Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Saison 20/21

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit 1976 gehe ich zum Eishockey. Seither ändert sich wenig, die Themen bleiben dieselben. Warum? Weil unser Sport zu wenig Interesse in der Breite fand, findet und vermutlich weiterhin finden wird. So einfach (wenn auch traurig) ist das. Und ohne „positiv-Verrückte“ wie bei uns Daniel Hopp gäbe es kein professionelles Eishockey in Deutschland. Hätte es noch nie gegeben. Das hat nichts mit „Corona zeigt Schwachstellen auf“ zu tun - sondern diese „Schwachstellen“ sind dauerhafte Realitäten. Für mich nun 44 Jahre als nicht veränderbar erlebt.
    Eishockey als „Business“ trägt sich nicht. Binsenweisheit. Daran ändern auch eine Silbermedaille und ein NHL-MVP nichts. Eishockey ist eine Randsportart. Binsenweisheit. Und wird vermutlich eine bleiben. Soweit es überlebt. Bin persönlich pessimistisch.

    Kommentar


    • Zitat von Dave Tomlinson Beitrag anzeigen

      da wette ich dagegen
      Ich denke auch, dass irgendetwas kommen wird.
      Sei es eine stark verkürzte Saison nächstes Jahr. Eine Runde ohne Zuschauer, etc.
      Ein Absage der Saison bedeutet in der Versenkung zu verwinden. Bei den Zuschauern, Medien und bei den Sponsoren.

      Wie heißt es doch so schön "Aus den Augen aus dem Sinn"

      Auf die Umsetzung darf man gespannt sein.

      Kommentar


      • Zitat von 68er Beitrag anzeigen


        Ein Absage der Saison bedeutet in der Versenkung zu verwinden. Bei den Zuschauern, Medien und bei den Sponsoren.

        Wie heißt es doch so schön "Aus den Augen aus dem Sinn"


        Das ist ein Punkt der mir in den (öffentlichen) Diskussionen bislang auch viel zu kurz kommt. Die Langzeitschäden könnten immens höher werden als die kurzfristigen Verluste einer Zuschauerreduzierten Saison.

        Kommentar


        • Wenn 2/3 der Teams nach der Saison mit niedrigem Zuschauerschnitt insolvent sind ist die Liga genauso tot. Es sieht sehr sehr düster aus wenn man ehrlich ist. Die Zuschauerzahlen die man braucht wird man nicht in die Stadien lassen und das es Geld gibt glaube ich auch noch nicht. Ob Modelle einen Sinn haben bei denen man vorm tv 2/3 des Eintrittspreises zahlt um sein Team zu unterstützen weiß nicht. Wäre vielleicht denkbar um die Liga zu retten. Ob sich genug finden die das auch tatsächlich auch bezahlen würden ist allerdings fraglich.


          Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

          Kommentar


          • Zitat von sixpack Beitrag anzeigen
            Was in der EHN steht, daß möglicherweise die Stadt Berlin einen 7 stelligen Geldbetrag an die Eisbären zahlt, finde ich gelinde gesagt eine Sauerei. Berlin schenkt den Eisbären Geld und wir können es wieder über den Länderfinanzausgleich bezahlen, wie sovieles in Berlin (kostenloser ÖPNV). Hat in diesem Fall die EU nichts zu sagen ?.
            Es kann aber auch nicht sein, daß jeder Landesvater seinen Vereinen nach Belieben Geld gibt, da muß eine Bundeseinheitliche Regel her und zwar so, daß die Vereine für ihre Unkosten entschädigt werden. (Personalkosten ohne Spielergehälter, Hallenmiete, Kosten für Hygienemaßnahmen)
            *hust*
            Ich weiß nicht, auf welcher Rheinseite du jetzt gerade residierst, aber wir hier in der Ecke sollten da etwas die Bälle (sic!) flach halten.
            Da gibt's im Pfälzerwald einen - mittlerweile - drittklassigen Fußballclub, der seit Jahren immer wieder von Stadt und Land via Steuermittel subventioniert wird. Das ganze ohne Corona-Krise, sondern selbstverschuldet durch jahrzehntelange Misswirtschaft.

            Rossi

            Stop posting facts. They're ruining some peoples' arguments.\r\n\r\nalt.sports.hockey.nhl.ny-islanders

            Kommentar



            • Löwen müssen weiterhin auf Publikum verzichten

              "Die Stadt Mannheim hat einzelne Elemente des Hygienekonzepts der SAP Arena, welche die Platzierung von Zuschauern betreffen, vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Verordnungen abgelehnt."

              https://saparena.de/news/loewen-mues...erzichten-1885
              Zuletzt geändert von 68er; 01.10.2020, 17:54.

              Kommentar


              • Habs auch grad gelesen. Ist gar nicht gut....

                Kommentar


                • Wenn die Stadt Mannheim so Dippelesschisserisch ist soll sie doch mal bei ihren Bussen und Straßenbahnen anfangen und auch dort den Mindestabstand zwischen den Sitzplätzen von 1,5 Metern in alle Richtungen gewährleisten. Dann müßten die mit maximal 10 Personen fahren.

