Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Saison 20/21

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    Aktuell haben wir es gut im Griff. Die app ist ein Baustein zur Normalität.

    Ich denke mit 9000 Sitzplätzen könnten die adler leben

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

    Kommentar


    • #92
      Im Moment kann ich mir eine Halle mit 9000 jubelnde, grölende und singenden Zuschauer schwer vorstellen. App hin oder her
      Es ist noch etwas Zeit bis November, ich denke es steht und fällt alles mit den Infektionszahlen.


      Kommentar


      • #93
        Ich muß jetzt auch mal meinen Senf dazu beitragen.
        Hier wird über ein Konzept diskutiert, was meiner Meinung nach nur mit äußerster disziplin durchzuführen ist. Jeder muß ein Merkblatt bekommen, wo alles draufsteht, was zu tun ist und Angetrunkene müssen sofort am Einlaß zurückgewiesen werden.
        Was mich nur wundert ist, daß ich momentan in HD in die Kopfklinik als Besucher ohne jedlichen Test, Fibermessen reinkomme. Das Einzige, was ich bekomme, ist ein Corona Zettel, ob ich erkrankt bin.
        Meistens ist der portier auch noch weg und ich kann so reinstiefeln
        Des weiteren fallen mir dort Studenten auf, die mit Mundschutz um einen kleinen Stehtisch sich versammeln, einen Ordner besprechen und Kopfabstand höchstens 40 cm, denn sie stehen Schulter an Schulter, der selbe Abstand ist in der Mittagspause in der Cafeteria auf der Raucherterrasse, hier nur ohne Mundschutz und meist ist es das Personal.
        Wenn das mit Corona so schlimm ist, hätten die in der Uniklinik bestimmt andere Sicherheitsvorkehrungen, so sehe ich dem Start der DEL positiv entgegen und ich kann mir vorstellen, daß, voraudgesetzt wir bekommen keine neue welle, daß das Konzept auch noch abgemildert wird

        Kommentar


        • #94

          Ich vermisse jedoch Vernunft und rationales Denken. So sehe ich für die neue Saison schwarz.

          RKI: seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr.


          https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...chiv_Juni.html
          Bericht vom 25.06


          und dann:
          Seite 12 Zeile 6 in
          https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile


          COVID-19-Lagebericht vom25.06.2020Der Bericht stellt eine Momentaufnahme dar und wird täglichaktualisiert.12gestiegen, befindet sich aber weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. Der Anstieg ist hauptsächlich auf einen Anstieg von Arztbesuchen bei Kindern aus der Altersgruppe 0 bis 4 Jahre zurückzuführen. In der virologischen Surveillance der AGI wurden in der 25. KW 2020 in 13 von 40 eingesandten Proben (33 %) respiratorische Viren nachgewiesen, darunter waren 12 Nachweise von Rhinoviren und ein Nachweis von Parainfluenzaviren. Seit der 15. KW 2020 wurde keine Influenza-Aktivität mehr beobachtet, seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr. Weitere Informationen sind abrufbar unterhttps://influenza.rki.de/.


          Ein Schmankerl am Rande:
          Bestatter in Kurzarbeit? Ausgerechnet zur Corona-Zeit?

          https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft...-16865665.html
          Zuletzt geändert von Otto; 22.07.2020, 19:05.

          Kommentar


          • #95
            Als böser Wissenschaftler (nein, ich forsche nicht am Coronavirus), der seine Brötchen am UKHD verdient, seh ich mich ausnahmsweise genötigt, zwei oder drei Worte zu den letzten Posts zu verlieren.


            Zitat von sixpack
            Wenn das mit Corona so schlimm ist, hätten die in der Uniklinik bestimmt andere Sicherheitsvorkehrungen
            Grundsätzlich gebe ich dir recht, dass ein sinnvolles Corona-Konzept in der SAP Arena hohe Disziplin von ALLEN verlangen würde. Den Punkt, dass das Klinikum anders vorgehen würde, wenn Corona so schlimm wäre, kann ich jedoch nicht unterschreiben. Es wurden seit dem Ausbruch Bestimmungen zum Infektionsschutz im Haus erarbeitet und umgesetzt, in der "heißen" Phase gab es eine tägliche Überprüfung und Anpassung der Maßnahmen. Die Corona-Patienten werden zudem gesondert untergebracht.
            Mittelfristig will bzw. muss man natürlich wieder zu einer regulären Versorgung zurückkehren, daher gab es in den letzten Wochen Lockerungen. Die Studenten, die mit Patienten in Berührung kommen, werden nach meinem Wissen aktuell wöchentlich auf eine Infektion getestet. Als (angehende) Ärzte können sie allerdings schon rein durch ihre Aufgaben nicht ständig den Sicherheitsabstand einhalten. Daher ja die Tests.
            Zum Raucherbereich: Außerhalb von Gebäuden bestand im ganzen Land bisher keine Maskenpflicht.

