Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Saison 20/21

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Als Magenta-Sport Abonnent - der sein Abo nur wegen Eishockey hat - wäre ich ein wenig irritiert, wenn ich zusätzlich zu den Tickets pro Spiel noch Abo-Gebühren zahlen müsste.
    Ich kann mir dazu nicht vorstellen, dass es bei den Dauerkarteninhabern auf großes Verständnis stößt, wenn sie zusätzlich zu dem, was sie für die Dauerkarten bezahlt haben, für jedes Spiel noch mal extra einen Zehner blechen müssen.
    Diese Probleme halte ich aber für lösbar..

    Ich bin ja auch gerne bereit, "meine" Sportart zu unterstützen.

    Aber:
    Wenn ich mir überlege, dass bei einem Ticketpreis von 10 € (wie in dem zitierten Artikel) bei 52 Heimspielen schonmal 520€ zusammen kommen - ohne Auswärtsspiele und POs und ohne "richtige" Stadionstimmung - haben wir da eben auch eine Zahl im Raum stehen, die für viele schwer zu schlucken ist.

    Dazu kommt, dass man um die benötigten 60 Mio. zusammen zu bekommen man 6 Mio. Streaming-Tickets verkaufen müsste bei einem Preis von 10 €/Ticket.

    Nur um das mal etwas in Relation zu setzen um zu zeigen mit welchen Zahlen wir es eigentlich zu tun haben:
    Letzte Saison hatte die DEL 2.374.530 Zuschauer. Natürlich nur in der Hauptrunde, da die Playoffs ausgefallen sind.
    MagentaSport hatte 2018/19 insgesamt 11 Mio. Zuschauer beim Eishockey. Da würde sich vermutlich auch der eine oder andere ein Streaming-Ticket kaufen.
    Wenn ich jetzt davon ausgehe dass die Schnittmenge zwischen MagentaSport-Abonnenten und Stadionzuschauern ziemlich groß ist, müsste ich schonmal mindestens die Hälfte der MagentaSport-Kunden dazu bekommen, erheblich mehr für ihr Abo abzudrücken als bisher...
    Da dürfte es auch mit Playoffs schwierig werden, auf eine Zahl von annähernd 6 Mio. verkauften Tickets zu kommen.

    Dazu fehlen den Teams dann immer noch die Einnahmen aus Stadiongastronomie, Parken, Stadion-Merchandising etc.

    Rossi
    Stop posting facts. They're ruining some peoples' arguments.\r\n\r\nalt.sports.hockey.nhl.ny-islanders

    Kommentar


    • Also 11 Millionen find ich garnicht so wenig, sind statistisch 30.000 Zuschauer pro Begegnung auf Magenta, ca. 210.000 Streamingzuschauer pro Spieltag, da ist es schon ein wenig komisch für mich das jeder Verein ca. 200.000 € pro Jahr als Erlös für TV/Streaming bekommt.

      https://taz.de/Eishockey-Liga-ausser...=1601856000000

      Kommentar


      • Zitat von Soda Beitrag anzeigen
        Also 11 Millionen find ich garnicht so wenig, sind statistisch 30.000 Zuschauer pro Begegnung auf Magenta, ca. 210.000 Streamingzuschauer pro Spieltag, da ist es schon ein wenig komisch für mich das jeder Verein ca. 200.000 € pro Jahr als Erlös für TV/Streaming bekommt.

        https://taz.de/Eishockey-Liga-ausser...=1601856000000
        Vergiß die Produktionskosten nicht.Als Außenstehender würde ich sagen, es geht der Telekom dabei zum großen Teil um Werbung und Verbreitung von Magenta IP-TV als neue leistungsfähige und einheitliche, erweiterungsfähige TV-Plattform, Wer Magenta-Sport abonniert, der nimmt oft auch IP-TV statt Kabelfernsehen oder SAT. Zumall der Preis noch relativ günstig ist (war). Ich hatte 3 Jahre zum Preis von Telekom-Eishockey auch noch Telekom-Basketball und das normale Fernsehprogramm, da Telekom-Eishockey und Telekom-Basketball kostenlose Zubuchoptionen waren. Anfang des Jahres wurde (m. E. rechtswidrig, da Vertragsbestandteil "auf Dauer kostenlos") auf Zahlung umgestellt, Auf Dauer kostenlos wurde umgangen, indem man dem Kind einen neuen Namen gab: Statt Telekom-Eishockey und Telekom-Basketball, jetzt auf einmal Magenta-Sport. Ich denke das erklärt Einiges.

