Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Saison 20/21

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Penny gehört zur REWE Gruppe und diese engagiert sich seit Jahren im Sport und meist langjährig.
    Natürlich hätte es ein schöneres Logo geben können aber überhaupt momentan einen Liga Sponsor zu finden ist wohl nicht einfach.
    Deshalb finde ich es gut.

    Gesendet von meinem SM-A405FN mit Tapatalk

    Adler Mannheim Freunde Worms

    Kommentar


    • #62
      Penny DEL verschiebt den Saisonstart und verkürzt die Play Offs

      https://www.adler-mannheim.de/aktuel...start/?id=5595
      Zuletzt geändert von icebrecher; 09.07.2020, 16:37.

      Kommentar


      • #63
        Also das mit Penny finde ich nicht schlimmer als Skoda, ist ja auch eine Billig Imitation einer Weltmarke und man sollte doch in der momentanen Situation froh sein über jeden Sponsor, der Geld investiert, zumal kein Mensch sagen kann, ob überhaupt diese Saison gespielt wird.
        Was ist, wenn es wirklich eine zweite Welle durch die Partyszene und die Urlauber entsteht. Dann fällt die Spielzeit 100% aus oder es gibt wirkliche Geisterspiele.
        Was zeichnet uns überhaupt aus, so hochnäsig zu sein, um Sponsoren nach gut und schlecht zu beurteilen, Penny ist ein Discounter wie jeder andere auch und mir sind auch keine Skandale über Penny bekannt wie beim Konkurenten Nord/Süd.

        Kommentar


        • #64
          Zitat von sixpack Beitrag anzeigen
          Penny ist ein Discounter wie jeder andere auch und mir sind auch keine Skandale über Penny bekannt wie beim Konkurenten Nord/Süd.
          Leider ist Rewe/Penny doch nicht ganz skandalfrei. Auch dort wurden Mitarbeiter über Jahre überwacht. Nicht nur am Arbeitsplatz, auch im privaten Umfeld. Kam 2013 an die Öffentlichkeit.
          Umso erfreulicher, dass sie nun das Geld in unseren geliebten Sport investieren und nicht mehr in Bespitzelungsdetektive;-)
          Will heißen: ich freu mich, dass es gelungen ist einen Sponsor für die Liga zu finden. Gerade in der jetzigen Zeit ein schönes Signal. Da nehm ich auch den Namen 'Penny DEL' gern in Kauf.

          Ralle
          sigpic\r\n------------------------------------------------\r\nMannheimer können alles - außer hochdeutsch!\r\n--------------------------------------------\r\n26.10.1976 - 7:2 Sieg gegen den EC Deilinghofen und ich war infiziert mit dem Virus Eishockey!\r\n------------------------------------------------\r\nWir sind die roten Teufel vom Betzenberg! - "Liebe kennt keine Liga!"

          Kommentar


          • #65
            Link zum Hygienekonzept (DEL, DEL2, DEB): https://www.deb-online.de/wp-content...2020_07_15.pdf

            Spannend wird's wenn sie die zugelassenen Zuschauerkapazitäten in den Hallen preisgeben.
            "I don’t want to get into a 'he said, she said' with the refs…I’m the he." \r\nChris Pronger

            Kommentar


            • #66
              Ich will keine Diskussion vom Zaun brechen, aber ob man sich da (in vorauseilendem Gehorsam) nicht ein Eigentor geschossen hat? Ich, für meinen Teil, betrachte die neue Saison, DK hin oder her, schon fast als beendet, noch bevor sie begonnen hat. Wenn das durchgezogen wird, dann läuft Eishockey in dieser Saison für mich nur auf Magenta. Ich hoffe, es ist nicht die erste und zugelich letzte Saison der Penny-DEL.



              Zuletzt geändert von Otto; 17.07.2020, 16:55.

              Kommentar


              • #67
                Na es gibt doch mehrere mögliche Szenarien und jeder kann ein Stück dazu beitragen:

                1.) Es gibt einen Impfstoff und alles ist wie vorher. (Unrealisitsch und wenn dann erst Anfang nächstes Jahres möglich)
                2.) Die Infektionszahlen bleiben niedrig. Die Arenen können mit Zuschaueren öffnen. Eventuell kein Stehplatz
                3.) Moderarte Infektionszahlen. Nur begrenzte zuschauen (Abstandsregeln im Sitzplatz bereich)
                4.) Aufgrund der Mallepartygänger und anderen bekommen wir eine 2. Welle. Kein Eishockey.

