am Stück verloren. Das ist unter eigener Dämlichkeit zu verbuchen und hat uns einen Punkt gekostet.\r\n\r\nRossi
                    Stop posting facts. They're ruining some peoples' arguments.\r\n\r\nalt.sports.hockey.nhl.ny-islanders

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X