            "Nur" ein Fragebogen für Besucher ist bereits eine gelockerte Maßnahme. Anfangs wurde man relativ schnell zum Fiebermessen verfrachtet, wenn ein Indiz für eine Atemwegserkrankung bestand, zudem waren Begleit- und Besuchspersonen größtenteils verboten. Sollte sich die Lage ändern, gehe ich davon aus, dass das wieder verschärft wird. Dass du einfach so in die Klinik laufen kannst, ist sicher nicht optimal. Dass du es auch wirklich tust, darfst du dir jedoch selbst auf die Fahne schreiben.



            Zitat von Otto Beitrag anzeigen
            Ich vermisse jedoch Vernunft und rationales Denken. So sehe ich für die neue Saison schwarz.

            RKI: seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr.


            https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...chiv_Juni.html
            Bericht vom 25.06


            und dann:
            Seite 12 Zeile 6 in
            https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ublicationFile


            COVID-19-Lagebericht vom25.06.2020Der Bericht stellt eine Momentaufnahme dar und wird täglichaktualisiert.12gestiegen, befindet sich aber weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau. Der Anstieg ist hauptsächlich auf einen Anstieg von Arztbesuchen bei Kindern aus der Altersgruppe 0 bis 4 Jahre zurückzuführen. In der virologischen Surveillance der AGI wurden in der 25. KW 2020 in 13 von 40 eingesandten Proben (33 %) respiratorische Viren nachgewiesen, darunter waren 12 Nachweise von Rhinoviren und ein Nachweis von Parainfluenzaviren. Seit der 15. KW 2020 wurde keine Influenza-Aktivität mehr beobachtet, seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise von SARS-CoV-2 mehr. Weitere Informationen sind abrufbar unterhttps://influenza.rki.de/.
            Lieber Otto, deine Ansicht sei dir gegönnt. Aber wenn du Vernunft und rationales Denken einforderst, dann bleibe bitte bei den Fakten und zitier keine Berichte aus dem Kontext gerissen. Der von dir genannte Abschnitt bezieht sich, wie man der Datei entnehmen kann, einzig und allein auf Corona-Meldungen aus der Arbeitsgemeinschaft Influenza des RKI bzw. aus dessen Netzwerk von Sentinelpraxen, welches Grippewellen nachvollziehbar machen soll. Ausschließlich diese Praxen lieferten die Daten für den Abschnitt, den du zitiert hast. Das sind Deutschlandweit 600 Praxen, daher auch die geringe Zahl von 40 Proben in der KW25. Alleine in Baden-Württemberg sind Stand heute laut Kassenärztlicher Vereinigung jedoch 8116 Hausärzte registriert. Bei einer Grippewelle reichen die 600 Praxen sicher für eine solide Datenbasis aus, bei Corona mit seinen aktuell eher lokalen "Groß-Ausbrüchen" ist das nicht zwingend gegeben. Zudem wurden zum Höhepunkt der ersten Welle bekanntlich separate Teststellen eingerichtet, an denen sich alle Verdachtsfälle zum Test melden sollten. Eben gerade, damit die Infizierten NICHT in die Hausarztpraxen latschen.

            Wenn wir seit Ende der KW15 (12. April) keine Corona-Fälle mehr im Land gehabt hätten, hätten die Kliniken deutlich früher ihre Maßnahmen zurückfahren können. Alleine bei mir im Ort gab es bis Mitte Juni immer wieder Fälle.

            Wenn du auf die erste Seite des von dir verlinkten Berichts vom 25.06.2020 schaust, stellst du fest, dass dort im Vergleich zum Vortag 630 neue Fälle genannt werden. Das ist die Gesamtzahl neuer Fälle an diesem Tag gewesen, nicht 0.
            Zuletzt geändert von Don Alfredo; 22.07.2020, 20:55.
            Playoffs 2020 - ich war nicht dabei!

            Desire is the starting point of all achievement, not a hope, not a wish, but a keen pulsating desire which transcends everything.
            - Napoleon Hill
            Hast du Weißherbst in der Blutbahn, wirst du sexy wie ein Truthahn.
            - Udo Scholz

            Kommentar


            • #96
              Also Don Alfredo, wenn Du selbst schreibst, daß in der Uniklinik schon Lockerungen eingeführt worden sind, warum soll es dann auch nicht auch Lockerungen im DEL Konzept geben, wie gesagt, es gibt keine Verschlimmerung der Situation

              Kommentar


              • #97
                Lieber Don Alfredo, es gibt weltweit sehr viele Ärzte, Professoren und Wissenschaftler, welche die Meinung vertreten, daß die Gefahr bei weitem überschätzt wurde und man wieder zur Normalität zurückkehren sollte, bevor die ganze Wirtschaft zusammenbricht. Wer sich dafür interessiert wird schnell fündig. Weshalb wurden nie andere Kapazitäten zu Rate gezogen? Weshalb sollte man glauben, daß ausgerechnet die Politiker, die über Jahrzehnte hinweg das Gesundheitswesen kaputt gespart haben, jetzt so sehr an der Gesundheit der Bürger interessiert sind? Was ist mit multiresistenten Keimen, was mit den Grippetoten? Die spielen auch jetzt noch keine Rolle. Zumindest rechtfertigt die Zahl der an/mit Corona gestorbenen Menschen nicht diese Reaktion.

