Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

16.11.21 CHL: Adler Mannheim - Frölunda Göteborg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sixpack
    antwortet
    Blos keine multinationale Liga, hohe reisekosten, teure Spieler müßten gekauft werden

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soda
    antwortet
    Siegprämie ist 500.000, Antrittsprämie 60.000,
    Peanuts verglichen zum Fußball, ganz klar.
    Ich find den Job der in der CHL gemacht wird aller Ehren wert, der Stellenwert aber von Eishockey schwankt in Europa von Region zu Region sehr stark, hinzukommt ein starkes Leistungsgefälle der Teams.
    Ich kann mir nicht vorstellen dass sich daran groß etwas ändert.
    Eine mögliche Idee aber für mich wäre eine multinationale Liga, Vorbild KHL.
    Schweden, Schweiz, Finland, Tschechien, Deutschland?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dunphy
    antwortet
    Zitat von JoE Beitrag anzeigen
    Ich habe einmal den Fehler gemacht, als DK-Kunde CHL Tickets zu kaufen. Das war das vorhin schon angesprochene Finalrundenspiel mit ergaunertem Heimrecht. Das Spiel war schlecht, die Arena leer und wir bedient.

    Als Vorbereitung ist es schön gegen exotische neue Teams zu spielen - das wars. Wie der dämliche D-Cup stört die CHL ab Oktober nur noch.
    Für das Rückspiel würde ich nicht mehr antreten. Es ist einfach einem Verschwendung von Zeit und Geld, setzt die bisher negativen Spieler unnötiger Verletzungs- und Infektionsgefahr aus.
    Ich finde das CHL Thema echt schwer. Auf der einen Seite muss es meiner Meinung nach einen europäischen Wettbewerb geben! Auf der anderen Seite ist er in der aktuellen Form nicht wirklich attraktiv.
    Woran das liegt ist vielschichtig. Meiner Meinung nach:
    a) es fehlen große europäische Zugpferde. Im Fußball träumt jedes Team davon gegen Real Madrid, Liverpool oder Juventus anzutreten. Welche Teams im europäischen Eishockey kennt den "jeder"? Klar, wir, die sich jeden Tag mit Eishockey beschäftigen wissen was für eine Hausnummer Frölunda ist. Aber ich will nicht wissen wie viele Zuschauer in der Arena im schnitt mehr als 3 Top Teams außerhalb Deutschlands aufzählen können. Und selbst Frölunda ist kein Zuschauermagnet.
    b) es wird und wurde von Anfang an als besseres Vorbereitungsturnier behandelt.
    c) Durch unsere häufige Teilnahme ist es vor allem für die Adlerfans nichts besonderes. Die kleinen Clubs die ein mal in 10 Jahren dabei sind feiern das Turnier durchaus etwas mehr ab. Zurecht.
    d) Ich kenne keine Zahlen aber wie hoch ist denn die Siegprämie? Wäre die CHL finanziell so massiv attraktiv dass die Teams alles für ihren Gewinn täten wäre das Interesse wohl auch höher. Allerdings bedingen sich dieses Faktoren gegenseitig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MagicEye
    antwortet
    Zitat von JoE Beitrag anzeigen
    Ich habe einmal den Fehler gemacht, als DK-Kunde CHL Tickets zu kaufen. Das war das vorhin schon angesprochene Finalrundenspiel mit ergaunertem Heimrecht. Das Spiel war schlecht, die Arena leer und wir bedient.

    Als Vorbereitung ist es schön gegen exotische neue Teams zu spielen - das wars. Wie der dämliche D-Cup stört die CHL ab Oktober nur noch.
    Für das Rückspiel würde ich nicht mehr antreten. Es ist einfach einem Verschwendung von Zeit und Geld, setzt die bisher negativen Spieler unnötiger Verletzungs- und Infektionsgefahr aus.
    Tja, wenn es da nicht so was dummes wie Verträge geben würde....

    Einen Kommentar schreiben:


  • JoE
    antwortet
    Ich habe einmal den Fehler gemacht, als DK-Kunde CHL Tickets zu kaufen. Das war das vorhin schon angesprochene Finalrundenspiel mit ergaunertem Heimrecht. Das Spiel war schlecht, die Arena leer und wir bedient.

    Als Vorbereitung ist es schön gegen exotische neue Teams zu spielen - das wars. Wie der dämliche D-Cup stört die CHL ab Oktober nur noch.
    Für das Rückspiel würde ich nicht mehr antreten. Es ist einfach einem Verschwendung von Zeit und Geld, setzt die bisher negativen Spieler unnötiger Verletzungs- und Infektionsgefahr aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bruce hardy
    antwortet
    Sorry, da habe ich doch im Eifer des Gefechts Göteborg und Stockholm vertauscht, tut mir leid. Das tut aber dem eigentlichen Inhalt meines postings keinerlei Abbruch !

    Einen Kommentar schreiben:


  • corbet"20"
    antwortet
    Ich glaube keinen unserer Jungs juckt es nach so einem Spiel, ob der Gegner nicht hätte doch freundlicherweise langsamer machen sollen oder nicht. Verloren ist für mich verloren. 2 stellig war kacke, ist aber so gelaufen. Und wenn der ein oder andere Spieler/Offizielle ehrlich ist, hat man mit so nem ähnlichen Ergebnis vielleicht auch gerechnet. Auch in der Höhe.

