Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

26.1.20 Adler Mannheim - Kölner Haie 4:3

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adlerhorst 55
    antwortet
    Herzlich Willkommen hier, Merowinger!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Merowinger
    antwortet
    Mal davon abgesehen, dass Red Bull natürlich seinen Umsatz steigern will, so muss man doch zugeben, dass die Leipziger Dosen nicht nur guten Fußball spielen sondern auch innerhalb des Teams gut miteinander harmonieren. So I'm not even mad.

    Einen Kommentar schreiben:


  • greenhoorn
    antwortet
    Zitat von bruce abbey#22 Beitrag anzeigen
    Genau wie jeder andere Sponsor auch, ob MVV oder Rheinenergie.
    Das bestreite ich nicht

    Einen Kommentar schreiben:


  • Adlerfan1977
    antwortet
    Zitat von bruce abbey#22 Beitrag anzeigen
    Geanu wie jeder andere Sponsor auch, ob MVV oder Rheinenergie.
    Da hast Du Recht, aber die anderen Sponsoren kaufen nicht gleich den kompletten Verein, sondern bekommen Werbung für ihr Unternehmen, und geben dem Verein dafür Geld.

    Aber gut, die Diskussion, ob man von der Vorgehensweise vom Brausehersteller angetan ist oder nicht, ist eine andere Frage. Und braucht vielleicht einen anderen Thread. Wir sind ein kleines bisschen off topic. Aber kann ja mal vorkommen. *smile*

    Einen Kommentar schreiben:


  • bruce abbey#22
    antwortet
    Genau wie jeder andere Sponsor auch, ob MVV oder Rheinenergie.
    Zuletzt geändert von bruce abbey#22; 29-01-20, 22:33.

    Einen Kommentar schreiben:


  • greenhoorn
    antwortet
    Es sollte doch jedem klar sein, das Mateschitz nicht mit RedBull den Sport fördern will sondern mit dem Sport den Umsatz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mota
    antwortet
    Hier mal ein Video zu den Dosen. Dreht sich zwar "nur" um RB Leipzig im Fußball, aber zeigt ganz gut, was dieser Konzern bezwecken will.

    https://www.youtube.com/watch?v=Zl-muuSd0k0

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dunphy
    antwortet
    Sehe ich ähnlich. In vielen Foren ließt man oftmals gut fundierte und auch halbwegs objektive Beiträge, wenn externe Themen zur Sprache kommen. Außer bei den Dosen...
    Ich glaube in München ist es oftmals auch der krampfhafte Versuch sich sein eigenes Fan-Dasein schön zu reden. Tief in sich drin wissen sie doch, dass ihre Corporate Identity Franchise einzig und alleine deshalb existiert, weil ein Salzburger Großkonzern (in jedem Sportbereich) bei potenziellen Kunden die Assoziation "Höchstleistung und Erfolg = Red Bull Energy" erzeugen will.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Adlerhorst 55
    antwortet
    Zitat von Adlerfan1977 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch mal im Haie Forum gelesen. Bin positiv überrascht, wie gut da über Mannheim gesprochen wird. Hätte ich nicht gedacht, aber es gibt wirklich viele, die sich auch so einen Umbruch wünschen würden wie bei uns.
    Es muss aber auch berücksichtigt werden, dass die Forumschreiber einen sehr kleinen Teil der Fanbasis darstellen (wie bei uns), der mainstream aber noch nicht unzufrieden genug ist mit der Situation. Und den eventies ist es wohl eh egal, was läuft, solange sie Empfang haben und der Handyakku voll ist.
    Im Spiel am Sonntag gab es ein nur "Mahon raus"-Plakat, die Anhänger sind da echt geduldig und leidensfähig und in der LA kam so gut wie kein Gegenwind in den letzten Spielen. Nebenbei: wir sind sowas von offtopic ;-))).

    Selbst im Forum der Bettvorleger aus Berlin wünscht man sich einen Umbruch à la Adler (und das bei gepflegter Feindschaft und wenig Sympathie für uns), aber die hängen am Tropf der aeg und solange die Halle dort voll ist und der Rubel rollt, wird sich auch dort nichts ändern.
    Was die Adler in den letzten zwei Spielzeiten mit Erfolg begonnen haben, sind Realitäten und diese müssen auch unsere Gegner anerkennen (nur einige Dummköpfe aus M schieben unseren momentanen Erfolg die ganze Zeit auf SAP -ich wusste gar nicht, dass die in Waldorf Eishockey spielen-, womit sie zeigen, wie wenig Ahnung sie haben).
    Aber nichts hält ewig, ausser die Schwiegermutter. Deswegen genieße ich diese Zeit des Erfolgs in vollen Zügen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Adlerhorst 55
    antwortet
    Zitat von Soda Beitrag anzeigen
    Ich kann mir gut vorstellen dass in Bast mehr schlummert als wir denken.
    In Köln geht er leider in dem aktuell schlechten Gesamtpaket unter, er wird quasi auf das niedrige Niveau runter gezogen.

