Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Streitigkeiten bei den Adlern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich denke man muss die Situationen trennen:
    Einmal das Thema Pavel und einmal das Thema Belastung.

    Das Thema Belastung haben wir gestern gesehen. Die Jungs waren platt. 2/3 ging es und dann hat die Kraft gefehlt.
    Berücksichtigt man, was einzelne Spieler diese Saison geleistet haben oder verarbeiten mussten wegen Krankheiten und besonderen Umständen - wäre auch bei mir irgendwann der Tank all.
    Dawes der Einzige der alle Spiele gemacht hat - das sagt doch alles. Für mich sind die meisten Spieler überspielt.

    Daher kann ich absolut nicht verstehen, wie hier die Spieler als charakterlose XXX hingestellt werden.



    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

    Using Tapatalk

    Kommentar


    • Zitat von metro81 Beitrag anzeigen
      Ich hoffe sehr, dass Christian Rotter da etwas aufbauscht - aber so wie sich der Artikel liest, brennt es grad lichterloh in der Organisation. Sollte Hopp die Aussage "Diese persönlichen Aussagen von Pavel Gross in einer Pressekonferenz des Clubs sind eine Respektlosigkeit gegenüber den Werten des Clubs und des Managements - und letztlich auch mir persönlich gegenüber, die ich in dieser Form noch nicht erlebt habe. Als Trainer der Adler Mannheim die Pressekonferenzen des Arbeitgebers zu missbrauchen, um persönliche Meinungen kundzutun, die Interpretationsspielraum zulassen, ist respektlos und gefährlich." genau so getätigt haben, ist das Tischtuch gewaltig zerschnitten…

      Unabhängig davon ist es aus meiner Sicht grob unprofessionell von DH, sich einem Medienvertreter zu solch einer Aussage hinreißen zu lassen. Mit „die ich in dieser Form noch nicht erlebt habe“ gibt Hopp Pavel de facto zum Abschuss frei - da wird es schwierig, zurück zu rudern…
      Sorry, in der RNZ war es noch eine Spur scharfer gestanden und ich glaube kaum, dass sich beide Reporter abgesprochen haben. Der Führungsstil wird auch unterschwellig zitiert, wenn Spieler trotz eines bestehenden Vertrags wegwollen, zuverlässige Spieler, dann hat dies mitnichten etwas mit der berühmten Phrase von der Wohlfühloase zu tun, sondern mit der Menschenführung.

      Ich glaube einfach, dass viele Mitdiskutanten den Ernst der Lage nicht erkennen wollen und lieber alles aus der rosaroten Perspektive anblicken. Es ist sehr schade, aber sowohl der Coach als auch die Administration müssen an sich arbeiten (wollen), oder nach diesem Pressedesaster die Konsequenzen ziehen. Da bleibt, wenn überhaupt, nur noch wenig Spielraum.

      Kommentar


      • Wir können hier spekulieren, streiten und diskutieren wie wir wollen. Ich denke, hier liegen vielschichtige Probleme vor, mitnichten ist es allein das Verhalten/die Statements von Pavel in Zusammenhang mit Corona. Das spielt viel mehr mit. Ich bin ein Fan von Körpersprache beim Mannschaftssport. Die legt vieles offen, psychisch wie physisch. Diese Körpersprache ist in vielen Spielen vorsichtig ausgedrückt seltsam. Eine freie Mannschaft agiert anders. An was das liegt ist nicht einfach zu beurteilen. In einer funktionierenden Organisation sind solche (autorisierte) Presseartikel mit Sicherheit nicht an der Tagesordnung. Wer schuld hat, wer sich richtig oder falsch verhält/verhalten hat, ist niemals klar zu beurteilen. Hier gibt es kein schwarz oder weiss. Ich hatte gestern mit mehr gerechnet als "Kein Kommentar, es wird eine Aussprache geben" Porzellan scheint da wahrlich sehr viel zerschlagen zu sein. Mich wundert, dass erst vor ein paar Monaten die Verträge der sportlichen Führung für einen langen Zeitraum verlängert wurde, als längst Corona etc da war. Jetzt plötzlich versteht sich keiner mehr so richtig. Das kam dann sehr plötzlich. Insgesamt eine sicherlich schwierige Gemengelage und ein in jeder Beziehung erheblicher Imageverlust. In der Organisation, aber auch im sportlichen Bereich. Egal wie es ausgeht, da wird was hängenbleiben.
        Andruff

