Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kader- und Gerüchteübersicht für die Saison 2021/2022

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wenn man sich die letzten Verpflichtungen so anschaut, bekomme ich immer mehr das Gefühl das da jemand richtig sauer war das München unsere Kapitän Ben Smith wegeschnappt hat und er damit sagen will : Da habt ihr euch mit dem falschen angelegt!
    Danach hat er den Geldbeutel weit aufgemacht.


    Hoffentlich dürfen wir wieder ins Stadion die Vorfreude steigt gewaltig gerade.
    Arbeit ist das Größte auf der Welt, deshalb sollten wir uns immer etwas für morgen aufheben
    \r\n\r\n
    sigpic

    Kommentar


    • Langsam wirds eng in der Kabine Jetzt noch Kühnhackel und man muss langam anbauen.

      Klingt nach Angriff auf die CHL.

      Kommentar


      • wenigstens ist im RNZ Adler Personal Dauer- Bericht das Wort "Verjüngung" draussen

        Egal, ich finds gut.....

        Kommentar


        • Heik606 Genau das Gleich ist mir auch schon in den Sinn gekommen.
          Ist wirklich Wahnsinn, was für einen Kader JAA & Co. bislang zusammengestellt haben. Vom Papier her, einer der stärksten Kader ever.

          Generell finde ich den Mix an jungen und erfahrenen Spielern tatsächlich sehr gelungen. Wobei es in meinen Augen eh nur gute und schlechte Spieler gibt und das Teamgebilde passen muss.
          Außerdem werden sich die "jungen" Spieler sicher weiterentwickeln. Wenn man mit Spielern wie Holzer, Dawes, Desjardins etc. auf dem Eis steht, kann man nur besser werden. Das darf man bei der ganzen "Verjüngungsdebatte" auch nicht vergessen.

          Kommentar


          • Wenn man auf Seite 1 auch auf die möglichen Reihen schaut wird einem echt ganz warm ums Herz. Glaube das könnte sehr Torreich werden vorallem die 2. Reihe:

            Wolf - Desjardins - Plachta
            Dawes - Iskhakov - Rendulic
            Wohlgemuth - Szwarz - Eisenschmid
            Elias - Loibl - Krämmer
            Bast
            Tosto - Klos

            Kommentar


            • Ich glaube inzwischen auch, dass Daniel Hopp nach dem Abgang von Smith zu RB deutlich mehr Budget für Transfers zur Verfügung gestellt haben muss! Anders kann ich mir so einen Kader nicht erklären! Smith war bestimmt nicht billig aber so viel Geld hat er auch nicht geschluckt, um all diese Transfers tätigen zu können! Dawes hat im Jahr 2019 um die 1,7 Mio in der KHL verdient…! Natürlich wird er in Mannheim nicht so viel verdienen aber er wird mit Sicherheit nicht für umsonst spielen! Das ist schon eine Ansage seitens der Adler und Daniel Hopp! Die Reaktionen im RB Forum sind einfach nur überragend! Es ist einfach nur schön, wenn neidisch auf die Adler geschaut wird!

              Kommentar


              • Lukas Ribarik und Pierre Preto verlassen die Falken und auch die Adler.

                Quelle: https://www.heilbronner-falken.de/fa...mJ27yn8WMPJCNo

                Kommentar


                • Willkommen in Mannheim Nigel Dawes,
                  ein weiterer überragender Spieler,der seinen Weg in die "Eishockey Stadt Mannheim" findet.Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster,und behaupte,das unsere Adler das erste mal um die CHL Krone spielen werden.Dieser Kader ist teuer und sau stark bisher zusammen gestellt.Die Kirsche auf der Torte wäre Tom Kühnhackl noch.
                  - Deutscher Eishockey Meister 1980,1997,1998,1999,2001,2007,2015,2019 -

                  Kommentar


                  • Was ein Transfer. Damit kann man auch um die CHL mitspielen. Dziambor hat einen Vertrag bis 2023 und Elias bis 2024. Mnich verlängert und bildet mit Tiefensee das Duo in Heilbronn. Adler verpflichten Philipp Preto und statten ihn mit einer Förderlizenz aus. Geiler Tag.
                    Adler geben niemals auf

                    Kommentar


                    • Zitat von Schorletrinker Beitrag anzeigen
                      Willkommen in Mannheim Nigel Dawes,
                      ein weiterer überragender Spieler,der seinen Weg in die "Eishockey Stadt Mannheim" findet.Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster,und behaupte,das unsere Adler das erste mal um die CHL Krone spielen werden.Dieser Kader ist teuer und sau stark bisher zusammen gestellt.Die Kirsche auf der Torte wäre Tom Kühnhackl noch.
                      An ein Transfer von Kühnhackl glaub ich jetzt nicht mehr. Der kann gerne noch ein Jahr in NA bleiben, damit er 22/23 kommen könnte. Ich glaub, dass wir ihn auch nicht mehr brauchen für 21/22.
                      Adler geben niemals auf

                      Kommentar


                      • Das Problem bei Kühnhackel ist, dass er keinen Vertrag mehr hat und wenn er z.b. in München unterschreibt ist er 3 Jahre unerreichbar, quasi weg vom Fenster. Wenn es kohlemäßig geht gleich verpflichten, lieber ein aufgeblähter Kader als ihn in München oder Berlin zu sehen.