                Kommentar


                • #68
                  Also wenn ich mir das Konzept durchlese (abt. Zuschauer), vergeht mir der Spaß am Eishockey. Wie soll das bitte funktionieren. Es ist ja alles schön aufgelistet, was die Anreise, die Platzverteilung und die Abreise angeht, aber wenn einer glaubt, daß das funktioniert, ist ein Illusionist. So emotionslos kann doch kein noch so gut erzogener Fan sein, daß ihm das Spaß macht, zu einem Spiel zu kommen.
                  Wir Deutsche sind ja keine Nord Koreaner, die dann alle auf Befehl klatschen (singen oder abfeuern kann ich mir mit Maske nicht vorstellen.), bei einer Niederlage ist dann aber kollegiales Weinen wegen der Tröpfcheninfektion verboten.
                  Wie sollen in der Arena Abstandsregeln, z, B. beim Einlaß oder vor den Cateringständen eingehalten werden. Bei strengeren Kontrollen stehen die Zuschauer dann bis Neoostheim.

                  Ich sehe nur eine Möglichkeit, wie wir Eishockey sehen können. Solange die Lage nicht eindeutig in Deutschland geklärt ist, spielen wir eben notgedrungen spätestens ab 1.11, vielleicht auch früher eben ohne Zuschauer. Sollte von der Regierung wieder Zuschauer zugelassen werden, dann bundesweit die Zahl der Zuschauer auf die Zahl begrenzen, die für das Bundesland (mit DEL Standorten) mit der kleinsten Zahl gilt (Chancengleichheit).

                  Kommentar


                  • #69
                    Vielleicht sollten wir alle an der Demo am Schlossplatz teilnehmen. In Deutschland gibt es wenige positive Tests, noch weniger Infizierte und vermutlich keinen einzigen Covid19-Kranken. Dafür jede Menge Ärzte, Professoren und Wissenschaftler, die dem unbewiesenen und nicht diskutierten Narrativ widersprechen. Weshalb kuschen auch DEB und alle Veranstalter und laufen wie die Lemminge in eine Richtung, statt eine öffentliche Diskussion und einen Untersuchungsausschuß einzufordern? Mit Hurra in den Untergang.

                    Jedenfalls werde ich nicht 3 Stunden mit Maulkorb in der Arena sitzen, zusätzlich 3 Stunden im ÖPNV für An- und Abreise. Dann lieber bequem auf dem Sofa und Eishockey live im TV. Auch eine ungenügend getestete MRNA-Impfdröhnung mit genverändernden Eigenschaften werde ich mir nicht verpassen lassen. Es ist einfach nur lächerlich gegen genmanipulierte Pflanzen zu sein und sich dann mit einer Coronaimpfung selber genmanipulieren zu lassen. Das habe ich als angehender Rentner nicht mehr nötig. Ebenso wenig wie eine Bluetooth und GPS GockelRKI-überwachung. Das Leben ist nun mal lebensgefährlich, daher kein

                    Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

                    Edit: und jetzt duck ich mich weg um den Prügeln und dem Shitstorm zu entgehen. Ich werd mich vermutlich zu diesem Thema nicht mehr äußern, das muß jeder für sich selber entscheiden. Es gibt auch andere Möglichkeiten, außer den MSM, um sich zu informieren. Bitte nicht Alles glauben. Schaut euch mal im esbg Forum um, wie weit die Paranoia schon um sich gegriffen hat. Nahezu 10000 Posts, eines greller als das Andere.












                    Zuletzt geändert von Otto; 17.07.2020, 23:08.

                    Kommentar


                    • #70
                      Zu Sinn und Unsinn der Schutzmaßnahmen habe ich natürlich auch meine Meinung - die stelle ich aber an dieser Stelle zurück, da sie hier weder hilfreich noch sachdienlich ist. An den Regularien ändern wird sie außerdem auch nichts.

                      Konkret denke ich aber, dass es funktionieren kann! Klar, weniger Zuschauer auf limitierten, vorgegebenen Plätzen, geregelter Zu- und Abfluss der Zuschauer in Verbindung mit den eh schon geltenden Maßnahmen.

                      On Top denkbar, dass es auch ein reduziertes Catering gibt, ggf. nur Getränke an vielen kleineren Ständen, kein Merchandising, um Schlangenbildung und Wartezeiten zu reduzieren.

                      Auch denk- und machbar: vorgegebene und begrenzte Laufwege, bzw. Ein- und Ausgänge für die jeweiligen Blöcke. Damit lässt sich auch eine geringere Durchmischung erreichen.