        Kommentar


        • Zitat von Andruff Beitrag anzeigen
          Wir können hier spekulieren, streiten und diskutieren wie wir wollen. Ich denke, hier liegen vielschichtige Probleme vor, mitnichten ist es allein das Verhalten/die Statements von Pavel in Zusammenhang mit Corona. Das spielt viel mehr mit. Ich bin ein Fan von Körpersprache beim Mannschaftssport. Die legt vieles offen, psychisch wie physisch. Diese Körpersprache ist in vielen Spielen vorsichtig ausgedrückt seltsam. Eine freie Mannschaft agiert anders. An was das liegt ist nicht einfach zu beurteilen. In einer funktionierenden Organisation sind solche (autorisierte) Presseartikel mit Sicherheit nicht an der Tagesordnung. Wer schuld hat, wer sich richtig oder falsch verhält/verhalten hat, ist niemals klar zu beurteilen. Hier gibt es kein schwarz oder weiss. Ich hatte gestern mit mehr gerechnet als "Kein Kommentar, es wird eine Aussprache geben" Porzellan scheint da wahrlich sehr viel zerschlagen zu sein. Mich wundert, dass erst vor ein paar Monaten die Verträge der sportlichen Führung für einen langen Zeitraum verlängert wurde, als längst Corona etc da war. Jetzt plötzlich versteht sich keiner mehr so richtig. Das kam dann sehr plötzlich. Insgesamt eine sicherlich schwierige Gemengelage und ein in jeder Beziehung erheblicher Imageverlust. In der Organisation, aber auch im sportlichen Bereich. Egal wie es ausgeht, da wird was hängenbleiben.
          Gebe ich dir völlig Recht.
          Wenn ich die Artikel im MM und in der RNZ deute, steht Pavel allerdings relativ alleine da. Auch "Pelle" ist wohl nicht auf seiner Seite. Wie Du gesagt hast, dass ist evtl. nicht nur das Verhalten zu Corona sondern würde auch evtl. zusammen mit der Mannschaftsführung/Training zu sehen sein. Ich sagte bereits, beim Spiel gegen Red Bull hat sich das Team schon nicht richtig über die Tore und Sieg gefreut. Das unterstützt deine These der Körpersprache. Wir werden sehen was folgt......

          Kommentar


          • Ich sage schon paar Jahre lang das es zuviele Häuptlinge gibt und zu wenige Indianer.
            Auch was man so im Umkreis hoert gibt es zu viele Diven die immer Jammern es sei zu hart trainiert und ähnliches.

            Zumal ist es ja ein offenes Geheimnis ( egal was er für Verein und Stadt macht) das sich Daniel Hopp zu viel einmischt.

            Aber gut die einfachste Lösung ist einfach Pavel zu Kicken statt sich selbst zu hinterfragen.

            Zu Pavel sei nur gesagt wenn Er explodiert und dies in der Kabine tut ist es besser als ein anderer gewisser Trainer der damals die Busscheibe zerstört hat.

            Kommentar


            • RNZ Zitat:

              Zumal neben der Corona-Verharmlosung von Gross immer lauter auch Vorwürfe in Bezug auf das Zwischenmenschliche bei der Teamführung ans Licht kommen.

              Kommentar


              • Wow ich muss schon sagen, wie objektiv und differenziert hier diskutiert wird ist schon sehr stark.
                Das ist zum weitaus größten Teil ein sehr hohes Diskusionsniveau, das hat kein anderes Forum so.
                Danke an alle Beteiligten dafür.

                Kommentar


                • Zitat von Canadien Beitrag anzeigen
                  RNZ Zitat:

                  Zumal neben der Corona-Verharmlosung von Gross immer lauter auch Vorwürfe in Bezug auf das Zwischenmenschliche bei der Teamführung ans Licht kommen.
                  Unangenehme Trainer mag niemand, bringen aber meist den Erfolg.
                  Also was will Daniel Hopp den? Erfolg oder ein Trainer der das macht was Cheffe möchte?

                  Und sorry meiner Meinung nach hat Goeff Ward damals recht gehabt und ist gegangen.

                  Kommentar


                  • Zitat von Canadien Beitrag anzeigen

                    Sorry, in der RNZ war es noch eine Spur scharfer gestanden und ich glaube kaum, dass sich beide Reporter abgesprochen haben. Der Führungsstil wird auch unterschwellig zitiert, wenn Spieler trotz eines bestehenden Vertrags wegwollen, zuverlässige Spieler, dann hat dies mitnichten etwas mit der berühmten Phrase von der Wohlfühloase zu tun, sondern mit der Menschenführung.

                    Ich glaube einfach, dass viele Mitdiskutanten den Ernst der Lage nicht erkennen wollen und lieber alles aus der rosaroten Perspektive anblicken. Es ist sehr schade, aber sowohl der Coach als auch die Administration müssen an sich arbeiten (wollen), oder nach diesem Pressedesaster die Konsequenzen ziehen. Da bleibt, wenn überhaupt, nur noch wenig Spielraum.
                    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum du meinen Beitrag zitierst, wenn du am Ende über was ganz anderes schreibst. Ich habe lediglich versucht, meine Einschätzung in Hinblick auf das Kommunikationsverhalten zu geben. Für mich ist es schlechter Stil und taktisch unklug, sich mit der o.g. Aussage in einer regionalen Tageszeitung zitieren zu lassen. So gibt es keine Fallback-Linie, weder für Hopp noch für Gross.

