Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5.1.20 Düsseldorfer EG - Adler Mannheim 1:3

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Adler1938 Beitrag anzeigen
    Übrigens wurde das Verfahren gegen Krupp eingestellt.
    https://twitter.com/DELoffiziell/sta...817123842?s=19
    So ist es richtig.Wo will man was bestrafen,wo es nichts zu bestrafen gibt??Es war ein harter aber fairer Hit.Das es Telekom nicht aufgeklärt hat,kommt nicht von ungefähr.
    - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

    Kommentar


    • Zitat von Smith#18 Beitrag anzeigen
      Natürlich hätte man was anderes singen können, als Zigeuner (...), aber sind wir mal ehrlich... vor 5-10 Jahren hätte sich doch keiner über dieses Wort aufgeregt. (...)
      Zumindest im Hinblick auf den Eishockey-Gesang mit Sicherheit nicht. Ich kann nun leider nicht von mir behaupten - wie einige andere hier - seit zwanzig oder dreißig Jahren Eishockey-Fan zu sein, daher kann ich zu diesem Zeitraum auch nichts sagen, aber immerhin meine ich über das vergangene Jahrzehnt (zuzüglich ein paar weiteren Jahren) ganz gut Bescheid zu wissen, auch was Fankultur und -verhalten bei den Adlern anbelangt. Ich für meinen Teil habe diese Art von Schmähungen noch vernommen, und zwar bezogen auf Steve Kelly, der eine Spielzeit (?) in Mannheim spielte, bevor er (ausgerechnet) nach Frankfurt wechselte. Da war besagter Gesang so lange auf jedem Saisonspiel zu hören, bis er schließlich nicht mehr für die Lions spielte. Bezug nehmen sollte der Schmähgesang offensichtlich auf die ständige Wechselei und das damit verbundene Herumziehen. Heute würde man Spieler, die dies tun, wohl verächtlich als "Söldner" bezeichnen, damals hat man sich über den mitschwingenden, diskriminierenden Unterton offensichtlich keine Gedanken gemacht.

      Ich finde es übrigens bisweilen auch gut, wenn sich eine gepflegte Fankultur in bestimmten Dingen ändert, und diesen Gesang hatte ich seitdem auch nicht mehr gehört (wenn ich ehrlich bin, während der Übertragung auch nicht, und da höre ich eigentlich immer sehr genau hin, was so gesungen wird, um wenigstens ein bisschen Stadion-Atmosphäre zu spüren - wie andere hier berichtet haben, dürften es von den zahlreichen Adler-Fans eben doch nicht allzu viele von sich gegeben haben). Das betrifft auch andere Schmähgesänge, die gegnerische Spieler als "schwul" titulierten (Jason Young, ebenfalls bei den Lions damals, musste sich das anhören und die gelben Helme dieser Mannschaft wurden im Kollektiv auch so bezeichnet). Alle diese Schmähgesänge sind mit der Zeit, ohne große Diskussionen deswegen, verschwunden gewesen, was ich eigentlich lobens- und bemerkenswert fand und finde. Ich persönlich denke, dass bei allen möglichen Problemen innerhalb der Fanszene in diesem Punkt auch so gut wie keine Überbleibsel zu finden sind. Das darf man - bei aller berechtigten Kritik an solchen Gesängen - auch mal betonen. Der Bezug auf die Homosexualität als abwertende Zuschreibung vonseiten gegnerischer Fans gegenüber den Mannheimern dagegen erfreut sich von Nürnberg über Köln bis nach Berlin weiterhin großer Beliebtheit, so nebenbei (bezogen auf den "Ahoi..."-Gesang der Mannheimer).

      Unmögliche Leute gibt es zum einen immer. Und da die Adler-Fans zahlreich sind, gibt es eben vielleicht auch proportional gesehen ein paar mehr davon in der Fanszene. Es haben auch vier, fünf Leute (wenn ich mich recht erinnere) ausgereicht, um die Presse, allen voran die BILD-Zeitung (und halb Eishockey-Deutschland) 2008 gegen die Adler-Fans aufzubringen, weil dieses Grüppchen zu Robert Müller gesagt haben soll, er "wäre besser nicht gesund geworden" (zu dem Zeitpunkt spielte er wieder - für Köln - und es sah, wenn ich mich richtig erinnere, bezüglich seiner Krebserkrankung wieder besser aus). Dass die überwältigende Mehrheit der Fans ihn unterstützt hatte (das zeigte schon das riesige "KÄMPFEN ROBERT KÄMPFEN"-Banner über dem Stehblock), hat da keinen interessiert.
      Zum anderen muss man sich eben auch fragen, was man in solche Gesänge nun hineininterpretiert. Sicher, der "Zigeuner"-Schmähgesang sowie die Gesänge, die die Bezeichnung "schwul" als abwertende Zuschreibung beinhalten, finde ich auch so inakzeptabel, wie sie unzeitgemäß sind, und ich würde mich daher freuen, wenn man sie nicht mehr hören würde. Andererseits graut es mir jetzt schon davor, wenn ein(e) ganz besonders Schlaue(r) dann einmal anfängt, in das auf die Schiedsrichter (und ihr Outfit) bezogene "schwarze Sau"-Lied entsprechend Diskriminierendes hinein zu interpretieren.