                        Kommentar


                        • Wenn sie Kühnhackl bekommen können, werden sie mitbieten und ihm evtl einen von der Laufzeit ähnlichen Vertrag anbieten wie Wolf damals - vielleicht 5 Jahre, keine 6 .. und wenn er will

                          da würde man gar nichts falsch machen

                          Kommentar


                          • Leck mich am Hintern. Ich bin baff

                            Und dann die Dosen fans in ihrem Forum.

                            Weltklasse. das geht runter wie Öl

                            Kommentar


                            • Nigel Dawes (09.02.1985 Winnipeg, Manitoba/ CAN)


                              Mit der Verpflichtung von Nigel Dawes landen die Adler den nächsten spektakulären Transfer. Einen Spieler dieser Klasse und mit diesen Karrierestatistiken gibt es in der DEL nicht oft zu bewundern.

                              Dawes zeigte schon früh in seiner Laufbahn Torjägerqualitäten und bringt es in der besten Liga der Welt immerhin auf insgesamt 41 Treffer in 223 Begegnungen. Der dauerhafte Verbleib in der NHL sollte ihm jedoch verwehrt bleiben. Seine Körpergröße von lediglich 173 cm warf Fragen auf, ob er sich in der physischen Liga konstant würde behaupten können.

                              In der AHL brachte es Dawes in 232 Hauptrunden- Partien auf 233 Scorerpunkte (117 Tore/ 116 Vorlagen) sowie in 40 Playoff- Begegnungen auf 45 Punkte (26 Tore/ 19 Vorlagen). Darüber hinaus konnte er sich über mehrere individuelle Auszeichnungen freuen.

                              Eine große Veränderung wagte der Stürmer zur Saison 2011/12 mit seinem Wechsel zum kasachischen Vertreter Barys Astana in der KHL. Eine völlig neue Kultur und gewiss eine Umgewöhnung. Doch dieses aufgeschlagene Kapitel in der KHL sollte eine Erfolgsstory werden.

                              In sieben Spielzeiten für Barys Astana, zwei Spielzeiten für Avtomobilist Yekaterinburg und zuletzt eine Saison bei Ak Bars Kazan, sammelte Nigel Dawas sage und schreibe 267 Tore und 238 Assists in 543 Hauptrunden- Begegnungen. In den Playoffs gesellten sich noch weitere 26 Treffer sowie 19 Beihilfen in 65 Spielen dazu.

                              In diesem Zeitraum erreichte Dawes auch einen anderen, bemerkenswerten Meilenstein. Er nahm nicht nur an 6 KHL- Allstar Games teil und wurde spielberechtigt für die kasachische Eishockey- Nationalmannschaft; nein, Nigel Dawes ist mittlerweile der erfolgreichste nicht-russische Torschütze in der KHL. Seine 293 Tore sind die zweitmeisten aller KHL-Spieler in der Geschichte. Seine Verdienste wurden in der Vergangenheit auch fürstlich entlohnt. So betrug sein letztes Gehalt lt. Internetrecherche knapp 150 Millionen Rubel, was über 1,7 Millionen Euro ausmacht (?).

                              Viel Geld hat Nigel Dawes also ohne Zweifel verdient, aber das Familienleben musste mitunter leider etwas kürzertreten. Nun führt der Weg des Außenstürmers nach Mannheim, wo er bei einer „Toporganisation“ noch einmal mit neuem Elan einen Angriff auf einen Vereinstitel starten möchte. Auf dem Papier stehen neben seinen beeindruckenden Zahlen auch das Alter von 36 Jahren. Ausschließen kann man es bekanntlich nie, aber Dawes ist bislang zum Glück ohne schwerwiegende Verletzungen durch seine Karriere gekommen. Als älterer Spieler muss man zwar genauer in seinen Körper hören, aber seine professionelle Einstellung macht es einfacher.

                              Was seinen Spielstil betrifft, so ist Nigel Dawes ein guter Skater mit feiner Technik. Er versteht es das Spiel zu lesen und hat einen Instinkt dafür, sich in der Offensive in gefährliche Räume zu begeben und den direkten Abschluss zu suchen. Sein Schuss ist sowohl hart als auch platziert (Torjäger). Trotz seiner eher geringen Körpergröße meidet er den Kontakt nicht und arbeitet auch mit nach hinten.

                              Ich lehne mich diesmal weit aus dem Fenster und sage: Für die Adler ein Glücksfall!
                              Twitter: @Stephan0708
                              Eigens recherchierte Gerüchte, Infos, News sowie zusammengestellte Scouting Reports über Spieler und die Adler Mannheim.

                              Kommentar


                              • https://youtu.be/2TDpIoegdmM

                                Wenn der so Dinger bei uns macht wird das ein richtiges fest.

                                Ich freu mir.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X