                    Dass Kollege Kundel sich an Christian Rotter ranhängt und seine Quellen anzapft, ist für mich eine ganz normale Reaktion eines Journalisten. Aus der Nummer lässt sich prima eine Fortsetzungsgeschichte aufbauschen. Ursache ist für mich eben nicht, was Pavel in seiner Emotion im Rahmen einer PK abgesondert hat, sondern dass jetzt jeder Schwätzen darf, der etwas gegen den neuen Kurs, gegen Gross etc. hat. Man darf nicht vergessen, dass hier im Zuge der Professionalisierung viele Dinge verändert worden sind, die einige Rädelsführer vergangener Zeiten als schmerzhaft empfunden haben dürften. Daher meine Analogie „Dallas im Bösfeld“: Jeder gegen jeden und das schön über die Medien und - mit Ausnahme von Hopp - hinter vorgehaltener Hand.

                    Die Mechanik war vermutlich ganz simpel: Telefonat Rotter-Hopp und der lässt sich zu der mittlerweile mehrfach zitierten, möglicherweise im Affekt und unbedacht getätigten Aussage hinreißen. Sorry aber: In einer professionell kommunizierenden Organisation DARF das nicht passieren. Es kann nicht sein, dass hier jeder lustig mit Journalisten telefoniert ohne professionelle Steuerung.

                    Nach dem Telefonat mit Hopp hat Rotter ein wenig rumtelefoniert und aus allen Gerüchten und Hörensagen seine Story gebaut. Und welche Quellen Herr Kunkel angezapft hat, dürfte auch klar sein wenn man sich seine Historie anschaut.

                    Traurig, dass man jetzt den neuen Weg aufs Spiel setzt - und damit so viel zu verspielen droht. Ein gutes Beispiel ist das Thema Berater: Wer sagt denn, dass es hier am Ende nicht ganz einfach um Kohle geht? Es ist wunderbar einfach, jetzt zu kolportieren, dass man mit den Trainingsmethoden nicht einverstanden ist - aber am Ende war man sich vielleicht zu sicher, dass es keine Corona-bedingten Gehalts-Cuts geben wird und schaut jetzt, welche Teams in Europa trotz Corona durchbezahlen. Alles auf eine Person zu beziehen und diese öffentlich zum Abschuss freizugeben halte ich für schäbig - egal welche Aussagen da intern getätigt wurden. Und: Interne Aussagen bedürfen einer internen Aufbereitung- und keiner medialen Schlammschlacht.

                    So, und damit sei dem auch Genüge getan.

                    Wünsche euch allen einen Guten Rutsch in ein hoffentlich friedfertiges und gesundes Jahr 2022!
                    Zuletzt geändert von metro81; 31.12.2021, 13:55.

                    Kommentar


                    • Zitat von Canadien Beitrag anzeigen
                      RNZ Zitat:

                      Zumal neben der Corona-Verharmlosung von Gross immer lauter auch Vorwürfe in Bezug auf das Zwischenmenschliche bei der Teamführung ans Licht kommen.
                      Das wird die fehlende Rücksicht sein, wenn die Jungs nach Verletzungen/Corona zurück kommen. Muss man ändern!

                      Alles andere passt einfach nicht zu den in den letzten 3 Jahren getätigten Verlängerungen und Verpflichtungen.

                      Kommentar


                      • Zitat von dss Beitrag anzeigen
                        Ich sage schon paar Jahre lang das es zuviele Häuptlinge gibt und zu wenige Indianer.
                        Auch was man so im Umkreis hoert gibt es zu viele Diven die immer Jammern es sei zu hart trainiert und ähnliches.

                        Zumal ist es ja ein offenes Geheimnis ( egal was er für Verein und Stadt macht) das sich Daniel Hopp zu viel einmischt.

                        Aber gut die einfachste Lösung ist einfach Pavel zu Kicken statt sich selbst zu hinterfragen.