                Man sollte auch nicht positiv getestet, infiziert und erkrankt verwechseln.

                Aber das gehört wohl nicht hier her und ich klinke mich jetzt aus.

                Trotz Dauerkarte wird wohl die Saison, falls sie überhaupt stattfindet, für mich nur bei Telekom laufen. Das muß jeder für sich entscheiden. 5 Stunden (mit ÖPNV) Maulkorb tu ich mir nicht an.







                Zuletzt geändert von Otto; 22.07.2020, 22:45.

                Kommentar


                • #98
                  Lieber Otto, wenn das alles ein großer Witz ist, übertrieben usw. - Wie erklärst du denn dir die Situation dann in anderen Ländern? Das was im März / April / Mai in Italien, Spanien, Großbritannien war. Das Chaos in den USA mit inzwischen über 140.000 Toten und jetzt im Süden der USA wieder Krankenhäuser die an Kapazitätsgrenzen stoßen etc. Selbst ein Donald Trump, nimmt es jetzt wieder ernster und fordert nach monatelangem Leugnen seine Landsleute zum Maskentragen auf. Und nein, das sind nicht nur Leute die eh gestorben wären. In NYC hatte man im März / April eine Übersterblichkeit von zum Teil 100% (d. h. doppelt so viele wöchentliche Tote wie sonst). Darüber hinaus Brasilien und Co.

                  Wenn man bei allem immer nur auf Deutschland blickt, mag das vielleicht übertrieben aussehen. Es sieht aber auch so aus, weil die Eindämmung in Deutschland eine Erfolgsgeschichte war und ist wie sie sonst nur wenige Länder geschafft haben.

                  Edit: Für NYC sogar weit untertrieben von mir, das sind nicht 100% sondern deutlich mehr
                  "Sie untersuchte die sogenannte Übersterblichkeit in New York City vom 11. März bis zum 2. Mai - das ist die Abweichung von der angenommenen Totenzahl während des gleichen Zeitraums in einem normalen Jahr.
                  Für die Zeit zählte die Behörde 32.107 Tote in New York, was einer Übersterblichkeit von 24.172 entspreche. Von dieser Anzahl an Toten, die über der normal zu erwartenden Rate liegt, seien 13.831 Opfer als bestätigte und weitere 5048 schon zuvor als wahrscheinliche Covid-19-Fälle verzeichnet worden. Übrig bleibt die Zahl von 5.293 Toten (22 Prozent), die nicht zugeordnet waren. Diese könnten "direkt oder indirekt auf die Pandemie zurückzuführen sein", hieß es."
                  Quelle: https://www.wienerzeitung.at/nachric...-New-York.html

                  Ums nochmal auf einfach runterzubrechen: Im langjährigen Durchschnitt sterben in dieser Zeit 7935 Menschen in NYC. Dieses Jahr plötzlich 32.107 Menschen. Trotz totalem Lockdown den man recht schnell vorgenommen hat.
                  Zuletzt geändert von Bigeasy; 23.07.2020, 09:42.

                  Kommentar


                  • #99
                    @Don Alfredo: Vielen Dank für die Einordnung und die Details aus erster Hand! Und für euren Einsatz am UKHD!

                    Kommentar


                    • Ob das alles ein großer Witz ist oder die Vorstufe zur Apokalypse, kann ich nicht beurteilen und will es auch nicht.
                      Ich betracht lediglich die aktuellen Politische Entscheidungen und die daraus resultierenden Verordnungen.

                      In Schulen ist der Musikunterricht ausgesetzt. In Kirchen darf nicht gesungen werden.
                      Schulklassen werden aufgeteilt und müssen im Blockunterricht in die Schulen.
                      In Firmen darf die Früh- die Spätschicht nicht treffen. Mitarbeiter werden ins Homeoffice geschickt.
                      Überall Abstand und Hygieneregeln

                      Und abends treffen wir uns dann alle in der SAP Arena mit 9000 weiteren Fans und singen gemeinsam unsere Lieder.

                      Sorry Leute, so hart wie es ist, für mich ist in der aktuellen Situation eine Saison 20/21 nicht umsetzbar und vorstellbar.