    Ganz klar sind mir starke Kölner auch viel lieber, da müssen auch dringend alte Zöpfe abgeschnitten werden.
    Bei den Schmucktigern hat er gut gespielt, vorher bei den Fischköpfen auch nicht schlecht und ich sehe es genauso wie du.
    Ich hoffe, die Haie bekommen ihre Themen in den Griff und spielen in den nächsten Jahren wieder eine stärkere Rolle im deutschen Eishockey. Allein, mir fehlt der Glaube dazu.
    Von aussen betrachtet zuviel Klüngel, zu wenig Herz an den entscheidenden Stellen (oder alternativ statt Herz Geld, so wie bei den Rindviechern) und zu viel Altes.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Adlerfan1977
    antwortet
    Ich habe auch mal im Haie Forum gelesen. Bin positiv überrascht, wie gut da über Mannheim gesprochen wird. Hätte ich nicht gedacht, aber es gibt wirklich viele, die sich auch so einen Umbruch wünschen würden wie bei uns.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soda
    antwortet
    Ich kann mir gut vorstellen dass in Bast mehr schlummert als wir denken.
    In Köln geht er leider in dem aktuell schlechten Gesamtpaket unter, er wird quasi auf das niedrige Niveau runter gezogen.

    Ganz klar sind mir starke Kölner auch viel lieber, da müssen auch dringend alte Zöpfe abgeschnitten werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Adlerhorst 55
    antwortet
    Wenn man dem Kölner Forum folgt, so ist das ein Kessel Buntes von Fehlentscheidungen und falscher Ausrichtung. Erinnert an unsere Jahre vor dem großen Bruch der uns in die jetzt kommode Situation gebracht hat.

    Fest halten an Spielern, die den aktuellen Ansprüchen nicht mehr genügen, sich aber in der Vergangenheit große Verdienste erarbeitet haben (Mo Müller, z.B.), schlechtes Händchen bei der Anwerbung von ausländischen Spielern (aktuell hier Kindl, Smith aber länger auch Genoway), Vergabe von Eiszeiten nach Proporz (hier in der Kritik z.b. Genoway, Uvira) und nicht nach Leistung (man ist im Forum der Meinung, dass Dumont und auch Ugbekile viel mehr Eiszeit bekommen sollten, meiner Ansicht nach zurecht), Besatz der specialteams mit für diese Aufgaben ungeeigneten Spielern oder schlechten Kombinationen.
    Festhalten am alten vor Urzeiten angestellten Assistenztrainerteam (und nicht Integration der Assistenten die der neue Trainer mitbringt). Mangelndes Netzwerk von Mark Mahon in Bezug auf AL-Spieler (man ist immer wieder ist erstaunt, welche Spieler andere Teams mitten in der Saison ziehen, obwohl der Markt angeblich leer ist, z.B. aktuell Skille bei den Schmucktigern). Vernachlässigung der Einbindung junger Spieler in den Kader, hier Dumont, Ugbekile und auch Gnyp. Veraltete Trainingsmethoden: unter P. Draisaitl wurde letzte Saison wohl ohne Videoanalyse gearbeitet (die Haie standen aber auch nicht schlechter da), aktuell wird wohl kein Trackingverfahren benutzt. Ständige Wechsel auf der Trainerposition (1 Trainer pro Saison).
    Das alles scheint (und sicher noch einiges mehr was mir jetzt entfallen ist) zu reichen, um diesen alles in allem trotzdem ganz anständigen Kader zu 10 Niederlagen in Folge mit der entsprechenden Platzierung zu bringen. Die einzigen die einen guten Job machen, sind anscheinend die PRler aus der Geschäftsstelle: Zuschauerschnitt erhöht auf über 13000/Spiel.

    Fakt ist: man schaut hohläugig und neidisch nach Mannheim, wo nach Kölner Forumsmeinung alles richtig gemacht wird seit dem großen Knall im Herbst 2017.
    Und wenn ich mir das oben so alles nochmal durchlese, überkommt mich Dankbarkeit darüber, dass wir
    a,) einen Daniel Hopp haben, für den Eishockey in Mannheim nicht nur Geschäft, sondern vor allem Herzensangelegenheit ist,
    b.) wie alles gerade bei uns so ist, wie es ist und wir uns hier auch immer mal wieder Luxusdiskussionen leisten können.

    Im übrigen sind mir starke Haie lieber als schwache. Das tut der Liga gut und den Duellen mit ihnen. Und starke Haie viel lieber als diese Kröten aus München.
    Im Schatten von all dem macht mich die kolportierte Verpflichtung von Bast nachdenklich und überzeugt davon bin ich noch nicht. Aber unsere Jungs im staff haben bisher immer Grund gegeben zum Vertrauen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • P07
    antwortet
    Möglicherweise applaudieren die „Supporter“, weil sie wissen, dass zusätzliche negative Energie dem („ihrem“) Team nullkommanull bringt...würde ich mir öfter wünschen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • danyo
    antwortet
    Den Kader sehe ich auch als qualitativ nicht wirklich gut an, hätte aber aufgrund des Trainers doch eine Platzierung iwo zischen 5 und 8 erwartet. In Augsburg hatte er auch nie viel Qualität im Kader, da lief aber trotzdem was zusammen.

    Was das da in Köln ist... keine Ahnung. Ich mein, die 10 Niederlagen sind ja das eine - man kann sich aber dazu nicht mal mit Aussagen wie "gutem Eishockey" usw. trösten und Pech im Abschluss oder was weiß ich anführen - man ist einfach richtig scheiße rundherum ums mal salopp auszudrücken. Das dann bei den Ehrenrunden trotzdem noch applaudiert wird löst bei mir Kopfschütteln aus und zeugt davon, dass die Ansprüche in Köln auf ein Niveau wie derer in Iserlohn und Augsburg gesunken sind. Schade.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X