                        Zu Pavel sei nur gesagt wenn Er explodiert und dies in der Kabine tut ist es besser als ein anderer gewisser Trainer der damals die Busscheibe zerstört hat.
                        Ich habe auch lange Zeit die Meinung vertreten, dass sich DH zu viel ins sportliche einmischt, aber ganz ehrlich....seit der neuen Zeitrechnung mit Pavel / Pelle & Alavaraa war und bin ich eigentlich der Meinung, dass sich DH doch zurückhält und die drei machen lässt - ausser sehr wahrscheinlich, den finanziellen Rahmen des Ganzen zu besprechen. Es gab damals mehr als Gerüchte, dass speziell MK sich wirklich jeden Scheiss was Kader-Planung betraf abnicken lassen musste, was für diesen sicher auch irgendwann ermüdend war. Fowler wiederum brauchte wahrscheinlich einen Aufpasser. Kann mir gut vorstellen, dass Alavaraa und Gross Ihr festes Budget haben und darin schalten und walten können was Neuzugänge betrifft.

                        Ich habe den Eindruck, dass man sich momentan mit den teuersten Kader der ganzen Adler-Geschichte leistet und das einzige was ich sehr verstehen würde ist, wenn dann DH doch ein bisschen "mehr" von der sportlichen Abteilung erwartet, als in den letzten Wochen abgeliefert wurde....Corona hin, Corona her. Und hier wäre für mich der erste Adressat der oder die Coaches und auch beim ein oder anderen der Manager. Wäre für mich legitim. Bspw. Thema Melart: sorry, der wievielte verletzungsbedingte Ausfall ist das? Der fünfte? Im Dezember? Wäre für mich als DH die Frage, ob es da was Verletzungsanfälligkeit betrifft nicht Erkenntnisse aus der Historie gab, denn ein Melart ist garantiert nicht billig.

                        Kommentar


                        • Bravo metro81. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
                          Auch von meiner Seite allen einen guten Rutsch und bleibt ruhig gesund!

                          Kommentar


                          • Bin einigermaßen sprachlos, was da so 250 postings lang auf und nieder diskuttiert wird. Mein Herz hängt an den Spielern, nicht unbedingt an Pavel, wobei ich schon ganz klar seine Qualitäten im Vordergrund sehe. Wenn man von den mir bekannten Facts ausgeht, hat Pavel nicht nur einen Fehler gemacht - gut, man wird jetzt sehen müssen, ob diese Fehler es ihm erlauben können, TROTZDEM weiterzumachen. Nun aber, wie bei vielen usern zu lesen, den UNTERGANG des Abend...ähh..Adlerlandes zu prophezeien halte ich für schlichtweg Quatsch. Selbst wenn Pavel gehen müßte, wird weiter Eishockey gespielt in Mannheim, zunächst mal unerheblich unter welchem Trainer. Pavel muß seinen Kopf erstmal selbst aus der Sch ...... ziehen. Wenn ihm das im klärenden Gespräch mit Hopp und Binder nicht gelingt, und das befürchte ich leider, wird er seinen Hut nehmen müssen. Wenn das alles der Wahrheit entspricht, was da medial kolportiert wird, dann hat Pavel bei aller Güte seines Trainings den eh schon riesigen Problemen der Pandemie noch gewisse Kronen aufgesetzt. Sollten einige Resultate ein Spiegelbild des zerrütteten Verhätnisses zu einigen Spielern sein, dann wird es tatsächlich höchste Zeit für Pavel, seine 7 Sachen zu packen. Wir haben ja noch was vor in dieser Saison und ein Trainerproblem ist das letzte, was uns dabei hilft.
                            Trotz allem Alles Gute für 2022 mit oder ohne Pavel. Laßt es krachen heute Nacht und ..... hofft auf ein BESSERES neues Jahr, egal wie.

                            Kommentar


                            • metro81
                              DANKE !!!
                              MEIN RESPEKT !!!

                              Kommentar


                              • Pavel wäre schön blöd, seinen hut zu ziehen bei noch 2,5 Jahren laufenden Vertrags und auf sein Geld verzichten. Ob sein Verhalten eine Kündigung gerechtfertigt, kann ich mir nicht vorstellen.
                                Pavel ist ein guter Trainer, aber mit seinen Aussagen bezüglich Corone, ständiges Meckern an den Vorschriften und die Masse, die sich nicht gegen die Vorschriften als kleine esel bezeichnet kann ich mir ehrlich nicht vorstellen, daß er in Deutschland so schnell wieder einen Job findet und es ist leider so in deutschland, daß mit diesen aussagen gleich in die rechte Ecke gestellt wird (soviel zur Meinungsfreiheit). Welcher Verein mit seinen sponsoren kann es sich in Deutschland erlauben, einen Trainer mit diesen einstellung zu verpflichten.
                                Leider ist das in Deutschland so, aber das ist eben ein Tabuthema, was man im Vorfeld wissen muß, zumal er ja schon lange genug im Land ist und auch der deutschen Sprache mächtig ist.
                                In Deutschland wird eben jeder, der gegen die Maßnahmen etwas sagt, in die rechre Ecke gestellt, da muß man garnicht mitmarschieren

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X