Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

12.1.20 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg 3:2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oregon
    antwortet
    Pavel macht das gerne in den letzten Minuten, wenn es darum geht, eine knappe Führung zu retten. Dann spielen schon mal eher die "Brecher" wie Reul und Larkin, und die flinken Offensivverteidiger wie Katic oder Akdag haben dann Pause. Ist bei den Stürmern übrigens ähnlich: bei den letzten drei/vier Wechseln (nach dem Tor zum 3-2) spielten öfter eher defensiv stabile Leute (eine Formation war z.B. Desjardins/Smith/Plachta) zusammen, während die Speedfraktion wie Stützle oder Rendulic dann aussetzen.

    Bis zum Tor spielten die üblichen Paare zusammen: Katic/Larkin, Akdag/Reul, Lampl/Lehtivuori, mit einem durchrotierenden Billins. Wobei durch die 7-Verteidiger-Aufstellung nie 100% die gleichen Paare zusammen spielen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holzer
    antwortet
    Hat einer mitbekommen, warum am Ende die Abwehrpaare umgestellt waren?

    Einen Kommentar schreiben:


  • greenhoorn
    antwortet
    Mir ist es lieber, Endras bekommt sechs Schüsse aufs Tor und davon sind zwei drin ( 66% FQ) als 40 Schüsse aufs Tor und davon sind fünf drin (87,5% FQ). Aus manchen Statistiken ist nicht unbedingt etwas herauszulesen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Onkel_Mikke
    antwortet
    Das sind halt die undankbaren Spiele für den Torhüter. Du bekommst in 60 Minuten gefühlt nur sechs Schüße aufs Tor, davon sind zwei drin. Ging aber Gustavson am Anfang der Saison beim Adler Hurra- Eishockey auch nicht anders. Das sind so Spiele, da kannst du als Torhüter nur schlecht aussehen. Trotzdem, auch als Endras Fan, er performt besser, wenn er heiß geschossen wird. Ohne Frage.

    Drei Punkte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dave Tomlinson
    antwortet
    Ich habe das Spiel am TV verfolgt. Klar war das kein Oscar-Verdächtiger Blockbuster, aber am Schluss zählen die drei Punkte und die Erkenntnis, dass wir in dieser Phase der saison noch locker Luft nach oben haben und gleichzeitig einige verletzte Spieler in der backhand. Ein Privileg, das andere "top" teams sicher gerne hätten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dss
    antwortet
    Zitat von Oregon Beitrag anzeigen

    Da hast du, genau wie Udo wiedereinmal, nicht richtig zugehört. Bei den Starting 6 wurden alle drei ehemaligen Adlerspieler (Bittner, Festerling, Pickard) mit Name aufgerufen. Leider hat es Udo verpasst, dies aufzunehmen und mit seinem Gesabbel übertönt. Auch zum Ende des Spiels bekam Chet Pickard nochmals Applaus.

    Zum Spiel: es gab eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder es wird eine Galavorstellung, oder ein extrem zähes Spiel. Leider wurde es letzteres. Am Ende fragt aber keiner mehr, wie die drei Punkte zustande gekommen sind. Und die sind wichtig. Gefreut habe ich mich über die Rückkehr von Tim Stützle. Er war zwar am Anfang noch etwas "steif", aber seine Kreativität und Geschwindigkeit hat gut getan. Und noch viel mehr bei Nico Krämmer. Erst recht, als er in die Reihe zu Järvinen und Rendulic versetzt war, lief es gut für ihn. Erstaunlich schwach fand ich gestern Wolf und Rendulic. Beide mit jeweils einem genialen Pass zum Torerfolg, aber sonst mit reichlich Aussetzern. Endras mit einem Fehler beim 2-2, sonst aber gewohnt stark. Für mich immernoch einer der bestern Torhüter der DEL. Beim Handshake hatte er ein "längeres" Gespräch mit Brückmann, ich vermute, man freut sich aufeinander.
    Ja das "gesabbel" nervt manchmal schon vorallem wenn es total deplaziert ist. Aber Udo macht auch so viel für die Adler und ohne die Adler kann Udo nicht.

    Menschen werden Älter und Reifer.. vlt ist jetzt eben der richtige Zeitpunkt für Brückmann/Endras.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Oregon
    antwortet
    Gwundert hat mich das Chet Pickard nicht auch wie Adam in Düsseldorf von unseren Fans auf der Stehplatz Tribühne gefeiert wurde beim vorstellen der Mannschaften
    Da hast du, genau wie Udo wiedereinmal, nicht richtig zugehört. Bei den Starting 6 wurden alle drei ehemaligen Adlerspieler (Bittner, Festerling, Pickard) mit Name aufgerufen. Leider hat es Udo verpasst, dies aufzunehmen und mit seinem Gesabbel übertönt. Auch zum Ende des Spiels bekam Chet Pickard nochmals Applaus.