        Zum Thema Team-bezogenes Pay-TV: Das ginge relativ kurzfristig zu Lasten von uns Fans. So würde ein Akt der Soilidarität auch noch bestraft. Zur Zeit können wir zu einem günstigen Preis alle Spiele sehen. Es handelt sich in der kommenden Saison um Saison 1 der zweiten 4-Jahres-Staffel. Würden wir zulassen und unterstützen oder gar noch fordern, daß jedes Spiel separat berechnet wird, dann wird das sehr teuer für uns und kaum jemand hätte mehr die Möglichkeit außer den Stadion-Besuchen auch noch jedes Spiel zu sehen. Kommt nicht auf die Idee dieses Konzept zu unterstützen. Da gibt es Viele, die mitverdienen wollen. Es kann nur zu Lasten der Fans gehen. Ob die Teams davon finanziell profitieren würden, das ist noch die Frage. Wir würden sogar noch das Geschäft der Streamingdienste erledigen und befördern. So dumm dürfen wir nicht sein. Um unseren Sport zu unterstützen kauft lieber jeder ein oder 2 Authentic-Trikots für "nur" EUR 210, da habt ihr und vermutlich auch die Adler mehr davon, Geht dann lieber das Risiko ein, daß jemand nicht gezahlt hat und kostenlos schaut. Geiz und Neid ist selten geil. Überhaupt scheint mir das ein Thema derjenigen zu sein, die weder in dieser Saison, noch in den Jahren vorher, eine DK gekauft haben. Ähnlich den (Play-Off-)Touristen. Sorry, sollte ich mich irren.

        Schaut euch doch Fußball an. Wieviele Abos braucht man da? (ich habe keine Ahnung, Fußball interessiert mich ebenso wenig wie NHL). Ich habe keine Lust auf solche Abzocke,

        PS: Um Missverständnissen vorzubeugen: Vor Telekom-Eishockey hätte ich solch ein Modell wie Adler-Abo toll gefunden (ich hab schließlich einfach 60 km Fahrt). Wir sollten aber jetzt nicht auf Zeiten vor 2016 zurück fallen. Telekom-Eishockey ist das Beste, was dem deutschen Eishockey passieren konnte. Wir sollten es jetzt nicht gefährden oder gar zerstören. Ich würde sogar 1 oder 2 EUR mehr bezahlen um die DEL2 an Bord zu haben,

        Zuletzt geändert von Otto; 12.10.2020, 19:46.

        Kommentar


        • Zitat von Soda Beitrag anzeigen
          Also 11 Millionen find ich garnicht so wenig, sind statistisch 30.000 Zuschauer pro Begegnung auf Magenta, ca. 210.000 Streamingzuschauer pro Spieltag, da ist es schon ein wenig komisch für mich das jeder Verein ca. 200.000 € pro Jahr als Erlös für TV/Streaming bekommt.

          https://taz.de/Eishockey-Liga-ausser...=1601856000000
          11 Millionen ist gut. Noch besser ist, dass die Zahlen jedes Jahr gestiegen sind, seit Magenta Eishockey streamt.
          Die Produktion ist recht aufwendig, wenn da zu wenige Zuschauer zuschalten lohnt sich das nicht mehr und es wird irgendwann eingestellt.