                      Es ist noch etwas Zeit bis November, warten wir es ab.

                      So long

                      -68er-

                      Kommentar


                      • Zitat von 68er Beitrag anzeigen
                        n

                        Und abends treffen wir uns dann alle in der SAP Arena mit 9000 weiteren Fans und singen gemeinsam unsere Lieder.

                        Sorry Leute, so hart wie es ist, für mich ist in der aktuellen Situation eine Saison 20/21 nicht umsetzbar und vorstellbar.

                        Es ist noch etwas Zeit bis November, warten wir es ab.

                        So long

                        -68er-
                        Nein, es wird nicht gesungen und nicht geklatscht, damit sich das Virus nicht verbreitet. Auch beim Einlaß gibt es den Abstand 1,5 oder 2 Meter, striche gibt es dann bis Neuostheim. Selbverständlich wird Fieber gemessen. und jeder muß einen Corona Zettel ausfüllen und dieser wird dann mit dem ausweis verglichen, damit jeder brav seine richtige Adresse abgibt.
                        Nein, es ist übertrieben und ob es mit 60% geht oder weniger, sei dahingestellt.
                        Mannheim Köln oder Berlin reichen die Zuschauer mit den Sitzplätzen vielleicht zum Überleben, aber Vereine mit kleinen stadien ohne viel sitzplätzen werden die Saison kaum überleben.
                        Sollte es soweit kommen, wird es eine komplette 2 Klassen Liga geben und nicht nur das nächste Jahr, sondern auch später noch, wenn es dann nicht nur noch 8 oder 10 DEL Vereine (oder Gesellschaften) gibt.
                        Am gerechtesten wäre es in meinen Augen, Konzept hin oder her, spielen ohne Zuschauer und wir sehen es auf Magenta

                        Kommentar


                        • Zitat von sixpack Beitrag anzeigen

                          Nein, es wird nicht gesungen und nicht geklatscht, damit sich das Virus nicht verbreitet. Auch beim Einlaß gibt es den Abstand 1,5 oder 2 Meter, striche gibt es dann bis Neuostheim. Selbverständlich wird Fieber gemessen. und jeder muß einen Corona Zettel ausfüllen und dieser wird dann mit dem ausweis verglichen, damit jeder brav seine richtige Adresse abgibt.
                          Bitte mindestens 4 Stunden vor Spielbeginn vor der Arena sein und damit wir die Anzahl der Vorrundenspiele schaffen, wird von November bis März 5x die Woche gespielt. Evlt. Coronapausen einzelner Mannschaften noch nicht eingerechnet. Der normal arbeitende Zuschauer steigt dann nach der vierten Woche aus und bietet seine DK auf Ebay an.

                          Kommentar


                          • Zitat von 68er Beitrag anzeigen
                            Ob das alles ein großer Witz ist oder die Vorstufe zur Apokalypse, kann ich nicht beurteilen und will es auch nicht.
                            Weder noch. Aber die Mitte zwischen Schwarz und Weiß gibt es in unserer heutigen Gesellschaft immer weniger. Schaut man sich an was in vielen Ländern passiert ist (eigentlich allen großen Industrieländern in Europa und den USA außer Deutschland) ist das alles andere als ein Witz und man braucht Wege um Situationen wie im März/April in Italien, Spanien, Großbritannien, NYC usw zu verhindern. Die Apokalypse ist es aber solange man das verhindern kann, ganz sicher nicht. Dummerweise sind genau Indoor Massenveranstaltungen und Discos und Co wohl das größte Problem...

                            Kommentar


                            • Zitat von Bigeasy Beitrag anzeigen

                              Dummerweise sind genau Indoor Massenveranstaltungen und Discos und Co wohl das größte Problem...
                              Das sehe ich genauso.....

                              Kommentar


                              • Jetzt mal ganz ehrlich. Brauchen wir in dieser Situation überhaupt Eishockey mit Zuschauern. Wir können froh sein, daß wir in Deutschland BISLANG so gut weggekommen sind wie bisher und ich fände es grob fahrlässig, solche Großveranstaltung wie Eishockey, Basketball oder Handball mit Zuschauern spielen zu lassen und die momentane Situation aufs Spiel zu setzen.. Es geht ja nicht nur um den geregelten Einlass, sondern auch um einen geregelten Auslaß. ich möchte da die so diszilinierten Adler Fans sehen, wenn sie auf die letzte Bahn oder Bus müssen.
                                Ob den eingefleischten Fans das Event bei den Vorschriften Spaß macht, bleibt dahingestellt. Singen und Jubeln mit Maske, toll.
                                Wir haben doch das Angebot von Magenta, das deckt doch den sportlichen Bereich völlig ab und grölen könnt ihr daheim auch ohne Maske.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X