                      Am Ende des Tages wünsche ich mir einfach nur, wieder live Hockey in der Arena sehen zu können. Wenn das bedeutet, mich mal für drei Stunden zusammen zu reißen und an gewisse Regeln halten zu müssen, um letztlich sicherzustellen, dass es weitere Spiele gibt - idealerweise eine komplette Saison - dann bin ich gerne bereit, das zu tun!

                      Daher ist es glaube ich in dieser Saison wichtig und richtig eine Dauerkarte zu haben. Nicht nur, dass es mir im Zweifelsfall einen Platz garantiert, es verschafft der Organisation obendrein Planbarkeit und den sicheren, notwendigen Umsatz.
                      "I don’t want to get into a 'he said, she said' with the refs…I’m the he." \r\nChris Pronger

                      Kommentar


                      • #71
                        Hi,

                        in der Schweiz soll es wohl auf diese Regelung hinauslaufen.
                        Ein interessantes Modell wie ich finde.

                        Gruß
                        Al
                        https://www.watson.ch/sport/eismeist...ft-retten-kann
                        WARNUNG: Beiträge dieses User können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

                        Kommentar


                        • #72
                          Zitat von jd_2301 Beitrag anzeigen
                          Am Ende des Tages wünsche ich mir einfach nur, wieder live Hockey in der Arena sehen zu können. Wenn das bedeutet, mich mal für drei Stunden zusammen zu reißen und an gewisse Regeln halten zu müssen, um letztlich sicherzustellen, dass es weitere Spiele gibt - idealerweise eine komplette Saison - dann bin ich gerne bereit, das zu tun!
                          Das ist für mich der Kern! Sorry an alle die nur dann einen Betrieb sehen wenn er so abläuft wie zuvor, es wird Zeit aufzuwachen. Das Leben muss sich anpassen, an vieles, nicht nur Corona. Ich muss nicht alles davon schön finden aber es gibt auch kein Recht eines einzelnen dem Rest der Welt seine Sicht aufzuzwingen. Wenn die DEL und die Behörden einen Betrieb mit X Zuschauern erleaube und ich dann einen Satz an Regeln befolgen muss obliegt es nur mir ob ich das annehme oder nicht. und ich würde vieles annehmen nur um wieder Live Sport zu sehen. Denn das ist nunmal mein Herzblut, der Sport, und nicht die Bratwurst X, das Bier Y, der Anfahrtsweg Z, der Gesang L.....

                          Der Sport!

                          Kommentar


                          • #73
                            Zitat von Al Birdy Beitrag anzeigen
                            Hi,

                            in der Schweiz soll es wohl auf diese Regelung hinauslaufen.
                            Ein interessantes Modell wie ich finde.

                            Gruß
                            Al
                            https://www.watson.ch/sport/eismeist...ft-retten-kann
                            60% im Fall SAP ARENA wären 8.160 Zuschauer. Bei einer Sitzplatzkapazität von knapp über 9.900 Plätzen also ein machbares Szenario. Die insgesamt fairste Lösung für alle wäre die Platzvergabe im Losverfahren (ggf. ausgenommen VIP-Plätze).
                            "I don’t want to get into a 'he said, she said' with the refs…I’m the he." \r\nChris Pronger

                            Kommentar


                            • #74
                              Zitat von jd_2301 Beitrag anzeigen

                              60% im Fall SAP ARENA wären 8.160 Zuschauer. Bei einer Sitzplatzkapazität von knapp über 9.900 Plätzen also ein machbares Szenario. Die insgesamt fairste Lösung für alle wäre die Platzvergabe im Losverfahren (ggf. ausgenommen VIP-Plätze).
                              Wieso Losverfahren?
                              8160 reicht, dass jeder DK-Inhaber zu den Spielen kann.
                              Das sollte die Priorität sein.

                              Kommentar


                              • #75
                                Zitat von jouds68 Beitrag anzeigen

                                Wieso Losverfahren?
                                8160 reicht, dass jeder DK-Inhaber zu den Spielen kann.
                                Das sollte die Priorität sein.
                                Wenn analog zum Schweizer Modell nur Sitzplätze freigegeben werden, musst du ja trotzdem die Stehplatz-DK-Inhaber unterbringen. Das, verbunden mit zu berücksichtigenden Abstandsregeln, lässt aus meiner Sicht wenig Spielraum für Flexibilität zu.
                                "I don’t want to get into a 'he said, she said' with the refs…I’m the he." \r\nChris Pronger

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X