                  Kommentar


                  • Aber beim Waldhof gehts....

                    Kommentar


                    • Zitat von Roy Roedger Beitrag anzeigen
                      Aber beim Waldhof gehts....
                      Das eine ist draußen, dass andere in der Halle, ist schon ein unterschied wie ich finde.

                      Kommentar


                      • Das eine hat ne Lüftung das andere hat Prols

                        Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

                        Kommentar


                        • Also die Lufttauschanlage in der SAP-Arena erfüllt alle Vorgaben, Hallen sind besser als Freiluftstadien ohne Lufttauscher mit Filterung daran kann es nicht liegen, es liegt anscheinend wirklich nur an den 1,5 Metern, wenn die min. eingehalten werde dann dürften bei den Löwen überschaubare 1000 Menschen in die Arena, das bringt echt nix...

                          Kommentar


                          • Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen

                            *hust*
                            Ich weiß nicht, auf welcher Rheinseite du jetzt gerade residierst, aber wir hier in der Ecke sollten da etwas die Bälle (sic!) flach halten.
                            Da gibt's im Pfälzerwald einen - mittlerweile - drittklassigen Fußballclub, der seit Jahren immer wieder von Stadt und Land via Steuermittel subventioniert wird. Das ganze ohne Corona-Krise, sondern selbstverschuldet durch jahrzehntelange Misswirtschaft.

                            Rossi
                            Da ich selbst FCK Fan war und heute noch bedingt bin, bin ich mir über diese Tatsache bewußt. Ich finde es trotzdem nicht richtig, wenn Vereine nur zum Erhalt einer Profi Mannschaft staatliche Hilfen bekommen, bei Jugendförderung ist das was anderes.
                            Wenn die Stadt Mannheim das Konzept nicht anerkennt und auf ihre 1,5 Meter Abstand besteht, ist das ihr gutes Recht. Was würde es für einen Aufschrei bundesweit geben, sollte sich in der Arena wirklich ein Corona Hotspot ausbreiten. Wer wird dann zur Rechenschaft gezogen, da ist dann auch keinem geholfen, wenn ein Bauernopfer gefunden wird (Politiker, Bürgermeister oder gar der Hallenbesitzer) Die Gefahr ist einfach mal da und wenn es so gefährlich ist, finde ich es nicht dippelschisserich, sondern eher vorsichtig.
                            Ich bin selbst kein Epimologe und ich glaube auch nicht, hier im Forum einen zu finden, aber wenn es nötig ist mit dem Abstand, dann wird das schon seinen Grund haben.
                            Und wenn es mit Schulbussen verglichen wird, ist es mir hier auch ein Rätsel, wieso kein Unterricht schichtweise (morgends eine Hälfte, mittags die andere Hälfte unterrichten) möglich ist.
                            Wir müssen und langsam damit Abfinden, daß es entweder Eishockey ohne Zuschauer gibt oder gar keins

                            Kommentar


                            • Zitat von Soda Beitrag anzeigen
                              Also die Lufttauschanlage in der SAP-Arena erfüllt alle Vorgaben, Hallen sind besser als Freiluftstadien ohne Lufttauscher mit Filterung daran kann es nicht liegen, es liegt anscheinend wirklich nur an den 1,5 Metern, wenn die min. eingehalten werde dann dürften bei den Löwen überschaubare 1000 Menschen in die Arena, das bringt echt nix...
                              Wäre die Lüftung in der Arena wirklich so gut, wäre in den Oberrängen nicht so eine Bullenhitze und unten ist es frisch. Warme Luft steigt nach oben, klar, aber hier könnte auch die Luft abgesaugt werden, damit frischluft nachfließt. Und dann soll diese Anlage uns Coronafrei halten ?

                              Kommentar




                              • Zitat von sixpack Beitrag anzeigen

                                Wäre die Lüftung in der Arena wirklich so gut, wäre in den Oberrängen nicht so eine Bullenhitze und unten ist es frisch. Warme Luft steigt nach oben, klar, aber hier könnte auch die Luft abgesaugt werden, damit frischluft nachfließt. Und dann soll diese Anlage uns Coronafrei halten ?
                                Es wurden über 2 Tage Lüftungstests durchgeführt und mit Nebelmaschinen alles Mögliche ausprobiert. Es geht darum den Luftstrom gezielt zu steuern.
                                Normalerweise wird die Anlage der SAP Arena energetisch mit einem Umluftbetrieb gesteuert.
                                In der aktuellen Situation, in der es wichtig ist, dass sich die Aerosole nicht überall verteilen, wäre dies eine schlechte Variante.
                                Stattdessen wird jetzt in der Halle ein Unterdruck erzeugt. Per Sogwirkung wird die Luft zum Arenadach gezogen.
                                Dadurch kann es jetzt in den Mundlöchern ziehen. Es wurde aber sichergestellt dass die Türen dennoch gut schließen.
                                Zuletzt geändert von icebrecher; 01.10.2020, 20:45.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X