      Zum Sportlichen: angesichts der Fehlenden und des grausigen "Kreis-Hockeys" war das ein schöner Sieg und im Hinblick auf die Tabellensituation ein ziemlich wichtiger noch dazu. Die Düsseldorfer werden sich auch deshalb so ärgern, weil sie nun zwei Mal mit dieser Taktik gescheitert sind und die Adler Willen und Bissigkeit bewiesen haben. Mich jedenfalls hat das Spiel letztlich zufriedengestellt, auch wenn ich zwischenzeitlich das Zuschauen quälend fand. Mal sehen, wie es heute Abend gegen Bremerhaven läuft.

      Kommentar


      • Also mal ehrlich und im Ernst.

        Wie weit geht das noch mit der Rassistischen Debatte. Ich darf oder sollte Zigeuner oder Zigeuner Schnitzel nicht mehr sagen oder sagen dürfen, das kann doch nicht eurer Ernst sein.
        Ein Zigeuner ist ein Zigeuner, ein Deutscher ist ein Deutscher und ein Amerikaner eben ein Ami. Was soll denn diese gequirlte Scheiße überhaubt.
        Wenn ich als Deutscher als Nazi beschimpft werde regt sich doch niemand mehr darüber auf, oder ist mir da was entgangen. Nur genau ist halt das genau der Unterschied. Wird ein Deutscher als Nazi beschimpft ist es bei unseren Gutbürgern egal ( vieleicht auch Ok ) aber wehe du sagst Adam du Zigeuner, wow wie Rassistisch.
        Darf ich als Deutscher dann demnächst auch nicht mehr Germany sagen. Oder ich bin ein Germane.
        Demnächst verbrennen wir alle Deutschland Fahnen und Singen keine National Hymne mehr.
        Persönlich stehe ich weder RECHTS noch LINKS sondern genau in der Goldenen Mitte. Aber man sollte sich mal ernsthaft gedanken machen wohin wir in Zukunft steuern.
        Wenn ich als Adam du Zigeuner Singer dann ein Rassist bin, dann stimmt in unserer Gesselschaft was nicht mehr.
        Für mich ist diese Debatte komplett an den Haaren vorbei gezogen. Nur eines ist dann auch klar Scheiß Berlin oder ihr seit Scheiße ist dann auch zu Diskutieren.
        Adler geben niemals auf....

        Kommentar


        • Du solltest dich mal bitte schlau machen was Zigeuner bedeutet und wie es in dem Zusammenhang benutzt wird.
          Es ist ein abfällige Bezeichnung die vornämlich für die Volksgruppe der Sinti und Roma benutzt wird (im deutschen Sprachraum) und ist deshalb in dem Zusammenhang ganz klar rassistisch zu werten.
          Sprich, wenn du jemand Zigeuner nennst und es beleidigend gemeint hast, dann ist dies einfach rassistisch.

          Wenn du jedoch deine Zigeunersoße oder Schnitzel bestellst (was du nach wievor kannst) hat das nix mit Rassismus zu tun. Zigeuner ist negativ behaftet ähnlich dem N-Wort und das schon immer, nicht erst seot 5-10 Jahren.

          Als Mensch mit Migrationshintergrund ist mit der Altagsrassismus hier in Deutschland nicht fremd und mich wundert es eigentlich nicht dass es relativiert wird.
          Passiert all zu oft, nur ich bin doch erschrocken dass in diesem Forum recht schamlos relativiert wird.


          Stellt euch nur mal vor im Fanblock steht ein Sinti oder Roma, dem würde es nicht gefallen.
          Der sagt sich nicht einfach "Ist doch nur Spass"
          Zuletzt geändert von Soda; 12-01-20, 17:32.

          Kommentar


          • Daumen hoch für Brent Meeke!!! Man kanns auch übertreiben mit dem Gutmenschentum. Muss man sich echt fast schon entschuldigen dass man Deutscher ist?

            Kommentar


            • Zitat von dennisjames Beitrag anzeigen
              Daumen hoch für Brent Meeke!!! Man kanns auch übertreiben mit dem Gutmenschentum. Muss man sich echt fast schon entschuldigen dass man Deutscher ist?
              Was zur ... Das eine hat doch mit den anderen nichts zu tun. Ihr betreibt hier gewaltigen Whataboutism. Demnach ist es inherent Deutsch, dass man andere Volkszugehörigkeiten (finde das Wort kacke) beleidigt oder diese als Beleidigung nutzt? Man muss sich, wenn für sein Verhalten entschuldigen und nicht für seine Nationalität. Das zeugt auch einfach von reflektivem Umgang mit der Sprache.



              @Aquilae bei uns gibt's nach wie vor solche Gesänge bzgl. Der Fanfreundschaft Augsburg und Schwenningen.



              ​​​​​​


              Kommentar


              • Hm, und was sollen wir Monnemer Fans rufen in N wenn Pucki in den Gästefanblock fährt und seine Kopulationsbewegungen Richtung Mannheimer Fans macht? Wenn man das pöse Wort Zigeuner nicht mehr sagen darf in Deutschland? Etwa Pucki, pöser Pube, schalalalala..... obwohl, klanglich passt das ja auch und die mit den rosa Unterhosen sind dann auch zufrieden.... Mann Mann Mann, so langsam glaub ich´s wirklich....

                Kommentar


                • So, das Ganze war ganz schön offtopic, Schluss damit!!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X