          Um die 200.000€ einordnen zu können müsste man wissen was die Produktion kostet und wie viel die Telekom letztlich mit ihren verschiedenen Abo-Systemen einnimmt.
          Unrealistisch kommt mir diese Zahl zumindest nicht vor. Das sind immerhin schon mal 2.8 Mios. für alle Teams zusammen. DEB und CHL bekommen bestimmt auch noch was, da das auch dabei ist.
          Stop posting facts. They're ruining some peoples' arguments.\r\n\r\nalt.sports.hockey.nhl.ny-islanders

          Kommentar


          • Wenn ich mir die aktuellen Entwicklungen so anschaue, würde ich sagen, das war es für 20/21.

            Kommentar


            • Das sehe ich genauso. Man sieht sich irgendwann nächstes Jahr falls es die DEL in dieser Form dann noch gibt.

              Ich hoffe, dass es gelingen wird kleinere Vereine irgendwie zu retten, anderenfalls hätten die wenigen Überlebenden (MA, M, B, WOB) keine Mannschaften gegen die sie antreten könnten...
              Zuletzt geändert von Dave Tomlinson; 15.10.2020, 14:41.
              «Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen.» (Harald Juhnke)

              Kommentar


              • Bitter aber wohl wahr

                Kommentar


                • Da wäre ich vorsichtig. Je nach Vertragslage kann so eine Multifunktionsarena auch zum Bummerang werden, könnte ich mir vorstellen.

                  Gesendet von meinem S61 mit Tapatalk

                  Kommentar


                  • Ich glaub auch das es das war wenn nicht sogar für die ganze DEL.

                    Kommentar


                    • Hat jemand schon etwas gehört, ab wann Daniel Hopp mit der Rückerstattung des Kaufpreises für Dauerkarten beginnt? In seiner letzten Veröffentlichung war ja von jedem ausgefallenen Spiel die Rede.

                      Kommentar


                      • So lange nicht bekannt ist, ob und wie eine Saison stattfindet, kann schlecht erstattet werden. Wenn tatsächlich am 18.12. eine neue Spielzeit beginnt (was ich nach wie vor in das Land der Märchen einordnen würde), kann man z.B. bei (sehr) enger Taktung à la NHL trotz spätem Start locker noch die 26 Heim- und Auswärtsspiele pro Team unterbringen, sofern es die Hallenbelegung hergibt.

                        Man wird wohl warten müssen. Sollte es keine Saison geben, dann müsste die gesamte Dauerkarte an und für sich zurückgezahlt werden. Es sei denn, man fände eine Lücke, die das erspart. Oder der Verein ginge in die Planinsolvenz. Dann sähen die DK-Besitzer meines Wissens mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Cent, auch bei einer Saisonabsage.
                        Playoffs 2020 - ich war nicht dabei!

                        Desire is the starting point of all achievement, not a hope, not a wish, but a keen pulsating desire which transcends everything.
                        - Napoleon Hill
                        Hast du Weißherbst in der Blutbahn, wirst du sexy wie ein Truthahn.
                        - Udo Scholz

                        Kommentar


                        • Ich vermute dass man erstmal versuchen würde die Karten auf die nächste Saison zu verschieben.

                          Planinsolvenz kann ich mir nicht vorstellen, da man hier einiges an Sympathie verspielen würde.

                          Ich tippe auf Saisonstart ohne po im Januar Februar

                          Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

                          Kommentar


                          • Zitat von Roy Roedger Beitrag anzeigen
                            Ich tippe auf Saisonstart ohne po im Januar Februar

                            Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
                            2022 oder 2023

                            Kommentar


                            • Wenn es keine Saison geben sollte, würde ich das Geld nicht zurück verlangen, sondern würde unsere Dauerkarten für die nächste Saison behalten.

                              Kommentar


                              • Laut der Instastory von Frau Endras war ihr Mann heute wohl bei einem Adlermeeting, laut ihr hoffentlich das letzte meeting, da man sich wohl mit dem ligastart (so verstehe ich das zumindest) irgendwie einig wurde, was auch immer das heißen soll

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X