    Zum Spiel: es gab eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder es wird eine Galavorstellung, oder ein extrem zähes Spiel. Leider wurde es letzteres. Am Ende fragt aber keiner mehr, wie die drei Punkte zustande gekommen sind. Und die sind wichtig. Gefreut habe ich mich über die Rückkehr von Tim Stützle. Er war zwar am Anfang noch etwas "steif", aber seine Kreativität und Geschwindigkeit hat gut getan. Und noch viel mehr bei Nico Krämmer. Erst recht, als er in die Reihe zu Järvinen und Rendulic versetzt war, lief es gut für ihn. Erstaunlich schwach fand ich gestern Wolf und Rendulic. Beide mit jeweils einem genialen Pass zum Torerfolg, aber sonst mit reichlich Aussetzern. Endras mit einem Fehler beim 2-2, sonst aber gewohnt stark. Für mich immernoch einer der bestern Torhüter der DEL. Beim Handshake hatte er ein "längeres" Gespräch mit Brückmann, ich vermute, man freut sich aufeinander.

    Einen Kommentar schreiben:


  • extensor1
    antwortet
    Es wurde genau das Spiel, das ich auch erwartet habe. Wir haben hoch gewonnen und die hoch verloren. Schlechte Kombination. Naja, 3 Punkte und der Rest ist Geschichte.
    Auf gehts zum nächsten Spiel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Otto
    antwortet
    Zurück aus der Arena muß ich sagen - ab dem 2. Drittel - ein langweiliges Spiel - Wieder mal massenhaft Chancen vergeben. Trotzdem sprang noch ein Arbeitssieg dabei raus und damit Platz 2. Die positive Überraschung des Tages: die Schiedsrichter. Haben mir heute gefallen. Ich glaube, es ist das erste Mal, daß ich Schukies gelobt habe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bruce abbey#22
    antwortet
    Schorletrinker: Dass dir Endras nicht gefallen hat musst du hier nicht extra erwähnen, weiß jeder.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schorletrinker
    antwortet
    Ein weiterer Arbeitssieg wie z.b schon gegen Iserlohn.Es ist auffällig,wie Defensiv die Teams gegen uns spielen.Nach der Sturmphase in den ersten 10min,hat Wolfsburg sich clever hinten positioniert und auf Konter gespielt,was auch funktioniert hat.

    Leider hat mir heute,wiedermal Endras nicht gefallen.Das zweite Wolfsburger Tor muss er haben.Mit Krefeld und Augsburg kommen jetzt zwei Pflichtspielsiege am nächsten Wochenende.Gewinnt man die,ist man ganz nah dran an Platz 1!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tomlinson
    antwortet
    Wichtig in einem komischen Spiel war für mich der Wille hinten raus es gewinnen zu wollen. Und der harte Check im eigenen Drittel, glaube es war Larkin, der den Wolfsburger auf den Weg Richtung Bank bringt statt weiter in Puck Besitzt zu bleiben und dann klingelt es vorne. war für mich sinnbildlich dafür. Sehr zähe Geschichte, macht man in den ersten fünf Minuten drei Buden läuft es anders, aber Wolfsburg war definitiv unangenehm. Muss man dann halt auch irgendwie gewinnen. Und das hat man geschafft weil man es auch wollte. Kein Spiel für die großen Erinnerungen, aber auch kein Sieg für den man sich schämen muss!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Brent Meeke
    antwortet
    Da kann man mal sehen wie eng die Liga zusammengerückt ist. Wolfsburg Schießbude von wegen.
    Und Limitiert schon mal überhaubt nicht. Die haben uns das Leben bis zum Ende schwer gemacht. Ein schwieriges Spiel heute wie ich finde, zum einen drückst du die Mannschaft an die Wand bekommst aber dann auch noch ganz schnell Konter, die dann auch noch mit Toren belohnt wurden. Klar das 2 zu 2 war ein Torwart Fehler da muß man nicht groß Diskutieren.
    Gefreut hat mich das Stützle und Krämmer wieder dabei waren.
    Bei Stützle bemerkte man noch etwas das ihm die Frische nach seiner starken Erkältung fehlt, aber generell war schon heute wieder eine klare Aufwertung der Reihe um ihn zu erkennen.
    Bei Krämmer ehe ein Kampfschwein das die Mannschaft ganz dringend benötigt hat. Beide Spieler Stützle wie Krämmer tun der Mannschaft zu 100% gut.
    Alles in allem für mich ein verdienter Sieg heute, aber das hätte auch anders ausgehen können. Das unserer Jungs vom absoluten toll ansehenden Offensif Power Spiel im 1 Drittel von Pavel zurückgepfiffen wurden war ja zu erwarten. Zu viele Fehler im Rückwärtsgang und zu einfach ausgekontert. Endras hat da bis auf seinen einen Fehler der zum Tor geführt hat dann aber die Mannschaft im Spiel gehalten.
    Gwundert hat mich das Chet Pickard nicht auch wie Adam in Düsseldorf von unseren Fans auf der Stehplatz Tribühne gefeiert wurde beim vorstellen der Mannschaften.Schließlich ist er noch vor kurzem bei uns im Tor gestanden und hat wie Adam verdient die Meister Schale hoch gehalten. Für mich ein No Go was da betrieben wird.
    Was solls gewonnen und den Münchnern die ja heute verloren haben den Angstschweiß in den Nacken gesetzt.
    Zuletzt geändert von Brent Meeke; 12-01-20, 22:54.

    Einen Kommentar schreiben:


  • womola
    antwortet
    Im Endeffekt einen 3er zusammengestolpert; un guud iss !!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • mannheim1907
    antwortet
    Kaum war Krämmer in der Rendulic Reihe, hat es geklingelt

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X