    Und wenn man es weiterspinnt, haben wir gegen Iserlohn auch eine Bude nach der anderen gemacht und diese technisch wie spielerisch an die Wand genagelt als diese mit ihrem Corona Kader bei uns waren. Herr Ankert hat ja danach ein putziges Interview gegeben wie unfair das doch alles ist. Ob jetzt 6:1 oder 10:1 ist für mich nur Ansichtssache. Ne Fuhre ist ne Fuhre. Ob wir jetzt also deutlich mehr korrekt waren als die Schweden kann ebenso jeder sehen wie er will.
    Zuletzt geändert von corbet"20"; 18.11.2021, 18:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • metro81
    antwortet
    Zitat von Canadien Beitrag anzeigen

    as soll dieser Satz? Ich habe eine schwedische Mannschaft gesehen, die ihr Spiel bis zum Ende durchgezogen hat. Es ist nicht das Problem der gegnerischen Mannschaft auf die Schwierigkeiten des Gegner Rücksicht zu nehmen. Sonderbare Einstellungen die so etwas wie Unsportlichkeit fabulieren zu müssen.
    Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen: Bei einem Spiel zweier Mannschaften in Bestbesetzung finde ich es gut und richtig, 60 Minuten Vollgas durchzuspielen - und wenn ein Team deutlich besser ist und das Spiel 10-1 ausgeht, dann ist das ein auf Basis eines sportlich fairen Wettkampfs entstandenes Ergebnis. So bleibt es bei einem 10-1 in einem Spiel von einer Truppe in Bestbesetzung und einer Rumpftruppe, die nur aufgrund von Jungs ohne jegliche internationale oder gar nationale Profi-Erfahrung spielfähig war. In der Fußballmetapher haben hier 11 Profis + Ersatzspieler gegen 6 Profis und 2 Jugendspieler gespielt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Canadien
    antwortet
    Zitat von saschaD Beitrag anzeigen
    leider meinten die Schweden uns vorführen zu müssen..
    as soll dieser Satz? Ich habe eine schwedische Mannschaft gesehen, die ihr Spiel bis zum Ende durchgezogen hat. Es ist nicht das Problem der gegnerischen Mannschaft auf die Schwierigkeiten des Gegner Rücksicht zu nehmen. Sonderbare Einstellungen die so etwas wie Unsportlichkeit fabulieren zu müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spinorama
    antwortet
    Zitat von Stormrider1984 Beitrag anzeigen
    Wir spielen in Göteborg nicht in Stockholm.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    Hauptsache Schweiz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Checker37
    antwortet
    Zitat von Stormrider1984 Beitrag anzeigen
    Wir spielen in Göteborg nicht in Stockholm.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    Das macht es aber leider auch nicht einfacher

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stormrider1984
    antwortet
    Wir spielen in Göteborg nicht in Stockholm.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

    Einen Kommentar schreiben:


  • bruce hardy
    antwortet
    @saschaD: Und Du meinst, das bringt irgendetwas ? Sinnlose Rachefeldzüge, die nur darauf abzielen, dem Gegner wehzutun nur weil sie das getan haben, wozu KEINER was kann, nämlich klar zu gewinnen ? Nein, das ist nicht das, was ich in Schweden sehen will. Wir werden gegen Frölunda ausscheiden - ich denke, dass unsere Jungs auch mit voller Kapelle nur minimale Chancen auf ein Weiterkommen gehabt hätten. Anständig auftreten in Stockholm - alles andere wäre Schwachsinn.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mota
    antwortet
    Zitat von Schorletrinker Beitrag anzeigen
    Ich bin stolz auf unsere Jungs.Ohne 10 Spieler (!) hat man heute gegen den für mich kommenden "wiedermal" CHL Sieger verloren.Und die Schweden hätten problemlos noch zwei Gänge hochschalten können.Für die kommenden Spiele in Berlin und gegen Köln,sollten wir uns auf ähnliche Ergebnisse vorbereiten.Mit dieser aktuellen Mannschaft sind wir leider nicht Konkurrenzfähig.Aber wir wollen ja nicht weinen wie z.b Iserlohn oder München damals.
    Naja mit der aktuellen Mannschaft wird es gegen Berlin schwer, allerdings gegen Köln sehe ich es auch mit diesem geschwächten Kader nicht so eng.

    Einen Kommentar schreiben:


  • saschaD
    antwortet
    Respekt an unsere Jungs, leider meinten die Schweden uns vorführen zu müssen... die Rechnung bleibt offen un d wird hoffentlich bei adäquater Besetzung mit blauen Flecken und blutigen Nasen bezahlt.Einem Gegner, der am Boden liegt tritt man nicht in die Weichteile, das haben die Schweden getan, und in entsprechenden Medien wird das 10:1 unreflektiert, ohne Erwähnung der Umstände als "grosser" Sieg gefeiert. Soviel Unsportlichkeit hätte ich den Schweden nicht zugetraut. Ich hoffe Abteilung Reul, Melart, Larkin lässt diese arroganten Arschlöcher richtig bluten.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X